Internet-web-browser.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

Rotterdam

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erasmusbrug seen from Euromast.jpg
Erasmusbrug seen from Euromast.jpg
Rotterdam
Provinz Zuid-Holland
Einwohner
631.155 (2016)
Höhe
0 m
Tourist-Info Web www.rotterdam.nl
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte der Niederlande
Reddot.svg
Rotterdam

Rotterdam ist eine Hafenstadt in Zuid-Holland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Rotterdam wurde 1230 gegründet. In den folgenden Jahrhunderten war die Stadt eine reiche Handelsstadt. Im 15. Jahrhundert wurde sie berühmt durch den Humanisten Erasmus von Rotterdam.

Im Jahr 1853 wurde der Nieuwe Waterweg gebaut und Rotterdam war plötzlich mit der ganzen Welt verbunden. Die Stadt entwickelte sich nun rasant zu einem der größten Häfen der Welt. Am 14. Mai 1940 zerstörten deutsche Jagdbomber fast die ganze Stadt. Nach dem Krieg begann der Wiederaufbau am Reißbrett. Heute ist die Stadt futuristisch und lebhaft, aber nicht überlaufen. Man trifft hier Menschen aus der ganzen Welt und weil ständig neue skurrile Bauwerke entstehen, wird Rotterdam immer jünger statt älter.

In den 90er Jahren war Rotterdam Geburtsstadt und Hochburg von Hardcore und Gabba (gabber). Das ist schnelle, wilde Techno-Musik. Heute gibt es noch Relikte davon, die in einigen Clubs gespielt werden.

Nach neuesten Erhebungen ist Rotterdam nach Singapur, Hongkong, Shanghai, Shenzen (China), Pusan (Südkorea) und Taiwan an 7. Stelle der größten Häfen der Welt. Natürlich gibt es noch viel mehr zu sehen und zu erleben als den Hafen. Egal ob modern oder historisch, Party oder Erholung – hier wird für jeden etwas geboten.

  • Rotterdam schließt u.a. den Stadtteil Hoek van Holland und den Außenhafen Europoort ein.

Anreise[Bearbeiten]

Kreuzfahrtschiff AIDAprima am Cruise Port Rotterdam

Rotterdam Airport[Bearbeiten]

  • Der Flughafen von Rotterdam befindet sich etwa acht Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum. Der Flughafen ist mit dem Hauptbahnhof durch die Buslinie 33 verbunden. Diese verkehrt tagsüber in einem 15 Minutentakt. Der Bus benötigt für die Strecke etwa 20 Minuten. Der Fahrpreis beträgt für den Einzelfahrschein 3,- €, Nutzern der OV-Chipkaart werden für diese Fahrt maximal 1,74 € berechnet (Stand: Juni 2015).
  • Es bestehen Lufthansa -Direktverbindung von / nach München und Frankfurt . Ferner verbindet die Billigflugtochter von AirFrance-KLM transavia Rotterdam mit Berlin (Flughafen Tegel), Friedrichshafen, Innsbruck, Salzburg und Wien. Des weiteren bestehen Verbindungen zu weiteren europäischen Zielen und in die Türkei (Stand: Juni 2015). Weitere Direktflüge von Rotterdam bietet VLM nach Hamburg.
  • Alternativ bietet sich der Flughafen von Flughafen Amsterdam-Schiphol zur Anreise mit dem Flugzeug an, der gut an das niederländische Bahnnetz angeschlossen ist und von dem es viele Direktverbindungen nach Rotterdam gibt. Die Fahrzeit beträgt maximal 35 Minuten mit der langsamsten Intercityverbindung.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Rotterdam Centraal: Aus Norddeutschland fährt man über Amersfoort, aus Aachen über Eindhoven, aus Süddeutschland und Österreich über Venlo, aus der Schweiz führen auch Verbindungen über Brüssel Midi nach Rotterdam. Es bestehen Direktverbindungen zu den meisten niederländischen Großstädten mit Ausnahme von Maastricht. Außerdem wird Rotterdam vom Thalys aus Paris angefahren.
  • Hoek van Holland, die Haltepunkte Strand und Haven, werden im Regionalverkehr vom Bahnhof Rotterdam Centraal aus bedient.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Rotterdam ist mit seinem Autobahnring gut an das Straßennetz angebunden, auch wenn dieser häufig überlastet ist.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Es bestehen Fährverbindungen England - Hoek van Holland
  • Rotterdam ist für die Seeschifffahrt und die Binnenschifffahrt erreichbar. Sportboote können anlegen.
  • Der 51.905964.486651 Cruise Port Rotterdam liegt in der Nähe des Stadtzentrums

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Rotterdam
Rathaus Rotterdam

Allgemein ist der ÖPNV in Rotterdam sehr gut ausgebaut, so dass man getrost auf einen eigenen fahrbaren Untersatz verzichten kann. Da Einzelfahrscheine relativ teuer sind, ein einfacher Fahrschein mit einer Gültigkeit von einer Stunde kostet 3,- € (Stand: Juni 2015 ), bietet sich für diejenigen, welche öfters den ÖPNV oder die Bahn in den Niederlanden nutzen möchten, die "OV-Chipkoort" an. Bei dieser wird für die Einzelfahrt mit dem ÖPNV im Tarifgebiet des Rotterdamer ÖPNV (RETZ) maximal 1,74 € abegebucht. Eine Besonderheit der OV-Chipkaart ist, dass je öfters man sie innerhalb eines Tages nutzt der Fahrpreis für die Einzelnen Strecken sinkt. Maximal wird pro Tag der Fahrpreis für die Tageskarte, 7,50 € (Stand: Juni 2015) abgezogen.

Ferner gibt es auch Zeitfahrkarten für einen, zwei oder drei Tage.

Für einen geringen Aufpreis kann man auch die Rotterdam Welcome Card erwerben, die neben der Nutzung des Rotterdamer ÖPNV auch einen 25-prozentigen Rabatt bei Eintrittsgeldern für Museen und die Sehenswürdigkeiten von Rotterdam bietet. Es sind noch weitere Rabatte für ausgewählte Restaurants, Hotels und Nachtclubs in dieser Karte beinhaltet.

  • Die historischen Straßenbahnlinie 10 fährt nur im Sommer. Sie eignet sich für eine Stadtrundfahrt. Das Ticket ist den ganzen Tag gültig und kostet 7€. Man bezahlt beim Fahrer.
  • Natürlich ist ein Durchqueren Rotterdams mit dem Fahrrad empfehlenswert. Bei Straßenbahnschienen ist Vorsicht geboten, sowie ein sicheres Abstellen des fahrbaren Untersatzes wird angeraten.

Fahrradleihe am Bahnhof Rotterdam Centraal und City Rent, Pompenburg 449

Taxi St. Job, (010) 425 70 00

Behindertenparkplätze, www.toegankelijkrotterdam.nl

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Delfshaven[Bearbeiten]

In diesem Stadtteil Rotterdams findet man das “alte” Holland. Dieser Ort diente früher als Vorhafen der Stadt Delft. Es gibt eine Gracht mit schönen Giebelhäusern, eine Windmühle und das ehemalige Museum zur Geschichte der Stadt “De Dubbelde Palmboom”. Im Jahre 1365 wurde die Delfshavense Schie ausgehoben und damit eine Verbindung zum Meer geschaffen. Im Städtchen Delfshaven wurde dann mit Heringsfischerei, Walfang, Schiffbau und dem Destillieren von Jenever Geld verdient.

Am 25.11.1577 wurde hier Piet Heyn geboren. Er war einer der herausragendsten holländischen Freibeuter. Im Jahre 1628 kaperte er zehn Meilen östlich von Havanna die Spanische “Silberflotte”, was ihn zum Volkshelden der Niederlande machte. Seine Beute wurde auf 12 Millionen Gulden geschätzt, was heute etwa einer Milliarde Euro entspricht. Sein Geburtshaus befindet sich in der Piet Heynstraat und sein Standbild am Achterhaven.

Weiterhin starteten die Pilgerväter (Pilgrim Fathers) von hier aus nach Amerika. Sie fuhren zunächst mit dem Schiff “Speedwell” nach England, wo sie dann von der “Mayflower” begleitet wurden und die Siedlung Plymouth in Amerika gründeten.

Die Brauerei Pelgrim im Zentrum von Delfshaven erinnert daran, daß in Rotterdam die Pilgerväter ihren Weg ins gelobte Land Amerika begonnen haben. Wie Pilger ließen sie sich auf das große Abenteuer Fremde ein. So manch einer von ihnen mag in der Pilgerkirche um den Segen und der daneben befindlichen Brauerei um ein letztes Bier gebeten haben. Noch heute wird hier Pilgerbier ausgeschenkt.

Rundweg nach Delfshaven[Bearbeiten]

  • Hinweg: Ausgehend von der Erasmusbrücke (NW-Ende) geht man bis zur 51.91224.48191 Metrostation Leuvehaven und geht dann links in die breite Vasteland-Straße. Dieser folgt man bis sie nach dem Kreisverkehr am51.90694.46492 Parkhaven in die Straße Westzeedijk übergeht. Dazwischen passiert man links auf Höhe des Klinikums einen Park der einen Umweg wert ist, ein kleines Schloß und derFernsehturm Euromast laden hier den Besucher zum verweilen ein. Der Straße Westzeedijk folgt man, bis an einer Fußgängerampel rechts die Straße 51.9044.45413 Oostkousdijk abgeht. Diese wiederum geht in die Havenstraat über und erreicht nach Querung der Straße Achterhaven die 51.9096794.4495664 Lage Erfbrug , die als Ausgangspunkt für die Erkundung im51.90634.44895 Delfshaven angesehen werden kann.
  • Rückweg: Ausgehend von der Lage Erfbrug folgt man dem 51.9124484.4562846 Nieuwe Binnenweg bis die Straße den Platz 51.91694.47267 Eendrachtsplein kreuzt. Es geht rechts auf dieser Straße, gerade weiter auf der Straße 51.91344.47558 Westersingel bis man Vasteland vom Hinweg (links) erreicht um rechts wieder zum Ausgangspunkt der Erasmusbrücke zu kommen.

Einschließlich der Besichtigung von Delfshaven sollte man für diesen Ausflug gute Füße und etwa 3 Stunden einplanen.

Museen[Bearbeiten]

Rückansicht des Museums Boijmans Van Beuningen
  • 51.91434.47281 Museum Boijmans van Beuningen, Museumpark 18-20 (Linien A, B oder C Metrostation: Eendrachtsplein, ab Bahnhof :Straßenbahn 7 (Richtung Willemsplein) oder Linie 4( Richtung Marconiplein)bis Eendrachtsplein). Tel.: +31 10 441 94 00, Fax: +31 10 436 05 00, E-Mail: . Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. In dem Museum findet man Werke der alten Meister, wie beispielsweise Bruegel, Hieronymus Bosch, Albrecht Dürer d. ä., aber auch Monet, Sisley, Renoir, Degas, Cézanne, van Goch, Feininger, Picasso, Kadinsky, Magritte, Dali u.a.m. Es gibt ferner auch eine Ausstellung zum Design und über die Gebrauchskunst. Wheelchair-green3.png Geöffnet: Di-So 11:00-17:00 Uhr. Preis: Eintritt: 15 € , Studenten 7,50 €, Jugendliche unter 18 und Kinder haben freien Eintritt.
  • 51.91764.48222 Maritiem Museum, Leuvehaven 50 (Metrostation: Leuvehaven oder Beurs). Tel.: +31 10 4048072, Fax: +31 10 413 73 42. Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Das aus verschiedenen Häusern und Außenanlagen bestehende Museum bietet Vieles und nennt sich "Dreigenerationenmuseum". Man nehme eins von den angebotenen Kombitickets. Geöffnet: Di-Fr 10-17 und Sa-So 11-17 Uhr. Preis: Eintritt (nur Hafenmuseum) 10 €, Beispiel eines Kombitickets: Erwachsene 15,80€, 9,50€ (Kinder 4 bis 15).
  • 51.91084.47343 Kunsthal, Westzeedijk 341 (Metro: Eendrachtsplein). Tel.: +31 10 440 03 00, Fax: +31 10 43 67 152, E-Mail: . Im Jahr zahlreiche wechselnde Austellungen auf 3300 m². Das Gebäude wurde von OMA (Rem Koolhaas / Fuminori Hoshino) geplant Geöffnet: Di-Sa 10-17Uhr, So 11-17Uhr. Preis: Eintritt:Erwachsene 12 €, Kinder 6-18 Jahre 2€, Kinder unter 6 frei.
  • 51.9204124.4819584 Museum Rotterdam Timmerhuis, Rodezand 26 (Metrostation: Stadhuis oder Beurs). Tel.: +31 10 2176750, E-Mail: . Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Museum zur Geschichte der Stadt mit wechselnden Ausstellungen Geöffnet: Di-So 11-17Uhr. Preis: Eintritt Erwachsene 7,50 €, Kinder von 4 bis 17 Jahren 2,50 €, Kinder unter 4 Jahren gratis, Studenten und Gruppen ab 15 Personen je 3,75 €, mit Rotterdampas gratis.
  • 51.9095934.4592785 Museum Rotterdam '40-'45 Nu, Coolhaven 375 (Metrostation: Coolhaven). Tel.: +31 10 4848931, E-Mail: . Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Museum zur Geschichte der Stadt während des 2. Weltkriegs und dem anschließenden Wiederaufbau Geöffnet: Mo-Fr außerhalb der Schulferien nur für Schulklassen und Gruppen ab 15 Personen nach Voranmeldung 9-17Uhr, Di-Fr während der Schulferien, So und Feiertage für alle 11-17Uhr. Preis: Eintritt Erwachsene 7,50 €, Kinder von 4 bis 17 Jahren 2,50 €, Kinder unter 4 Jahren gratis, Studenten und Gruppen ab 15 Personen je 3,75 €, mit Rotterdampas gratis.
  • 51.9198124.5184936 Botanischer Garten Arboretum Trompenburg, Honingerdijk 86. Tel.: +31 10 233 0166.
Das Schielandhuis, ehemaliges Museum zur Geschichte der Stadt
  • 51.9076814.4765167 Belasting en Douane Museum, Parklaan 14-16, 3016 BB Rotterdam. Tel.: +31 88 1514900, Fax: +31 88 1514925, E-Mail: . Alles über die Entstehung von Zöllen und Steuern und die Tricks von Steuerhinterziehern; behindertengerecht. Metro bis Leuvehaven. Geöffnet: Di-So 11:00–17:00 Uhr, Ostersonntag, 30.4., Pfingstsonntag, 25.12. und 01.01. geschlossen. Preis: Eintritt: Erwachsene € 5,50, Jugendliche von 13-18 Jahren, Studenten, Senioren ab 65, Gruppen ab 10 Personen: 3,50 Euro, Kinder unter 12 Jahren: Eintritt frei.
  • 51.91874.4915718 Mariniersmuseum.
  • 51.9078934.4804119 Wereldmuseum (Völkerkundemuseum), Willemskade 25,3016 DM Rotterdam. Tel.: +31 10 270 7172. Die Exponate stammen überwiegend aus der Zeit 1850-1920 aus allen Teilen der Welt, zusammengetragen von niederländischen Kaufleuten und Seeleuten. Geöffnet: Di-So 10:30-17:30. Preis: Eintritt Erw. 15 € incl. Audioguide.
  • Niederländisches Architekturinstitut

Windmühlen[Bearbeiten]

De Distileerketel wurde wiederaufgebaut und steht zwischen modernen Wohnhäusern in Delfshaven

Die sieben übriggebliebenen Windmühlen können auf jeden Fall besichtigt werden, wenn sie sich drehen. Auch ein blaue Fahne zeigt an ob die Mühle für Besucher geöffnet ist.

  • 51.93164.521210 Molen De Ster and De Lelie, Plaszoom (Metro: Voorschoterlaan. Von dort 10 Minuten Fußweg). Die Windmühlen Star and Lily wurden 1777 und 1829 gebaut. They are very handsomely situated on the side of the Kralingse Plas lake. Geöffnet: an jedem 2. Sonnabend im Monat von 10-16 Uhr.
  • 51.951174.5006711 De Prinsenmolen, Prinsenmolenpad (Straßenbahn 4--> Lommerijk. 5 Minuten Gehweg entlang der Prins Bernardkade bis zum Prinsenmolenpad. Dann noch ca. 10 Minuten). Die Mühle aus dem Jahre 1648 arbeitete bis 1966 um den Polder zu entwässern. Schöner Spaziergang entlang dem Bergse Voorplas Gewässer. Geöffnet: Kein Zutritt.
  • 51.953614.5151912 De Vier Winden, Terbregse Rechter Rottekade (Von der Prinsenmolen noch 10 Minuten weiter entlang dem Rotte river). Die Mühle wurde 1776 erbaut und mahlte bis 1964 Getreide. In einem kleinen Laden kann man noch alte Getreideprodukte erstehen. Geöffnet: Kein Zutritt.
  • 51.938564.4439713 De Speelman, Overschiese Kleiweg (Zu erreichen mit dem Fahrrad oder dem Auto). De Speelman wurde 1712 erbaut und stand ursprünglich an einem anderen Ort. Geöffnet: wenn sie sich dreht.
  • 51.883424.4674314 De Zandweg, Kromme Zandweg (Von Maashaven Metro Station die Linie 2 Richtung Charlois nehmen). De Zandweg stammt von 1723. Geöffnet: wenn sich die Mühle dreht.
  • 51.905124.4486715 De Distilleerketel, Voorhaven 210 (Metro: Delfshaven). De Distilleerketel ('the Distillers' Kettle) wurde wieder aufgebaut, denn die Mühle war im 2. Weltkrieg zerstört worden. Sie wurde früher als Malzmühle benutzt, heute wird dort aber Getreide gemahlen, was man auch kaufen kann. Geöffnet: am Wochenende.

Rotterdam preiswert[Bearbeiten]

  • Wer sich die Sehenswürdigkeiten Rotterdams ansehen und trotzdem Geld sparen möchte,dem bietet die Rotterdam Welcome Card gute Dienste. Sie bietet 25% Ermäßigung bei den Sehenswürdigkeiten und Museen Rotterdams. Ferner beinhaltet sie die kostenlose Nutzung des ÖPNV in Rotterdam.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Stadtrundgang
Stadtrundgang in Rotterdam
Im Hafenmuseum

Dieser Rundgang verbindet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des modernen Rotterdams miteinander. Man sieht die Skyline, die riesigen Hafenanlagen und die futuristische Architektur. Die Wanderung dauert ohne Hafenrundfahrt etwa 2 Stunden.

Man beginnt in der 51.918274.4812491 Metrostation Beurs/Churchillplein. Die 8 m hohe Skulptur namens Cascade stammt aus dem Atelier Van Lieshout und lässt unschwer den Zusammenhang mit der Börse und dem Rohöl-Spotmarkt erkennen. Weiter geht es in Richtung Schiedamsedijk. Auf der linken Seite befindet sich das Maritiemmuseum. Im Außengelände gibt es Schiffsmotoren und Boote zu sehen, auf Erklärungen muß man aber verzichten. Vor dem Museum befindet sich der Walk of Fame. Hier haben genau wie in Hollywood berühmte Stars ihre Hand- oder Fußabdrücke im Beton hinterlassen. Weiter geht es in Richtung Maas vorbei am IMAX-Kino zur 51.9090114.4871072 Erasmusbrücke. Die Brücke ist seit 1996 das neue Wahrzeichen von Rotterdam. Der abgeknickte Pfeiler hat ihr den Spitznamen „de Zwaan“ (der Schwan) eingebracht. Rechts neben der Brücke befindet sich die Anlegestelle von Spido, wo man zur Hafenrundfahrt aufbrechen kann. Zurück von der Rundfahrt geht man weiter über die Erasmusbrücke. Der Asphalt auf dem Fußweg ist tiefschwarz und glitzert in der Sonne. Das sieht aus, als ob man über einen Sternenhimmel läuft. Auf der rechten Seite befindet sich die herrliche Skyline und auf der linken Seite der Brücke die endlos riesigen Hafenanlagen. Der südliche Teil der Brücke kann nach oben geklappt werden. Das geschieht nicht etwa durch Seilzug, wie man bei einer Seilbrücke vermuten könnte, sondern durch vier im Fundament versteckte hydraulische Zylinder.

Skulptur Cascade, sieht aus wie 18 mit Öl verschmierte Stahlfässer, ist jedoch Polyester

Auf der anderen Seite der Maas biegt man nach rechts in die 51.90764.49253 Wilhelminakade ab, vorbei am neuen Cruise Terminal. Man folgt der Straße bis ans Ende der Halbinsel. Hier befindet sich das Hotel New York. Vom Wilhelminapier aus fuhren von 1873 bis 1971 die Amerika-Dampfer mit ihren zahlreichen Auswanderern ab. Der goldene Schriftzug am letzten Haus erinnert daran.

Nach diesem kurzen Ausflug in die Geschichte Rotterdams, kehrt man auf der Wilhelminakade zurück zur Erasmusbrücke, überquert die Straße die von der Brücke kommt, auf den Wilhelminaplein. Links geht es nun auf die Stieltjesstraat. Man kommt nun zu der Stelle, wo in den Jahren 1942/43 zahlreiche Rotterdamer Kinder in die Konzentrationslager von Auschwitz und Sobibor deportiert wurden. Eine Tafel erinnert heute an diesen schlimmen Teil der Geschichte der Stadt. Danach überquert man eine neuere Zugbrücke und kommt zur 51.9128684.497794 Koninginnebrug, die man ein weiters mal nach links überquert. Die grüne Brücke gegenüber ist die 51.9133514.4987995 Konigshavenbrug, genannt „de Hef“. Sie diente bis 1993 als Eisenbahnbrücke. Der mittlere Teil konnte nach oben gefahren werden, um Platz für die durchfahrenden Schiffe zu machen. Mit dem Neubau der Südverbindung, bei der die Eisenbahnstrecke durch einen Tunnel geführt wird, wurde die Brücke überflüssig.

Man geht weiter nach rechts über die Prins Hendrik Kade und links den Brugweg über die 51.91694.4966 Willemsbrug. Dann nach rechts über die Verlengde Willemsbrug in Richtung 51.9200584.489737 Metrostation Blaak. Dort befinden sich die 51.9203564.490038 Würfelwohnungen. Der Architekt Piet Blom hat lauter Würfel auf die Spitze gestellt und Wohnungen hineingebaut. Ein Würfel kann besichtigt werden, in den anderen kann man übernachten, denn dort befindet sich seit 2009 die Jugendherberge.

Würfelhäuser, Overblaak 70. Tel.: +31 (010) 414 22 85.

Über den großen Platz geht man nun zur 51.92164.48569 Laurenskerk. Der Kirchturm hat keine Spitze, weil im Mittelalter das Holz für den Schiffbau gebraucht wurde. Neben der Kirche befindet sich in einem kleinen Park das Denkmal des Erasmus von Rotterdam.

Markthalle

Auf keinen Fall sollte man sich den Besuch der riesigen 51.9200524.48680110 Markthalle, die man von den Würfelhäusern und der Großen Kirche aus nicht übersehen kann, entgehen lassen. Es ist eine Augenweide die geschmackvoll angerichteten Waren von Fisch, über exotische Gewürze bis hin zur Schokolade in sich aufzunehmen. Die wunderschönen Wandbilder tun ein übriges.

Damit ist der Rundgang zu Ende. Nun kann man sich auf der Hoogstraat dem Shopping hingeben, oder man geht zurück in Richtung Metro, überquert die Hauptstraße und gelangt durch eine unscheinbare Gasse hinter den Würfelwohnungen zum Oude Haven. Dort kann man sich in einer der zahlreichen Kneipen vom langen Marsch erholen.

  • Hafenrundfahrt

Für eine Rundfahrt durch den Hafen ist Spido die beste Adresse. Die einfache Hafenrundfahrt findet das ganze Jahr über statt, dauert etwa 75 Minuten und kostet 9,50 € für Erwachsene und 5,80 € für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren. In den Sommermonaten Juli und August finden außerdem ausführliche Rundfahrten, Sommerabendtouren und Tagesausflüge zum Europoort und den Deltawerken statt. Die Fahrten werden in 6 Sprachen kommentiert, auch in deutsch und englisch. Abfahrt ist am Willemsplein 85, am Fuß der Erasmusbrücke.

  • Juli-Oktober, historische Tramlinie 10 ab Willemsplein
  • Euromast

51.905414.4666416 Euromast, Parkhaven 20. Tel.: +31 10-436 48 11. Der Turm hat eine Höhe von 185 m. Nach seiner Erbauung im Jahr 1960 war er 101 m hoch. Im Jahr 1970 wurde auf seine Spitze der Space Tower aufgesetzt, an dem eine Aussichtsgondel Euroscope nach oben fährt. Auf 100 m Höhe befindet sich ein Restaurant, es gibt auch zwei Suiten zur Übernachtung Geöffnet: Apr-Sept ab 9:30 Uhr, Okt-März ab 10 Uhr. Preis: Eintritt Erw. 9,50 €.

  • Fahrrad fischen

Anstatt ein neues Fahrad zu kaufen kann man auch im Kanal nach einem Fahrrad fischen (fietsen fischen). Den passenden Hacken kann man beispielsweise im Literaturcafé 51.924.4951 Huis der Zotheid (übersetzt etwa "Haus der Verrücktheit") für ca. 8 EUR pro Stunde mieten.

Einkaufen[Bearbeiten]

Von der Hoogstraat zur Beurstraverse

Es gilt eine einfache Faustformel: Je näher man zum Bahnhof kommt, umso teurer wird es. Für Schnäppchenjäger sind deshalb der Nieuwe Binneweg und der Markt am Blaak am besten geeignet.

  • Der Nieuwe Binnenweg ist die Szenemeile von Rotterdam. Er beginnt in Delfshaven und endet am Eendrachtsplein. Die interessantesten Shops findet man aber ab der Saftlevenstraat, zu erreichen über die Metrostation Dijkzicht. Hier findet man alternative Klamotten, CDs und natürlich Coffeeshops. Liebhaber von fröhlich bunten Taschen der Kultmarke Kitsch Kitchen werden bei Fabricati (Nr. 72) und Movimento (Nr. 78) fündig. Hardcore- und Gabber-CDs gibt es bei MidTown-Records, für Gothics gibt es Black Widow (Nr. 13) mit diversen schwarzen Klamotten, hochprozentiges erhält man im Dranken Discount, und im Volume Markt (Nr. 30) kann man sich Wegzehrung für das Sightseeing kaufen.
  • West Kruiskade: Hier gibt es asiatische Restaurants und einen Supermarkt mit Haushaltswaren und Lebensmittel aus Asien.
  • Lijnbaan ist die Fußgängerzone im Stadtzentrum. Hier befinden sich Läden sämtlicher Mode-Ketten für Fashion-Victims. Wer Poffertjes zu Hause machen will, kann sich im Haushaltswarenladen an der Ecke Oude Binnenweg/Doormanstraat eine spezielle Poffertjes-Pfanne kaufen. Finger weg vom Einsteiger-Set für Touristen ! Das ist einfach nur teuer, nicht Teflon-beschichtet und das Rezept ist katastrophal übersetzt.
  • Blaak: Auf dem Markt an der gleichnamigen Metrostation kann man sein Schnäppchen machen. Angeboten werden Lebensmittel, Fisch, Gewürze, Klamotten, Bücher, Schmuck und vieles mehr. Markttage sind Dienstag und Samstag von 8:00 bis 17:30 Uhr.
  • Zwart Janstraat: Im Norden der Stadt gibt es Waren für den täglichen Bedarf und belgisches Bier.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Oude Haven Das Nachtleben spielt sich vorwiegend im alten Hafen mit vielen Kneipen ab. Parties und Disco gibt es hier im Theatercafé Plan C

Die Ausgangsmöglichkeiten ändern sich ständig und sehr schnell. Infos über aktuelle Veranstaltungen findet man im Magazin „Uitagenda Rotterdam“, erhältlich in der Touristinformation VVV, oder hier: http://www.rotterdamsuitburo.nl/ .

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Use-It bietet Last-Minute-Reservierungen in einigen Hotels mit bis zu 70 % Rabatt an. Diese Reservierungen sind nur am Tag der Ankunft bei Use-It möglich. Die Servicegebühr beträgt 2,30 Euro.

Hostels

  • 51.9215494.465551 Ani & Haakien, Coolsestraat 47-49. Tel.: +31 10 236 1086.
  • 51.929394.476772 De Mafkees, Vijverhofstraat 47 (bahnhofsnah). E-Mail: . Einfaches Hostel, in dem man seinen Schlafsack/Bettzeug mitbringen kann und somit einen sehr attraktiven Übernachtungspreis von unter 20 Euro (Januar 2016) im Großraumbettensaal mit Einfach- und Doppelstockbetten erwarten kann. Darin ist ein einfaches süßes Frühstück inbegriffen. Die Mitarbeiter am Empfang sind sehr freundlich und helfen gern weiter. Eine kleine Küche mit Herdplatten und Mikrowelle gestattet das Zubereiten von schnellen Gerichten. Teller, Tassen, Töpfe, Pfannen, Besteck und ein Kühlschrank sind vorhanden. Im großen Aufenthaltsraum gibt es ausreichen Sitz- und Ruheplätze. W-Lan ist kostenfrei nutzbar. Überzeugt hat mich die Reinlichkeit des Hauses. Die Betten sind mit gummierten Matratzen überzogen, ein leichtes Bettlaken sollte deshalb im Reisegepäck nicht fehlen. In einem großen Duschraum und einer Toilette kann man sich um die eigene Hygiene kümmern. Einen abschließbaren Schank kann man gegen 5 Euro Pfand mieten. Ein eigenes Schloß ist hierfür nicht nötig. Abends wird das Hostel abgeschlossen, über eine Klingel kann man jederzeit den Nachtdienst erreichen. Steckdosen sind etwas spärlich vorhanden. Preis: ab € 12.50 (Bett und Frühstück).
  • 51.9093644.4788793 ROOM hostel, Van Vollenhovenstraat 62. Tel.: +31 10 282 7277. zentrumsnah }
  • 51.9152914.4764794 King Kong Hostel, Witte de Withstraat 74. Tel.: +31 10 818 8778.
  • Stayokay Seit dem 15. Juni 2009 befindet sich die Jugendherberge in den berühmten Würfelwohnungen. Durch die günstige Lage sind Shoppingmeile, Markt, der alte Hafen und Sehenswürdigkeiten schnell und günstig zu erreichen. Es gibt in der Jugendherberge ein Restaurant, zwei Konferenzräume, einen Chill-Out-Raum, einen Garten und eine Bar, an der man sich abends mit anderen Backpackern über die Erlebnisse des Tages austauschen kann. Preise: ab 20 € Euro pro Nacht im 6- oder 8-Bett-Zimmer inklusive Frühstück und Bettwäsche, Mitglieder im internationalen Jugendherbergsverband (HI) erhalten 2,50 Euro pro Nacht Ermäßigung. Mitgliedskarten sind an der Rezeption erhältlich. Stayokay Rotterdam, Overblaak 85-87, 3011 MH Rotterdam, Tel +31 (0)10 436 57 63, Fax +31 (0)10 436 55 69, E-Mail: rotterdam@stayokay.com, Metrostation: Blaak
  • 51.93064.445245 Stadscamping, Kanaalweg 84.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

nationaler Notruf 112

Polizei Rotterdam, Doelwater 5 , 0900 8844

Krankenhaus Erasmus MC, 's Gravendijkwal 230, (010) 704 07 04

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Rotterdam Info Cafe, Stationsplein 45, 3013AK Rotterdam. Geöffnet: Mo-Sa 9:00 - 17:30 Uhr, So 10:00 - 17:00 Uhr.
  • 51.9187164.4800151 ROTTERDAM.INFO, Binnenwegplein, Coolsingel 195-197, 3012 AG Rotterdam. Tel.: +31 (0)10 790 01 85, E-Mail: . Broschüren und Souveniershop. Gleichzeitig Fanshop von Feyenoord Rotterdam Geöffnet: Mo-Do und Sa 9:30 - 18:00 Uhr, Fr 9:30 - 21:00 Uhr, So 10:00 - 17:00 Uhr.
  • 51.9293094.4769532 Use-It, Vijverhofstraat, 47. Tel.: +31 (0)10 2409158. Die Tourist-Information für junge Leute und Backpacker. Hier gibt es Infos zu günstigen Unterkünften, Nachtleben und Parties. Geöffnet: Di-So 9:00 - 18:00 Uhr.
  • Simply The Best ist eine äußerst hilfreiche Broschüre, für die Orientierung in Rotterdam. Sie enthält sämtliche Infos über Unterkunft, Essen und Trinken, Sehenswürdigkeiten, Nachtleben und Übernachtungsmöglichkeiten. Sie ist bei Use-It kostenlos erhältlich.

Ausflüge[Bearbeiten]

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Alle Nachbargemeinden gehören zu Zuid-Holland

Nördlich der Maas / Neuwe Waterweg[Bearbeiten]

nach Den Haag (welches in den Niederlanden 's-Gravenhage heißt), Maasdijk, Maassluis, Vlaardingen, Schiedam, Schipluiden, Delft, Pijnacker, Berkel en Rondenrijs, Bergenschenhoek, Zevenhuizen, Moordrecht, Nieuwerkerk, Capelle aan den IJssel, Krimpen aan den IJssel, Krimpen an de Lek

Südlich der Maas[Bearbeiten]

Ridderkerk, Barendrecht, Rhoon, Poortugaal, Spijkenisse, Geervliet, Heenvliet, Zwarte-Waal, Brielle, Oostvoorne, Rockanje

Entdeckungen im Umland von Rotterdam[Bearbeiten]

Wer ohne eigenes Gefährt in die Umgebung reisen möchte, der sollte sich die OV-chipkaart anschaffen. Trotz ihres Kaufpreises amortisiert sie sich schnell, da der Fahrpreis mit dieser deutlich günstiger ist als im Vergleich zum Einzelfahrschein.

Für einen Ausflug empfehlen sich die 19 Mühlen von Kinderdijk, welche ins UNESCO Kulturerbe aufgenommen wurden. Diesen Ausflug kann man gut mit einem Besuch der ältesten Stadt der Niederlande, Dordrecht verbinden, oder mit einer Fahrradtour in der Umgebung

Waterbus, Rotterdam - Kinderdijk ab Willemskade (unweit Erasmusbrücke), ggf. mit Umstieg; preiswerteste Reisemöglichkeit. Um die Windmühlen in Kinderdijk zu besuchen, sollte man den Waterbus von der Willemskade aus benutzen. Dieser stellt die preiswerteste Art der Anreise dar. Die Boote fahren, bis auf strengen Eisgang selbst im Winter. Die früheste Abfahrt in der Wintersaison ist 12:00 Uhr.

  • Tierpark Blijdorp, www.rotterdamzoo.nl blijdorplaan 8
  • Miniworld Rotterdam, Weena 745, www.miniworldrotterdam.com

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.rotterdam.nl/ – Offizielle Webseite von Rotterdam

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.