Oklahoma

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Flag of Oklahoma.svgSeal of Oklahoma.svg
Bundesstaat Oklahoma
HauptstadtOklahoma City
Einwohnerzahl3.959.353 (2020)
Fläche181.195 km²
Postleitzahl
Vorwahl
ZeitzoneCentral Standard Time (Sommer: UTC -5 (MEZ-6) Winter: UTC -6)
Webseitewww.ok.gov
AlaskaHawaiiRhode IslandWashington D.C.MaineNew HampshireVermontMassachusettsConnecticutNew YorkPennsylvaniaDelawareNew JerseyMarylandVirginiaWest VirginiaOhioIndianaNorth CarolinaKentuckyTennesseeSouth CarolinaGeorgiaFloridaAlabamaMississippiMichiganWisconsinIllinoisLouisianaArkansasMissouriIowaMinnesotaNorth DakotaSouth DakotaNebraskaKansasOklahomaTexasNew MexicoColoradoWyomingMontanaIdahoUtahArizonaNevadaWashingtonOregonKalifornienKubaKanadaBahamasTurks- und CaicosinselnMexikoOklahoma in United States.svg
Über dieses Bild

Oklahoma ist ein Bundesstaat in der Region der Great Plains in den Vereinigten Staaten von Amerika. Oklahoma grenzt im Norden an Kansas, im Nordosten an ein kurzes Stück Missouri, im Osten an Arkansas, im Süden an Texas und im Nordwesten an Colorado.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Karte von Oklahoma
  • 1 Oklahoma City internet wikipedia commons wikidata – Hauptstadt des Staates
  • 2 Ardmore internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – regionales Zentrum im südlichen Oklahoma
  • 3 Broken Arrow internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – Größter Vorort von Tulsa.
  • 4 Edmond internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – Nördlicher Nachbar von Oklahoma City, Standort der University of Central Oklahoma
  • 5 Lawton internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – neben dem historischen Fort Sill und dem Wichita Mountains Wildlife Refuge
  • 6 Moore internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – schnell wachsender Vorort südlich von Oklahoma City
  • 7 Norman internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – Heimat der Universität of Oklahoma
  • 8 Shawnee internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – Geburtsort von Brad Pitt.
  • 9 Stillwater internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – Heimat der Oklahoma State University
  • 10 Tulsa internet wikivoyage wikipedia commons wikidata – zweitgrößte Stadt von Oklahoma

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Oklahoma nimmt in der Geschichte eine Sonderstellung ein, war es doch anfänglich ein Indianerterritorium, in dem es keine Siedlungen gab. Am 22. April 1889 wurden von den Indianern zwei Millionen Morgen Land für Siedler freigegeben. Die Folge war der berühmte Oklahoma Land Run, der in der amerikanischen Geschichte einmalig ist.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Durch Oklahoma führte die Route 66. Aus Kansas kommend, verlief sie durch Tulsa und Oklahoma City, wo sie in Richtung Amarillo abknickte. Von der Grenze zu Kansas bis zur Stadt Clinton kann sie noch heute weitgehend befahren werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Glücksspiele[Bearbeiten]

Seit 1988 dürfen die indianischen Ureinwohner in ihren Ländern Glücksspiele betreiben, die nicht unter der Kontrolle der Regierung der USA stehen. So gibt es allein in Oklahoma mehr als 80 Kasinos, ausgestattet mit Slot-Machines (einarmige Banditen) und Spieltischen. Alle Casinos befinden sich in indianischen Ländern, die meisten werden von Stämmen betrieben und haben Tabakläden in der Nähe, in denen man Zigaretten billiger und steuerfrei kaufen kann. In den Veranstaltungszentren vor Ort findet man außerdem Live-Unterhaltung und in den meisten Casinos Kartenturniere.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.ok.gov (en) – Offizielle Webseite von Oklahoma
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
USAFlagge USA
Vereinigte Staten von Amerika - Bundesstaaten und -territorien
Alabama • Alaska • Arizona • Arkansas • Colorado • Connecticut • Delaware • Florida • Georgia • Hawaii • Idaho • Illinois • Indiana • Iowa • Kalifornien • Kansas • Kentucky • Louisiana • Maine • Maryland • Massachusetts • Michigan • Minnesota • Mississippi • Missouri • Montana • Nebraska • Nevada • New Hampshire • New Jersey • New Mexico • New York • North Carolina • North Dakota • Ohio • Oklahoma • Oregon • Pennsylvania • Rhode Island • South Carolina • South Dakota • Tennessee • Texas • Utah • Vermont • Virginia • Washington • West Virginia • Wisconsin • Wyoming