Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Loch Ness

Aus Wikivoyage
Loch Ness (schottisch-gälisch: Loch Nis)
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Loch Ness ist ein Binnensee in Schottland. Er ist vor allem durch die angebliche und nicht bewiesene Existenz eines Seeungeheuers bekannt geworden.

Karte von Loch Ness

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Fort Augustus am südlichen Ende des Lochs, hier wird mit 5 Schleusen der Höhenunterschied zum Caledonian Canal ausgeglichen.
  • 2 Drumnadrochit - das kleine Dorf mit der Ruine von Urquhart Castle am Westufer, mit Ausstellungen über und Bootsexkursionen zum Ungeheuer von Loch Ness.
  • 3 Invermoriston - Verkehrsknoten am Westufer
  • 4 Foyers - kleiner Ort am Ostufer
  • 5 Inverfarigaig -
  • 6 Lochend - ein paar Häuser am Nordende des Lochs
  • 7 Inverness - liegt einige Kilometer nördlich von Loch Ness und ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt des Verwaltungsbezirks Highland. Sie erhielt erst 2001 die Stadtrechte.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • 1 Meall Fuar-mhonaidh - mit 699 m höchster Berg rund um Loch Ness, aufgrund seiner Silhouette auffallend und weithin sichtbar

Hintergrund[Bearbeiten]

Loch Ness ist nach dem Loch Lomond der nach Fläche zweitgrösste See (auf Gälisch: Loch) Schottlands, aufgrund seiner Tiefe allerdings der wasserreichste See nach Volumen. Er ist extrem langgezogen und sieht auf der Landkarte aus wie ein Bleistift. Er ist Teil des Great Glen, einem markanten Tal, das Schottland einmal in Südwest-Nordost-Richtung quert. Das Grat Glen folgt einer geologischen Bruchzone, der "Great Glen Fault", entlang der die nordwestlich gelegenen Bereiche gegenüber dem Südwesten um mehrere Dutzend Kilometer verschoben wurde. Spätere Verwitterung hat diese Bruchzone herausgewittert, so dass sie deutlich auf der Landkarte wie auch im Gelände zu erkennen ist. Loch Ness hat in Form der Seen Loch Oich und Loch Lochy und dem Fjord Loch seine südwestliche Fortsetzung.

Der berühmte See liegt etwa 5 Kilometer südlich vom Stadtzentrum Inverness. Nimmt man ein Glas Wasser, so ist es bräunlich. Sieht man in den See, wirkt das Wasser wie schwarze Tinte. An den Hängen wächst ein braunes Gebüsch, das viel Licht verschluckt. Auch bei Sonnenschein wirkt der See daher sehr düster. Durch die lange Schlucht pfeift oft ein heftiger Wind, der Wellen bis zu 2 Metern verursacht – in oftmals ungewöhnlichen Formationen. Diese Umstände haben wohl die Legendenbildung um Nessie begünstigt. Der See ist allerdings sehr fischarm, es gibt keine gewerbliche Fischerei. Es werden nur wenige dutzend Tonnen Fischbestand im Loch Ness vermutet. Ein Großtier fände sicher keine ausreichende Nahrungsquelle.

Anreise[Bearbeiten]

Die A82 verläuft am Westufer des Loch Ness und verbindet Inverness mit Fort William. Von Westen erreicht die A887 bei Invermoriston Loch Ness. Bahnanbindung gibt es keine, so dass man auf Bus oder eigenem Fahrzeug angewiesen ist (der nächste Bahnhof wäre Inverness). Der Caledonian Canal ist für kleine Hausboote schiffbar und erlaubt Loch Ness per Boot zu erreichen. Das Great Glen ist Revier einer Hausbootflotte, die zu mieten sind. Nächster Flughafen ist ebenfalls bei Inverness.

Der Wanderweg Great Glen Way Fort- William verläuft am Westufer des Sees.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Westufer ist durch die A 82 erschlossen. Am Ostufer verlaufen die wenig befahrenen und weitgehend einspurigen B852 bzw. B862. Letztere haben zwar ein paar hügelige Partien, sind aber für Radfahrer entspannter als die vielbefahrene A 82. In jedem Fall muss man sich in Inverness bzw. Fort Augustus entscheiden, auf welchem Ufer man fahren will - späterer Wechsel quer über den See ist nicht möglich.

Die Ausflugsschiffe, die auf Loch Ness verkehren, sind eher eben Ausflugsschiffe und wenig geeignet von A nach B zu kommen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 2 Urquhart Castle, gelegen beim Dorf Drumnadrochit. Urquhart Castle (sprich "öhrkart"). Ehemals größte Festungsanlage Schottlands. Wurde von den damaligen Besitzern um 1600 aufgeben und gesprengt. Die Ruinen können besichtigt werden. Im Souvenirshop gibt es ein kleines Kino mit einem 8-Minuten-gratis-Film. In den Toiletten gibt es (braunes) Loch-Ness-Wasser. Vor der Burg steht eine nachgebaute Steinschleuder, die man filmisch in Aktion sehen kann (angebliche Reichweite bis zu 400 Meter). Dauer für die Besichtigung der ganzen Anlage ein bis zwei Stunden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern: Loch Ness Walks

Ausflugsschiffe Es gibt mehrere Anbieter für Schiffsfahrten auf dem Loch Ness. Am besten im Preis-Leistungs-Verhältnis ist wahrscheinlich Jacobite Tours.

Wer sich selbst ein Boot für einige Tage mieten will: bei Caley Cruisers in Inverness sind 38 Boote in 13 Bootsklassen zur Auswahl, je nach Größe und Bettenzahl für einige hundert Pfund pro Woche. Ein spezieller Führerschein oder Erfahrung wird nicht benötigt, man wird eingewiesen. Der Prospekt fordert ausdrücklich dazu auf, auch nach kurzfristigen Sonderangeboten zu fragen. Anglerscheine können erworben werden.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Um den ganzen See herum, besonders aber in den größeren Orten Inverness im Norden und Fort Augustus gibt es zahlreiche Hotels und Bed&Breakfast-Möglichkeiten. 2-3 Sterne-Hotels kosten etwa 60 Pfund, B&B in den Varianten zwischen 2 und 5 Sternen etwa 25-40 Pfund.

Hostels gibt es u.a. in Inverness und in Drumnadrochit.

  • 2 Aldourie Castle, Aldourie Castle, The Estate Office, Loch Ness, Inverness IV2 6EL,. Tel.: +441463751309. Wer mal richtig auf den Putz hauen möchte (und kann), mietet gleich das ganze Schloss. Preis: Wer fragen muss, kann es eh nicht bezahlen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Für Touristen relevante Kriminalität gibt es dort kaum. Abgesehen von den beiden Nessie-Ausstellungen kommt man anderen auch nicht so nahe, dass unauffällige Taschendiebstähle einfach wären.

Die Straße um Loch Ness hat keinen Seitenstreifen und die Autofahrer fahren sehr schnell. Fußgänger, wenn sie zudem auch noch den Linksverkehr nicht gewöhnt sind, sollten aufpassen.

Klima[Bearbeiten]

Das ungewöhnliche Klima der Highlands mit seinen vielen Wetterwechseln ist unter Schottland beschrieben. Wegen seiner langgezogenen Form bildet Loch Ness auch einen natürlichen Windkanal, der starke Winde verursacht. Wellen werden auf dem See schnell zwei Meter hoch.

Ausflüge[Bearbeiten]

Vom Loch Ness kann man in die Highlands weiter wandern. Einige Kilometer nördlich des Sees liegt Inverness, die größte Ortschaft in Nord-Schottland.

Etwas weiter südlich bei Fort William liegt der Ben Nevis, mit 1.343 Metern der höchste Berg Schottlands. Unerfahrene Wander werden davor gewarnt ihn zu unterschätzen. Plötzliche Wetterumschwünge, Geröllfelder und die unterschätzte Höhe haben schon manche kalt erwischt.

Nach Osten geht es auf Aberdeen zu und im Westen liegen zahlreiche Whisky-Brennereien, die mit Führungen und Museen locken.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.