Internet-web-browser.svg
Brauchbarer Artikel

Bonn

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rathaus Bonn 136 1-vzkh.jpg
Rathaus Bonn 136 1-vzkh.jpg
Bonn
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Einwohner
318.809 (2015), 318.809 (2015)
Höhe
60 m
Tourist-Info +49 228 775000
Informationen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Deutschland
Reddot.svg
Bonn

Die Bundesstadt Bonn liegt am Rhein südlich von Köln. Das kleine Universitätsstädtchen, einst von den Römern gegründet, entwickelte sich im 20. Jahrhundert zu einer modernen Großstadt, nicht zuletzt durch zahlreiche Eingemeindungen. Dabei ist die eigentliche Altstadt sehr überschaubar geblieben. Von 1949 bis 1999 war Bonn Sitz von Bundestag, Bundesrat und der Bundesregierung. Die heutige „Bundesstadt“ ist bekannt für ihr reichhaltiges Kulturangebot und als Sitz zahlreicher internationaler Organisationen.

Stadtteile[Bearbeiten]

Bonn ist unterteilt in vier Stadtbezirke, die aus insgesamt 51 Ortsteilen bestehen. Jeder Stadtbezirk hat eine eigene Bezirksvertretung mit einem Bezirksvorsteher

  • Bad Godesberg: Alt-Godesberg, Friesdorf, Godesberg-Nord, Godesberg-Villenviertel, Heiderhof, Hochkreuz, Lannesdorf, Mehlem, Muffendorf, Pennenfeld, Plittersdorf, Rüngsdorf, Schweinheim
  • Beuel: Beuel-Mitte, Beuel-Ost, Geislar, Hoholz, Holtorf, Holzlar, Küdinghoven, Limperich, Oberkassel, Pützchen/ Bechlinghoven, Ramersdorf, Schwarzrheindorf/Vilich-Rheindorf, Vilich, Vilich-Müldorf
  • Bonn: Auerberg, Bonn-Castell (bis 2003: Bonn-Nord), Bonn-Zentrum, Buschdorf, Dottendorf, Dransdorf, Endenich, Graurheindorf, Gronau, Ippendorf, Kessenich, Lessenich/ Meßdorf, Nordstadt, Poppelsdorf, Röttgen, Südstadt, Tannenbusch, Ückesdorf, Venusberg, Weststadt
  • Hardtberg: Brüser Berg, Duisdorf, Hardthöhe, Lengsdorf

Zu den Sehenswürdigkeiten, Unterkünften und Bewirtungsbetrieben vgl. die Artikel der Stadtbezirke! Das Regierungsviertel soll hier beschrieben werden!

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Bonn bis Anfang der 1990er Jahre Bundeshauptstadt und damit das politische Zentrum Deutschlands. Die Vielzahl der diplomatischen Vertretungen haben das Leben und das Flair der Stadt in der jüngeren Vergangenheit geprägt. Im Vergleich zu den anderen Großstädten wirkt Bonn provinziell, was aber durchaus seinen Charme hat: Die Stadt ist überschaubar und gemütlich geblieben. Der Wegzug von Teilen der Bundesregierung und den meisten Diplomaten war zwar einschneidend für die gesamte Region, aber durch die Neuansiedlung vieler Firmen (Deutsche Telekom, Deutsche Post, Postbank) sowie sonstigen Bundesbehörden und zahlreichen internationalen Organisationen (Vereinte Nationen) hat die Stadt nach wie vor hohe, insbesondere auch wirtschaftliche Attraktivität. So arbeiten heute im ehemaligen Regierungsviertel mehr Menschen als zu Hauptstadtzeiten.

Unabhängig davon hat Bonn einen Teil seiner katholisch-rheinischen Prägung erhalten. Auch die Universität Bonn mit mehreren Standorten mitten in der Stadt verleiht der Stadt ein eigenes Flair.

Die Stadt Bonn, mit ihren 314.020 Einwohnern (Tendenz steigend), besteht aus den vier Stadtbezirken Bonn, Bad Godesberg, Beuel und Hardtberg. Allein Beuel liegt rechtsrheinisch.

Bonn in der Topographia Archiepiscopatuum Moguntinensis von Matthäus Merian 1646.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Bonn teilt sich mit Köln den Flughafen Köln Bonn „Konrad Adenauer“ (CGN). Der Flughafen ist vom Stadtzentrum aus mit dem Auto in ca. 25 Minuten erreichbar. Vom Bonner Hauptbahnhof gibt es einen Shuttlebus zum Flughafen (Linie SB 60; Fahrzeit ca. 30 Minuten, 6,90 €). Des Weiteren verbindet der stündlich getaktete RegionalExpress 8 das rechtsrheinische Bonn-Beuel mit dem Flughafen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Für Bonn sind vier Bahnhöfe von Bedeutung: der Bonner Hauptbahnhof, die Regionalbahnhöfe Bad Godesberg und Bonn-Beuel, sowie der ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn. Die Regionalbahnhöfe sind ohne Aufzug und nicht barrierefrei.

Vom Bonner Hauptbahnhof bestehen Direktverbindungen aus Bremen über Münster und Köln, aus Stuttgart über Mannheim, Mainz und Koblenz, aus Euskirchen sowie aus Ahrbrück über Bad Neuenahr-Ahrweiler (im Regionalverkehr).

Der ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn liegt ca. 20 km von der Innenstadt entfernt. Man erreicht ihn mit der Stadtbahnlinie 66. Vom Bahnhof Siegburg/Bonn erreicht man den Köln/Bonn Airport in 20 Minuten und den Flughafen Frankfurt am Main im Stundentakt in ca. 40 Minuten.

DB-Haltepunkte gibt es in den Nachbarstädten Siegburg, Brühl, Remagen, Königswinter. Die Stadtbahn fährt über St. Augustin nach Siegburg, über Königswinter nach Bad Honnef, über Bornheim und Brühl nach Köln und über Wesseling ebenfalls nach Köln. Dieses wird durch ein Straßenbahnnetz mit 3 Linien ergänzt.

Fernbus[Bearbeiten]

Diverse Fernbuslinien verkehren nach Bonn, diese steuern entweder einen Fernbushalt am Post Tower (PostBus) oder einen Fernbushalt an der Museumsmeile (andere Unternehmen) an. FLIXBUS, deutschlandweit, europaweit. (Hinweis: der frühere Halt Thomastraße in der Nähe des Hauptbahnhofs wird seit 11. Mai 2016 nicht mehr bedient.)

Wandern[Bearbeiten]

  • Von Bonn führt an der rechten Rheinseite der Rheinsteig durch das Mittelrheintal, vorbei an vielen Burgen und Aussichtspunkten, nach Wiesbaden-Biebrich.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die schnellste Verbindung zwischen Köln und Bonn ist die dreispurig ausgebaute Autobahn A 555, die weitgehend ohne Geschwindigkeitsbegrenzung befahrbar ist.
Aus Koblenz: A61 bis Kreuz Meckenheim, dann A565 Richtung Bonn
Aus Frankfurt: A3 bis Kreuz Bonn/Siegburg, dann A560 Richtung Bonn, danach auf A59
Aus Richtung Norden: Als Faustregel: Alles was westlich vom Rhein kommt (A57, A61), fährt über die A1 und/oder A4 auf die A555. Alles was östlich vom Rhein kommt (A1, A3, A4, A59), fährt über (die A1,) die A3 und die A59 nach Bonn.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Bonn liegt an der Rheinschiene zwischen Köln und Koblenz. In den Sommermonaten ab Mai bis Oktober fahren regelmäßig Schiffe der KölnDüsseldorfer zwischen Düsseldorf und Bingen, teils die Mosel weiter Richtung Mittelmosel. Viele Kreuzfahrtschiffe aus den Niederlanden, der Schweiz und anderen Ländern, die die europäischen Binnengewässer zwischen Nordsee und Mittelmeer befahren, machen Halt in Bonn. Ausflugsschiffe verkehren auf dem Rhein zwischen Rotterdam und Basel sowie auf den schiffbaren Nebenflüssen des Rhein. Außerdem gibt es Fährverbindungen über den Rhein.

Es bestehen auch Anlegemöglichkeiten für Sportboote.

Mobilität[Bearbeiten]

Stadtplan von Bonn

Innerhalb der Stadt bewegt man sich am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bonn hat neben der Straßenbahn und dem Bussystem auch eine Stadtbahn, die sowohl unterirdisch als auch oberirdisch fährt. Durch die privilegierte Stellung als ehemalige Bundeshauptstadt ist das Schienennetz sehr gut ausgebaut. Die Verkehrsnetze von Köln und Bonn sind im gemeinsamen Verbund VRS vereint. • SWB Bus und Bahn Verkehrs-GmbH

Fahrpreise: Für eine beliebige Fahrt innerhalb des Bonner Stadtgebiets benötigt man ein City-Ticket der Stufe 1b. Ein Einzelfahrschein kostet 2,80 €, Kinder: 1,60 €, • Tagesticket für eine Person 8,30 €, ein Wochenticket (Mo.-So.): 24,- €.

Wenn man mit mehreren Personen unterwegs ist, lohnt sich ein Tages-Gruppenticket. Es kostet 12,50 € und gilt für bis zu fünf Personen für einen Tag in Bonn. Montags bis freitags gilt die Karte ab 9:00 Uhr bis 3 Uhr am Folgetag. An Wochenenden und Feiertagen kann man ganztägig fahren.

Wer nur kurz im Stadtgebiet unterwegs ist kann auch den Kurzstreckentarif (Einstiegsstelle + 4 Haltestellen) nutzen: 1,90 € für Erwachsene, 1 € für Kinder (Stand: 01.01.2015).

  • Die Eisenbahn fährt nicht über den Rhein, dafür die Stadtbahn auf 2 Brücken.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Vgl. Artikel zu den Stadtbezirken. Einige bedeutsame Sehenswürdigkeiten werden nachfolgend aufgeführt. Da das Bundesviertel mehrere Stadtbezirke erfasst, wird es hier beschrieben.

Kirchen[Bearbeiten]

Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 50.733717.102733 Kurfürstliches Schloss. − Ehemalige Residenz der Kölner Kurfürsten, heute Hauptgebäude der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität.
  • 50.725087.092874 Poppelsdorfer Schloss. Auch Schloss Clemensruhe genannt − heute Teil der Bonner Universität mit den naturwissenschaftlichen Instituten. Das Schloss wurde zwischen 1715 und 1713 als Maison de Campagne errichtet.

Bauwerke[Bearbeiten]

Beethovenhaus
  • Altes Rathaus50.7357.10295 Altes Rathaus. Das Alte Rathaus mit seiner Rokokofassade aus dem Jahre 1737/38 ist an der Südostseite des Marktplatzes gelegen. Die Freitreppe ist vergoldet. 1944 wurde das Alte Rathaus schwer beschädigt und bis 1950 wieder aufgebaut.
  • 50.736867.101256 Beethovenhaus, Bonngasse 18-26. E-Mail: . Geburtshaus des bekanntesten Komponisten der Welt
  • 50.73587.1027 Metropol - ehemaliges Kino, heute Buchhandlung im Art-Déco-Stil mit 864 Plätzen, das 2006 geschlossen wurde. Nachdem 16.000 Unterschriften für die Erhaltung als Stätte der Kultur gesammelt wurde, versuchte die Stadt, den Umbau zu einem Handelshaus zu verhindern. Das Oberverwaltungsgericht entschied jedoch, nur die Fassade als Denkmal zu schützen. 2009 begann dann der Umbau in eine Buchhandlung. Die Pracht des Großkinos ist in einigen Teilen noch erkennbar. In der 2. Etage beließ man zwei Stuhlreihen und man kann mit einem Buch in der Hand von der Empore die schöne Wandeinfassung der ehemaligen Kinoleinwand und Theaterbühne betrachten.
Posttower
  • 50.715567.129788 Post Tower. Die 2002 fertiggestellte Konzernzentrale der Deutschen Post AG ist mit 162,5 m das höchste Bürogebäude Nordrhein-Westfalens. Er ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Architekt: Helmut Jahn, vgl. Bonn (Stadtbezirk)

Regierungsviertel[Bearbeiten]

  • 50.719467.124499 Bundeshaus. − Es besteht aus 9 Gebäuden, unter anderem:
    • Ehemaliger Neuer Plenarsaal, von 1992 − 1999, nach Plänen des Architekten Günther Behnisch. Heutige Nutzung als Internationales Kongresszentrum. An gleicher Stelle stand von 1949 − 1986 der alte Plenarsaal.
    • Wasserwerk − ehemaliger Plenarsaal von 1986 − 1992.
    • 50.718297.12757Langer Eugen. ehem. Abgeordnetenhochhaus, heute: Sitz mehrerer Organisationen der Vereinten Nationen (benannt nach dem ehem. Bundestagspräsidenten Eugen Gerstenmaier)
  • Rheinseite des Plenarsaals mit Vizepräsidentenbau
    50.7226677.11747210 Villa Hammerschmidt. Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Die Villa war von 1950 bis 1994 Amts- und Wohnsitz des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland
    • 50.72087.1170511 Palais Schaumburg. Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Das Palais Schaumburg ist der zweite Dienstsitz des Bundeskanzleramts

Museen[Bearbeiten]

50.717627.1187912 Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Willy-Brandt-Allee 14. Tel.: +49 (0)228 91 650, Fax: +49 (0)228 9165302, E-Mail: .
Der Besucher wird durch die Geschichte Deutschlands geführt, unter besonderer Berücksichtigung der Jahre ab 1945. Das Museum bietet sehr viele Informationen auf einer riesigen Ausstellungsfläche. Bitte viel Zeit mitbringen! Texttafeln, Soundtracks und Videos.
Geöffnet: Di. bis Fr. 9 − 19 Uhr, Sa., So. u. Feiertag 10 − 18 Uhr. Weiberfastnacht, 23., 24. und 31. Dez. geschlossen. Preis: Der Eintritt in das Museum ist kostenlos.

50.71447.122413 Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (Tastführungen! Wheelchair-green3.png), Friedrich-Ebert-Allee 4,U-Bahn 16, 63 u. 66 „Heussallee“, Bus 610. Tel.: +49 (0)228 91710. Geöffnet: Di und Mi 10-21 Uhr, Do bis So 10-19 Uhr. Preis: Für Veranstaltungen lohnen sich Kombitickets siehe: [1].

50.71547.120714 Kunstmuseum Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 2,U-Bahn 16, 63 u. 66 „Heussallee“, Bus 610. Tel.: +49 228 776260. Werke des Rheinischen Expressionismus und Werke deutscher Künstler aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg Geöffnet: Mo geschlossen, sonst 11-18 Uhr, Mi bis 21Uhr.

50.734677.1064115 Ägyptisches Museum, Regina-Pacis-Weg 7. Tel.: +49 228 739710, Fax: +49 228 737360, E-Mail: . Geöffnet: Di bis Fr 13 - 17 Uhr, Sa bis So 13 - 18 Uhr. Preis: Erwachsene 2,50 €, Studenten und Kinder (7 Jahre +): 2,- €, Familienkarte (2 Erwachsene und 3 Kinder): 7 €.

50.73217.092816 Rheinisches Landesmuseum, Colmantstraße 14-18. Tel.: +49 (0)228 20700, Fax: +49 (0)228 2070-150, E-Mail: . Das Rheinland von der Steinzeit über Römerzeit und Mittelalter bis zur Gegenwart. Zusätzlich wechselnde Sonderausstellungen. Geöffnet: Di. − Fr. und So. 11 - 18 Uhr, Samstag 13 - 18 Uhr. Preis: Eintritt: 8,- €, ermäßigt 6 €, Kinder bis 18 J. frei.

50.698997.1508117 Deutsches Museum Bonn, Ahrstraße 45, Parkplätze kaum vorhanden. Tel.: +49 (0)228 302255, Fax: +49 (0228) 302-254, E-Mail: .
Ein Ableger des weltbekannten Deutschen Museums München, gezeigt werden Forschung und Technik in Deutschland nach 1945. Wheelchair-yellow3.png
Geöffnet: Di bis So 10-18 Uhr (auch Oster- und Pfingstmontag, sowie an gesetzlichen Feiertagen, die auf einen Montag fallen). Preis: Erwachsene (ab 16) = 6,- €, Kinder und Jugendliche (6 - 15 Jahre) sowie Schüler, Auszubildende und Studenten: 4,- €, Kinder unter 6 Jahren frei, Familienkarte: 14 €,-.

50.730717.1047918 Arithmeum, Lennestraße 2. Tel.: +49 (0)228 738771, E-Mail: . Historische Geräte für maschinelles Rechnen: vom Abakus über mechanische Rechenmaschinen bis zum Computer, davon viele zum Anfassen und Selbst-Ausprobieren. Dazu Kunstwerke, hauptsächlich Gemälde der abstrakt-geometrischen Stilrichtung. Geöffnet: Di bis So 11-18 Uhr. Preis: 3€.

50.740737.0921119 Frauenmuseum Bonn, Im Krausfeld 10. Tel.: +49 (0)228 69 61 64, E-Mail: . Geöffnet: Di bis Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr.

50.722187.1139420 Museum König, Poppelsdorfer Schloss, Meckenheimer Allee 169. Zoologische Sammlung, ausgestopfte Tiere in Dioramen usw. Geöffnet: Di bis So: 10:00 bis 18:00 Uhr, Mi: bis 21:00 Uhr. Preis: 5€.

50.7250477.09209421 Mineralogisches Museum, Adenauerallee 160. Geöffnet: Mi: 15:00 bis 18:00 Uhr, Fr: 15:00 bis 18:00 Uhr, So: 10:00 bis 17:00 Uhr. Preis: 2,50€.

Bundesviertel[Bearbeiten]

Der "Lange Eugen", ehemals Hochhaus für die Abgeordneten.

Besucher des alten Bonner Regierungsviertels treffen auf Sehenswürdigkeiten, die zumindest jedem "Tagesschau"-Zuschauer aus der Zeit der alten Bundesrepublik noch ein Begriff sind: das Palais Schaumburg, das den ersten Bundeskanzlern als Amtssitz diente; die Villa Hammerschmidt, heute der zweite Dienstsitz des Bundespräsidenten; den Schürmannbau, der ursprünglich als Bürogebäude für den Bundestag geplant war und nun der "Deutschen Welle" als Domizil dient; das Bundeshaus mit dem Plenarsaal, in dem heute das "Internationale Kongresszentrum" ansässig ist; den "Langen Eugen", der früher als Abgeordneten-Hochhaus fungierte. Ebenfalls eine Stippvisite wert ist das Adenauerdenkmal auf dem Bundeskanzlerplatz (dem geographischen Mittelpunkt Bonns), das sich als überdimensionaler Kopf des ersten Bundeskanzlers präsentiert.

Tipp: Wer das politische Bonn näher kennenlernen will, sollte sich auf den "Weg der Demokratie" machen. Dieser Themenweg führt - ausgehend vom Haus der Geschichte an der Museumsmeile - zu zwölf wichtigen Orten, an denen deutsche Demokratie gestaltet wurde (Gehzeit etwas 90 Minuten).

Parks[Bearbeiten]

siehe Artikel Bonn (Stadtbezirk)

Führungen und Touren[Bearbeiten]

50.732817.097561 Führungen in Bonn, Maximilianstraße 28d (Büro ist in der Nähe des Hauptbahnhofs.). Tel.: +49 . (0)228 242 52 56, E-Mail: . Es werden verschiedene Führungen angeboten. Geöffnet: Mo Do und Fr 10:30-13:00 Uhr, Di und Mi 14:00-17:00 Uhr.

50.732817.097562 Nachtwächter-Fackeltour durch das mittelalterliche Bonn (Treffpunkt: Treppe am Alten Rathaus, Markt 2). Tel.: +49 . (0)157 385 27 455, E-Mail: . Öffentliche Führungen finden am Freitag- oder Samstagabend statt; für Gruppen gibt es Termine zu jeder Zeit nach Vereinbarung. Preis: 10,- / 8,- Euro p.P.

50.732817.097563 "Hexen, Folter, Scheiterhaufen" - Bonn als ein Zentrum der Hexenverfolgung im 17. Jh. (Treffpunkt: Treppe am Alten Rathaus, Markt 2). Tel.: +49 . (0)157 385 27 455, E-Mail: . NUR FÜR GRUPPEN; Termine zu fast jeder Zeit nach Vereinbarung (NICHT während des Weihnachtsmarkts).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Bonner Theaternacht. Im Jahre 2016 am 4. Mai 2016 !Bitte für mehr Infos auf der Webseite nachschauen
  • Rhein in Flammen − jährliches Feuerwerk an verschiedenen Orten und an verschiedenen Tagen.
    in Bonn: Sa. 7. Mai 2016
  • Beethovenfest vom 9. September – 9. Oktober 2016
  • Die R(h)einkultur fand 2011 letztmalig statt.
  • Pützchens Markt riesige fünftägige Kirmes.
  • Weihnachtsmarkt Bonn - der Weihnachtsmarkt findet jährlich rund um den Friedensplatz statt.
  • Boccia-Kugeln mitnehmen und zum Alten Zoll gehen. Manchmal trifft man da auf Mitspieler. Vielleicht noch zwei Piccolöchen einpacken. Man muss nicht in den Biergarten gehen. Bei passablem Wetter kann man sich auf der Wiese oberhalb ausbreiten.
  • Wer sich das Rheinpanorama anschauen möchte, macht sich auf den Weg zur Aussichtsplattform mit der Kanone.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Vgl. Artikel zu den Stadtbezirken.
  • In der Innenstadt besteht ein vielfältiges Angebot
  • Auch die Stadtteile Bad Godesberg und Beuel bieten gute Einkaufsmöglichkeiten. Die Möglichkeiten im Stadtteil Duisdorf sind mindestens befriedigend.

Küche/Bewirtung[Bearbeiten]

vgl. Artikel der Stadtbezirke!

Nachtleben[Bearbeiten]

vgl. Artikel zu den Stadtbezirken!

Unterkunft[Bearbeiten]

Preisgünstig[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • 50.686047.207755 Hilton Bonn, Berliner Freiheit 2. Tel.: +49 228 72690, Fax: +49 228 72697005. nahe der Kennedy-Brücke gelegen, sehr zentral
  • 50.683717.175617 Rheinhotel Dreesen, Rheinstraße 45-49. Tel.: +49 228 82020. Das Rheinhotel Dreesen beherbergte zahlreiche bekannte Persönlichkeiten, u.a. Gustav Stresemann, Walter Rathenau, Charlie Chaplin, Hans Albers, Greta Garbo und Marlene Dietrich. Das Hotel liegt südlich vom Stadtzentrum in Rüngsdorf

Besondere Hotels[Bearbeiten]

  • 50.757197.081119 Haus Müllestumpe, An der Rheindorfer Burg 22. Integrationshotel im Grünen (Wheelchair-green3.png)

Weitere Unterkünfte siehe hier

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Für einen persönlichen Kontakt erreicht man die Polizei an folgenden Örtlichkeiten:

Polizeianlaufstelle "GABI" in Zusammenarbeit mit der Ordnungsbehörde im Bereich des U-Bahnhofs, im Untergeschoss des Vorplatzes des Hauptbahnhofs. Tel. 0228-156190 Nur bis 01:00 Uhr erreichbar

Polizeiwache Innenstadt, Bornheimer Str.19, unweit des Stadthauses, Tel. 0228-156111 24 Stunden

Sowie alle Dienststellen in Bonn/ Bornheim/ Alfter/ Meckenheim/ Rheinbach/ Königswinter/ Bad Honnef/ Oberpleis unter 0228-150

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Tipps für Freizeit und Behinderte

Touristinfo[Bearbeiten]

Blinde und Sehbehinderte[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Drachenfels im Siebengebirge

Ausflugsziele außerhalb von Bonn:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.