Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

El Peru

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

El Peru ist eine Maya-Ruine in El Petén in Guatemala.

El Peru
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Über den Handel am Fluss San Pedro konnte sich aus einer kleinen Siedlung schon in der Vor-Klassik ein Königshaus entwickeln. Dabei hatte Waka' (so der richtige Name) schon früh intensive Kontakte zu dem 60 km entfernt liegenden Tikal. Im Jahre 382 n. Chr. kam in dieser Stadt ein neuer König mit seiner Armee an und ließ dieses Ereignis in Stein festhalten. Dieser König war kein geringerer als Siyaj K’ahk’, von dem man annimmt, dass dieser direkt aus Teotihuacán in Mexiko kam. Archäologen nennen dieses Datum im Allgemeinen nur "Den Eintritt". Denn von hier brach Siyaj K’ahk’ auf, viele wichtige Städte wie z.B. Tikal oder Copán unter die direkte Kontrolle von Teotihuacán zu bringen. Von da an war Waka' (El Peru) ein treuer Verbündeter mit Tikal, bis im 7. Jhd. n. Chr. der damalige König K’inich B’alam eine sicherlich politisch motivierte Heirat mit der Prinzessin K’ab’el von Calakmul einging und somit die Seiten wechselte. Im Jahr 732 n. Chr. wurde Calakmul zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit geschlagen und der amtierende König Yoknoom Took Ka'will, der auch der Bruder von Prinzessin K’ab’el war, wurde gefangen genommen und hingerichtet. Dieses Schicksal ereilte zehn Jahre später auch den Thronfolger von K’inich B’alam. Danach gibt es nur noch eine Inschrift im Jahre 771 n. Chr., die auf eine adlige Frau namens Pak'al verweist. In den folgenden Jahren folgte ein rascher Niedergang und die Stadt wurde aufgegeben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist in Flores. Von hier geht es auf der Straße weiter.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Flores führt eine 75 km lange Straße bis nach Paso Caballos. Hier findet man ausgebildete Guides, die eine Tour nach Waka' (El Peru) anbieten können. Von hier aus geht es 45 Minuten mit dem Boot bis zum Anleger an der Stätte. Allerdings steht hier noch eine Wanderung von 5 km durch den Regenwald an, bis man die Stätte erreicht.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu sehen sind hier vier Plazas, die von über 500 Strukturen umgeben sind. Die Darstellungen auf Stelen und Altären sind teilweise noch sehr gut zu erkennen.

Neben der archäologischen Stätte gibt es hier kleine Kolonie roter Macaws, die hier von Februar bis Juni anzutreffen sind.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Speisen und Getränke müssen selber mitgebracht werden. Da es mitunter sehr schwül ist, sollte das auch nicht vergessen werden.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia

[Offizielle Archeologische Webseite]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg