Mecklenburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grenzen der historischen Großherzogtümer (bzw. Freistaaten) Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz in der Phase von 1815 bis 1934

Mecklenburg ist der westliche und deutlich größere der beiden historischen Landesteile Mecklenburg-Vorpommerns. Es wird für die Zwecke dieses Reiseführers in folgende Reiseregionen gegliedert:

  • Mecklenburgische Ostseeküste – Region am Meer von der Traveförde bis Ribnitz; dazu gehören die Wismarer Bucht mit der Hansestadt Wismar und Insel Poel, das Salzhaff, die Kühlung und die Überseehafenstadt und größte Stadt des Landes Rostock
  • Mecklenburg-Schwerin – der Südwesten des Landes mit der Hauptstadt Schwerin, dem „mecklenburgischen Versailles“ Ludwigslust und von Waldgebieten durchzogener Heidelandschaft
  • Mecklenburgische Schweiz – leicht hügelige Landschaft mit intakter Natur, zahlreichen Schlössern und Gutshäusern; schließt sich nördlich an die Mecklenburgische Seenplatte an.
  • Mecklenburgische Seenplatte – seenreiches Gebiet zwischen Neubrandenburg, Waren und Neustrelitz. Dazu wird auch die östlich anschließende Feldberger Seenlandschaft gezählt.