Fahrrad
Brauchbarer Artikel

Kalkeifel-Radweg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kalkeifel-Radweg ist eine steigungsarme Querverbindung zwischen Kylltal-Radweg bei Bolsdorf und dem Ahr-Radweg bei Ahrdorf. Die knapp 22 km lange Strecke nutzt teilweise eine ehemalige Bahntrasse und bietet einige Sehenswürdigkeiten.

Streckenprofil[Bearbeiten]

Vermooster Pfeilwegweiser
  • Länge: 21,6 km (ca. 6 km auf Bahntrasse)
  • Ausschilderung: durchgängig vorhanden und normgerecht
  • Steigungen: spürbare Steigung bis Hillesheim, anschließend stetiges Gefälle bis Ahrdorf, häufige Rampen
  • Wegzustand: überwiegend asphaltiert, immer mal wieder kurze Abschnitte mit wassergebundener Decke. Ab Kerpen asphaltiert.
  • Verkehrsbelastung: überwiegend ausgeschilderter Radweg, aber häufige Ortsdurchquerungen auf der Straße.
  • Geeignetes Fahrrad: Alltagsrad mit Gangschaltung
  • Familieneignung: für Familien geeignet, für Kinder unter 6 Jahren ggf. Abschnitte auswählen
  • Inlinereignung: weniger geeignet

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Route führt durch das grüne Tal des Ahbaches und verbindet die Ahr mit der Kyll und auch die zu diesen Flüssen gehörenden Radrouten. Der Radweg durchquert dabei die Orte Hillesheim, Kerpen, Niederehe und Ahütte und endet unweit des ehemaligen Bahnhofes Ahrdorf. Die Route kennt keine vorgegebene Richtung.

Die Bahnstrecke, die früher durch dieses Tal führte, ist seit 1973 stillgelegt. Der Radweg schlängelt sich um diese Strecke und nutzt immer wieder auch die alte Trasse. Oft sind diese Bahntrassenabschnitte aber kurz und es folgt eine Rampe auf die nächste.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

Anreise mit der Bahn von Köln oder Trier bis zum Bahnhof Oberbettingen/Hillesheim

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Kalkeifel-Radweg verbindet den Kylltal-Radweg in Bolsdorf mit dem Ahr-Radweg in Ahrdorf.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Beim Bahnhof Ahrdorf gibt es einen ausgeschilderten Parkplatz.

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bolsdorfer Tälchen

Eckpunkte der Route[Bearbeiten]

  • Bolsdorf − bis Hillesheim geht es 50 Hm bergauf bei leichter kontinuierlicher Steigung. Der Weg ist erst ein Mal für ca. 1 km nicht asphaltiert und führt durch das beschauliche Bolsdorfer Tälchen.
  • Hillesheim - am Ortseingang erwartet uns eine Stadtbefestigungsanlage aus dem 13. Jh. Anschließend zur Linken das ehemalige Augustinerkloster, das jetzt als Hotel genutzt wird. Das Zentrum muss durchquert werden und bietet Gelegenheit zur Einkehr. Hinter dem Ort geht es hoch auf die Bahntrasse, die auf diesem Abschnitt etwas durchgehender genutzt wird. Hier ist auch der höchste Punkt der Route mit 480 hm.
Kreuzung der ehemaligen Bahnstrecke mit Brückenlager bei fehlender Brücke

Entfernungen zum Wasserfall Dreimühlen[Bearbeiten]

Dreimühlen Wasserfall

Das "Naturdenkmal Wasserfall Dreimühlen" liegt in der Gemarkung Üxheim-Ahütte. Angaben für die Strecke über den Kalkeifel-Radweg (Ausgangspunkt, Entfernung):

  • Kylltal-Radweg, bei Bolsdorf 14,6 km
  • Hillesheim 11,6 km
  • Kerpen 5,2 km
  • Niederehe 2,8 km
  • Ahütte 1,0 km
  • Ahr-Radweg, bei Blankenheim-Ahrdorf 7,0 km

Weitere Übernachtungsorte[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Von Ahrdorf aus kommt man über den Ahr-Radweg bis an den Rhein bei Remagen.
  • Von dort kann man dann auf dem Rhein-Radweg sowohl nach Norden (Bonn, Köln) als auch nach Süden (Koblenz) weiterradeln.
  • In Bonn oder Köln kann man auf die Bahn übergehen und nach Hillesheim-Oberbettingen zurückfahren.
  • In Bolsdorf erreicht man den Kylltal-Radweg und kann diesem nach Norden Richtung Jünkerath und dann ins belgische Venn folgen. Nach Süden geht es über Gerolstein nach Bitburg und Trier.


Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.