Erioll world 2.svg
Stub

Tournai

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tournai
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Tournai ist eine Stadt am Fluss Schelde in der belgischen Provinz Hennegau.

Hintergrund[Bearbeiten]

Auf seinem 2000 Jahre alten Boden bietet Tournai seinen Gästen eine Mischung aus epischen, heroischen und klassischen Eindrücken. An jeder Ecke mag man sich an ihre Ursprünge erinnern, die sie in ihrer Geschichte sah : gallo-römische , fränkische (wie sie eine königliche Hauptstadt der Merowinger Childerich I. und Chlodwig I. wurde), Franzosen, Engländer (die einzige britische Stadt Belgiens unter Henry VIII), Spanier, Niederländer, Franzosen, auch (und vor allem unter Ludwig XIV , der die Stadt mit einer Struktur ausgestattet hat, die bis zum heutigen Tag besteht), Österreicher, Franzosen wieder (unter der Revolution und dem Reich) und dann die Holländer bis zur Gründung des Königreichs Belgien. Die Deutschen ließen bei ihren Überfällen im 1. und 2. Weltkrieg die Stadt, nicht zuletzt auf Grund ihrer westlichen Lage, links liegen, so dass viele der Monumente gut erhalten sind.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Ort liegt an zwei wichtigen Bahnlinien.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kathedrale Notre-Dame

Zwölf Kirchen und Kapellen sind im Stadtzentrum verteilt. Sie stammen überwiegend aus dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert, darunter ein Meisterwerk der damaligen Zeit, die Kathedrale Notre-Dame, Sitz der Diözese Tournai.

  • 1 Kathedrale von Tournai (Onze-Lieve-Vrouwekathedraal, Cathedrale Notre-Dame de Tournai; Liebfrauenkirche). Kathedrale von Tournai in der Enzyklopädie Wikipedia Kathedrale von Tournai im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKathedrale von Tournai (Q391229) in der Datenbank Wikidata. Die Bischofskirche ist ein Musterexemplar für die mittelalterlich Prachtentfaltung des Klerus, der mit derartigen Bauten auch seinen Machtanspruch verdeutlichte. Eine architektonische Besonderheit sind die fünf Türme, die das Bild der Altstadt dominant prägen. Das Längsschiff ist romanisch, der Chor gotisch. Unesco-Welterbestätten in Europa

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Spezialität: Lapin aux preones et aux raisins

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 2 Hôtel d'Alcantara, Rue des Bouchers Saint-Jacques 2, 7500 Tournai. Tel.: +32 (0)69 21 26 48, Fax: +32 (0)69 21 28 24. Das Hotel hat 25 individuell eingerichtete Zimmer, die teilweise bis mit zu 4 Personen belegt werden können.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Tourismusseite von Tournai

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg