Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Zentralafrikanische Republik

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Zentralafrika > Zentralafrikanische Republik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenstaat in Zentralafrika. Im Norden grenzt der Tschad, im Osten der Sudan und der Südsudan, im Süden die Demokratische Republik Kongo, die Republik Kongo und im Westen Kamerun an das Land.

Lage
Bild von Zentralafrika mit eingezeichneter Lage der Zentralafrikanischen Republik
Flagge
Flagge der Zentralafrikanischen Republik
Kurzdaten
Hauptstadt Bangui
Staatsform Republik
Währung Communaute Financiere Africaine franc (XAF)
Fläche 622.984 km²
Bevölkerung 4,8 Mio
Sprachen Französisch (offiziell), Sangho
Religionen Animisten 35%, Protestanten 25%, Römisch-Katholisch 25%, Muslime 15%
Stromnetz 220 V/ 50 Hz
Telefonvorwahl +236
Internet TLD .cf
Zeitzone UTC+01:00

Regionen[Bearbeiten]

Karte der Zentralafrikanischen Republik

Städte[Bearbeiten]

Die größte Stadt des Landes ist die Hauptstadt Bangui mit ca. 794.000 Einwohnern.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Dzanga-Sangha Nationalpark etwa 500 km von der Hauptstadt entfernt im Süden am Dreiländereck zu Kamerun und der Republik Kongo. Hier gibt es eine Buschpiste bei Bayanga, die mit einem gecharterten Propellerflugzeug angeflogen werden kann. Hier liegt mit dem Doli-Lodge Hotel auch die Unterkunft. Der Park ist eines der letzten Refugien der Flachlandgorillas und Waldelefanten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Einreisebestimmungen[Bearbeiten]

Für deutsche Staatsbürger besteht Visumspflicht. Das Visum muss bei der zuständigen Botschaft in Paris (Die ZAR hat keine Botschaft in Deutschland) beantragt werden. Für diesen Antrag benötigt man zwei ausgefüllte Antragsformulare, zwei Passfotos, eine Bestätigung der Buchung eines Hin- und Rückflugtickets sowie den Nachweis einer durchgeführten Gelbfieberimpfung. Waffen dürfen nicht in die Zentralafrikanische Republik eingeführt werden. Eine Ausnahme stellen Jagdwaffen dar. Die Einfuhr dieser muss im Vorhinein genehmigt werden, weshalb es sinnvoll ist, bei der Teilnahme an Safaris diesen Teil der Reise von einem erfahrenen Reiseanbieter abwickeln zu lassen. Wer ein eigenes Fahrzeug in die Zentralafrikanische Republik einführen will, benötigt dafür ebenfalls eine Genehmigung. Wer vor der Einreise ein „Carnet de Passage“ erwirbt (erhältlich beim ADAC oder beim AVD) erspart sich zudem die Abwicklung von Zollformalitäten für Ein- und Ausfuhr eines Fahrzeugs.

Kosten[Bearbeiten]

  • 70 € bei einmaliger Einreise und einem Aufenthalt von bis zu einem Monat.
  • 160 € bei mehrmaliger Einreise und einem Aufenthalt von bis zu drei Monaten.
  • + 10 € Aufschlag für eine Expressbearbeitung

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Bei Bangui ist der einzige internationale Flughafen des Landes, der 4 km nordwestlich der Stadt gelegene M'Poko International Airport (IATA: BGF). Er wird derzeit nur einmal in der Woche aus Europa direkt angeflogen. Air France fliegt Freitag auf Samstag von Paris nach Bangui.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In der Hauptstadt kann man sich gut mit Taxis fortbewegen, die große Teile der Stadt erreichbar machen. Der Fahrpreis muss vor Reiseantritt ausgehandelt werden, es gibt keine Taxameter. Um in die Provinzen zu gelangen, muss man sich an Busse halten, die entsprechende Touren anbieten. Bitte dabei sehr viel Zeit einplanen und einige Beschwernisse, besonders während der Regenzeit. Es empfiehlt sich, mit einem geländetauglichem Fahrzeug und erfahrenen Reiseleiter unterwegs zu sein.

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache ist Französisch. Kommunikationssprache der Einheimischen verschiedener Stämme ist in vielen Teilen des Landes Sango. Mit ihr kann man sich fast überall verständigen. Sie ist nicht die Stammessprache eines bestimmten Stammes, sondern reine Kommunikations- und Verkehrssprache, die z.B. auch bei Gerichtsprozessen anerkannt wird. Es gibt am Institut Francais in Bangui Sprachkurse.

Kaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Außerhalb der Hauptstadt und des Naturschutzgebietes Dzanga-Sangha besteht so gut wie keine touristische Infrastruktur.

Lernen[Bearbeiten]

Trotz Schulpflicht liegt die Analphabetenrate bei fast 50 %. Die Schulbildung ist zwar kostenlos, aber immer noch nur einer kleinen Minderheit zugänglich.

Die einzige Universität des Landes ist die Université de Bangui in der Hauptstadt. Es existiert ein Austauschprogramm mit dem Deutschen akademischen Austauschdienst DAAD.

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
1. Dezember 2016 Nationalfeiertag Staatsgründung 01.12.1958
25. Dezember 2016 Weihnachten
1. Januar 2017 Neujahr
28. März 2017 Ostermontag
29. März 2017 Todestag von Barthélemy Boganda

Sicherheit[Bearbeiten]

Insbesondere im Norden im Grenzgebiet zur sudanesischen Provinz Darfur kommt es immer wieder zu Kampfhandlungen.

Deutsche Botschaft in der Zentralafrikanischen Republik

15, Route de la Colline

Bangui

Tel: + 236 21 61 73 33

Fax: + 236 21 61 66 20

Mobil: + 236 75 50 12 55 / + 236 75 50 12 63

Gesundheit[Bearbeiten]

Die medizinische Versorgung ist landesweit völlig unzureichend. In der Hauptstadt gibt es Privatkliniken, die insgesamt einen etwas besseren Standard bieten, allerdings ebenfalls mit Versorgungsproblemen kämpfen. Die staatlichen Krankenhäuser sind überlastet und quasi nicht funktionsfähig. Französische Medikamente sind begrenzt in den Apotheken der Hauptstadt erhältlich. Im Landesinneren, aber auch in den Provinzhauptstädten, ist die Medikamentenversorgung sehr eingeschränkt. Für jede ernste Erkrankungen ist eine Evakuierung nach Europa dringend anzuraten. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung einschließlich einer Rückholversicherung ist daher absolut notwendig, ebenso wie die Mitnahme einer gut ausgestatteten Reiseapotheke.

Als sinnvoller Impfschutz für Reisen in der Zentralafrikanischen Republik wird empfohlen: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A & B, Typhus, Meningitis, Tollwut, Malaria und Cholera. Eine gültige Gelbfieberimpfung ist zur Einreise vorgeschrieben.

Klima[Bearbeiten]

Die zentralafrikanische Republik ist von den Tropen geprägt. Im Norden herrscht ein wechselfeuchtes tropisches Klima mit einer etwa viermonatigen Regenzeit und im Süden ein eher immerfeuchtes Tropenklima mit einer Regenzeit von bis zu zehn Monaten. Im Norden sind die Temperaturunterschiede grösser als im Süden. In der Trockenzeit steigen die Temperaturen hier tagsüber auf über 40 °C während sie in der Nacht bis auf etwa 10 °C abfallen.

Respekt[Bearbeiten]

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

In der ZAR existieren zwei GSM 900 Mobilfunknetze, die von Telecel CAR und Nationlink Telecom RCA betrieben werden. Beide Firmen sitzen in Bangui. Die Abdeckung ist in Bangui recht gut. Internet-Cafès findet man überwiegend in der Hauptstadt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.