Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Rheinland-Pfalz

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Rheinland-Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage
Schleswig-Holstein Hamburg Bremen Bremen Berlin Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz Saarland Baden-Württemberg BayernDeutschland Lage von Rheinland-Pfalz.svg
Flagge
Wappen von Rheinland-Pfalz
Kurzdaten
Hauptstadt Mainz
Staatsform Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
Fläche 19.853 km²
Bevölkerung ca. 4,1 Mio.
Sprachen Deutsch

Das Bundesland Rheinland-Pfalz liegt im Westen Deutschlands, umgeben von den Bundesländern Nordrhein-Westfalen im Norden, Hessen im Osten, Baden-Württemberg im Südosten, Saarland im Südwesten und grenzt an die Länder Frankreich, Luxemburg und Belgien im Süden/ Westen. Die Landeshauptstadt ist Mainz.

Das Land verfügt über viele abwechslungsreiche Landschaften, zum Beispiel die Mittelgebirge Westerwald, Eifel, Hunsrück und Pfälzerwald und große Flusstäler wie die von Rhein und Mosel. Zudem gibt es eine hohe Dichte von Kulturdenkmälern, von denen einige zu den bedeutendsten Deutschlands, wenn nicht gar Europas zählen.

Regionen[Bearbeiten]

Großlandschaften[Bearbeiten]

Diese Landschaften überschreiten die Landesgrenzen:

Touristische und historische Regionen[Bearbeiten]

Von Nord nach Süd, von West nach Ost:

  • Pfälzerwald, größter zusammenhängender Mittelgebirgswald Deutschlands.

Flusslandschaften in Rheinland-Pfalz sind:

  • Der Anteil von Rheinland Pfalz am Flussabschnitt der Obermosel ist in etwa der Teil von Remich über rund 35 Flußkilometer bis Trier.
  • Die Mittelmosel ist der etwa 120 Kilometer langer Flussabschnitt von der Stadt Trier bis Reil oberhalb von Zell.
  • Die Untermosel (auch Terrassenmosel) ist dann der unterste und ca. 100 Kilometer lange Flussabschnitt der Mosel bis zur Mündung in den Rhein bei Koblenz.

Städte[Bearbeiten]

Gutenbergmuseum in Mainz
Porta Nigra in Trier

Die größten Städte des Landes sind:

  • Mainz - Landeshauptstadt am Rhein
  • Ludwigshafen am Rhein - bedeutender Chemiestandort
  • Koblenz - an der Mündung der Mosel in den Rhein - im Jahre 2011: Bungesgartenschau
  • Trier - eine der ältesten Städte Deutschlands
  • Kaiserslautern - eine der fünf deutschen "Barbarossastädte"
  • Worms - Domstadt - Lutherstadt - Nibelungenstadt

Weitere größere und touristisch bedeutende Städte sind:

Eine Übersicht bietet die Liste von Städten und Gemeinden.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

In Rheinland-Pfalz kannst du reizvolle Mittelgebirgslandschaften, traumhafte Flusstäler, sonnenverwöhnte Weinberge, historische Städte und romantische Burgen entdecken - zu Fuß, per Fahrrad, auf 4 Rädern oder 8 Rollen.

Tourenvorschläge, auch zum Download, findet man auf der Freizeit-Homepage des Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz.

Die Homepage der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH bietet viele Informationen zu Natur und Kultur sowie den verschiedenen Regionen in Rheinland-Pfalz.

Touristisch bedeutsame Orte sind:

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Verwaltungsportal des Landes Rheinland-Pfalz bietet eine vollständige Abbildung der rheinland-pfälzischen Verwaltungsstruktur, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Der RLP-Lotse der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz hilft, die richtige Behörde und die wichtigsten Informationen schnell und unkompliziert für alle Angelegenheiten zu finden.

Sprache[Bearbeiten]

In Rheinland-Pfalz werden eine Vielzahl von Dialekten gesprochen. Nördlich der Nahemündung geht der Dialekt mehr ins Rheinische. Südlich davon wird mehr "pälzisch gebabbelt". Viele Worte werden dabei verkürzt gesprochen, Buchstaben weggelassen oder anders ausgesprochen. Beispiele: "Palz" für Pfalz oder "Peif" für Pfeife. "In de Palz geht de Parre mit de Peif in die Käich". "De Bu is de häm", das ist pfälzisch und heißt "unser Junge ist zu Hause". "Weck Woscht un Woi" sind die Grundnahrung der Pfälzer.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der ehemalige Militär-Flughafen Hahn, heute irreführender Weise als „Frankfurt-Hahn“ bezeichnet, wird vom Betreiber des Frankfurter Flughafens geführt. Der Flughafen befindet sich im Hunsrück und wird von Billigfliegern, vor allem Ryanair, angeflogen. Es bestehen Busverbindungen zu den näher gelegenen Städten.

Der im Südwesten des Landes liegende Flughafen Zweibrücken hat keinen Flugbetrieb mehr; seit Herbst 2015 ist er Flüchtlingslager.

Der wichtigster Flughafen für Rheinland-Pfalz liegt aber außerhalb des Landes selbst: der interkontinentale Flughafen Frankfurt (30 km östlich von Mainz; direkte Bahnverbindungen mit IC nach Koblenz, mit RE nach Mainz, Bingen, Boppard, Bad Kreuznach).

Benachbarte Airports sind außerdem: Flughafen Luxemburg (40 km südwestlich von Trier; direkte Busverbindung nach Trier), Flughafen Köln Bonn (100 km nördlich von Koblenz; direkte Bahnverbindung nach Neuwied, Koblenz), Flughafen Stuttgart (120 km südöstlich von Landau oder Speyer).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

ICE- und Intercity-Züge fahren Koblenz, Mainz, Kaiserslautern, Neustadt an der Weinstraße, Montabaur, Andernach, Remagen und Worms an. Abgesehen von Mainz und Koblenz sind die Taktzahlen aber gering und man muss meist auf Regionalzüge umsteigen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Hauptartikel: Fernbusse in Deutschland

Die Entwicklung des Fernbusmarktes unterliegt derzeit einem raschen Wandel, sowohl hinsichtlich Anbieter als auch hinsichtlich Routen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Wichtige Straßenverbindungen, die durch Rheinland-Pfalz führen, sind die Autobahnen A 1 (Köln–Trier–Saarbrücken), A 3 (Köln–Frankfurt a. M.), A 6 (Mannheim–Kaiserslautern–Saarbrücken), A 8 (Neunkirchen–Zweibrücken–Pirmasens), A 48 (Montabaur–Koblenz–Daun), A 60 (Malmedy–Bitburg–Wittlich), A 61 (Köln–Koblenz–Ludwigshafen–Speyer), A 63 (Mainz–Kaiserslautern), A 65 (Ludwigshafen–Neustadt a. d. W.–Karlsruhe).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Rhein, die alte Hauptverkehrsachse der Region, wird von großen Ausflugs- und Kabinenschiffen befahren. Die Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrt bietet zum Beispiel Linienfahrten von Köln oder Bonn nach Linz am Rhein, Koblenz und Boppard (die beiden letzteren Ziele nur während der Hauptsaison April–Oktober; zum Fahrplan geht es hier; Infotelefon 0221 2088-318). Weitere Ausflugsfahrten werden von regionalen Reedereien angeboten.

Mobilität[Bearbeiten]

Verkehrsverbünde[Bearbeiten]

  • Rheinhessen ohne Mainz: RNN, jedoch Übergangstarif zum hessischen RMV.
  • Rhein-Mosel: VRM
  • Region Trier: VRT

Teile des Bundeslandes sind in länderübergreifende Verkehrsverbünde eingegliedert:

Im Westerwaldkreis gilt als einzigem Landkreis in Rheinland-Pfalz kein Verbundtarif.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Rheinland-Pfalz gibt es seit 1994 den „Rheinland-Pfalz-Takt“. Regionalbahnen erschließen die Regionen des Landes täglich im Stunden- oder 2-Stunden-Takt. In Ballungsgebieten fahren sie halbstündlich, in Spitzenzeiten an Werktagen noch öfter.

  • Rheinland-Pfalz-Ticket für 1 - 5 Personen auf allen Nahverkehrslinien, Straßenbahnen und fast allen Linienbussen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland.
    Es gilt Mo - Fr ab 9.00 Uhr, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen in Rheinland-Pfalz von 0.00 Uhr - 3.00 Uhr des Folgetages. Es kostet am Automaten 24 € für die 1. Person. Jede weitere Person kostet 5 € mehr (maximal vier Mitfahrer). Das Rheinland-Pfalz-Ticket+Luxemburg gilt von Mo-Fr ab 09 Uhr bis 03 Uhr des Folgetages, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen bereits ab 00 Uhr in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und dem Großherzogtum Luxemburg. Es kostet 30 € für die erste Person sowie 5 € Pro Mitfahrer (maximal vier Mitfahrer). · Stand 1.1.2016 ·
    Die Rheinland-Pfalz Tickets gelten in einem Übergangsbereich auch in Wiesbaden (einschließlich aller Busse), sowie mit der Bahn bis Wissembourg (Elsass), Lauterbourg, Bonn Hbf (NRW), auf der linksrheinischen Strecke über Remagen, Siegen (NRW), Limburg an der Lahn (Hessen), auf der Reingaustrecke in Hessen, Mannheim und Karlsruhe (Baden-Württemberg) sowie auf der Siegstrecke bis Au an der Sieg(NRW).
  • Die Tickets Quer-durchs-Land-Ticket und Schönes-Wochenende-Ticket sind auch in Rheinland-Pfalz in allen Nahverkehrszügen gültig.
  • In Mainz gilt auch das Hessen-Ticket zu 33 €, einschließlich Straßenbahnen und Busse.

Die Fahrradmitnahme ist am Wochenende und an Werktagen ab 9:00 Uhr in allen Nahverkehrszügen, Regionalbahnen und S-Bahnen in Rheinland-Pfalz und im Saarland kostenlos. Vor 9:00 Uhr braucht man von Montag bis Freitag pro Rad eine spezielle Fahrradkarte. In Fernverkehrszügen (IC/EC) können Sie Ihr Rad für 9 € mitnehmen, müssen aber auf jeden Fall einen Stellplatz reservieren.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Bus-Regio-Linien ergänzen das Netz dort, wo es keine Schieneninfrastruktur gibt. Auch diese fahren im „Rheinland-Pfalz-Takt“.

Für die Fahrradmitnahme gibt es Regio-Radler im Rheinland-Pfalz-Takt. Das sind spezielle Busse mit Platz für Fahrräder. Sie sind entlang besonders schöner Radweg-Strecken an Mosel und Sauer, in der Vulkaneifel und im Hunsrück eingerichtet. Sie verbinden während der Freizeitsaison von April bis November die Flusstäler, durch die die Bahnstrecken laufen, mit den Radwegenetzen auf den Höhen. Wichtig: Sie müssen reservieren! RegioRadler

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Eine Dampferfahrt durch das Mittelrheintal gehört zu den schönsten Ausflugsrouten Deutschlands.

Ein wichtiger Anbieter für Linien- und Panoramafahrten auf Rhein und Mosel ist die Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt (K-D), deren Netz von Köln über Koblenz bis Mainz bzw. Cochem reicht. Die Mosel wird auf der Route Koblenz–Treis-Karden–Cochem–Beilstein–Traben-Trabach–Bernkastel–Trier auch von der Personenschifffahrt Gebr. Kolb (Infotelefon 02673 1515) befahren. Von Bedeutung sind auch die grenznahen Nebenflüsse Main und Neckar.

Für Sportboote, zumindest Kleinboote, befahrbar sind auch Nahe und Lahn.

Radwege[Bearbeiten]

In Rheinland-Pfalz gibt es einige gut ausgebaute Radrouten, die zu Touren einladen.

Blick auf Oberwesel im Mittelrheintal bei Tal Total - Jedes Jahr am letzten Sonntag im Juni gehören beide Bundesstraßen im Tal den Radlern und Inline-Skatern. Die B 9 (Koblenz-Bingen) und die B 42 (Lahnstein- Rüdesheim) sind dann für den KFZ-Verkehr gesperrt.
Blick auf Oberwesel im Mittelrheintal bei Tal Total - Jedes Jahr am letzten Sonntag im Juni gehören beide Bundesstraßen im Tal den Radlern und Inline-Skatern. Die B 9 (Koblenz-Bingen) und die B 42 (Lahnstein- Rüdesheim) sind dann für den KFZ-Verkehr gesperrt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Welterbe in Rheinland-Pfalz
Weitere Top-Sehenswürdigkeiten
  • Jüdisches Erbe in den drei Rheinstädten Speyer, Worms und Mainz (zusammengefasst als SchUM-Städte), Kandidat zur Aufnahme ins Weltkulturerbe
  • Abtei Maria Laach bei Glees in der Eifel
  • Burg Eltz über der Mosel bei Wierschem, eine der besterhaltenen, romantischsten und bekanntesten hochmittelalterlichen Höhenburgen Deutschlands
  • Wormser Dom

Aktivitäten[Bearbeiten]

Veranstaltungen

Unter www.kulturland.rlp.de finden Interessierte Theater, Museen, Bühnen, Orchester, Archive, Bibliotheken und viele andere Kultureinrichtungen im ganzen Land. Mit einer Suchfunktionen findet man Veranstaltungstermine und bekommt einen umfassenden Überblick über das Kulturangebot in Rheinland-Pfalz.

Einmal jährlich findet das Landesfest Rheinland-Pfalz-Tag statt.

Küche[Bearbeiten]

Saumagen mit Sauerkraut und Bratwurst

Der Pfälzer Saumagen ist in der Pfalz weit verbreitet, aber außerhalb dieser Region schwer zu finden. Diese Speise wurde deutschlandweit als (angebliches) Lieblingsgericht von Altbundeskanzler Helmut Kohl bekannt, besonders seit dem Mahl mit Gorbatschow in Deidesheim. Im Restaurant "Deidesheimer Hof" sind heute Bilder dieses Festmahles zu finden. Der Saumagen ist mit einem Gemisch aus Fleisch und Kartoffeln gefüllt, wird etwa 2 bis 3 Stunden lang gekocht und dann in dicken Scheiben, oft in Kombination mit Sauerkraut, serviert.

In Rheinland-Pfälzischen Restaurants ist das Rauchen mit Ausnahmen verboten. Sofern sich ein Betrieb als "Raucher-Kneipe" ausweist, dürfen sie keine Jugendlichen und Kinder in ihren Gasträumen bewirten. Viele Imbiss-Betriebe und Schankbetriebe machen von dieser Möglichkeit Gebrauch; dies schränkt die Auswahl für Familien erheblich ein. Daher sollte man sich vorher informieren, ob eine Gaststätte in Frage kommt.

Kaufen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • In den Weinanbauregionen ist der Typ "Weingut mit Gästehaus" sehr verbreitet. Die Unterkünfte sind oft eher preiswert. Die Gastwirte sind in erster Linie Winzer und haben vielleicht kein Marketingtrainig (in dem man u.a. gekünstelte Höflichkeit antrainiert) absolviert. Doch ist alles vorhanden, was der Gast benötigt. Vorallem auch Wein.
  • In den Weinbauregionen, besonders Deutsche Weinstraße, ist Ende August bis Oktober Hauptsaison (in anderen Regionen ist dann eher Nachsaison).

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Nächster Termin Name Bedeutung
Sonntag, 1. Januar 2017 Neujahr Neujahrstag
Freitag, 14. April 2017 Karfreitag höchster christlicher Feiertag, Gedenken an die Kreuzigung Christi
Sonntag, 16. April 2017 Ostersonntag Ostern, Gedenken an die Auferstehung Christi
Montag, 17. April 2017 Ostermontag Ostern, Gedenken an die Auferstehung Christi
Montag, 1. Mai 2017 Maifeiertag Internationaler Tag der Arbeit
Donnerstag, 25. Mai 2017 Christi Himmelfahrt 40 Tage nach Ostern, Gedenken an die Himmelfahrt Christi
Sonntag, 4. Juni 2017 Pfingstsonntag 7 Wochen nach Ostern, Gedenken an die Ausschüttung des heiligen Geistes
Montag, 5. Juni 2017 Pfingstmontag 1 Tag nach Pfingstsonntag, Gedenken an die Ausschüttung des heiligen Geistes
Donnerstag, 15. Juni 2017 Fronleichnam Katholisches Hochfest der leiblichen Gegenwart Christi in der Eucharistie
Dienstag, 3. Oktober 2017 Tag der Deutschen Einheit Nationalfeiertag
Mittwoch, 1. November 2017 Allerheiligen Christliches Fest, zu dem aller Heiligen gedacht wird
Sonntag, 25. Dezember 2016 1. Weihnachtstag Weihnachten, Gedenken an Christi Geburt
Montag, 26. Dezember 2016 2. Weihnachtstag Weihnachten, Gedenken an Christi Geburt

Keine gesetzlichen Feiertage sind Heiligabend (24. Dezember) und Silvester (31. Dezember). Dennoch sind an diesen Tagen viele Betriebe ganztägig und viele Läden und Freizeiteinrichtungen ab mittags geschlossen. Je nach Stadt kann der öffentliche Nahverkehr ab dem Nachmittag stark eingeschränkt oder sogar eingestellt sein. Heiligabend ist auch der Großteil der Restaurants geschlossen.

Schulferien[Bearbeiten]

Schulferien in Rheinland-Pfalz
Ferien 2015 2016 2017 2018
Ostern 26.03.-10.04. 18.03.-01.04. 10.04.-21.04. 26.03.-06.04.
Sommer 27.07.-04.09. 18.07.-26.08. 03.07.-11.08. 25.06.-03.08.
Herbst 19.10.-30.10. 10.10.-21.10. 02.10.-13.10.
Weihnachten 23.12.-08.01. 22.12.-06.01. 22.12.-09.01.

Des weiteren gibt es in Rheinland-Pfalz vier bewegliche Ferientage, die lokal festgelegt werden. Die langfristig festgelegten Sommerferientermine können bei der Kultusministerkonferenz nachgelesen werden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Gebiet im Südwesten des Hunsrücks um Idar-Oberstein wird als FSME-Risikogebiet eingestuft. Dabei handelt es sich um Gebiete, in denen zwischen 1985 und 2004 mindestens fünf Erkrankungen durch Frühsommer-Meningoenzephalitis oder mindestens 2 FSME-Erkrankungen innerhalb eines Jahres registriert wurden.

Klima[Bearbeiten]

Respekt[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.