Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Nantes

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marité.jpg
Nantes; bretonisch Naoned; lateinisch Portus Namnetus
Region Loire-Atlantique
Einwohner
291.604 (2012)
Höhe
12 m, 52 m
Tourist-Info Web http://www.visitnantes.com/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Nantes

Nantes ist Präfektur (Verwaltungssitz) sowohl des Départements 44 Loire-Atlantique als auch der übergeordneten Region Pays de la Loire. Mit 291.600 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) rangiert Nantes in der Reihe der größten Städte Frankreichs auf Platz sechs. Die Einwohnerzahl der Agglomeration beträgt rund 545.000.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bei Nantes münden die Erdre und die Sèvre in die Loire. Die Stadt befindet sich etwa 55 Kilometer östlich des Atlantiks und liegt zum größten Teil am Nordufer der Loire. Die klimatischen Bedingungen von Nantes werden durch die Nähe zum Atlantik bestimmt: Die Winter sind mild und feucht, die Sommer warm und nicht zu trocken. Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 11,9 °C. Nahe der Stadt befindet sich das geographische Zentrum der Landhemisphäre der Erdkugel.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Nantes Atlantique (IATA CodeNTE) liegt in Bouguenais, rund zwölf Kilometer südwestlich der Stadt. Er war 1997 der erste Flughafen mit Qualitätszertifikat (ISO 9001) in Europa. Seither ist die Zertifizierung stets erneuert und erweitert worden. Er hat rund um die Uhr geöffnet.

Aus dem deutschprachigen Raum wird der Flughafen von easyJet (EuroAirport Basel), HOP! (Düsseldorf), Transavia (Berlin-Tegel) angeflogen (Stand März 2016). Weitere Verbindungen gibt es mit Umstieg in Paris (entweder Charles-de-Gaulle oder Orly). Wenn man in Paris-Charles de Gaulle ankommt, kann man statt eines Anschlussfluges auch zweimal täglich mit dem TGV direkt vom Flughafenbahnhof nach Nantes fahren (knapp 3 Std).

Vom Flughafen Nantes in die Innenstadt (Hauptbahnhof) gibt es Shuttlebusse. Sie fahren Mo-Fr 5.30–23 Uhr im 20-Minuten-Takt, Sonn- und Feiertags 6.15–23 Uhr aller halben Stunde. Die Fahrt dauert 20 Minuten, das Ticket kostet 8 €.

Um den gestiegenen Passagierzahlen und der Bedeutung des Flughafens für die Region Rechnung zu tragen, ist 20 km nordwestlich von Nantes das Neubauprojekt Projet d’aéroport du Grand Ouest in Planung. Mit seiner Eröffnung ist im Jahr 2017 zu rechnen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV kommt man ungefähr im Stundentakt in etwa 2:10 Std. von Paris-Montparnasse nach Nantes.

Von der bretonischen Hauptstadt Rennes kommt man siebenmal täglich mit dem TER (Regionalexpress) in etwa 1:20 Std. nach Nantes.

Von Lyon fährt viermal täglich ein TGV direkt nach Nantes. Die Fahrt dauert etwa 4½ Stunden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Ouibus bietet viermal täglich Fernbusverbindungen von Paris-Bercy nach Nantes. Die Fahrt dauert 5:15 bis sechs Stunden und kostet 12 €, Sparangebote ab 9 €.

Von Poitiers fährt zweimal täglich ein Regionalbus über Parthenay, Bressuire und Cholet nach Nantes. Fahrtzeit: 3:15 Std.

Mit Eurolines kann man von verschiedenen deutschen Städten mit einmal Umsteigen in Paris nach Nantes fahren. Von Köln/Bonn braucht man zum Beispiel 13:45 Std. und bezahlt 75 €, von Stuttgart gut 16 Stunden (75 €), von München 20 Stunden (90 €). Promopreise können noch deutlich günstiger sein.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Die Vélodyssée, die von Roscoff in der Bretagne an der Atlantikküste entlang bis zur französisch-spanischen Küste verläuft, führt durch Nantes. Sie ist Teil des europäischen Fernradwegs Eurovelo 1 (Atlantikküste). GPS-Track im Radreise-Wiki.

Nantes ist auch in der Nähe des Anfangs- oder Endpunkts des Eurovelo 6 (Atlantik–Schwarzes Meer). Auf ihm kann man von Ulm oder Basel bis hierher radeln.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • Cathédrale Saint-Pierre
  • Église Saint-Nicolas
  • Église Sainte Thérèse
  • Église Sainte-Croix
  • Église Église Notre-Dame de Bon-Port
  • Église Saint-Luc

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Château des ducs de Bretagne

Bauwerke[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Musée d'histoire de Nantes (im Château des ducs de Bretagne)
  • Musée des Beaux-Arts
  • Musée Jules Verne
Nantes Musée Dobrée
  • Musée Dobrée - Derzeit wird dieses renoviert und erst 2015 wieder geöffnet. Doch das Museum ist auch von außen einen Besuch wert.
  • Musée de l'Imprimerie,
  • Muséum d'Histoire Naturelle
  • Planétarium
  • Musée des Compagnons du Devoir
  • Musée de la Machine à coudre
  • Musée de la Poste
  • Musée naval Maillé Brézé
  • Musée des Sapeurs-Pompiers de Loire-Atlantique

Parks[Bearbeiten]

  • Jardin des Plantes
  • Jardin japonais de l'Île de Versailles
  • Parc de Procé
  • Parc de la Gaudinière
  • Parc de la Beaujoire
  • Jardin des 5 Sens
  • Prairie aux Ducs
  • Parc du Grand-Blottereau
  • Vallée de l'Erdre


Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Nantes ist das Zentrum der Region und bietet gerade zum Einkaufen zahlreiche Möglichkeiten. In großen Fußgängerzonenbereichen gibt es hier quasi alles was, das Herz begehrt.

Gepflegt Shoppen in der Passage Pommeraye
  • Passage Pommeraye: Diese Einkaufspassage - erbaut in den Jahren 1841-1843 -ist schon wegen Ihrer traumhaften Einrichtung einen Besuch wert.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • ...et la fourmi, 2 Rue Gretry, 44000 Nantes. Tel.: (0)2.40.79.72.82. - Kleines schön eingerichtetes Restaurant mit internationaler Küche.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.