Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

El Chal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

El Chal ist eine Maya-Ruine in El Petén in Guatemala.

El Chal
El Chal hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Über diese riesige Maya-Ruine weiß man nicht viel, da die Schriftzeichen der Monumente und Stelen bisher nicht entziffert werden konnten. Doch aufgrund der großen Ausdehnung und der zeitlichen Zuordnung der verschiedenen Fundstücke oder Gebäude ist man in der Lage, einen gewissen zeitlichen Ablauf zu skizzieren. Die ältesten Fundstücke stammen aus der mittleren Vor-Klassik. In dieser fruchtbaren Region, die am Fuße der Maya-Mountains am Fluss San Juan liegt, waren die eigene Versorgung gesichert und der Zugang zu wichtigen Handelsrouten in den Bergen in Richtung Küste von Belize und über den Fluss San Juan bis nach Chiapas in Mexiko gesichert. So wuchs hier schon in der Vor-Klassik aus einer Siedlung eine Stadt mit Zentrum und wichtigen Zeremonialbauten. Doch den wesentlichen Aufschwung erfuhr die Stadt in der späten Klassik. Die Stadt hatte ein eigenes Emblem und wuchs weit über das Zentrum hinaus. Aus dieser Zeit stammen nicht nur die meisten Gebäude im Zentrum sondern auch die Panorama-, Arrepentimiento- und Municipal-Gruppe. Die einzigen bisher entzifferten Daten beziehen sich auf das 8. Jhd. n. Chr. Ab dem 9. Jhd. n. Chr. wurden die einzelnen Stadtteile mehr und mehr vernachlässigt und man konzentrierte sich nur noch auf bauliche Maßnahmen im Zentrum. Keramikfunde im Stadtzentrum belegen eine weitere Siedlungstätigkeit in der Post-Klassik, doch nach den heutigen Kenntnissen wurden hier keine neuen Gebäude mehr errichtet. Schon 1735 n. Chr. fand die Stätte Erwähnung auf einer spanischen Karte, doch erst 1974 wurde sie von der modernen Archäologie erstmals besucht. Im Jahre 1993 starteten die ersten Untersuchungen, die ein Gebiet von 4 km² untersuchten. Seit Beginn des 21. Jhd. gab es hier zahlreiche Grabungen und mittlerweile hat man ca. 300 Strukturen beschrieben, die in zahlreichen Gruppierungen teilweise auf Platos oder zahlreichen Terrassen liegen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist in Flores. Von da geht es auf der Straße weiter.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Maya-Ruine liegt direkt an der Straße zwischen Poptún und Flores. Die Entfernung von Flores beträgt ca. 40 km.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Übersichtskarte El Chal

Die meisten der Strukturen sind weder ausgegraben noch restauriert. Viele der Altäre und Stelen sind in einem sehr stark verwitterten Zustand, doch die Anlage ist relativ groß und bietet einige Aussichtspunkte.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg