Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Takalik Abaj

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Takalik Abaj ist eine Ruinen-Stadt der Maya in Pazifikküste (Guatemala) in Guatemala.

Takalik Abaj
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Diese Stätte wird im Allgemeinen sowohl der Maya-Kultur und der Olmeken Kultur zugeordnet. Übersetzt bedeutet der Name in etwa "Stehende Steine" und stammt aus dem K'iche' Maya. Dieser Name wurde von den ersten Archäologen geschaffen. Dabei unterlief den Archäologen zunächst ein Grammatik-Fehler und nannten die Stadt Abaj Takalik. Das wurde mittlerweile von der Regierung in Guatemala korrigiert, wobei der tatsächliche Name des Ortes weiter unbekannt ist. Die ersten Siedlungen gehen hier auf die Frühe Vor-Klassik zurück, da hier um 1000 v. Chr. die ersten Häuser gebaut wurden. Ab 800 v. Chr. bildete sich hier eine erste Hochkultur mit klarer olmekischer Ausprägung. Diese erhält aber ab 700 v. Chr. immer stärkeren Maya-Einfluß. Die in diesem Zeitraum errichteten Gebäude stellen eine Übergangsphase zwischen olmekischer und maya Bauweise da. Bis zum Ende der Vor-Klassik erreichte die Stadt ihre größte Ausdehnung von 4 km² und es zeigte sich ein immer stärkerer Mayaeinfluss vor allen durch Handelskontakte mit Kaminaljuyu. In der frühen Klassik wurden viele Gebäude beschädigt und der Stil der Keramiken stellte einen Bezug zu Teotihuacan dar. Wahrscheinlich veränderten sich die Handelsrouten oder die Stadt wurde militärisch eingenommen. In der späten Klassik erholte sich die Stadt von den Geschehnissen der frühen Klassik und konnte seinen Status bis in die Postklassik um 1000 n. Chr. bewahren. Danach verlor die Stadt aber immer mehr an Bedeutung und wurde wahrscheinlich um 1200 n. Chr. verlassen.

Anreise[Bearbeiten]

Von Quetzaltenango werden organisierte Touren angeboten.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Man nimmt von Guatemala City oder von der Grenze (Tecun Uman) kommend, einen Überlandbus nach Retalhuleu. Am besten bricht man morgens in Reu auf. Man nimmt ein Taxi oder ein Tuk-Tuk (billiger) bis nach El Asintal. Manche Fahrer müssen erst einen Kollegen nach dem Weg fragen, das ist normal, da nur wenige Touristen die Ruinen besuchen. Die gesamte Stecke sollte nicht mehr als 25 Quetzales kosten. In El Asintal muss man ein Taxi zum Parque archelogico "Takalik abaj" nehmen. Da nur sehr wenige Besucher die Ruinen aufsuchen, ist für die einzelne Fahrt mit 30-50 Quetzales zu rechnen. Man sollte mit dem Taxifahrer gleich eine Uhrzeit ausmachen, zu der er einen wieder abholt. Es existiert kein öffentlicher Transport, aber wenn man einen der Führer, die sich am Eingang der Ruinenstätte anbieten, in Anspruch nimmt, fährt einen dieser oft gegen ein Trinkgeld zurück bis El Asintal.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Anlage bietet zahlreiche Monumente und Skulpturen im Olmekischen-, Maya- und Olmekisch/Maya Mischstil. Diese verteilen sich über vier Gruppen:

  • Zentrale Gruppe. Hier finden sich auf 5 Terrassen an die 40 Strukturen und über 100 Monumente. Die ältesten Bauten stammen aus der mittleren Vor-Klassik.
  • Nord Gruppe. Hier finden sich drei Terrassen mit zahlreichen weiteren Gebäuden. Diese sind aber anders als die anderen Gruppen aus Lehm gestaltet und schlicht gehalten. Diese Bauten stammen alle aus der späten Klassik bzw. Post-Klassik.
  • Süd Gruppe. Etwas abseits finden sich hier weitere 13 Strukturen.
  • West Gruppe. Hier findet sich eine Terrasse mit 21 Strukturen. Hier wurden zahlreiche Jademasken gefunden. Die Bauten stammen aus dem Zeitraum der späten Vor-Klassik bis zur späten Klassik.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg