Hauptseite

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen auf Wikivoyage, dem freien, aktuellen Reiseführer
Wikivoyage verfügt über die größte deutschsprachige Sammlung von freien, unabhängigen, aktuellen und weltweiten Reiseinformationen. Das am 10.12.2006 vom Wikivoyage e.V. ins Leben gerufene Projekt umfasst bereits 14.638 Artikel in deutscher Sprache, aber es gibt auch noch viele Lücken. Wir freuen uns über Dein Interesse an diesem Projekt. Damit Du Dich bei uns zurechtfindest, haben wir einen Wegweiser durch Wikivoyage und Hilfestellungen sowohl für Leser als auch Autoren. Weitere Informationen findest Du auch in unserem Autorenportal.
Blick vom Washington Monument über die National Mall zum Kapitol

Die National Mall (umgangssprachlich meist: „die Mall“) ist ein Stadtteil im Zentrum von Washington, D.C. Auf dem schmalen Streifen befinden sich die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie das Kapitol, das Weiße Haus, das Washington Monument und viele hochrangige Museen.

Die Mall ist (vom Kapitol bis zum Lincoln Memorial) 3 km lang und (von Independence Ave bis Constitution Ave) 1 km breit; am Tidal Basin wird sie noch erheblich breiter.

Nördlich grenzen die Stadtteile West End und East End an, im Osten Capitol Hill und im Süden die Waterfront. Nach Westen hin führt die Arlington Memorial Bridge über den Potomac River nach Arlington, Virginia.

Die Planung der National Mall begann 1791 mit wechselnden Entwürfen, darunter einem Plan für eine Prachtstraße, der freilich nie ausgeführt wurde. Durchgesetzt hat sich im frühen 20. Jahrhundert schließlich ein Vorschlag des Senators James McMillan, der eine von neoklassizistischen Kulturbauten flankierte Rasenfläche anregte, deren zwei Hauptachsen auf das Parlament bzw. auf den Präsidentensitz hin ausgerichtet sind.

Das Weiße Haus war erstmals 1792–1800 erbaut worden. Der damalige Präsident John Adams hatte seinen Sitz bis dahin in einem Haus an Market Street gehabt. Während des Britisch-Amerikanischen Krieges brannte das Weiße Haus 1814 ab, wurde anschließend aber erneut aufgebaut. Der Bau des Kapitols dauerte von 1791 bis 1826. Mehr im Reiseführer Washington, D.C./National Mall
Ein Dampfzug nach Darjeeling

Die wenigen verbliebenen Schmalspurbahnen (toy trains) in Indien sind Relikte der Kolonialzeit, die meist für die alljährlich durchgeführten Umzüge der britischen Beamtenschaft in angenehmere, höhergelegene und damit kühlere Sommerhauptstädte im ausgehenden 19. Jahrhundert gebaut werden. Sie sind somit nicht nur für Eisenbahnenthusiasten touristisch interessant, sondern bilden eine Möglichkeit bequem an sehenswerte Orte zu gelangen – in I. Klasse vielfach noch mit einem Hauch Kolonialherrendekadenz.

Die Züge werden von der Staatsbahn betrieben, Reservierungen sind daher über deren System möglich, jedoch mit den üblichen Schwierigkeiten verbunden. Besonders zur Zeit regionaler Festivitäten und um das Divali-Fest Ende Oktober kann es schwierig sein Plätze zu bekommen. Aufgrund der niedrigen Preise sollte sich Europäer nicht scheuen in der I. Klasse zu reisen.

Die Mehrheit der erwähnten Bahnen ist als UNESCO-Welterbe anerkannt. Mehr ...
Blick vom hohen Leuchtturm auf den Leuchtturm Westkapelle Laag.

Westkapelle liegt an der breiten Mündung der Schelde in die Nordsee. Der westlichste Badeort der Niederlande auf der ehemaligen Insel Walcheren hat eine bewegte Geschichte vorzuweisen. Viele Urlauber sind Stammgäste, denn der kleine Ort und die nahe Umgebung sind immer noch etwas ruhiger als die Nachbarorte . "Wasschappel", wie die Einheimischen ihren Ort liebevoll nennen, liegt auch heute für sie noch am "Gat", was die kurze Bezeichnung für den Hausstrand ist, welcher nach dem Deichdurchbruch entstand. Die Bewohner des ehemaligen Deichbauerdorfes verfügten über keine großen Ländereien von denen sie leben konnten, sie waren immer mehr auf das Handwerkliche und Technische fixiert und heute versucht man den Gästen den saubersten Strand der Niederlande anbieten zu können. Auf dem großen neu restaurierten Holzsteg, der weit ins Meer hineinreicht und sich vor dem Radarturm befindet kann man sich durchwehen lassen und meistens auch einige Angler antreffen... Mehr...

Diskussion und Kontakt
  • Lounge – Hier kannst du dich mit anderen Reisenden rund um das Reisen und dieses Projekt unterhalten.
  • Soziale Netzwerke – Wikivoyage auf Facebook, Twitter und anderen Diensten
  • Wikivoyager – Hier findest du Autoren zu den einzelnen Reisegebieten.
Schwesterprojekte
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia    Commons-logo.svg  Commons    Wiktionary-logo-en.svg  Wiktionary    Wikisource-logo.svg  Wikisource    Wikiquote-logo.svg  Wikiquote    Wikibooks-logo.svg  Wikibooks
Wikiversity-logo.svg  Wikiversity    Wikidata-logo-en.svg  Wikidata    Wikispecies-logo.svg   Wikispecies    Wikinews-logo.svg  Wikinews    Wikimedia Community Logo.svg  Meta-Wiki