Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Nikosia

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicosia 01-2017 img23 View from Shacolas Tower.jpg
Nicosia 01-2017 img23 View from Shacolas Tower.jpg
Nikosia
Λευκωσία Lefkosía · Lefkoşa
Bezirk Nikosia
Einwohner 55.014 (2011)
Höhe 220 m
Tourist-Info Tel +90 (392) 2272994
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Zypern
Reddot.svg
Nikosia

Nikosia ist die letzte zwischen zwei Ländern geteilte Stadt. Sie liegt in der Mitte der Insel Zypern und ist die Hauptstadt sowohl der Republik Zypern als auch der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern. War es vor wenigen Jahren noch äußerst schwierig, die Grenze zu passieren kann man heutzutage relativ einfach zwischen dem griechischen Südteil und dem türkischen Nordteil der Stadt wechseln.

Hintergrund[Bearbeiten]

Blick auf den Nordteil der Stadt

Nikosia (gr. Lefkosia) ist wie die Insel zweigeteilt. In der Stadtmitte gibt es einen Bereich, Alt-Nikosia genannt, der durch eine Stadtmauer (walled ciy) abgegrenzt ist, die im wesentlichen ein regelmäßiges Zwölfeck ist. Dieser ist ebenfalls geteilt. Die Verbindungsstraßen zwischen Nord und Süd sind durch Blockaden versperrt, die auf beiden Seiten von Soldaten bewacht werden.

Für Füßgänger gibt es in Nikosia zwei Übergänge. Der eine liegt direkt in der Altstadt auf der Fußgängerzone 35.1747833.361511 Ledra Street, der andere ca. 500 Meter nordwestlich von Alt-Nikosia am ehemaligen 35.178433.35542 Ledra-Palace-Hotel. Im Norden darf man sich (laut Stempel) zwischen 30 und 90 Tagen aufhalten. Bei der Rückkehr in den Süden dürfen Waren im Wert von max. 260 Euro mitgebracht werden. Die Mitnahme von Alkohol ist auf einen Liter und bei Zigaretten auf vierzig beschränkt, obwohl wirkliche Kontrollen bei offensichtlichen Touristen selten sind.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen von Nikosia ist seit 1974 geschlossen. Der nächste Flughafen ist im 50 km südöstlich gelegenen Larnaca. Von dort kommt man schnell über die Autobahn nach Nikosia.

Der Nordteil der Stadt ist über den Flughafen Ercan zu erreichen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von den anderen großen Städten (Paphos, Limassol, Larnaca) gibt es Überland-Busse nach Nikosia. Diese sind grün und tragen die Bezeichnung Intercity Bus (www.intercity-buses.com). Fahrscheine bekommt man direkt beim Fahrer. Eine Tageskarte-Rückfahrkarte ist günstiger als zwei einzelne Fahrten.

Im türkischen Teil fahren die 35.18219433.3608331 Minibusse in die Region. außerhalb des Kyrenia Gate, kenntlich an der Atatürk Statue davor. Kyrenia erreicht man 2015 für 5 TL.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aus Richtung Süden kann man Nikosia über die Autobahn von Larnaca in etwa 45 Minuten und von Limassol in etwa einer Stunde erreichen. Eine neue Autobahn wird derzeit in westlicher Richtung gebaut. Sie bietet eine gute Anbindung an das Troodos-Gebirge, auch wenn aktuell erst etwa die Hälfte der Strecke fertiggestellt ist.

Im Nordteil führen Schnellstraßen nach Norden in Richtung Kyrenia/Girne, nach Osten in Richtung Famagusta/Gazimagusa sowie nach Westen in Richtung Morphou/Güzelyurt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Schiff ist nur der Hafen von Limassol zu erreichen. Von dort dauert die Fahrt mit dem Auto/Taxi ca. 40 Minuten.

Mobilität[Bearbeiten]

Fremdenverkehrsämter gibt es auf türkischer Seite an den Grenzposten. Das städtische Amt der griechischen Seite ist ziemlich versteckt in einer Seitengasse der Ledra Str. eingezwängt zwischen Souvenirläden.

Die Sehenswürdgkeiten Nikosias kann man gut zu Fuß erreichen. Ansonsten ist man auf Taxis angewiesen. Ein städtisches Bussystem ist im Aufbau (OSEL). Der 35.17058333.3588062 zentrale Umsteigepunkt. im griechischen Teil ist der Solomos Platz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Viele griechisch-orthodoxe Kirchen sind von 12.00 bis 16.00 Uhr geschlossen.

  • 35.17352833.3679171 Johanneskathedrale, Πλ. Αρχιεπισκόπου Κυπριανού. Davor eine weiße Marmorbüste vomn Makarios III.
  • Die entweihte Sophienkathedrale heute genutzt als 35.17683333.3645832 Selimiye Moschee, Selimiye Sk. Für ein angrenzendes Kirchengebäude verlangt man 3 TL Eintritt, folkloristische Derwisch-Tanzaufführungen kosten extra. Geöffnet: (Darf außerhalb der Gebetszeiten von Ungläubigen ohne Schueh besichtigt werden.).

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Wenn man von dem Bischofspalast einmal absieht, gibt es derlei leider nicht in Nikosia.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Bischofspalast mit Statue von Makarios III., bei der Johanneskathedrale.
  • Büyük Han und Hamam, İrfan Bey Sk 9. Tel.: +90 548 830 0881. Die „große“ Karawanserei im Norden der Stadt, mit kleinen Handwerksläden und einem Café im Innenhof.
  • Gleich daneben der kleine Han (Asmaaltı Sk.), 2006 aufwändig renoviert.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Denkmäler gibt es viele. Sie zeigen aber meistens Helden der EOKA aus den Unabhängigskeits- und Bürgerkriegen und sind für Touristen meist uninteressant.

Museen[Bearbeiten]

Im griechischen Teil der Altstadt
  • 35.17052833.3618063 Leventis Stadtmuseum (Λεβέντιο Μουσείο), Hippocratous, Nicosia. Zwei nahe beieinanderliegende Gebäude.
  • 35.17119433.3639174 Postmuseum, Ayiou Savva 3Β. Ein nur aus drei Räumen bestehendes Haus, das Briefmarken und zahlreiche alte Gegenstände des Postbetriebs ausstellt. In seiner etwas chaotischen Art ein charmantes Juwel, nicht nur für Briefmarkensammler, das den kleinen Umweg in der Innenstadt in jedem Fall Wert ist. Im wesentlich ein ein-Mann-Betrieb eines Rentners, der zugleich im örtlichen Philatelistenverband aktiv ist und auch Marken verkauft. Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00-15.00, Sa. 9.00-13.00. Preis: gratis.
  • 35.17316733.3582785 Motorradmuseum, Γρανικού 44. Tel.: +357 22 680222. Man zeigt etwa 150 alte Motorräder. Geöffnet: ab 9.00.
  • 35.17377833.3671116 Byzantinisches Museum (Direkt bei der Johannes-Kathedrale.). Tel.: +357 22 430008.
  • 35.17219433.3668897 Hadjigeorgakis Kornesios Mansion, Patriarchou Grigoriou 20. Tel.: +357 22 305316.
  • Zypern-Museum (Κυπριακό Μουσείο), Museum 1 (Gerade außerhalb der Stadtmauer, zwischen Busbahnhof und House of Representatives.). Tel.: +357 22 865854. Geöffnet: ab 8.00. Schwerpunkt Kunst und archäologisches der klassischen Periode.

Parks[Bearbeiten]

  • Athalassa Park, am Südrand der Stadt.
  • Strovolos Promenade, am Strovolos-Fluß entlang.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Green Line.
  • Markthalle, im Norden. Lauter verschiedene Früchte- und Gemüsehändler in ursprünglicher Atmosphäre.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Südteil der Altstadt gibt es zwei Haupteinkaufsstraßen, die Ledra Street und die Makarios. Die Geschäfte entsprechen dabei im Wesentlichen den in einer europäischen Innenstadt üblichen Filialunternehmen. Kleinere, familiengeführte Geschäfte findet man eher in den Nebenstraßen. Größere Kaufhäuser sind Marks & Spencer in Strovolos sowie Debenhams in der Ledra Street.

Überquert man die Grenze in den Nordteil reihen sich direkt dahinter Geschäfte aneinander, die insbesondere Kleidung und Schuhe in großer Menge anbieten. Wie in einigen Orten in der Türkei findet man hier ein großes Angebot an "Markenprodukten", das sich insbesondere an Touristen richtet.

Große Supermärkte sind etwas relativ neues in Zypern. In Nikosia gibt es drei: zwei Filialen der Alpha-Mega-Kette in Strovolos und in Engkomi (neben dem Hilton Park) sowie die größte der drei, der Orphanides-Supermarkt an der Troodos-Ringstraße im Süden der Stadt.

Die großen Läden haben meistens Mo-Sa 8-20 geöffnet. Mittwoch-Nachmittags ist geschlossen. Im Sommer gibt es eine Mittagspause von ca. 13-16 Uhr, dafür ist Abends bis 22 Uhr geöffnet.

Interessant sind auch die sogenannten Periptero (gr. Περιπτερο), kleine Läden mit beschränktem Angebot, die es an fast jeder Ecke gibt und 24 Stunden geöffnet haben.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Es gibt in Nikosia drei große Hotels :

  • Hilton Park, Grivas Dhigenis Ave., etwas außerhalb der Stadt.
  • Holiday Inn, zentral gelegen am Rande der Altstadt.

Lernen[Bearbeiten]

Es gibt in Nikosia drei große Bildungseinrichtungen :

Arbeiten[Bearbeiten]

Für EU-Bürger ist die Arbeitsaufnahme seit dem EU-Beitritt Zyperns problemlos möglich. Allerdings sind die Jobangebote nicht allzu zahlreich gesät.

Sicherheit[Bearbeiten]

Nikosia ist eine im Allgemeinen sehr sichere Stadt. Aufpassen sollte man nachts in der Nähe der Green Line sowie beim Besuch mancher Clubs und „Cabarets.”

Gesundheit[Bearbeiten]

Besondere Gesundheitsrisiken gibt es in Nikosia nicht. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte auf Flaschenwasser zurückgreifen. Baufällige Häuser nahe der Green Line in der Altstadt sollte man nicht betreten – es besteht Einsturzgefahr.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Im allgemeinen sind die Zyprioten sehr freundlich. Man vermeide es allzu offen für eine der beiden Volksgruppen Partei zu ergreifen. Im Süden schickte es sich lange nicht, Reklame dafür zu machen, dass man im Norden war. Die Situation hat sich aber im letzten Jahrzehnt entspannt.

Notfallnummern im türkisch besetzten Stadtteil
  • Polizeinotruf: 155, -wache (0392) 228 3311
  • Notarzt: 112
  • Feuerwehr: 199
  • Am Rande der griechischen Altstadt liegt das leicht auffindbare 35.169533.3623061 Postamt, (Konstantinou Palaiologou. Geöffnet: 9.00-15.00. Preis: 2015: Brief/Postkarte nach Europa € 0,64).

Mobiltelefone sind in Zypern sehr verbreitet. In Nikosia ist der Empfang sehr gut. Zu beachten ist, dass SIM-Karten aus dem Süden nicht im Norden funktioneren. Roaming mit deutschen Karten ist im griechischen Teil der Stadt aufgrund der gesetzlichen EU-Preisobergrenzen deutlich günstiger als im türkischen Teil.[1] Karten-Telefonzellen gibt es noch ein paar im Innenstadtbereich.

Während des Winterhalbjahres gelten im Nord- und im Südteil Nikosias unterschiedliche Zonenzeiten. In Nordzypern gibt es keinen Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit, die Uhren gehen gegenüber der Osteuropäischen (Winter-)Zeit ganzjährig eine Stunde vor (MEZ+2h, im Süden dagegen MEZ+1h). Wenn es im Süden 12 Uhr ist, zeigen die Uhren im Norden bereits 1 Uhr. Während der Sommerzeit gilt hingegen in der gesamten Stadt (wie überall auf Zypern) die gleiche Zeit, nämlich Osteuropäische Sommerzeit (d. h. MESZ+1h).

Ausflüge[Bearbeiten]

Der öffentliche Nahverkehr in Zypern ist recht eingeschränkt. Vom Platz vor der Ledra Street fahren in großen Abständen Busse in die umliegenden Dörfer und Städte. Für den in Nikosia wohnenden Touristen sind diese aber meistens nicht so geeignet, da besonders die Umlandverbidungen morgens nach Nikosia hinein und abends wieder hinausfahren. Ansonsten gibt es noch Taxis, die zu noch erschwinglichen Preisen fahren. Die Fahrt von Nikosia zum Flughafen kostet zwischen 50-60 Euro. Tagsüber kann man, wenn man Glück hat, auch ein Sammeltaxi erwischen, für die Fahrt zum Flughafen ist man aber auf das normale Taxi angewiesen. Mietwagen sind für Touristen das Hauptverkehrsmittel und für jemand der mehrere Städte Zyperns sehen will, unverzichtbar.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Preisbeispiel Nov. 2015: im türkischen Stadtteil € 1,29 pro Minute abgehend, 0,69 ankommend, 0,39 per SMS, demgegenüber im griechischen Teil € 0,22 pro Minute ausgehend, 0,05 pro ankommende Gesprächsminute, 0,07 pro SMS.


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.