Hauptseite

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Willkommen auf Wikivoyage
Wikivoyage verfügt über die größte deutschsprachige Sammlung von freien, unabhängigen, aktuellen und weltweiten Reiseinformationen. Das am 10.12.2006 vom Wikivoyage e.V. ins Leben gerufene Projekt umfasst bereits 17.848 Artikel und 85.536 Seiten in deutscher Sprache, aber es gibt auch noch viele Lücken. Wir freuen uns über Dein Interesse an diesem Projekt. Damit Du Dich bei uns zurechtfindest, haben wir einen Wegweiser durch Wikivoyage und Hilfestellungen sowohl für Leser als auch Autoren. Weitere Informationen findest Du auch in unserem Autorenportal.
Marrakech djemaa.jpg
Marrakesch ist eine Stadt in Marokko. Die am Fuße des Hohen Atlas gelegene Stadt trägt auch den Beinamen Perle des Südens und zählt mit Meknès, Fès und Rabat zu den Königsstädten Marokkos. Die Altstadt sowie die Agdal- und Menaragärten gehören seit 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Altstadt mit ihren verzweigten Gassen und dem Suq, an dem alles erdenkliche gehandelt wird, bietet viele sehenswerte und historische Häuser sowie weitläufige Gärten und große Palmenanlagen. Die Stadt ist inzwischen sehr touristisch geprägt und in den letzten Jahren wieder verstärkt in Mode gekommen, besonders bei jüngeren Leuten. Es ist kaum möglich durch die Altstadt zu laufen, ohne von Verkäufern angesprochen zu werden, die ihre Waren an den Mann bringen möchten. Es gibt durchaus empfehlenswerte Läden mit echten guten Waren aus Marrakesch - die muss man aber erstmal kennen und da hilft einem kein Google Maps, sondern nur ein guter und erfahrener Gastgeber der die Leute kennt. Da Marrakesch relativ weit von anderen sehenswerten Städten Marokkos entfernt ist, ist es eher ratsam, die Stadt als Teil eines Kurztrips zu besuchen. Sie wird von vielen europäischen Städten direkt und günstig angeflogen und eignet sich so auch als Wochenendtrip. Mehr …
LK-kandy-zahntempel-innen.jpg

Der Buddhismus ist die zahlenmäßig stärkste Religionsgemeinschaft in Sri Lanka. 70,2% der Bevölkerung bekennen sich zu diesem Glauben, und seine Symbole und Gebäude sind aus dem öffentlichen Leben nicht wegzudenken, ebenso wenig die teils recht farbenfrohen Feste und Feiern.

Nach der Verbrennung des Leichnams von Gautama Buddha wurden dessen Überreste verteilt. Dazu gehört auch der linke obere Eckzahn. Um 330 n.Chr. war dieser Zahn im Besitz eines indischen Königs. Seine Tochter Hemamela vesteckte den Zahn in ihrer Haarspange und floh nach Sri Lanka. Die dortigen singhalesischen Könige nahmen den wundersamen Zahn gerne in ihre Obhut und ließen in ihrer Residenz in Anuradhapura einen Tempel für diesen Zahn errichten. Mehr …
Santa Cruz de Tenerife SPOT 1320.jpg
Mit ca. 278 km² und einer Ausdehnung von etwa 30 mal 16 Kilometern ist El Hierro die kleinste und westlichste der Kanarischen Inseln, auf ihr leben knapp 10.700 Menschen. Quer über die Insel zieht sich die Cumbre, die bewaldete Gipfelregion der Vulkanberge. Eine weite Hochebene findet sich im Nordosten, das El-Golfo-Tal im Nordwesten und die abfallende Fläche El Juláns im Südwesten. Es gibt große Gegensätze: Einerseits ist El Hierro im Verhältnis zur Grundfläche sehr hoch (bis 1500 m ü. d. M.) und weist daher zu 90 Prozent der Küstenlinie steile Klippen auf, andererseits hat sie ein sanfthügeliges, fruchtbares Hochland, das im kanarischen Archipel einzigartig ist. Es wird landwirtschaftlich intensiv genutzt Mehr …
Diskussion und Kontakt
  • Lounge – Hier kannst du dich mit anderen Reisenden rund um das Reisen und dieses Projekt unterhalten.
  • Soziale Netzwerke – Wikivoyage auf Facebook, Twitter und anderen Diensten
  • Wikivoyager – Hier findest du Autoren zu den einzelnen Reisegebieten.
Schwesterprojekte
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia    Commons-logo.svg  Commons    Wiktionary-logo-en.svg  Wiktionary    Wikisource-logo.svg  Wikisource    Wikiquote-logo.svg  Wikiquote    Wikibooks-logo.svg  Wikibooks
Wikiversity-logo.svg  Wikiversity    Wikidata-logo-en.svg  Wikidata    Wikispecies-logo.svg   Wikispecies    Wikinews-logo.svg  Wikinews    Wikimedia Community Logo.svg  Meta-Wiki