Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Roscoff

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roscoff vue Chapelle St-Barbe.jpg
Roscoff
Region Finistère
Einwohner
3.434 (2013)
Tourist-Info Web http://www.roscoff.fr/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Roscoff

Roscoff ist eine französische Stadt im Département Finistère, in der Bretagne.

Hintergrund[Bearbeiten]

Politisch gehört die Gemeinde zum Arrondissement Morlaix und zu Kanton Saint-Pol-de-Léon. Eine eigenständige Gemeinde ist Roscoff seit 1789, als sie sich von Saint-Pol-de-Léon trennte.

Hier landete im Jahre 1548 die fünfjährige w:Maria Stuart, um eine zeitlang in Frankreich im Exil zu leben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Im Bahnhof von Roscoff endet die Bahnlinie von Morlaix.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bei Morlaix befindet sich die Abfahrt von der N12 auf die D 58 welche über Saint-Martin-des-Champs nach Roscoff führt, mit einer Ortsumfahrung von Sait-Pol-de-Leon.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Vom Fährhafen von Roscoff, fahren Fähren nach der englischen Stadt Plymouth (6-8h), und den irischen Städten Cork (14-15h) und Rosslare Harbour (15-17h)

Im alten Hafen fahren die Personenschiffe zur Ile de Batz ab.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

In Roscoff beginnt die Vélodyssée, die von der Bretagne an der Atlantikküste entlang bis zur französisch-spanischen Küste verläuft. GPS-Track im Radreise-Wiki.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Roscoff

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Altstadt ist sehenswert.

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • Notre-Dame-de-Kroaz-Baz
  • Chapelle Sainte-Barbe
  • Chapelle Saint-Nicolas
  • Chapelle Sainte-Brigitte
  • Chapelle Sainte-Anne
  • Chapelle Notre-Dame de bonne Nouvelle
  • Chapelle Saint-Ninien
  • Das Beinhaus (L'ossuaire )


Bauwerke[Bearbeiten]

  • Der alte Hafen (Vieux Port)
  • Der 25 Meter hohe Leuchturm im alten Hafen, kann nach Voranmeldung bestiegen werden.
  • Haus der Maria Stuard
  • Station biologique de Roscoff


Museen[Bearbeiten]

  • 1 Center d'Études d'Océanographie et de Biologie Marine. Eines der grössten und modernsten Zentren für Ozeanografie und Meeresbiologie in Europa.
  • Musée des Johnnies



Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Zur Ille de Baz vom Hafen aus mit dem Schiff übersetzen. Die Überfahrt dauert ca. 15 Minuten. Es lohnt ein mehrstündiger Aufenthalt für einen sehr schönen Garten, Klosterruine, Häuseransammlung. Zeltplatz für Camper vorhanden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.