Euskirchen

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Euskirchen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Kreisstadt Euskirchen liegt ca. 30 km westlich von Bonn am Nordrand der Eifel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Als regionaler Verkehrsknoten ist Euskirchen ein günstiger Ausgangspunkt für Ausflüge in die Kölner Bucht, in die Eifel, zum Ahrtal, zum unteren Mittelrheintal und zum Siebengebirge.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Der 1 Bahnhof Euskirchen Bahnhof Euskirchen in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Euskirchen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Euskirchen (Q800745) in der Datenbank Wikidata ist regionaler Bahnknoten mit Direktverbindungen aus Köln, Bonn, Bad Münstereifel, Gerolstein und Trier
  • Weitere DB-Haltepunkte sind in Kuchenheim, Großbüllesheim, Kreuzweingarten
  • Nächstgelegene ICE-Halts sind Bonn und Köln

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Es besteht eine regelmäßige Busverbindung nach Düren über Zülpich

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Von Bonn aus auf der Bundesstraße B 56 in Richtung Euskirchen fahren.
  • Von Köln auf der Autobahn A 1 bis Euskirchen oder auf der A 61 bis Ausfahrt Swisttal und dann Richtung Euskirchen.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

weitere erreichbare Bahnhöfe[Bearbeiten]

Anbindung an Fern-Radwanderwege[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Euskirchen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Förderschule, Rheinstraße 45, 53881 Euskirchen (Euenheim). Das Konzept der Architekten basiert auf einem Verständnis von Barrierefreiheit, welches über einen rein physischen Ansatz hinausweist und die Problematik auch als psychologisches Phänomen aufgreift. Mobilität entsteht demzufolge auf der Basis eines geschützten Freiraums, dessen Übersichtlichkeit es den Kindern von Anfang an ermöglicht, sich selbständig auf dem Areal zu orientieren und zu bewegen. Indem der eingeschossige Bau als weit gespannten Bogen konzipiert wurde, schufen die Architekten nicht nur einen geschützten Spielhof, sondern auch einen einladenden Rundweg. Dieser verbindet die einzelnen Bereiche miteinander und lädt die Kinder förmlich dazu ein, sich zu bewegen. Das Ensemble vermittelt nach der Erweiterung auch baulich ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit, nicht nur durch seine Struktur, sondern auch durch die verwendeten Materialien Ziegel, Eichenholz und rosadurchgefärbten Sichtbeton. Die Architekten haben auf Überflüssiges verzichtet, dafür aber die Einbauten so gestaltet, dass sie von allen gleichermaßen nutzbar sind: Den Rundweg im Innern des Neubaus säumen tiefe Fensterbänke, die als Sitzbänke dienen und deren tief gezogene Fenster zugleich freie Sicht - auch für Rollstuhlfahrer - gewähren. Den Fenstern kommt im gesamten Neubau eine wichtige Rolle zu, quasi als Guckkästen ausgebildet, lenken sie den Blick, rahmen die Landschaft und gliedern zugleich den ganzen Baukörper. Die verschiedenen Funktionen wurden in dem Neubau klar angeordnet. Im südlichen Teil des Erweiterungsbaus liegen die Fach- und Klassenräume. Im nördlichen Grundstücksbereich liegt der Sportkomplex mit Turnhalle, Schwimmbad, Umkleiden und Sanitäreinrichtungen. An der Stelle der ehemaligen Vorfahrt verbindet ein neues zentrales Erschließungselement, die so genannte Passerelle, das alte mit dem neuen Schulgebäude. Ein, den neuen Klassenräumen vorgelagerter, Rundweg ist großzügig verglast wird durch seine Breite und die integrierten Fensterbänke zum Treffpunkt zwischen den Unterrichtsstunden. Mauerwerk In Anlehnung an die ortstypische Materialität von vorhandenen Wohngebäuden und Fabriken, besteht die Fassade aus Ziegelsteinen. Das Verblendmauerwerk der mehrschalig gemauerten Außenwände wurde im Läuferverband gemauert. Der Backstein gliedert die Wände und wirkt zugleich zurückhaltend. Im Zusammenspiel mit Wänden aus rosa Sichtbeton im Flurbereich, weißem Putz sowie Fensterkästen und Einbauten aus Eichenholz erzeugt das Mauerwerk ein ruhiges Gesamtbild. Im Jahr 2008 wurde die Förderschule mit dem Schulbaupreis Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Die Jury lobte vor allem die Großzügigkeit des Entwurfs, die untermalt werde von der Farbwahl des Ziegelsteins. Dabei sei der innere Charakter kongruent mit dem äußeren Bild: klar, hell und freundlich. Alles strahle „große Ruhe und Gelassenheit aus, mit wohltuender Wirkung auf die zu betreuenden Kinder“. Architekten: 3pass Architekt/innen Stadtplaner/innen Burkard Koob Kusch, Köln; Florian Kohl, Joachim Seehaus, Köln (Mitarbeiter) Bauherr: Landschaftsverband Rheinland Projektbeteiligte: Büro für Innenarchitektur Beate Wild, Köln; Atelier Esser, Rheinbach (Landschaftsarchitektur); Wörzberger Ingenieure, Rösrath (Tragwerksplanung); Ingenieurbüro Heiming Energie- und Gebäudetechnik, Köln (Technischer Ausbau / Lichtplanung) Fertigstellung: Dezember 2007. Merkmal: rollstuhlzugänglich.

Kirchen[Bearbeiten]

https://www.st-martin-euskirchen.de/fuer-sie-da/kirchen-haeuser/kirche-st-matthias

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 1 Burg Flamersheim Burg Flamersheim in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Flamersheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Flamersheim (Q1011721) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Burg Großbüllesheim Burg Großbüllesheim in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Großbüllesheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Großbüllesheim (Q1012070) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Hardtburg Hardtburg in der Enzyklopädie Wikipedia Hardtburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHardtburg (Q1585175) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Burg Kessenich Burg Kessenich in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Kessenich im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Kessenich (Q1012646) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Kleeburg Kleeburg in der Enzyklopädie Wikipedia Kleeburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKleeburg (Q1167924) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Große Burg Große Burg in der Enzyklopädie Wikipedia Große Burg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGroße Burg (Q1548156) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Burg Niederkastenholz Burg Niederkastenholz in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Niederkastenholz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Niederkastenholz (Q1013323) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Burg Ringsheim Burg Ringsheim in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Ringsheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Ringsheim (Q1013680) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Burg Schweinheim Burg Schweinheim in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Schweinheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Schweinheim (Q1013947) in der Datenbank Wikidata
  • 10 Burg Veynau Burg Veynau in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Veynau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Veynau (Q1014378) in der Datenbank Wikidata

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Webmaschinen der alten Tuchfabrik Müller
  • 11 Rheinisches Industriemuseum Euskirchen Tuchfabrik Müller, Carl-Koenen-Straße. Rheinisches Industriemuseum Euskirchen Tuchfabrik Müller in der Enzyklopädie Wikipedia Rheinisches Industriemuseum Euskirchen Tuchfabrik Müller im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRheinisches Industriemuseum Euskirchen Tuchfabrik Müller (Q2459096) in der Datenbank Wikidata. Die ehemalige Tuchfabrik Müller ist heute einer von sechs "Schauplätzen" des LVR . 1961 wurde die Produktion in der Fabrik eingestellt. Bis 1988 ein Museum aus der alten Fabrik wurde, lag die Anlage in einer Art „Dornröschenschlaf“. Nahezu dreißig Jahre wurde dort nichts mehr verändert. Heute wird dem Besucher gezeigt, wie aus der Wolle Tuche für Bekleidung hergestellt wurden. Während der Führungen werden die historischen Maschinen im Betrieb gezeigt und vermitteln eindrucksvoll eine authentische Atmosphäre der frühindustriellen Tuchproduktion. Die historische Tuchfabrik ist nur mit Führung zugänglich. Geöffnet: Di - So 10.00 Uhr - 17.00 Uhr, Führungen Di - Sa um 11.00 Uhr, 14.00 Uhr und 15.30 Uhr; So: stündlich 11.00 Uhr, 12.00 Uhr, 13.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr. Preis: Eintritt mit Führung 7 €, ermäßigt 3 €, ab 10 Personen 3,50 €, Familien 8 €.
  • 12 Stadtmuseum Euskirchen Stadtmuseum Euskirchen in der Enzyklopädie WikipediaStadtmuseum Euskirchen (Q1672316) in der Datenbank Wikidata
  • 13 Feuerwehrmuseum Flamersheim Feuerwehrmuseum Flamersheim in der Enzyklopädie WikipediaFeuerwehrmuseum Flamersheim (Q1410040) in der Datenbank Wikidata

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Aqua Spa Wellness & Fitness, Alleestrasse 1 im Parkhotel. Schöner Wellness-Bereich mit qualifizierten Mitarbeitern für kosmetische Behandlungen und Massagen. (nicht nur für Hotelgäste) Tageskarte für den Wellness & Fitness-Bereich 19 €! Wellness mit Finische Sauna, Dampfsauna und Bio-Sauna. Sehr beruhigendes Ambiente.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Die Fußgängerzone Euskirchen eignet sich zum Shopping.
  • Die Güter des täglichen Bedarfs sind in großer Auswahl erhältlich, auch Discounter und Verbrauchergroßmärkte sind vorhanden.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Es gibt mehrere Touristische Informationsstellen in Euskirchen:

Eine weitere Auskunftstelle befindet sich am Infopunkt am Bahnhof sowie im Bürgerbüro im Alten Rathaus, Baumstraße 2

Ausflüge[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Zülpich (Römerbad)
  • Düren
  • Bonn
  • Brühl (Rheinland): Phantasia-Land
  • Badeseen bei Erftstadt, Brühl (Rheinland) und Hürth
  • Bad Münstereifel
  • 14 LVR-Freilichtmuseum Kommern (Linie 894, Bedarfsbus! Anruf eine Stunde vor Abfahrt!) vom Bahnhof Mechernich zum Freilichtmuseum. Tel. 02443 / 10 00. Alternative: Ab Mechernich mit Bus 808 (Fahrtrichtung Euskirchen). Ausstieg in Kommern-Mitte. Fußweg zum Museum ca. 25 Minuten.). Tel.: +49(0)2443 99800. Geöffnet: 30. März bis 31. Oktober:tägl 9-19 Uhr.1. November bis 31. März:tägl 10-17 Uhr. Preis: Kinder/Jugendliche unter 18 Jahre Eintritt frei, sonst 6,50 € , Parkgebühr 2,50 €(2014).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

evtl. kombiniert mit dem Fahrrad:

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

https://www.euskirchen.de/ – Offizielle Webseite von Euskirchen

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.