Novi Sad

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Gradska kuca u Novom Sadu.jpg
Novi Sad
Autonome ProvinzVojvodina
Einwohnerzahl380.000 (2020)
Höhe80 m
Lagekarte von Serbien
Reddot.svg
Novi Sad

Novi Sad ist eine Stadt im Norden Serbiens. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Vojvodina. Für das Jahr 2021 wurde Novi Sad der Titel Kulturhauptstadt Europas verliehen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Novi Sad ist die größte Stadt im Norden von Serbien.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Täglich fahren 2 Züge von Budapest in Richtung Süden durch Novi Sad und danach weiter nach Belgrad.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von Belgrad gibt es außerdem noch eine Busverbindung.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Novi Sad liegt an der E75, die zwischen Belgrad und der ungarischen Grenze großteils als Autobahn ausgebaut ist. Somit kann man Novi Sad ab Mitteleuropa fast durchgehend auf Autobahnen erreichen. Der schnellste Anfahrtsweg ab dem deutschen Sprachraum führt in der Regel über Budapest und Szeged. Ab Südösterreich ist die Anfahrt über Zagreb eventuell schneller, dann muss man den Autoput bei Ruma verlassen und über die Landesstraße M21 nach Novi Sad fahren.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Novi Sad

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Es gibt eine mittelalterliche Festung mit Namen 1 Peterwardein (serb. Petrovaradin) mit Katakombensystem, von dem allerdings nur die obersten beiden Ebenen für Besucher freigegeben sind.

Bauwerke[Bearbeiten]

Der alte Stadtkern stellt eine Mischung aus mehreren verschiedenen Architektur-Stilen dar. Das älteste Haus "Am Weißen Löwen" wurde im Jahr 1740 erbaut. In den Straßen befinden sich mehrere Paläste aus dem Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts, z. B. "Tanurdzićeva", "Menratova", "Vatikan", "Klajnova", sowie Sakralarchitektur verschiedener Konfessionen.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • 3 Vojvodina Museum, 36-37 Dunavska St.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Man sollte vorsichtig sein mit den Verkehrsregeln, denn die Polizei versucht öfter Touristen abzuzocken.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Nahe dem Stadtzentrum gibt es den 1 Štrand, einen beliebten Sandstrand am Ufer der Donau, der etwa 10 ha groß ist.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Allgemein ist zu sagen: kein Paradies für Vegetarier: viel Fleisch und Fisch (aus dem örtlichen Fluss).

Nachtleben[Bearbeiten]

Novi sad ist toll zum Ausgehen. es hat viele kleine Bars und Restaurants, wie auch Diskotheken. Man fühlt sich manchmal wie am Meer. Es ist empfehlenswert dort vorbeizuschauen. In der ganzen Stadt finden sich gute Bars.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Es gibt viele kleine Gastarbeiter-Wohnungen die für lau vermietet werden.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Flag of Europe.svg

Europäischer Kulturmonat (inzwischen eingestellt):
1992: Krakau | 1993: Graz | 1994: Budapest | 1995: Nikosia | 1996: St. Petersburg | 1997: Ljubljana | 1998: Linz, Valletta | 1999: Plovdiv | 2000: keine | 2001: Basel, Riga | 2002: keine | 2003: St. Petersburg

Kulturstadt Europas:
1985: Athen | 1986: Florenz | 1987: Amsterdam | 1988: West-Berlin | 1989: Paris | 1990: Glasgow | 1991: Dublin | 1992: Madrid | 1993: Antwerpen | 1994: Lissabon | 1995: Luxemburg | 1996: Kopenhagen | 1997: Thessaloniki | 1998: Stockholm

Kulturhauptstadt Europas:
1999: Weimar | 2000: Avignon, Bergen, Bologna, Brüssel, Helsinki, Krakau, Prag, Reykjavík, Santiago de Compostela | 2001: Porto, Rotterdam | 2002: Brügge, Salamanca | 2003: Graz | 2004: Genua, Lille | 2005: Cork | 2006: Patras | 2007: Sibiu, Luxemburg zusammen mit der Großregion Saar-Lor-Lux | 2008: LiverpoolStavanger | 2009: Linz, Vilnius | 2010: Istanbul, Pécs, Essen für das Ruhrgebiet | 2011: Tallinn, Turku | 2012: Guimarães, Maribor | 2013: Košice, Marseille | 2014: Riga, Umeå | 2015: Mons, Plzeň | 2016: Breslau, Donostia-San Sebastián | 2017: Aarhus, Paphos | 2018: Leeuwarden, Valletta | 2019: Matera, Plovdiv | 2020: Galway, Rijeka | 2021: Timișoara, Eleusis, Novi Sad | 2022: Esch an der Alzette, Kaunas | 2023: Veszprém | 2024: Bad Ischl, Bodø, Tartu |

2025: Chemnitz
Stub
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.