Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Nordirland

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nordirland gehört zum Vereinigten Königreich. Die Hauptstadt ist Belfast.

Giant's Causeway
Flagge
Flagge Nordirlands
Offiziell nicht verwendet
Kurzdaten
Hauptstadt Belfast
Staatsform Parlamentarische Demokratie
Währung Pfund Sterling (£)
Sprachen Englisch,
Religionen 52% protestantisch, 41% röm.-kath
Stromnetz 220 V / 50 Hz
Telefonvorwahl +44
Internet TLD .uk
Zeitzone WET (UTC; UTC+1 im Sommer)

Regionen[Bearbeiten]

Nordirland umfasst insgesamt 6 Counties der historischen Provinz Ulster, drei der ursprünglichen 9 Counties gehören zur Republik Irland.

Counties in Nordirland
Ein weitestgehend ländliches County an der Grenze zur Republik Irland, bekannt für seine vielen Seen.
Hier befinden sich die geteilte Stadt Londonderry, die Sperrin Mountains und wunderschöne Küstenabschnitte.
Im County Antrim liegt nicht nur die Hauptstadt Belfast, sondern auch die atemberaubende Nordküste und Giant's Causeway.
Hier liegt das ansehnliche Küstenressort Bangor. Auch die Mourne Mountains, die durch ihre Naturschönheiten auffallen, erstrecken sich hier.

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Zur Republik Irland grenzüberschreitende Attraktionen werden entsprechend dem überwiegenden Anteil der irischen Region oder dem nordirischen County zugeordnet.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die Anreise nach Nordirland ist wahrscheinlich am einfachsten mit dem Flugzeug.

  • Bei Belfast gibt es zwei Flughäfen, die eine Reihe von nationalen und internationalen Verbindungen bieten. Es bestehen einige Direktflüge aus dem deutschen Sprachraum sowie aus Amsterdam und Prag; weitere Verbindungen erfordern ein Umsteigen in Großbritannien.
  • Ein weiterer Flughafen ist bei Londonderry.
  • Eine gute Alternative kann es daher sein, aus der Republik Irland anzureisen, denn gerade deren größter Flughafen in Dublin ist mit vielen anderen Städten Europas und der Welt verbunden. Darüber hinaus gibt es von Dublin aus viele Buslinien nach Nordirland.
  • Aus Nordirland naheliegend sind auch der Donegal Airport und der Sligo Airport.

Mit der Fähre[Bearbeiten]

  • Wer lieber über das Wasser anreisen möchte, dem seien Fährverbindungen aus Schottland ans Herz gelegt, die noch relativ kurz sind. Weitere Fährverbindungen starten in England und auf der Isle of Man.
  • Auch hier gibt es die Möglichkeit zuerst an einem irischen Hafen, beispielsweise Dublin anzulegen, um dann zum Beispiel mit dem Zug nach Nordirland zu gelangen.

Mobilität[Bearbeiten]

Straße[Bearbeiten]

Es herrscht wie im übrigen Großbritannien Linksverkehr, d.h. u.a. gilt links vor rechts.

Erlaubte Geschwindigkeiten (Nordirland):

  • innerorts 30 mph (48 km/h)
  • auf Ausfallstraßen 40 mph (64 km/h)
  • außerorts 60 mph (96 km/h)
  • auf Autobahnen/Straßen mit getrennten Fahrbahnen 70 mph (112 km/h)

Bahnen / Busse[Bearbeiten]

Das Informationsportal Translink ist leider sehr unvollständig im grenzüberschreitenden Verkehr zur Republik Irland. Es weist jedoch mehr Verbindungen innerhalb Nordirlands nach, als die Informationsportale irischer Verkehrsunternehmen. Bei grenzüberschreitenden Reisen ist es sinnvoll, auch die Portale Irish Rail und BusEireann aufzurufen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

An der Nordküste, nahe des Fischerortes Ballycastle, befindet sich der Giant's Causeway, eine außergewöhnliche Felsformation aus 37.000 prismatischen, senkrecht stehenden Basaltsäulen von unterschiedlicher Größe. Sie bilden zusammen eine 5 km lange vorspringende Landzunge und entstanden durch Kristallisierung, als ausströmende Lava im Meer erkaltete.

Das Naturwunder trägt seinen Namen Straße des Riesen nach einer der zahlreichen Legenden, die sich um diesen Ort ranken. So soll der irische Riese Finn, als er von seinem schottischen Gegenspieler herausgefordert wurde, einen Weg aus Feldsteinen über die Irische See errichtet haben.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Die offizielle Währung von Nordirland ist das Pfund Sterling. Obwohl die Bank of England-Noten allgemein anerkannt sind, drucken die vier nordirischen Banken (Bank von Irland, Danske Bank, Ulster Bank und First Trust) auch ihre eigenen Versionen, die häufiger verwendet werden. Northern Irish Notes sind nicht allgemein akzeptiert in den Rest des Vereinigten Königreichs (obwohl einige Festland Ladenbesitzer sie akzeptieren). Northern Irish Banknoten können für Bank of England-Banknoten kostenlos bei jeder Bank im Vereinigten Königreich ausgetauscht werden.

Nordirland hat eine große Handelsmenge mit der Republik Irland (wo der Euro verwendet wird) und daher nehmen viele Verkaufsstellen in Grenzgebieten und städtischen Zentren den Euro an. Die meisten Händler werden anzeigen, ob sie Euro akzeptieren oder nicht. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nur Euro-Scheine akzeptiert werden, nicht Münzen.

Praktisch alle Geschäfte und Kneipen in Derry, Strabane, Enniskillen und Newry nehmen den Euro als Zahlung an. Darüber hinaus viele große Kneipen und Einkaufsmöglichkeiten in Belfast Stadtzentrum jetzt akzeptieren. Insbesondere können die Kneipengesellschaft Botanic Inns Ltd und das Einkaufszentrum Castle Court als Annahme von Zahlungen für Waren in Euro genannt werden. Viele Telefon-Kioske in Nord-Irland akzeptieren auch Euro-Münzen, aber auf keinen Fall alle außerhalb Belfast selbst. Beachten Sie, dass Anbieter in Nordirland nicht verpflichtet sind, Euro für Zahlungen zu akzeptieren, da sie nicht die offizielle Währung sind.


  • Der Preis für Kraftstoffe ist meist in "Pound per Gallon" angegeben; dies erschwert den Preisvergleich.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
1. Januar New Year's Day Neujahr
17. März St. Patrick's Day Feiertag des irischen Nationalheiligen
Fr. vor Ostern Good Friday Karfreitag
Mo. nach Ostern Easter Monday Ostermontag
1. Mo. im Mai May Bank Holiday Bankfeiertag zum Tag der Arbeit
Letzer Mo. im Mai Spring Bank Holiday Bankfeiertag
12. Juli Battle of the Boyne Day Tag der Schlacht am Boyne
1. Mo. im August First Monday in August Bankfeiertag
Letzter Mo. im Oktober Last Monday in October Bankfeiertag
25. Dezember Christmas Day Weihnachten (1. Weihnachtsfeiertag)
26. Dezember Boxing Day Weihnachten (2. Weihnachtsfeiertag)

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Fünf von sechs nordirischen Counties grenzen an die Republik Irland. Gemeinsame Bahn- und Buslinien, Straßennetze, Binnengewässer und Fährverbindungen sowie offene (kaum sichtbare) Grenzen erleichtern das Wahrnehmung der Insel Irland als ein einziges Reisegebiet. Erschwert wird dies jedoch durch die fehlende Währungsgemeinschaft, durch voneinander abweichende Verkehrsregeln (hier sticht besonders die Verwendung der britischen Entfernungs- und Geschwindigkeitsangeben ins Auge) und Feiertagsregelungen. Dennoch wird für viele Reisende ein Irland-Aufenthalt nur komplett, wenn beide Staatsgebiete bereist werden.

Aus Nordirland naheliegend sind das County Donegal mit der Halbinsel Inishowen, die grenzüberschreitende Mittelgebirgslandschaft der Iron Mountains und der mit dem Fluß Erne verbundenen Landschaften, denn dieser Fluß durchquert das County Fermanagh und bildet in beiden Staatsgebieten interessante Seenlandschaften.

Literatur[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.