Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hohes Venn

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Hohes Venn
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Hohe Venn (französisch Hautes Fagnes) ist eine Hochebene in Ostbelgien nahe der deutschen Grenze, die zu großen Teilen als Hochmoor ausgebildet ist, wovon sich auch der Name ableitet: Venn, Fenn (niederl. Veen) für Moor. Das Hohe Venn bildet den nördlichen Übergang zwischen Eifel und Ardennen.

Hohes Venn im Herbst

Orte[Bearbeiten]

Moortümpel in einem Palsen
Belgien
Deutschland

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Botrange, mit 694 Metern höchste Erhebung des Hohen Venns und Belgiens insgesamt

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Hohe Venn liegt im Schnitt rund 500 Meter über NN. Die Moor- und Heidelandschaft wird wirtschaftlich kaum genutzt. Das Gebiet dient allerdings der Wassergewinnung und -wirtschaft. Im Venn gibt es weder Kalkmulden noch Vulkane, so dass sich die Landschaft geologisch von der benachbarten Eifel abgrenzt.

Die höchsten Gipfel Belgiens sind im Venn, wobei die 694 m Höhe des Signal de Botrange nicht wirklich beeindrucken. Der Ort Rocherath auf 650 m ist der höchstgelegene Ort Belgiens.

Die Rur entspringt im Venn und verlässt dieses nach ca. 15 km Richtung Eifel.

Naturpark[Bearbeiten]

Der Naturpark Hohes Venn-Eifel ist ein deutsch-belgisches Gemeinschaftsprojekt.

Sprache[Bearbeiten]

  • Deutsch (limburgische und ripuarische Mundarten)
  • Französisch (unter anderem in Malmedy)

Anreise[Bearbeiten]

Flughäfen[Bearbeiten]

Internationale Verkehrsflughäfen befinden sich außerhalb der Region. Geeignet sind:

Bahnen und Busse[Bearbeiten]

Die Bahnhöfe in Eupen, Welkenraedt, Dolhain-Gileppe in Limbourg und Verviers eignen sich zur Anreise zum Hohen Venn. Der deutsch-belgische euregioAIXpress fährt stündlich von Aachen nach Welkenraedt, Dolhain-Gileppe, Verviers (15–30 Minuten) und Spa (1:10 Std.). Intercitys von Oostende–Brugge–Gent–Brüssel–Leuven–Lüttich fahren stündlich nach Verviers, Welkenraedt und Eupen. Die Fahrt von Brüssel nach Eupen dauert 1:50 Std., von Lüttich 40 Minuten.

Buslinie 14 fährt stündlich von Aachen nach Eupen (ca. 30 Minuten).

Ansonsten ist die Erschließung der Region mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht bis sehr mäßig.

Autobahnen[Bearbeiten]

Aus Deutschland kommend, kann man auf der Autobahn A44 (Europastraße 40) an Aachen vorbeifahren, die sich hinter der Grenze als belgische A3 Richtung Lüttich/Liège fortsetzt. Die Anschlussstellen Eynatten/Aachen-Süd oder Eupen/Welkenraedt befinden sich am Nordrand des Hohen Venns. Um zum östlichen Hohen Venn zu gelangen, kann man die A44 bereits kurz vor der Grenze an der Ausfahrt Aachen-Lichtenbusch verlassen und der B 258 direkt an der deutsch-belgischen Grenze entlang nach Roetgen und Monschau folgen. Liegt das Ziel im Westen des Hohen Venns, kann man am Kreuz Battice auf die A27 Richtung Verviers und Malmedy wechseln. Mehrere Anschlussstellen dieser Autobahn bedienen den Westrand der Hochfläche. Mitten über das Hohe Venn führen die belgischen Nationalstraßen N67 (Eupen–Monschau) und N68 (Eupen–Malmedy).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Venn mit Bahntrassenradweg

Der sehr gut ausgeschilderte und größtenteils asphaltierte Vennbahn-Radweg führt von Aachen über das Hohe Venn (Roetgen, Monschau, Weismes) nach Troisvièrges/Ulflingen im Norden Luxemburgs (125 km).

Der Kylltal-Radweg führt von Trier entlang der Kyll nach Losheimergraben an der deutsch-belgischen Grenze (123 km). Anschließend setzt er sich als belgische RAVeL-Ligne 45 am Südrand des Hohen Venns entlang (Bütgenbach, Waimes, Malmedy) bis nach Stavelot und Trois-Ponts fort (45 km).(Betrachtung flussaufwärts)

Die belgische Rando-Vélo RV4 führt von Lüttich nach Eupen, quer über das Hohe Venn nach Waimes-Sourbrodt und Bütgenbach, und weiter bis nach Hellenthal-Udenbreth und Dahlem-Frauenkron in Deutschland (insgesamt 112 km).

Erreichbare Bahnhöfe[Bearbeiten]

  • Anreise über Lüttich: Der belgische Teil des hohen Venn gehört weitgehend zum Einzugsbereich der Maas, daher ist die Anreise aus Lüttich naheliegender als von Bahnhöfen in Deutschland.
    • Thalys: Der grenzüberschreitende Schnellzug Thalys, der Köln mit Lüttich, Brüssel und Paris verbindet, ermöglicht eine Anreise nach Lüttich in etwa anderthalb Stunden. Fahrradtransport im Thalys ist unkomfortabel, da Fahrräder nur auseinandergenommen bzw. zusammengeklappt in einer Schutzhülle mitgenommen werden dürfen.
    • Belgischer IC: Fahrradtransport wird angeboten.
  • Man kann auch andere Bahnhöfe an der Maas für die Anreise in das Hohe Venn wählen. Aus Visé sind es 30 km bis Eupen, leicht ansteigend.


  • Malmedy kann bedingt auch aus Dahlem erreicht werden (45 km, mit Steigungen).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Baltia-Hügel ist Belgiens höchster Punkt.
  • Moore
  • Der 6 m hohe Baltia-Hügel befindet sich neben dem Signal von Botrange und sollte den höchsten Punkt Belgiens über die 700-Meter-Marke bringen.
  • Das Kreuz im Venn nahe dem Klostergut Reichenstein am Viadukt der Vennbahntrasse und der Eifeldom Kalterherberg.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Burg Reinhardstein im Warchetal
  • Die einsame Moorlandschaft lädt zum Wandern ein. Wegen der Gefahr des Einsinkens hat man Wege auf Holzstegen angelegt. Ein bekannter Ausgangspunkt ist die historische Herberge 1 Baraque Michel (Wikipedia). Bereiche des Hochmoores sind als "Schutzzone D" auf Warntafeln gekennzeichnet und dürfen nicht betreten werden. Für die Zonen A, B und C gibt es großzügigere Regeln.
  • Auch in den Wäldern um die Moore herum sind einige Regeln zu beachten. So darf in Wäldern grundsätzlich nur auf Straßen, Wegen und markierten Pfaden gewandert werden. Ein "Querfeldeinlaufen" ist nicht erlaubt und wird durch die Forstbeamten geahndet.
  • Hunde sind in den Naturschutzzonen grundsätzlich verboten. In den Wäldern sind sie stets an der Leine zu führen.
  • Im Süden des Venns liegt 1 Château de Reinhardstein recht idyllisch tief im Warchetal. Von hier aus führt ein schmaler, steiniger Weg Richtung Nordwesten. Die Länge wird mit 13 km angegeben. Selbstverständlich kann die Burg auch Ziel einer Wanderung aus dem Venn sein.
  • Der GR 56, eine Zuführung des GR 5, passiert das Venn.

Radtouren[Bearbeiten]

  • das Venn kann man auf dem Bahntrassenradweg Vennbahn genießen.
  • es gibt ein Netz aus überwiegend asphaltierten Wirtschaftswegen. Dieses verfügt über eine Knotenpunktausschilderung, deren Nutzung allerdings eine Landkarte erfordert.
  • Zu beachten ist, dass das Mountainbiking nur auf Wegen erlaubt ist, welche auch mit einem PKW befahrbar wären.

Laufen[Bearbeiten]

Generell ist das Hohe Venn sehr gut zum joggen geeignet, allerding sollte man beachten, dass einige Anstiege gibt.

Jedes Jahr im Mai findet der Vennlauf statt, ein Volklauf durch das deutsch-belgische Grenzgebiet, welcher vorallem bei gutem Wetter einen fantastischen Blick auf die Hochmoorlandschaft und das blühende Wollgras ermöglicht.

Für die etwas hartgesottenen gibt es im Herbst auch noch einen Traillauf (Trail des Hautes Fagnes).

Fahrraddraisinen[Bearbeiten]

  • Rail Biken im hohen Venn - Draisinenstrecke mit Fahrraddraisinen ab Monschau-Kalterherberg bis Sourbrodt (Fahrzeit einfach etwa 45 Minuten). Weitere Infos: www.railbike.be

Skilanglauf[Bearbeiten]

Das Naturzentrum "Haus Ternell" liegt an der Straße Eupen-Monschau, auf dem Höhenzug zwischen dem Hilltal und dem Getzbachtal. Im Winter beherbergt es eine Skiausleihstation und ist Startpunkt für drei gespurte Rundloipen sowie eine Loipenverbindung nach Sourbrodt.(wikipedia)

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Das Venn ist in weiten Teilen eine Moorlandschaft, was den Wanderer zum Einhalten der Wege veranlassen sollte. Hinzu kommt eine Tendenz zur raschen Nebelbildung, weshalb die Mitnahme eines Mobiltelefons dringend zu empfehlen ist. Das Wandern in Gruppen ist vorteilhaft.

An den Einstiegen ins Moor sind evtl. gehisste Warnflaggen zu beachten. Bei gehissten roten Flaggen herrscht Betretungsverbot, z.B. wegen Brandgefahr.

Klima[Bearbeiten]

Kühl und regnerisch, zuweilen mit schnellen Wetterwechseln, verursacht durch die Höhenlage.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.