Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Inverness

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Inverness
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Inverness ist eine Stadt in Schottland. Sie ist die Hauptstadt der Highlands, sowohl informell als auch formell als Verwaltungssitz des Bezirks Highlands. Die nördlichste Stadt der britischen Inseln ist für Reisende der wichtigste Verkehrsknotenpunkt und das größte Versorgungszentrum im nördlichen Schottland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt am Ness, dem mit ca. 12 km kürzesten Fluss Schottlands, ist wohl nicht die schönste aller schottischen Städte, da die "modernisierenden" städtebaulichen Maßnahmen in den letzten 50 Jahren manch Bauwerk hinterlassen haben, das aus heutiger Sicht wenig attraktiv ist und zudem den Blick auf alte Bausubstanz oftmals verstellt. Dennoch ist das städtische Treiben sehens- und erlebenswert, es gibt schöne Ecken, idyllische Naturplätze und eine kleine Fußgängerzone, auf der auch Shopping-Enthusiasten auf ihre Kosten kommen können.

Neben dem Ness als nördliches Ende des Great Glen endet auch der Caledonian Canal hier in Inverness in den Beauly Firth an seinem Übergang in den Moray Firth.

Inverness hat darüberhinaus als Ort des von Shakesspeares Macbeth verübten Mordes an Duncan I Bekanntheit erlangt. In Inverness Castle (auch wenn dies historisch betrachtet falsch ist, da der "echte" Macbeth den König in der Schlacht im naheliegenden Elgin tötete), desweiteren durch das in direkter Nachbarschaft liegende Culloden Battlefield als Ort der für Schottland dramatischen Schlacht von 1746, und nicht zuletzt als größter Ort in der Nähe des nur wenige Kilometer südlich liegenden Loch Ness als Revier von Nessie.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Inverness (INV) liegt etwa 10 km östlich der Stadt. Mit der Linie 11 (Stagecoach) besteht eine Verbindung in die Innenstadt.

Von London Gatwick, Birmingham, Bristol und Manchester gibt es regelmäßige Direktflüge nach Inverness.

Verschiedene Fluggesellschaften fliegen regelmäßig innerhalb Schottlands die Destinationen Stornoway (Lewis und Harris), Kirkwall (Orkneyinseln) und Sumburgh (Shetlandinseln) an. Desweitern wird auch die Isle of Man regelmäßig angeflogen.

Vom europäischen Festland gibt es tägliche oder wöchentliche Direktflüge von bzw. nach Amsterdam.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Inverness ist wichtiger Knotenpunkt der regionalen Bahnverbindungen im nördlichen Schottland. Mehrfache Verbindungen täglich.

Mit dem Caledonian Sleeper erreicht man London Euston auf entspannte Weise über Nacht.

Der Bahnhof selbst ist ein Kopfbahnhof mit guter Infrastruktur, alle Bahnsteige sind barrierefrei zugänglich und der Einstieg in die Züge erfordert nur eine Stufe.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Die Schnellbuslinie X99 fährt in 3 Stunden von Inverness nach Thurso und Scrabster und bietet so eine schnelle und preislich günstige Möglichkeit, auf die Orkney-Inseln zu kommen. Der Bus hält in Scrabster direkt am Anleger der Fähre nach Stromness.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Kessock Bridge, A9

Die A9 von Perth über Pitlochry kommend ist die Hauptverbindungsstraße aus dem südlichen Schottland, sie führt am östlichen Ortsrand von Inverness vorbei und über die Kessock Bridge weiter über die Black Isle und später an der Ostküste entlang bis nach Thurso im äußersten Norden Schottlands.

Von Osten führt die A96 von Aberdeen kommend über Elgin und Nairn nach Inverness.

Die A82 kommt aus dem Great Glen, am Caledonian Canal entlang über Fort William und Fort Augustus nach Inverness. Die Strecke, die zuletzt direkt am Westufer des Loch Ness entlang führt, ist eine der wichtigsten touristischen Routen der Region und dementsprechend oft stark frequentiert. Wer es ruhiger mag, fährt von Fort Augustus auf der Ostseite des Lochs auf der B862 nach Inverness, von wo man jedoch nur selten einen Blick auf den Loch werfen kann.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Logo NCN 1.jpg
Logo NCN 7.jpg

Drei Radrouten des National Cycling Networks (NCN) passieren Inverness oder haben dort ihren Start- bzw. Endpunkt:

Zu Fuß[Bearbeiten]

Auf dem Great Glen Way gelangen Wanderer in 117 km von Fort William über Fort Augustus und Drumnadrochit am Caledonian Canal und am Westufer des Loch Ness entlang nach Inverness.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Inverness
  • Stagecoach unterhält verschiedene Linien im Raum Inverness. Touristisch interessant sind dabei u.a.
    • die Linien 2 und 2A zum Krankenhaus und weiter nach Culloden
    • die Linien 10A, 11 und 11 A zum Flughafen,
    • die Linie 17 zu den touristischen Attraktionen in Drumnadrochit und nach Urquhart Castle.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

St Andrew's im Abendlicht
  • Inverness Castle. Erbaut 1835/36 auf den Ruinen einer früheren Burganlage trohnt auf dem Hügel über der Stadt und dem Fluss. Das Schloss kann nicht besichtigt werden, da es heute der Sitz des Sheriffs Courts ist, aber ein Spaziergang um das außen rundherum zugängliche Schloss lohnt allemal wegen des schönen Blicks über die Stadt und den Fluss - besonders schön auch zum Sonnenuntergang.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wer (wochenweise) ein Motorboot mieten will, findet bei Caley Cruisers 38 in 13 Bootsklassen zur Auswahl, je nach Größe und Bettenzahl einige hundert Pfund pro Woche. Ein spezieller Führerschein oder Erfahrung wird nicht benötigt, man wird eingewiesen. Der Prospekt fordert ausdrücklich dazu auf, auch nach kurzfristigen Sonderangeboten zu fragen. Anglerscheine können erworben werden.
  • Im Sommer kann man vom Hafen aus in die Nordsee fahren (mehrere Anbieter), um Delfine zu besichtigen (oder zumindest zu suchen).
  • Entlang des River Ness lohnt sich ein Spaziergang, südlich von Inverness sind im Fluss einige kleine Inseln, die durch Fußgängerbrücken verbunden sind.
  • Im Süden ist ein Freizeitzentrum, unter anderem mit Spaßbad mit Wasserrutsche und einer Kletterwand.
  • Für Kinder findet sich im Frazer Park ein großer, neuer Spielplatz mit Spielgeräten, zahlreichen Outdoor-Fitnessgeräten, einem extra eingezäunten Bereich mit Spielgeräten für Kleinkinder und einer großen Wiese nebenan zum Fußball- oder Frisbeespielen. Picknicktische und öffentliche Toiletten ermöglichen einen entspannten Familienausflug dorthin. An der Kingsmills Road Richtung Culloden Road.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Im Eastgate am östlichen Ende der High Street - der Fußgängerzone - kann man ohne weiteres einen ganzen Tag mit Shopping verbringen. Allerdings ist das riesige Einkaufszentrum vor allem von Ketten und Geschäften einzelner Modelabels geprägt, so dass das Gefühl eines Inverness-typischen Einkaufsbummels hier vermutlich weniger aufkommt. Mit The Body Shop, Laura Ashley und Marks und Spencer und anderen sind jedoch ur-britische Marken vertreten. Für Reisende interessant ist der Waterstone's, in dem man sich mit Reiseführern und Karten eindecken kann. Dazu findet man hier Imbisse und Restaurants für (fast) jeden Geschmack und Geldbeutel. Zu beachten sind allerdings die Öffnungszeiten: 9.00 - 17.30 Uhr.
  • Victorian Market
  • Craigdon Mountain Sports, Academy Street. gut sortierte Outdoor-Ausrüstung. Weitere Outdoor-Shops finden sich in der High Street (u.a. Tiso).

Wie überall in Großbritannien außerhalb Londons schließen die Geschäfte etwa um 18 Uhr, viele kleinere Geschäfte aber auch schon um 17 Uhr, auch die großen Ketten in den Einkaufszentren. Nur einzelne Lebensmittelmärkte haben bis 22 Uhr geöffnet.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Kitchen, Huntly St. Tel.: +44 1463 259119. zweigängiges Lunch am westlichen Flussufer (und ebenso das Mustard Seed vom gleichen Betreiber am östlichen Flussufer) mittags : für 5,95 £ (Stand 2011) kann man aus drei oder vier verschiedenen starters und ebensovielen main courses auswählen, dazu kommt - zumindest im Kitchen - bei günstigem Sitzplatz ein freier Blick auf den River Ness und Inverness Castle. Reservierung in der Hauptsaison dringend anzuraten. Abends zweigängiges Dinner für 9,95 £.
  • 1 Organic Cafe, Church Lane, Inverness. Tel.: +44 1463 250589. vegetarische Küche und hat auch einige glutenfreie und vegane Speisen im Angebot. Free WiFi.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Viele Unterkünfte finden sich entlang des Flusses an beiden Seiten. Zahlreiche B&Bs findet man beispielsweise in der Ecke Kenneth Road/ Fairfield Road, wo fast jedes zweite Haus ein B&B-Schild draußen hängen hat. Ohne Vorbuchung kann es Sinn machen, die Straßen abzufahren und nach einem "Vacancies"-Schild zu schauen. Während der Hauptsaison im Juli/ August ist eine rechtzeitige Vorbuchung anzuraten - das gilt auch auf dem Campingplatz für Leute, die länger als eine Nacht bleiben wollen!

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Bed&Breakfast kostet 25-40 Pfund pro Nacht und Person, je nach Anzahl Sterne (2-5). Seite der B&B-Zimmervermittlung

  • 2 Ach Aluinn, 27 Fairfield Road, Inverness. Tel.: +44 1463 230127. En-suite, recht kleine Zimmer, aber sauber und bequem mit Fernseher, Wasserkocher und Zubehör zum Teekochen. Gutes schottisches Frühstück. Gelegentlich kann man den Hausherrn beim Dudelsackspielen hören. Parkplätze, Radfahrer können ihre Räder in der Garage verschließen lassen. Preis: 25-35 £.

Gehoben[Bearbeiten]

Auch im gehobenen Beherbergungssektor gibt es reichlich Auswahl in Inverness. Inverness Hotel Association ermöglicht die Auswahl zwischen ***- oder ****-Hotels, kleineren Hotels oder auch Country Hotels im Umland.

  • 5 Ghillies Lodge****, 16 Island Bank Road, Inverness. Tel.: +44 203 564 2773. Gemütliches B&B mit leckerem Frühstück, direkt am River Ness gelegen. Preis: DZ £ 65 bis 78 je nach Saison.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Tourist-Information als zentraler Anlaufpunkt für Informationen über Inverness wie auch für das restliche Schottland, insbesondere die Highlands, findet sich in der ersten Etage eines wenig attraktiven, neueren Gebäudes an der Bridge Street, unterhalb der Burg. Zimmervermittlung, sehr breites Spektrum an Infomaterial, Souvernirs und Internet-Zugang.

Waschsalon und Wäscherei[Bearbeiten]

  • Laundry Thirty Degrees, Church St./ Ecke Scholl Lane. Geöffnet: Mo - Sa 8.30 - 5.30.
  • An der Young Street auf der westlichen Seite der Stadt nahe den meisten Hotels ist ein Waschsalon mit kombiniertem Internet-Cafe.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • In der Touristeninformation unterhalb der Burg besteht die Möglichkeit, Internetzugang zu nutzen, 20 Minuten kosten 1 Pfund.
  • Free WiFi bietet beispielsweise das Organic Café in der Church Lane/ Ecke Church St. an.
  • Vorwahl 01463, vom Ausland +44 1463
  • Post Office, 14 - 16 Queensgate. Geöffnet: Mo, Mi, Do, Fr, Sa 9.00 bis 17.30 Urr, Di 9.30 bis 17.30 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Schottische Frontlinie, Culloden Battlefield
  • 10 km südlich liegt Loch Ness, der zweitgrößte See Schottlands mit dem größten Wasservolumen aller schottischen Seen. Der See ist Teil des Great Glen und ebenso Teil des künstlich angelegten Caledonian Canal. Sehenswert ist natürlich Loch Ness selbst, den man auf der A82 bis Fort Augustus und auf der B862 zurück nach Inverness umrunden kann. Auf besonderes Interesse trifft aber auch das sagenumwobene Monster von Loch Ness, auch liebevoll Nessie genannt, auf dessen Spuren man sich in Drumnadrochit am Westufer des Loch begeben kann. Urquhart Castle südlich von Drumnadrochit ist ein weiterer Anziehunsgpunkt.
  • Wenige Kilometer östlich liegt bei Culloden das Culloden Battlefield, das Schlachtfeld des letzten Jakobiteraufstands von 1746 gegen die englischen Regierungstruppen. Im Visitor Centre findet sich eine Ausstellung über die Schlacht, bei der die schottischen Truppen vernichtend geschlagen wurden. In dem imposanten Gebäude gibt es neben Darstellungen des wechselnden Frontverlaufs auch Uniformen und Waffen aus der damaligen Zeit zu betrachten. Mit einem 360°-Film wird dem in der Mitte der Projektionsflächen stehenden Betrachter die Schlacht sehr eindringlich nahegebracht. Darüberhinaus finden sich zahlreiche andere multimediale Module, an denen auch die Vor- und Nachgeschichte der Schlacht von Culloden detailliert erläutert wird.
  • Whisky-Liebhaber finden einige Destillerien in der weiteren Umgebung von Inverness:
  • Tomatin Distillery, Tomatin IV13 7YT (27 km südlich von Inverness und ist über die A9 schnell zu erreichen.). Tel.: +44 14 63 24 81 48. Geöffnet: Nov.-April Mo-Fr 10-7 Uhr, April-Okt. Mo-Sa 10-17 Uhr, So 12.30 - 16.30 Uhr (Sonntags keine Führungen). Preis: Erw. 3£.
    • Die Dalmore-Distillery am nördlichen Ufer des Cromarty Firth erreicht man über die nördlich führende A9 nach 34 km.
  • Zur 2 Glenmorangie Distillery, Tain, Ross-shire, IV19 1PZ. Tel.: +44 18 62 89 24 77, Fax: +44 18 62 89 43 71, E-Mail: . Ein kurzes Stück weiter auf der A9 Richtung Norden, sehenswerte Destillerie, in deren Lagerhäusern auch Fässer für die königliche Familie lagern, ca. 57 km von Inverness am nördlichen Rand von Tain.
    • Ein wenig südlich von Forres liegt die historische Destillerie Dallas Dhu. Whisky wird dort zwar schon seit 1983 nicht mehr hergestellt, aber Gebäude und Einrichtungen werden von Historic Scotland erhalten und lassen sich besichtigen.
  • Balnuaran of Clava, 10 km östlich von Inverness, von der B 9006 ausgeschildert. In Clava liegen zwischen Bäumen die gut erhaltenen Überreste dreier Cairns in einer Reihe. Jeder der Steinhügel wird von einem Ring aufrecht stehender Steine eingefasst. Sie wurden etwa 2.000 v. Chr. errichtet. Der Gang und die Kammern sind gut zu sehen, besitzten aber kein Dach mehr. Der Cairn, der dem Eingang am nächsten liegt, wird von einem Steinkreis eingefasst. Im Gegensatz zu den anderen beiden besitzt der mittlere Cairn keinen Gang zu den Kammern. Die Anlage ist namensgebend für eine regionale Art Megalithgräber, die meisten sind in der Nähe von Inverness, der Black Isle und im Spey Valley zu finde Geöffnet: Jederzeit zugänglich. Preis: Eintritt frei.
  • Beauly Firth
  • Black Isle
  • Nairn

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.