Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Cahal Pech

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cahal Pech
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Cahal Pech ist eine Ruinenstätte der Maya-Kultur am südlichen Stadtrand von San Ignacio im Cayo District in Belize.

Hintergrund[Bearbeiten]

Maya Bogen in Cahal Pech

Cahal Pech liegt auf einem Hügel bei San Ignacio (Belize) und bedeutet übersetzt aus dem Mayan "Platz der Zecken". Diesen Namen erhielt dieser Ort 1950 durch Linton Satterthwaite, den ersten Archälogen, der den Ort erforschte. Der ursprüngliche Name der Stadt ist nicht bekannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Siedlungsspuren konnten auf 1200 v. Chr. zurückgeführt werden und somit ist Cahal Pech der älteste Siedlungsort in dieser Region. Schon in dieser Zeit wurden große Plattformen errichtet, durch Fundstücke konnte Handel mit Regionen in Guatemala, Yucatan und der karibischen Küste nachgewiesen werden. In der späten Pre-Klassik (um Chr. Geburt) war Cahal Pech einer der am weitesten entwickelten Maya-Städte überhaupt. Auf einer Stele aus dieser Zeit findet man eine der ältesten bisher gefundenen Schriftzüge der Mayawelt. Bis zum Ende der klassischen Periode ist ein stetiges Wachstum der Stadt bis zum 8. Jhdt. n. Chr. auf bis zu 20.000 Einwohnern zu verzeichnen.Trotzdem wurde die Stadt im 9. Jhdt. n. Chr. aufgegeben.

1950 und 1953 wurde die Anlage zum ersten Mal oberflächlich untersucht und kartiert. 1969 fanden die ersten genaueren Untersuchungen und Grabungen statt, bei denen auch eine Grabkammer eines Königs in Struktur B1 aus dem 7. Jhdt. n. Chr. mit zahlreichen Grabbeigaben zu Tage kam. Im Zeitraum zwischen 1970 und 1980 kam es zu zahlreichen Plünderungen durch Grabräubern, denen erst durch eine systematische Ausgrabung, Untersuchung und Rekonstruktion der Stadt Einhalt geboten werden konnte. Heute ist die Stadt eine der am besten freigelegten und rekonstruierten Städte in ganz Belize.

Landschaft[Bearbeiten]

Cahal Pech liegt auf einem Hügel bei San Ignacio (Belize) von dem man einen wunderschönen Ausblick über die Stadt hat.

Anreise[Bearbeiten]

Von San Ignacio (Belize) ist die Stadt innerhalb 20 Minuten zu erreichen.

Alternativ kann man für ein paar Dollar sich bequem mit einem Taxi dorthin fahren lassen.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Der Eintritt kostet 10 Bz$

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Plaza A

Im Zentrum von Cahal Pech hat man bisher 34 Strukturen an 7 Plazas lokalisiert.

  • Plaza A. Diese schwer zugängliche Plaza war der Elite zur Nutzung vorbehalten. Flankiert wird diese im Süden von der Struktur A1, die mit einer Höhe von etwa 23 Metern auch die höchste Tempelanlage ist.
  • Plaza B. In der Regel betritt man das Gelände über die Plaza B. Diese größte Plaza in Cahal Pech wurde wahrscheinlich als öffentlicher Marktplatz benutzt. Die im Osten flankierenden Strukturen B1 bis B3 stellen hier Grabstätten der herrschenden Elite dar. In der im Süden liegenden Struktur B4 konnten bei Grabungen die Überreste eines Gebäudes aus dem Jahre 1200 vor Christus nachgewiesen werden. Die im westen liegende Struktur A2 stellt einen wichtigen administrativen Komplex dar, und wird in der Regel auch als "Audencia" bezeichnet.
  • Plaza C. Liegt im östlichen Bereich der Stadt und beinhaltet den östlichen Ballspielplatz.
  • Plaza D. Liegt südlich von Plaza A und diente höchstwahrscheinlich demselben Zweck wie Plaza A.
  • Plaza E. Liegt südlich von Plaza A und diente höchstwahrscheinlich demselben Zweck wie Plaza A.
  • Plaza F. Liegt im Süden von Plaza B.
  • Plaza G. Liegt im Süden von Plaza B.

Im Visitor Centre werden zahlreiche Fundstücke aus den vielfältigen Ausgrabungen gezeigt. Weiterhin wird über Video und Informationstafeln über die stufenweise Entwicklung der Stadt informiert.

Kaufen[Bearbeiten]

In einem Gift Shop kann man sich sowohl mit Souvenirs, als auch mit Getränken und Snacks eindecken.

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg