Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Santa Rita

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Santa Rita ist eine Maya-Ruine in Belize im Corozal District.

kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Santa Rita
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Die ersten Siedlungsfunde führen auf 1000 v. Chr. zurück, welche aber nur auf eine ausgedehnte Agrarwirtschaft schließen lassen. Der Bau des einzigen großen Gebäudes und der Fund mehrerer Grabkammern lassen darauf schließen, dass ab 300 n. Chr. Santa Rita an Bedeutung gewann. Zahlreiche Handelskontakte wie zu Mixteken, Azteken oder Mayas aus Guatemala konnten durch Funde nachgewiesen werden. In der Postklassik wurde Santa Rita zunehmend als Handelsposten von Mayapán ( heutiges Mexiko) aufgrund der Lage an zwei strategisch wichtigen Handelsrouten der Mayas gehalten. 1511 n. Chr. strandete ein spanisches Schiff vor der Küste Belizes. Die Überlebenden gelangten nach 13 Tagen nach Santa Rita und gerieten in Gefangenschaft der Mayas. In kurzer Zeit wurden bis auf Gerónimo de Aguilar und Gonzalo Guerrero alle geopfert. Als Hernán Cortes 1519 Yucatan erreichte, erfuhr er davon und verlangte diese zu sehen. De Aguilar folgte Cortes und wurde sein Dolmetscher. Guerrero aber hatte mittlerweile eine Mayafrau und 3 Kinder. Der damalige Herrscher von Santa Rita Nachancan hatte ihn zum militärischen Berater ernannt. 1531 brach eine Gruppe von spanischen Soldaten unter der Führung von Lieutenant Dávila auf um Santa Rita einzunehmen und trafen auf eine verlassene Stadt. Also nannten Sie diese in Villa Real um und schlugen Ihr Basislager auf. Doch all dieses gehörte nur zum durchdachten Plan der Mayas. In den anschließenden 18-monatigen Kämpfen konnte nicht nur Santa Rita wieder eingenommen werden, sondern die Spanier auch komplett aus Nord-Belize verdrängt werden. Diese errichteten aber in Bacalar eine Garnison und durchschnitten damit die wichtigste Handelsroute von Santa Rita, dass im späten 16. Jahrhundert dann daraufhin aufgegeben wurde.

Im frühen zwanzigsten Jahrhundert untersuchte als der britische Arzt Thomas Gann die Ruinen von Santa Rita. Systematische Ausgrabungen fanden dann 1979 und 1985 durch Diane und Arlen Chase statt. Große Teile der Stadt sind aber mittlerweile durch den Ausbau von Corozal zerstört.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Bus nach Corozal. Von Novelo’s Bus Station ca. 700 Meter die Santa Rita Road folgen. Am Super Santa Rita Store links und nach ca. 200 Meter findet man einen kleinen Wald auf der rechten Seite. Darin steht eine mittlere teilweise restaurierte Pyramide.

Die Ruine ist immer ohne Eintrittsgeld zugänglich

Weblinks[Bearbeiten]

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg