Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Washington (Bundesstaat)

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage
Alabama Alaska Arizona Arkansas Kalifornien Colorado Connecticut Delaware Florida Georgia Hawaii Idaho Illinois Indiana Iowa Kansas Kentucky Louisiana Maine Maryland Massachusetts Michigan Minnesota Mississippi Montana Missouri Nebraska Nevada New Hampshire New Jersey New Mexico New York North Carolina North Dakota Ohio Oklahoma Oregon Pennsylvania Rhode Island South Carolina South Dakota Tennessee Texas Utah Vermont Virginia Washington West Virginia Wisconsin Wyoming
Lage von Washington in den USA
Flagge
Flag of Washington.svg
Kurzdaten
Hauptstadt Olympia
Währung USD
Fläche 184,665 km²
Bevölkerung 6,724,540
Sprachen Englisch
Telefonvorwahl 206, 253, 360, 425, 509, 564
Zeitzone Pacific Standard Time (Sommer: UTC -7 (MEZ-8) Winter: UTC -8)

Washington ist ein Bundesstaat im Pazifischen Nordwesten in den Vereinigten Staaten von Amerika. Zu den touristischen Höhepunkten des Staates zählen die Großstadt Seattle und drei äußerst sehenswerte Nationalparks: der North-Cascade-Nationalpark, der Mount-Rainier-Nationalpark und der Olympic-Nationalpark. Alle drei Parks können von Seattle aus in wenigen Stunden angefahren werden.

Washington grenzt im Norden an Kanada (Provinz British Columbia), im Osten an Idaho, im Süden an Oregon und im Westen an den Pazifischen Ozean.

Regionen und Städte[Bearbeiten]

cartina dello stato

Die Gliederung des Bundesstaates Washington in Regionen ist uneinheitlich geregelt. Den Landschaftsformen entsprechend kann man jedoch grob folgende Reiseregionen unterscheiden:

Die Skyline von Seattle
Tacoma mit dem 4392 m hohen Vulkan Mount Rainier

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Wichtigstes Tor zum Staat Washington ist der internationale Flughafen Seattle–Tacoma (IATA CodeSEA; kurz auch Sea-Tac Airport). Dieser ist einer der größten Flughäfen der USA und dient vor allem Delta Air Lines, Alaska und Horizon Airlines als Drehkreuz. Aus Frankfurt gibt es Direktflüge mit Lufthansa und Condor, saisonweise fliegt auch Eurowings ab Köln/Bonn. Des Weiteren kann man direkt von Amsterdam, Paris oder London sowie fast allen größeren (und vielen kleineren) Flughäfen in den USA nach Seattle fliegen.

Wesentlich kleiner sind die Flughäfen Spokane (GEG), Bellingham (BLI) und Pasco/Tri-Cities Airport (PSC).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahngesellschaft Amtrak betreibt drei Fernverkehrslinien, die nach Washington führen: der Empire Builder von Chicago über Minneapolis/St. Paul und die Rocky Mountains nach Spokane und Seattle (Fahrtzeit insgesamt 46 Stunden); der Coast Starlight von Los Angeles an der Pazifikküste entlang über San Francisco und Portland nach Seattle (34 Stunden); sowie die Amtrak Cascades von Eugene über Salem, Portaland und Tacoma nach Seattle (6½ Std.) in der einen bzw. von Vancouver (Kanada) in der anderen Richtung (4½ Std.).

Mobilität[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Amtrak Cascades fahren viermal täglich zwischen Seattle und Portland (über Centralia, Longview und Vancouver WA), zweimal täglich wird auch die nördliche Route über Everett, Mount Vernon und Bellingham nach Vancouver (Kanada) bedient.

Im Großraum Seattle-Tacoma gibt es ein Light-Rail- (Stadtbahn)-System namens Link mit zwei Linien und 35 km Streckennetz.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Die League of American Bicyclists hat Washington zum fahrradfreundlichsten Bundesstaat der USA erkoren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Olympic National Park

Nationalparks[Bearbeiten]

  • Der meistbesuchte Nationalpark ist der Olympic-Nationalpark, er hat etwa drei Millionen Besuchern pro Jahr. Im äußersten Westen auf der Olympic-Halbinsel gelegen, ist bekannt für seine Wandermöglichkeiten entlang der Küste. Er wurde 1938 als Nationalpark ausgewiesen und seit 1981 gehört er auch zum UNESCO-Weltnaturerbe. Übernachtung u.a. in Port Angeles oder Sequim möglich.
  • Der älteste, seit 1899 unter Schutz gestellte Nationalpark ist der Mount-Rainier-Nationalpark. Er umfasst die Umgebung des 4392 Meter hohen Vulkans Mount Rainier und hat etwa 1,1 Millionen Besucher pro Jahr.
  • An der Grenze zu Kanada liegt der North-Cascades-Nationalpark, er wurde 1968 ausgewiesen. Er umfasst die Gebiete um den Skagit River, Ross Lake National Recreation Area, und dem Lake Chelan National Recreation Area. Der Nationalpark ist nahezu unerschlossen, und wird nur von etwa 19.000 pro Jahr besucht.

National Monuments[Bearbeiten]

  • Hanford Reach National Monument
  • Mount St. Helens National Volcanic Monument

Aktivitäten[Bearbeiten]

Siehe auch Freizeitparks in Washington (WA)
  • Bungee-Jumping von der nach eigenen Angaben höchsten Bungeebrücke in Nordamerika. bungee.com, Ecke NE Healy Road & NE Belvins Road, Amboy.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.