Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Eifel > Ahrtal > Bad Neuenahr-Ahrweiler
Wechseln zu: Navigation, Suche
20130816 Niederhutstrasse from Marktplatz Ahrweiler.jpg
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Bundesland Rheinland-Pfalz
Einwohner
27.468 (2015)
Höhe
99 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Rheinland-Pfalz
Reddot.svg
Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler ist eine Kurstadt in der nördlichen Eifel. Die Stadt liegt im schönen Ahrtal, das als kleines, aber feines Weinanbaugebiet bekannt ist.

Fachwerkhäuser am Niedertor

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Die Apollinaris-Quelle in Bad Neuenahr ist ein bekannter Mineralbrunnen.

Nachbargemeinden:

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Der Flughafen Köln Bonn ist etwa 50 km entfernt und am besten über Bonn erreichbar.
  • Selbstfliegern mit Motorflugzeugen bis 2 t, Segelflugzeugen, Hubschraubern, Ballons steht der Flugplatz Bengener Heide zur Verfügung. Zollabfertigung ist nicht möglich. Telefon: 02641 27822, Adresse: Im Schwertstal, Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Flugplatz befindet sich in des Nähe des Autobahndreiecks Bad Neuenahr-Ahrweiler (A61 / A573) unweit dem Bahn-Haltepunkt Bad Neuenahr, am unteren Ende des Rotweinwanderweges.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

A61 bis Dreieck "Bad Neuenahr-Ahrweiler", dann auf A573

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

weitere mit dem Rad erreichbare Bahnhöfe:

  • einzelne IC-Halts in Remagen, 15 km, weitgehend flach
  • IC-Bahnhof Bonn, 30 km, mäßige Steigungen
  • rechtsrheinische Seite: Linz, dort Fähre, 12 km, weitgehend flach.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kloster Calvarienberg

Kirchen[Bearbeiten]

  • Stadtteil Marienthal, ehem. Kloster (nicht öffentlich)
  • Stadtteil Ahrweiler, Kloster Calvarienberg, gigantische, teilweise neue Klosteranlage

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Ahrweiler:

  • Römische Villa − Herrenhaus aus dem 2. bis 3. Jahrhundert
  • prächtige Fachwerkhäuser
  • gut erhaltene mittelalterliche Stadtmauer

Bad Neuenahr:

  • Ahrtherme
  • Kurhaus mit Casino von ca. 1900

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Dokumentationsstätte Regierungsbunker: Der ehemalige Atomschutzbunker der Bundesregierung in Marienthal, einem Stadtteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler ist seit 1. März 2008 als Museum für Besucher zugänglich. Das Museum besteht aus einem 200 m langen Reststollen. Das ursprünglich etwa 19 km lange Tunnellabyrinth war von 1969 bis 1972 erbaut worden und eines der bestgehüteten Geheimnisse der Bundesrepublik. Im Jahr 2001 begannen die Rückbauarbeiten am Bunker. Zusätzlich zu dem Reststollen informiert ein Besucherzentrum über die unterirdische Stadt. Das Museum das mit Unterstützung des Bonner Hauses für Geschichte, der örtlichen Bevölkerung und des Bundes eingerichtet und errichtet wurde wird vom Heimatverein Alt-Ahrweiler betrieben. Die "Dokumentationsstätte Regierungsbunker und Museum des kalten Krieges" ist ab sofort immer mittwochs, samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Gruppenführungen sind nach Voranmeldung auch außerhalb der genannten Zeiten möglich. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro, für Kinder unter zwölf Jahren ist der Eintritt frei.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

  • Kurpark

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Hauptort Bad Neuenahr mit Kurviertel und Ahrthermen
  • Ahrweiler mit sehenswerter historischer Altstadt mit Stadtmauer
  • Walporzheim mit seinen Winzerbetrieben, u.a. "Försters Weinterrassen"

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

weitere Tipps[Bearbeiten]

Wer für seinen Urlaub dem städtischen Treiben entfliehen möchte, findet im 8 km entfernten ruhigen Weinort Dernau eine Vielzahl von teils recht günstigen Unterkünften für jeden Geschmack.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mit der Ahrtalbahn durch das Ahrtal[Bearbeiten]

  • Richtung Westen: Dernau mit guter touristischer Infrastruktur, Rech mit seiner historischen Nepomukbrücke, Altenahr mit Altstadt und Seilbahn und Ahrbrück.
  • Richtung Westen: Sinzig mit dem Kurort Bad Bodendorf, Remagen mit kleiner Altstadt und den Resten der zerstörten Rheinbrücke, die Bundesstadt Bonn

Mit der Bahn sind außerdem gut erreichbar[Bearbeiten]

(mit mindestens 6 Stunden Aufenthalt und Rückfahrt am gleichen Tag)

Interessante Ausflugsziele außerhalb des Ahrtals[Bearbeiten]

  • Nürburgring bei Adenau/ Nürburg
  • Bad Münstereifel mit Altstadt und zwei Radioteleskopen
  • Laacher See, ein ehemaliger Vulkankrater bei Glees, mit der Abtei Maria Laach
  • Vulkanpark bei Niederzissen mit dem Hufeisenkrater Bausenberg
  • Die restaurierte Burg Olbrück bei Niederdürenbach im Brohltal

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.