Benutzer:Vattigustav/Baustelle 1

Aus Wikivoyage


Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Wegen der COVID-19-Pandemie finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen statt.


Wegen der COVID-19-Pandemie sind meine geplanten Reisen bis auf Weiteres aufgeschoben.


Aufgrund der COVID-19-Pandemie stehen die Veranstaltungen 2021 unter Vorbehalt.

Auch danach kann es weitere Einschränkungen geben. Diese können sich auch kurzfristig ändern.
Bitte informieren Sie sich daher vor den Veranstaltungen beim jeweiligen Veranstalter,
ob und unter welchen Bedingungen diese stattfinden.

Sammelbox[Bearbeiten]

Map. Lünen

  • VKU

[[File:Verkehrsgesellschaft Kreis unna logo.svg|mini|VKU]]

Neuer Artikel[Bearbeiten]

Hausbooturlaub ist eine Form des Tourismus. Der Urlauber – oft ohne seemännische Vorkenntnisse – mietet zu diesem Zweck ein Hausboot, das dazu dient, überwiegend auf Binnengewässern Campingurlaub auf dem Wasser zu verbringen. Das Motorboot ist dabei gleichzeitig Transportmittel und Unterkunft. Der Komfort entspricht dem eines Wohnmobils.

Voraussetzungen[Bearbeiten]

In Deutschland dürfen Boote, auch Hausboote bis 15 PS und maximal 15 m Länge, grundsätzlich ohne Sportbootschein gefahren werden. Für einige Gebiete gilt eine Charterscheinregelung. Der Charterschein wird vom Verleiher ausgestellt. Dazu muß der Entleiher eine dreistündige theoretische und praktische Einweisung absolvieren.[1]

Hausbootreviere in Europa[Bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten]

Ein weit verzweigtes Wasserwegenetz befindet sich in den Provinzen Westflandern und Ostflandern. Es beinhaltet z. B. den Gent-Ostende Kanal und die Flüsse Leie, Schelde, Dendre, IJzer. Man erreicht damit auf dem Wasserweg u. a. die Städte Gent, Brügge, Ostende, Tournai und Ieper.

Dänemark[Bearbeiten]

In Aarhus und anderen Städten am kleinen Belt finden sich Bootsverleiher für Kabinenkreuzer; Hausboote wird man hier allerdings vergeblich suchen, da das Fahrtgebiet die offene Ostsee ist.

Deutschland[Bearbeiten]

Das Revier Mecklenburger Seenplatte befindet sich nordwestlich der Stadt Berlin. Es umfasst u. a. Teilabschnitte der Flüsse Müritz, Havel, Elbe, sowie den Schweriner See und den Plauer See. Die Havel und ihre angrenzenden Seen, wie dem Beetzsee, Plauer See, Pritzerber See, Breitlingsee, Templiner See und andere in Brandenburg. Ohne Sportbootführerschein sind nur bestimmte Gewässer in Mecklenburg, Brandenburg und im Saarland befahrbar.

Großbritannien[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Irland[Bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten]

Polen[Bearbeiten]

  • In Masuren, auf den Großen Masurischen Seen werden seit kurzem zusätzlich auch Hausboote angeboten. Man erreicht z. B. die Orte Mikołajki (Nikolaiken), Giżycko (Lötzen) und Węgorzewo (Angerburg). Seit dem 1. Juli 2010 ist kein Sportbootführerschein für Hausboote mit weniger als 13 Metern Länge erforderlich. Nur Hausboote mit einem Tiefgang bis 0,75 Meter eignen sich für die Seen der Masurischen Seenplatte. Für Hausboote gibt es auf diesem Wasserweg keine Verbindung zur Ostsee, da der Masurische Kanal nie fertiggestellt wurde.

Portugal[Bearbeiten]

Der Grande Lago ist der größte Stausee Europas mit 250 km². Er liegt nahe der spanischen Grenze und kann wegen seiner südlichen Lage ganzjährig befahren werden. Man erreicht z. B. die Orte Luz, Mourão und Alqueva.

Tschechien[Bearbeiten]

Das Boorsrevier umfasst Teile der Flüsse Moldau und Elbe. Man erreicht z. B. die Orte Prag, Slapy nad Vltavou, Mělník, Píšťany, Ústí nad Labem und Poděbrady.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Objekt bitte auf Wikidata nachtragen.
StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.