Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Turku

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktplatz (Kauppatori) von Turku
Turku
ProvinzWestfinnland
Einwohner
187.604 (2016)
Tourist-Info+358 2 262 7444
turku.fi
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Finnland
Reddot.svg
Turku

Turku ist eine Stadt in Westfinnland. Ihr schwedischer Name ist Åbo und sie ist offiziell zweisprachig (finnisch und schwedisch). In Westfinnland leben die meisten schwedischsprachigen Finnen.

In Turku befindet sich der Bischofssitz des lutherischen Bischofs von Finnland, sowie neben der finnischsprachigen Universität Turku die schwedischsprachige Åbo Akademi.

Hintergrund[Bearbeiten]

Turku ist die älteste Stadt Finnlands und war bis zur Verlegung nach Helsinki im Jahr 1819 zudem dessen Hauptstadt. Heute ist sie die fünftgrößte Stadt Finnlands.

Der genaue Zeitpunkt der Gründung von Turku ist unbekannt. Es muss aber kurz nach 1155 gewesen sein, denn zu Zeiten des Kreuzzuges des schwedischen Königs Erik gab es sie noch nicht. Dennoch war bis 1229 schon eine größere Siedlung entstanden, als mit Genehmigung von Papst Gregor IX. der Bischofssitz an die Mündung des Aurajaki verlegt wurde. Das Jahr 1229 wird meist als Gründungsdatum der Stadt angesehen, obwohl sie damals schon Marktrechte besaß, denn der finnische Name Turku bedeutet auf deutsch soviel wie Handelsplatz. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde in der Nähe des damaligen Marktes damit begonnen, eine steinerne Kirche und ein Kloster zu erbauen. Kurz darauf wurde auch ein militärischer Stützpunkt errichtet. Mindestens seit 1309 besitzt die Stadt ein eigenes Siegel und damit eine eigenständige Verwaltung. Es war zwar im Mittelalter nie eine wirklich große Stadt, doch für finnische Verhältnisse schon, befand sich doch hier die größte Konzentration an kulturellen Institutionen.

Vom Aufstieg Schwedens zur Großmacht konnte auch Turku profitieren. Durch den schwedischen Einfluss kam auch die Reformation nach Finnland, und hier in Turku wurde 1548 zum ersten Mal das neue Testament ins Finnische übersetzt, und damit auch die finnische Schriftsprache geschaffen. Während des Dreißigjährigen Krieges kamen viele Bücher nach Schweden und auch nach Turku, so dass hier die erste Universität Finnlands, die Akademi zu Turku, gegründet wurde. 1809 fiel der Ostteil des Königreichs Schweden (im Wesentlichen das heutige Finnland) an das russische Zarenreich. Damit begann der Abstieg Turkus. Denn in Sankt Petersburg beäugte man die lange schwedische Tradition mit Argwohn, so dass man 1812 die Hauptstadtfunktion an das damals kleinere Helsinki übertrug.

Ein verheerender Stadtbrand im Jahr 1827 zerstörte fünf Sechstel der Stadt. Das machte es dem Zaren leicht, die Universität nach Helsinki überzusiedeln. Die Stadt wurde aber trotzdem rasch wieder aufgebaut. Unter den Händen des Architekten Carl Ludwig Engel wurde sie nach dem Rastersystem, das man auch heute noch sieht, erneuert. 1919 kam schließlich die Schwedische Universität nach Turku zurück, ihr folgte drei Jahre später 1922 die Finnische Universität. Während des 2. Weltkrieges wurde Turku von der Roten Armee bombardiert.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Regionalflughafen Turku liegt rund 8 km nördlich des Stadtzentrums. Eine Stadtbuslinie bindet ihn ans Stadtzentrum an. Tel 415 4909

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Hauptbahnhof liegt am nördlichen Rand der Altstadt und somit recht zentral, denn die meisten Sehenswürdigkeiten liegen keinen Kilometer entfernt. Sehr gute Bahnverbindungen bestehen nach Helsinki und Tampere.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • 1 Busbahnhof Turku, Aninkaistenkatu 20. Tel.: +200 4000 (Fahrplanauskunft). Der Busbahnhof liegt rund 400 Meter östlich des Hauptbahnhofes. Typ ist Gruppenbezeichnung

Es gibt ein recht dichtes Fernbusnetz, so nach Rauma, Tampere und Helsinki. Daneben gibt es auch ein Regional- und Stadtbusnetz.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die E18 beginnt im Hafen von Turku.

Anreise von Deutschland am einfachsten über Schweden, unter Benutzung der Fähre von Stockholm. Autobahn von Helsinki.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Hafen von Turku liegt an der Mündung des Aurajoki. Hier legen die Fähren von Stockholm (Schweden) und den Ålandinseln an.

Sowohl die Viking Linie und Silja Linie besitzen ein eigenes Fährterminal.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Föri auf dem Aura Fluss.

Das Stadtzentrum ist klein genug, um problemlos zu Fuß erkundet zu werden. Bus 1 fährt vom Flughafen zum Marktplatz (Kauppatori/Salutorget) und weiter zur Burg und zum Fährhafen.

In Turku befindet sich die einzige Stadtfähre Finnlands, Föri. Sie überquert den Aurajoki im Sommer (April bis September) von 6:15 Uhr bis 23:00, im Winter bis 21:30 Uhr. Die Benutzung ist kostenlos, Fahrradmitnahme ist möglich. Manchmal muss man aber etwas warten, weil die Fähre klein ist. Ist der Fluss zugefroren, befindet sich an der Stelle ein Holzsteg zum Überqueren des Flusses.

Fahrrad-Werkstatt[Bearbeiten]

  • Bikestation, Kirkonmäentie 3, 21570 Sauvo. Tel.: +358 (0)44 3244010. Ca. 35 km außerhalb vom Stadtzentrum Turkus in Sauvo gelegen. Sind die einzigen Spezialisten in Finnland, wenn es um Rohloff, SON/Schmidt und mobiler Spannungsversorgung unterwegs geht. Ihre handgemachten Laufräder genießen einen guten Ruf unter Reiseradlern. Sie sprechen deutsch. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 1 Visan polkupyörähuolto, Yliopistonkatu 8. Tel.: +358 (0)2 2311191. Kompetente Fahrradwerkstatt versteckt in einem Hinterhof. Verkauft nicht nur Standardware. Sie sprechen englisch. Typ ist Gruppenbezeichnung

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Alle Sehenswürdigkeiten liegen an oder in der Nähe des Flusses Aurojaki, der die Stadt in ost-westlicher Richtung durchfließt.

Für Touristen gibt es eine Vorteilskarte, die freien Eintritt zu den meisten Sehenswürdigkeiten und Museen gibt. Sie gilt auch als Fahrschein in den Nahverkehrsbussen. Die TurkuCard gibt es für 24 h/28 € oder 48 h/36 € Gültigkeit. Die Familienkarte (max. 2 Erwachsene + 3 Kinder) für 24h kostet 56 €1.

1 Diese Preisangaben stammen von 2016.

Kirchen[Bearbeiten]

  • Domkirche von Turku. Zugleich der Sitz des Bischofs.
  • Michaelskirche. Diese neugotische Kirche wurde zwischen 1899 und 1905 nach Plänen des Architekten Lars Sonck erbaut. Sie liegt an der Puutarhakatu.
  • Orthodoxe Kirche. Das 1848 vollendete Gotteshaus liegt an der Nordseite des Marktplatzes.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 1 Burg und Historisches Museum, Linnankatu/Slottsgatan 80. Die gigantische Burg zu Turku in der Nähe des Fährhafens ist als eine der populärsten Touristenattraktionen Finnlands ein absolutes Muss. Höhepunkte sind zwei Kerker sowie der prunkvolle Speisesaal. Sehr sehenswert ist auch die Darstellung des mittelalterlichen Turku im Historischen Museum, das sich in einem Labyrinth restaurierter Räume des früheren Zwingers befindet. Die Burg wurde 1280 erbaut. Mitte des 16. Jahrhunderts, zu Zeiten von Herzog Johan und Katharina Jagellonica, wurden die Renaissancestockwerke hinzugefügt. Nach dem Großbrand der Burg 1614 wurde sie größtenteils dem Verfall preisgegeben. Nach der Bombardierung im 2. Weltkrieg entschloss man sich, die Burg zu renovieren, dies bis Ende der 1980er Jahre. Geöffnet: 16.4.-16.9.: täglich 10.00 – 18.00 Uhr; 16.9.-15.4.: Di – Fr + So 10.00 – 15.00 Uhr, Sa 10.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Studierende 3,50 €, Senioren 4,50 €, Familienkarte (2 Erwachsene, 2-4 Kinder): 15,50 €.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Markthalle.
  • Stadthaus.
  • Åbo Akademi. Schwedische Universität, im 17. Jahrhundert gegründet. Die heutigen Bauten stammen von 1802-15.
  • Schwedisches Theater. Die Fassade stammt von 1838.
  • Sigyn-Saal. Eine moderne Konzerthalle.
  • Alte Mühle. Die Windmühle ist das Wahrzeichen des Freilichttheaters Samppalinna.

Denkmale[Bearbeiten]

  • Bronzeplastik von Wäinö Aaltonen, an der Hämeenkatu bei der Aurabrücke. Zu Ehren Pavvo Nurmis.

Museen[Bearbeiten]

In Turku befinden sich folgende wichtige Museen. An Festtagen und Feierlichkeiten können abweichende Öffnungszeiten gelten oder die Museen sogar geschlossen sein.

  • 2 Doppelmuseum Aboa Vetus & Ars Nova, Itäinen Rantakatu 4-6. Tel.: +358 250 0552, Fax: +358 279 4909. Geöffnet: 2007 2.1.-1.4. Di-So 11.00-19.00 Uhr, 2.4.-16.9. täglich 11.00-19.00 Uhr am 21.6. ab 16.00 Uhr bis und mit 24.6. geschlossen, 17.9.-21.12. Di-So 11.00-19.00 Uhr, 26.12. 11.00-19.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 8 €, Kinder(7-15) 5.50 €, Rentner/Studenten 7 €, Familienkarte 22 €, Mehrtageskarten erhältlich1.
  • 3 Apothekenmuseum im Qwenselhaus, Läntinen Rantakatu 13. Tel.: +358 262 0280, Fax: +358 262 0281. Preis: Eintritt: 4 €/2 €1.
  • Dommuseum, Tuomiokirkkotori 20. Tel.: +358 261 710, Fax: +358 261 7102. Geöffnet: wie Dom (täglich offen), während kirchlicher Veranstaltungen aber geschlossen. Preis: Eintritt: 2 €/1 €1.
  • 4 Biologisches Museum, Neitsytpolku 1. Tel.: +358 262 0340, Fax: +358 262 0342. Preis: Eintritt: 4 €/2 €1.
  • Forum Marinum, Linnankatu 72. Tel.: +358 282 9511. Seefahrtmuseum. Geöffnet: Winter: Di-So 10.00-18.00 Uhr, Sommer: (1.6.-31.8.) täglich 11.00-19.00 Uhr. Preis: Eintritt: Nur Ausstellung 7 €/4 €, Einzelbesichtigung eines Schiffes 5 €/3 €, Ausstellung und alle Schiffe 12 €/7 €1.
    • mit den Ausstellungsschiffen, Besichtigung nur im Sommer (1.6.-31.8.) möglich täglich 11.00-19.00 Uhr
      • Sigyn,
      • Suomen Joutsen
      • Keihässalmi und Karjala
  • 5 Handwerksmuseum Luostarinmäki, Luostarinmäki. Tel.: +358 262 350, Fax: +358 262 0281. Preis: Eintritt: 4 €/2 €1.
  • 6 Sibelius Museum, Piispankatu 17. Tel.: +358 215 4494, Fax: +358 251 8528. Geöffnet: Di-So 11.00-16.00 Uhr, Mi auch 18.00-20.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 3 €, Kinder über 7 + Studenten 1 €, Konzertkarten: Erwachsene 7 €, Studenten 3 €1.
  • 7 Museum Ett Hem, Piispankatu 14. Tel.: +358 215 4279, +358 275 2400, Fax: +358 275 2427. Geöffnet: 3.5.-30.9. 12.00-15.00 Uhr (übrige Zeit nur Gruppen nach Voranmeldung).
  • 8 Wäinö Aaltonen Museum, Itäinen Rantakatu 38. Tel.: +358 226 0850. Das am Ufer der Auraki gelegene Museum zeigt in wechselnden Ausstellungen moderne Kunst. Geöffnet: 11.00-19.00 Uhr, Mo geschlossen.
  • 9 Kunstmuseum, Turku Aurakatu 29. Tel.: +358 262 7100. Geöffnet: Di-Fr 11.00-19.00 Uhr, Sa + So 11.00-17.00 Uhr, Mo geschlossen. Preis: Regeleintrittspreis 6 €/3.5 € bei Sonderausstellungen auch höher1.
  • Regional Museum, Kalastajankatu 4. Tel.: +358 262 0111, Fax: +358 262 0444. Geöffnet: 16.4.-15.9. täglich 10.00-18.00 Uhr, 16.9.-15.4. Di-So 10.00-15.00 Uhr, Mo + Feiertags geschlossen. Preis: Eintritt: 6 €/3 €1, Eintritt Burg und Museum, Kasse schließt 30 Minuten vor Öffnungsende.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Kauppatori. Marktplatz, das Zentrum von Turku.

Parks[Bearbeiten]

  • Kupitta-Park. Gilt als ältester Stadtpark Finnlands und ist einen Besuch wert. Hier befinden sich auch ein Freibad und viele Sportanlagen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Markthalle sowie die daran anschließende Einkaufpassage Eerikinkatu.
  • Die Haupteinkaufszone befindet sich an der als Fußgängerzone ausgebildeten Yliopistonkatu sowie um den daran anschließenden Platz Kauppatori (Marktplatz).
  • 1 Skanssi, Skanssinkatu 10. Tel.: +358 40 195 3742. Angenehmes Einkaufszentrum für Schlechtwettertage.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Turun Kirjakahvila, Vanha Suurtori 3, 20500 Turku (im Innenhof am alten Marktplatz). Tel.: +358 (0)2-4691396. Turun Kirjakahvila in der Enzyklopädie WikipediaTurun Kirjakahvila (Q11898776) in der Datenbank Wikidata. Geöffnet: Mo – Fr 11.00 – 19.00 Uhr. Preis: Kaffee: € 2.00, Tee: € 1.70, Studentenpreis: € 1.50, Kakao: € 2.50.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Proffan kellari, Rehtorinpellonkatu/Rektorsåkersgatan 6. Ein günstiges Bier trinken kann man in dieser Studentenkneipe.
  • 2 Panimoravintola Koulu, Eerikinkatu/Eriksgatan 18. Ein gutes Bier trinken kann man im Panimoravintola Koulu, einer Hausbrauerei in einem ehemaligen Schulgebäude aus dem Jahr 1889.
  • Puutorin vessa, Puutori. Sehr nett ist es auch, sein Bier in einem ehemaligen öffentlichen WC zu schlürfen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Hostel Turku, Linnankatu 37, 20100 Turku. Tel.: +358 2-262 7680, Fax: +358 2-262 7675, E-Mail: . Geöffnet: 01. 01. - 20. 12. und 27. 12. - 31. 12. Check-in: 15.00. Check-out: 10.00. Preis: ab 18 € pro Bett.
  • Hotell och Vandrahem Linnasmäki. etwas abseits im Nordosten in der Ringbrynjegatan 7 gelegen. Frisch renoviertes Hotel und Jugendherberge. Mit dem Supermarkt Prisma hat man eine nahe Versorgungsquelle. Liegt schön ruhig an einem Wald, der zu längeren Spaziergängen einlädt.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Die allgemeine Notrufnummer ist 112.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Tourismusbüro, Aurakatu 4, 20100 Turku. Tel.: +358 2 262 7444, Fax: +358 2 262 7679, E-Mail: . Geöffnet: Mo – Fr 8.30 – 18.00 Uhr; Sa + So (Apr – Sep) 9.00 – 16.00 Uhr; Sa + So (Okt – Mär) 10.00 – 15.00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

offizielle Homepage der Stadt Turku

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg