Hauptseite

Aus Wikivoyage
Willkommen auf Wikivoyage
Wikivoyage verfügt über die größte deutschsprachige Sammlung von freien, unabhängigen, aktuellen und weltweiten Reiseinformationen. Das am 10.12.2006 vom Wikivoyage e.V. ins Leben gerufene Projekt umfasst bereits 19.552 Artikel und 94.959 Seiten in deutscher Sprache, aber es gibt auch noch viele Lücken. Wir freuen uns über Dein Interesse an diesem Projekt. Damit Du Dich bei uns zurechtfindest, haben wir einen Wegweiser durch Wikivoyage und Hilfestellungen sowohl für Leser als auch Autoren. Weitere Informationen findest Du auch in unserem Autorenportal.
Weltweite Corona-Pandemie
Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie ist in vielen Ländern der Reiseverkehr eingeschränkt. Vor einer Reise ins In- oder Ausland informiere dich bitte über die aktuellen Reisemöglichkeiten und Vorschriften vor Ort.
Burg Giebichenstein mit Brücke1a.jpg

Die Universitäts- und Saalestadt Halle (Saale), kurz Halle, verdankt ihre Entstehung der Salzgewinnung aus der hier geförderten Sole und ist der Geburtsort Georg Friedrich Händels. Sowohl am Südende des Unteren Saaletaals und in der „Metropolregion Mitteldeutschland“ gelegen lockt die größte Stadt Sachsen-Anhalts mit einem der schönsten Altstadtkerne unter den deutschen Großstädten, einem reichhaltigen Kulturangebot, vielen Parkanlagen und zahlreichen gastronomischen Einrichtungen. Zudem ist Halle ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt.

Zu den Highlights der „heimlichen“ Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalts gehören u. a. der Marktplatz mit der Marktkirche, die Franckeschen Stiftungen mit dem Naturalienkabinett und der historischen Bibliothek, die Siedesaline mit dem Hallorenmuseum, die Moritzburg mit dem Landeskunstmuseum, die Burg Giebichenstein und das Landesmuseum für Vorgeschichte mit der Himmelsscheibe von Nebra. Zudem kann man zu beiden Seiten der Saale zu Fuß oder mir dem Rad wandern.

Am 3. Oktober 2021 ist Halle Austragungsort der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Mehr …
Romantische Straße - japanisch.jpg
Die Romantische Straße ist die älteste Ferienstraße in Deutschland und führt auf knapp 460 Kilometern vom Main in Unterfranken mit einem kurzen Abstecher nach Tauberfranken in Baden-Württemberg über die bayerischen Regierungsbezirke Mittelfranken, Schwaben und Oberbayern in das Allgäu. Die Ferienstraße verbindet heute 29 offiziell geführte Orte entlang der Route, darunter Würzburg, Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl, Harburg und Nördlingen. Mehr …
St. Barbara Harburg Blick auf Kirchturm.jpg
Harburg (Schwaben) im Landkreis Donau-Ries im Tal der Wörnitz zwischen der Schwäbischen Alb und der Fränkischen Alb am südöstlichen Riesrand liegt zu Füßen einer beeindruckenden mittelalterlichen Burganlage, die in ihrer Ausdehnung sogar die größte deutsche staufische Kaiserpfalz in Wimpfen übertrifft und eine der größten, ältesten und am besten erhaltenen Burganlagen im süddeutschen Raum ist. Die historische Alstadt verfügt über zahlreiche malerische Ecken, Winkel und Gassen und nicht nur der Marktplatz sondern auch die Alte Steinerne Brücke und die Kirchen des Ortes laden zum Wandeln auf den Spuren der Geschichte ein. Gemütliche Biergärten und stilvolle Restaurants, bayerische oder internationale Spezialitäten sowie nette Übernachtungsmöglichkeiten laden zum Besuch der Stadt ein. Mehr …
Diskussion und Kontakt
  • Lounge – Hier kannst du dich mit anderen Reisenden rund um das Reisen und dieses Projekt unterhalten.
  • Soziale Netzwerke – Wikivoyage auf Facebook, Twitter und anderen Diensten
  • Wikivoyager – Hier findest du Autoren zu den einzelnen Reisegebieten.
Schwesterprojekte
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia    Commons-logo.svg  Commons    Wiktionary-logo-en.svg  Wiktionary    Wikisource-logo.svg  Wikisource    Wikiquote-logo.svg  Wikiquote    Wikibooks-logo.svg  Wikibooks
Wikiversity-logo.svg  Wikiversity    Wikidata-logo-en.svg  Wikidata    Wikispecies-logo.svg   Wikispecies    Wikinews-logo.svg  Wikinews    Wikimedia Community Logo.svg  Meta-Wiki