Internet-web-browser.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

Bordeaux

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Garonne in Bordeaux
Die Garonne in Bordeaux
Bordeaux
Region Gironde
Einwohner
243.626 (), 246.586 (2014)
Höhe
6 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Bordeaux

Bordeaux ist eine Stadt im Département Gironde in der Region Aquitanien im Südwesten von Frankreich. Sie wird von der Garonne durchflossen.

Stadtteile[Bearbeiten]

St. Michel: Jeden Sonntag findet hier ein Flohmarkt statt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen Bordeaux (auch Bordeaux Mérignac) liegt etwa 12 km westlich des Stadtzentrums. Im Sommerflugplan 2014 gibt es aus dem deutschsprachigen Raum regelmäßige Verbindungen von Basel, München und Zürich - darüber hinaus natürlich Umsteigeverbindungen über beispelsweise Paris oder Lyon.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Es fahren täglich TGV - Verbindungen von Paris nach Bordeaux. Fahrtdauer zwischen drei und dreieinhalb Stunden, ca. 60 Euro. Weitere Verbindungen gibt es u. a. von Montpellier, La Rochelle (kein TGV), Valence (1,5 Stunden), Poitiers, Bayonne (eine Stunde), Toulouse (4 Stunden) und Angouleme aus.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Tramnetz von Bordeaux

Mobilität[Bearbeiten]

Seit der Einrichtung von drei Straßenbahnlinien im Jahr 2003 verfügt Bordeaux über ein leistungsfähiges Nahverkehrssystem. Die Tram et bus de la cub (tbc) bietet eine Reihe von Tickets an. Die wichtigstend sind die Einzelfahrt für 1,40€ (5er 5,90€; 10er 11,30€), sowie das Tagesticket für 4,30€ und das Abendticket (Pass Soirée). Alle Tickets müssen bei jedem Betreten eines Verkehrsmittels validiert werden. Einzeltickets gelten eine Stunde während der beliebig umgestiegen werden kann. Abendtickts gelten von 19 Uhr bis 5 Uhr nachts. Die Straßenbahnen verkehren etwa von 5 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts. Danach verkehren Nachtverkehre. Seit 2013 gibt es zudem auch noch Linienverkehr zu vier Stationen mit Booten auf der Garonne, den sogenannten Batcub - auch hier gelten die o.g. Tickets. (alles Stand 06/2014)

Daneben steht in Bordeaux das Fahrradleihsystem Bicycles VCub zur Verfügung, Zugang ebenfall über die Homepage von tbc. Dort können auch Zugangscodes ab 1€/Tag gebucht werden. Die ersten 30 Minuten Nutzung sind dann kostenfrei, danach 2€/Stunde. Ausleihe und Rückgabe an allen VCup-Stationen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Cathetrale St. André: Steht am Place de Pey Berland. Gotischer Stil.
  • Tour de Pey Berland, kann besichtigt werden, Eintritt 2 Euro. Steht neben der Kathetrale. Schöne Aussicht über die Stadt.
  • Das Rathaus, das Hotel de Ville, steht gegenüber von der Kathetrale St. André.
  • Es gibt eine Synagoge.
  • Das Theater im klassizistischen Stil ist eines der Wahrzeichen der Stadt.
  • Das Denkmal der Girondisten ist ein prächtiger Springbrunnen.
  • Das Palais Gallien etwas außerhalb des Zentrums stellt die Überreste eines Amphitheaters dar.
  • Die drei ehemaligen Stadttore, die jetzt noch besichtigt und teilweise bestiegen werden können, heißen Porte de Bourgogne, Porte Saint-Eloi (mit Glocke) und Porte Cailhau.

Museen[Bearbeiten]

  • Musée d´Aquitane: stellt die Geschichte der Region von den ersten Höhlenmalereien an bis zur Jetztzeit dar. Eintritt ca. 5 €, ermäßigt 2,50 €.
  • Musée d'Art Contemporain (Museum der Modernen Kunst), es ist zugelich der Sitz des CAPC: freier Eintritt für die permanente Ausstellung.
  • Maison de Jean Moulin: freier Eintritt, behandelt die Rolle Frankreichs während des 2. Weltkrieges und die Kolonialzeit.
  • Für Anhänger der klassischen Kunst gibt es die Galerie des Beaux-Arts und das Musée des Beaux-Arts.
  • Musée des Chartrons. Das Museum wurde von der Familie Calvet êingerichtet, und behandelt die Geschichte des Handels mit den Weines des Bodreaux. So werden unterandem alte Weinflachen und Etiketn, sowie Fotos und Modelle von Schiffen die den Wein exportierten gezeigt. Es befindet sich an der Rue Boire, in einem 1720 erbauten Handelskontor.
  • Musée d'Histoire Naturel (Naturhistorisches Museum)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Schwimmbäder[Bearbeiten]

Bordeaux verfügt über vier Hallenbäder, ein Freibad sowie den Plage du Lac am Boulevard Jacques Chaban Delmas in Bruges. Der Stadtstrand ist vom zweiten Juniwochenende bis zum zweiten Septemberwochende geöffnet. Eine Übersicht über die Öffnungszeiten der Hallenbäder bietet ebenfalls die Stadt auf Ihrer Webseite.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Fußball: Das Stadion 44.89739-0.561521 Stade Bordeaux-Atlantique (Matmut Atlantique) im Norden der Stadt fasst über 42.000 Zuschauer.

Einkaufen[Bearbeiten]

Bordeaux ist für seine Shopping-Meile, die Rue St. Catherine, berühmt. In diesem Fall ist Meile wörtlich zu nehmen, denn die Einkaufsstraße geht ziemlich genau eine Meile lang gradeaus vom Grand Théâtre bis zum Place de la Victoire.

Märkte[Bearbeiten]

Der älteste Markt in Bordeaux ist der Marché des Capucins in der Nähe des Place de la Victoire, schon 1749 wurde in diesem Bereich der Stadt ein Wochenmarkt abgehalten. Heute öffnen die Markthallen im Quartier zwischen Universität und afrikanischen Viertel fast jeden Tag (Di-Fr 6-13, Sa/So 5:30-14:30). Daneben gibt es eine Fülle von weiteren, teils spezialisierten Wochenmärkten, eine Gesamtübersicht der Märkte mit Öffnungszeiten gibt es auf der Webpräsenz der Stadt.

Küche[Bearbeiten]

Die Bordelaiser Küche liegt in einem Spannungsfeld zwischen dem Atlantik und den sehr landwirtschaftlich geprägten Gebieten Südwestfrankreichs. Den Atlantik betreffend lohnt es sich früh aufzustehen und einen Spaziergang über den marché des Capucins zu machen. Hier findet man alles was frisch aus dem Wasser kommt, wie z.B. Austern aus dem Bassin d´Arcachon, verschiedene Meerschneckenarten (Bigorneaux) und natürlich frischen Fisch. Das ganze mit einer Flasche Weisswein aus dem Entre-deux-Mer ist ein vortrefflicher Start in den Tag.

Die Ländliche Küche lässt sich am besten auf der Rive droit erschmecken. Im Libournais gilt als echte Spezialität der Lamprois a la Bordelais, eine Flussschlange mit Gewürzen und Kartoffeln im eigenen Blut und viel Rotwein gekocht. Das Magret de Canard (Entenbrust), auf der Fettseite gebraten oder gegrillt und mit Honig eingerieben lässt jedes Gourmetherz höher schlagen. Die kräftigen aber runden Merlot- Weine der Rive Droit passen bestens zu diesen Spezialitäten.

Ein Abstecher in das schöne, südlich von Bordeaux gelegene, Sauternesgebiet mit seinen Weltberühmten Süssweinen lohnt sich auch. Die Verbindung Gänsestopfleber auf lauwarmen Baguette und der passenden aus Semillion gekelterten süssen Auslese ist ein muss.

Nachtleben[Bearbeiten]

Da Bordeaux eine Universitätsstadt ist, ist das Nachtleben sehr ausgeprägt. Es gibt mindestens ein Irish-Pub.

Nachtclubs:

  • La Plage. Größter Club in Bordeaux und einer der größten Europas. Täglich geöffnet von 0:00 bis 6:00 Uhr
  • iBoot. Kleinerer Club in einem Hausboot. Hier gibt's auch öfter Livemusik.

Bars & Kneipen:

  • Viele studentische Bars findet man rund um die Plätze Victoire und Gambetta.

Kino:

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • 44.843030.579713 Le Boutique Hôtel Bordeaux****, 3 rue Lafaurie-de-Monbandon, 33000 Bordeaux. Tel.: (0)5 56 48 80 40, Fax: (0)5 56 48 24 46, E-Mail: . Kleines Hotel mit prächtig gestalteten Zimmern und einem sehr schönen Innenhof.
  • 44.842530.574994 Grand Hôtel, 2, Place de la Comedié, 33000 Bordeaux. Tel.: (0)5 57 30 44 44, Fax: (0)5 57 30 44 45, E-Mail: . Das Grand Hotel sagt von sich, dass es das beste Hotel der Stadt ist. Es bietet sehr luxuriös ausgestattete Zimmer, mehrere Restaurants, unter anderem das "Pressoir d'Argent" welches Rezeptideen von Gordon Ramsay umsetzt. Dazu ein Spa Bereich mit Sauna und einem Pool auf dem Dach.

Lernen[Bearbeiten]

  • An der Universität kann man Französisch lernen und für die gängigsten Studienrichtungen inskribieren.
  • 44.814160.504151 Kochschule im Hotel Le Saint James, 3 Place Camille Hostein, 33270 Bouliac. Tel.: (0)5 57 97 06 00, E-Mail: . In einer sehr gut ausgestatteten Küche und unter Anleitung von Köchen, die bei Sternekoch Nicolas Magie arbeiten, können verschiedene Kochkurse gebucht werden.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Bordeaux ist eine sehr sichere Stadt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Es gibt keine Probleme, sich in Bordeaux zu orientieren. Die Menschen sind sehr freundlich, die Kriminalitätsrate niedrig. Sprachen sind Französisch und eventuell Okzitanisch und Baskisch durch Zuwanderer aus den südlichen Teilen Frankreichs.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge nach Arcachon, zur größten Sanddüne Europas (Dune du Pilat), oder in das Dorf St. Emilion.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.