Hauptseite

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Willkommen auf Wikivoyage
Wikivoyage verfügt über die größte deutschsprachige Sammlung von freien, unabhängigen, aktuellen und weltweiten Reiseinformationen. Das am 10.12.2006 vom Wikivoyage e.V. ins Leben gerufene Projekt umfasst bereits 16.447 Artikel und 76.006 Seiten in deutscher Sprache, aber es gibt auch noch viele Lücken. Wir freuen uns über Dein Interesse an diesem Projekt. Damit Du Dich bei uns zurechtfindest, haben wir einen Wegweiser durch Wikivoyage und Hilfestellungen sowohl für Leser als auch Autoren. Weitere Informationen findest Du auch in unserem Autorenportal.
StGallenAltstadt.jpg
St. Gallen ist die wichtigste Stadt und kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Ostschweiz. Ihr Hauptanziehungspunkt ist die mindestens seit 719 bestehende Abtei St. Gallen, deren weltberühmte Stiftsbibliothek Teil des UNESCO-Weltkulturerbe ist. Mehrere gut bestückte Museen in der Stadt und ihre Altstadt, die Gallusstadt, mit ihren zahlreichen denkmalgeschützten Gebäuden laden zum Besuch ein. Im Kontrast hierzu kann man die reizvollen Landschaften Appenzellerland und die Appenzeller Alpen besuchen, zu denen die Stadt das Tor bildet. Mehr …
Boker-ridge-reserve-sternbergia-d.jpg

An verschiedenen Orten in Israel wächst jeweils Ende Oktober bis November der Herbst-Goldbecher, wissenschaftlich Sternbergia clusiana genannt. Unter Schutz gestellt wurden Gebiete am Boker Ridge und bei Yeruham im israelischen Negev.

Der gelbblühende Herbst-Goldbecher ähnelt einem Krokus – deshalb auch die deutsche Bezeichnung „Goldkrokus“ –, gehört aber in die Familie der Amaryllisgewächse. Aus der den Sommer überdauernden Zwiebel treiben die Blüten ab Ende Oktober auch schon vor dem Einsetzen der herbstlichen Regenfälle aus, die „Goldkrokusse“ blühen im November bis Dezember, die grünen länglichen Blätter erscheinen erst nach der Blüte in den Wintermonaten. Mehr …
Trenul Mocanita pe calea ferata ingusta forestiera Valea Vaserului - Viseu de Sus.JPG

Vișeu de Sus (deu. Oberwischau, ung.: Felsővisó) ist eine rumänische Kleinstadt in der Maramureș, die vor allem durch die Wassertalbahn bekannt ist. Die Stadtliegt am Zusammenfluss des Flusses Wasser (rumänisch Vaser) in die Wischau (Vișeu), am Rand der Ostkarpaten auf einer Höhe von 427 Metern. Sie hat gut 15.000 Einwohner.

Wichtigste touristische Attraktion im Ort ist die Wassertalbahn, eine Schmalspur-Dampfbahn, die man vor Ort liebevoll Mocăniță (d.h. so viel wie „kleine Berghirtin“) bezeichnet. Sie wurde zwischen 1930 und 1933 für den Holztransport gebaut, hat die Spurweite 30 Zoll (760 mm), ist 56 km lang und folgt dem Verlauf des Flusses Wasser. Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Züge beträgt 10 km/h. Mehr …
Diskussion und Kontakt
  • Lounge – Hier kannst du dich mit anderen Reisenden rund um das Reisen und dieses Projekt unterhalten.
  • Soziale Netzwerke – Wikivoyage auf Facebook, Twitter und anderen Diensten
  • Wikivoyager – Hier findest du Autoren zu den einzelnen Reisegebieten.
Schwesterprojekte
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia    Commons-logo.svg  Commons    Wiktionary-logo-en.svg  Wiktionary    Wikisource-logo.svg  Wikisource    Wikiquote-logo.svg  Wikiquote    Wikibooks-logo.svg  Wikibooks
Wikiversity-logo.svg  Wikiversity    Wikidata-logo-en.svg  Wikidata    Wikispecies-logo.svg   Wikispecies    Wikinews-logo.svg  Wikinews    Wikimedia Community Logo.svg  Meta-Wiki