Fahrrad
Brauchbarer Artikel

Ahr-Radweg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ahr-Radweg begleitet die Ahr von Blankenheim in NRW durch das „Tal des Rotweins“ bis zur Mündung in der Nähe der Barbarossastadt Sinzig in Rheinland-Pfalz.

Radwegweiser

Streckenprofil[Bearbeiten]

Sandiger Radweg bei Müsch
  • Länge: 77 km (+2 km für Alternativen)
  • Ausschilderung: Grüner Radfahrer auf blauem Band der Ahr unter einem lila-farbenen "Dach", zusammen ergeben Fluss und Dach ein Dreieck
  • Steigungen: rauf: 84 Hm, runter: 502 Hm
  • Wegzustand: überwiegend asphaltiert, immer wieder plötzliche Sand- und Splittstrecken mit blauer Radwegausschilderung (Foto). Die Logik besteht wohl darin, dass nur Asphalt verwendet wird, wenn auch andere Verkehrsteilnehmer (wie z.B. Winzer) einen Abschnitt nutzen.
  • Verkehrsbelastung: kürzere Abschnitte auf Land- und Ortsstraßen. im unteren Ahrtal teilweise viele Fußgänger.
  • Geeignetes Fahrrad: Tourenrad mit Gangschaltung
  • Familieneignung: bis auf die belebte untere Ahr und den Abschnitt Fuchshofen - Schuld können alle Kinder die Route ohne Probleme fahren.
  • Inlinereignung: nur Teilstrecken

Hintergrund[Bearbeiten]

Streckennetz der ehemaligen Ahrtalbahn, die blaue Strecke ist noch in Betrieb

Die Strecke führt entlang des Ahrtals, das sich zunächst als eher enges, gewundenes Tal darstellt. Im Bereich Hönningen wird das Tal von steilen Felsen begrenzt. Später wird es weiter und der Weinanbau setzt ein, zum Schluss zum Rhein hin weitet sich der Blick. Zahl und Größe der Orte scheinen im Verlauf ständig zuzunehmen. Am Wegesrand finden sich einige Steinskulpturen, deren Bedeutung erläutert wird.

Die gesamte Strecke hat nur wenige steile Stellen, einzig bei Blankenheim geht es etwas mehr in die Pedale. Die Bahntrassenradwege auf der ehemaligen und zurückgebauten Ahrtalbahntrasse haben nur das geringe Gefälle einer Bahnstrecke, dazu einige Brücken und Tunnel als Höhepunkte. Die Gesamtlänge der Bahntrassenabschnitte könnte bei knapp 30 km liegen, davon 12,5 km im Land Nordrhein-Westfalen.

Ein- und Ausstieg in die Route sind mit der Bahn einfach zu bewältigen, der Teil entlang der noch fahrenden Ahrtalbahn (Ahrbrück-Remagen-Bonn) bietet sich auch für kleinere Etappen und die Rückkehr auf Schienen zu einem Standquartier an.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Je nachdem wie die Tour geplant ist bitte über folgende Termine, Möglichkeiten, etc. vorab zu informieren:

  • Fahrzeiten der Ahrtalbahn = Rhein-Ahr-Bahn (RB 30) auch für Zwischentransporte, Abkürzungen, spontane Heimfahrten. Die Strecke: Kreuzberg (Ahr) ↔ Altenahr ↔ Mayschoß ↔ Rech ↔ Dernau ↔ Walporzheim ↔ Ahrweiler Markt ↔ Ahrweiler ↔ Bad Neuenahr ↔ Heimersheim ↔ Bad Bodendorf ↔ Remagen ↔ Oberwinter ↔ Rolandseck ↔ Bonn-Mehlem ↔ Bonn-Bad Godesberg ↔ Bonn Hbf wird mindestens stündlich bedient.
  • An- oder Abfahrt via Bahn, Auskunft z.B. über den VRS, VRM oder nahverkehr NRW
  • Weinfeste entlang der Weinanbaugebiete
  • Großveranstaltungen wie Tour de Ahrtal (2016 am 12. Juni)

Anreise[Bearbeiten]

Dia Ahr in Schuld

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Beim Start an der Quelle bietet sich die Bahnfahrt zum Bahnhof "Blankenheim Wald" an. Die Eifel-Züge RE12, RE22 und RB24 fahren stündlich von Köln und Bonn über Euskirchen (mit Zwischenhalt in Bl.Wald) nach Jünkerath, Gerolstein und teilweise auch Trier bzw. umgekehrt. Vom Bahnhof geht es dann die 5 km nach Blankenheim gleich mit dem Fahrrad (50m Anstieg nach Blankenheimer Dorf, danach wieder Abstieg nach Blankenhein) oder per Buslinie 832 (Fahrradmitnahme unklar?).

Beim Start von der Mündung aus gibt es noch mehr Möglichkeiten. Sinzig liegt an der linken Rheinstrecke, die von Köln über Bonn, Koblenz und Bingen bis nach Mainz verläuft und als Eisenbahnhauptstrecke entsprechend häufig bedient wird. Auch Anfahrten aus dem Raum Düsseldorf, Wuppertal, Ruhrgebiet sind ohne Umsteigen möglich. Sinzig wird sowohl vom VRS als auch vom VRM bedient.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

siehe Anschlüsse

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die A1 vom Ruhrgebiet über den Kölner Ring, Erftstadt und Euskirchen endet bei Tondorf an der B 51. Richtung Westen (Dahlem) noch ein paar Klometer der Bundesstraße folgen und dann die Ortsumgehung von Blankenheim verlassen, die B258 führt mitten in den Ort hinein.

Die B 258 folgt der Ahr auch bis Müsch und biegt dann nach Süden ab. Das Ahrtal wird dann bis Dümpelfeld von der L 73 erschlossen, danach folgt die B 257 bis zur Anschlussstelle der A 573 bei Bad Neuenahr-Ahrweiler. Unter der A 61 hinweg (die die beiden Anschlussautobahnen aufnimmt) geht es auf der B 266, vorbei an dem Anschluss A 571, bis zum Rhein. Südlich liegt Sinzig, nördlich Remagen, auf der anderen Rheinseite Linz am Rhein.

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Fachwerkhaus mit der Ahrquelle im Keller
Dreitunnelblick bei Altenahr
  • Blankenheim · km: 0 - die Quelle ist tief unten in einem Fachwerkhaus versteckt. Die junge Ahr quert den Ort in einer Rinne und mündet in den Schwanenteich, den man, wenn man will, umrunden kann. Die Radroute begibt sich an die Seite der B 258. Bald geht es auf der linken Seite der Straße weiter, bis nach einer kräftigen Steigung die Trasse der ehemaligen Ahrtalbahn erreicht ist.
  • Ahrhütte · km 9,6; Summe der Hm: 60m
  • Ahrdorf · km: 14,4; Summe der Hm: 87m − Verbindung auf dem Kalkeifel-Radweg über Ahütte nach Gerolstein (Kylltal-Radweg) und auf der Mineralquellen-Route nach Daun (Maare-Mosel-Radweg)
  • Müsch · km: 20,3
→ Antweiler − Der Radweg führt am Ort vorbei.
  • Fuchshofen · km: 27,1 - hier geht es auf die Landstraße. Am Wochenende kann man sich mit den vielen Motorradfahrern messen, die hier die Herausforderung suchen.
  • Schuld · km: 33 - hinter dem Ort beginnt ein Bahntrassenradweg mit kurzem, unbeleuchteten Tunnel
  • Insul · km 35,4
→ bei Dümpelfeld startet die Vulkan-Rad-Route Eifel, die weiter über Adenau bis zum Nürburgring führt
  • Hönningen · km 40,2 - bereits vor dem Ort ein Bunker links im Berg, den man mit Taschenlampe erkunden kann.
  • Ortsteil Brück → Abzweig nach Ahrbrück · km: 43,3 - Bahnhof Ahrbrück mit Regionalbahnverkehr der Ahrtalbahn.
  • Kreuzberg · km: 46,5
Weinberge in Mayschoß, oben der Rotwein-Wanderweg, unten die B 267 an der Ahr, auf der anderen Flussseite, nicht mehr im Bild, liegt der Radweg.
  • Altenahr · km: 48,7 - neuer Bahntrassenradweg mit Tunnel (schöner Dreitunnelblick bei der Einfahrt), Decke meist grob gesplittet, aber auch Drahtgitter auf Brücken sowie Asphalt dort, wo die Trasse nicht genutzt wird. Die aktive Bahnlinie nutzt das andere Gleis und einen anderen Tunnel.
  • Laach · km: 50,8 - straßenbegleitender Asphaltweg führt durch den Ort.
Radweg in den Weinbergen, die hier bei Mayschoß beginnen
  • Mayschoß · km: 53,1 - Radweg weiter auf der Bahnttrasse, es folgt nach dem Bahnhof der beleuchtete Saffenburgtunnel mit einer Länge von 235 m. Die Burgruine ist die älteste im Ahrtal.
  • Rech · km: 54,7 - ein weiterer Winzerort mit Einkehrmöglichkeiten.
  • Dernau · km: 57
  • Ahrweiler · km: 62,2 - der historische Ort mit seinem Fachwerkkern ist vom Tourismus geprägt und bietet ein mehr als reichliches gastronomisches Angebot. Am Ortseingang beeindruckt das mächtige Kloster Kalvarienberg, das auf dem gleichnamigen heiligen Berg 1630 errichtet wurde.
  • Bad Neuenahr- man radelt am Kurhaus vorbei, das auch ein Casino beherbergt.
  • Heimersheim · km: 70
  • Bad Bodendorf · km: 72
  • Sinzig · km: 74,5 - hier teilt sich die Route in zwei Alternativen, von denen die eine den Ort durchquert.
  • Remagener Stadtteil Kripp · km: 77 − Rheinfähre nach Linz am rechten Rheinufer

Anschlüsse[Bearbeiten]

Ende am Rhein(-Radweg)


Autofreier Aktionstag[Bearbeiten]

  • Auf einem Teilstück von Blankenheim bis Dümpelfeld und mit Querverbindungen zum Kylltal bis nach Hillesheim heißt es einmal im Jahr: autofreies Radeln (oder Inlinern oder wandern). An dem Aktionstag Tour de Ahrtal werden die Strecken für den motorisierten Verkehr gesperrt. Außer der freien Fahrt gibt es noch weitere Events und Angebote an der Strecke sowie Shuttlebusse für den Rücktransport vordringlich von Familien mit kleinen Kindern.

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.