Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Comalcalco

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mexiko > Tabasco > Comalcalco
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Comalcalco
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Comalcalco ist eine Maya-Ruine in Tabasco in Mexiko.

Karte von Comalcalco


Hintergrund[Bearbeiten]

Comalcalco ist die nordwestlichste Ruinenstätte der Mayas und nach der gleichnamigen Stadt benannt. Auch wenn über diese Ruinenstätte wenig bekannt ist, so kann diese doch wunderschöne Pyramiden in einem in der Maya-Welt einzigartigen Baustil vorweisen. Die meisten Bauten gehen auf das 8. Jhd. n. Chr. zurück. Eine hier gefundene Grabkammer enthielt Schriften die das Jahr 771 n. Chr. enthalten. Doch der Ursprung der Stadt ist wesentlich früher anzusetzen. So gibt es in der mit Palenque befreundeten Maya-Stadt Tortugero eine Inschrift, die auf eine vernichtende Niederlage von Comalcalco gegen Tortugero am 23.12.649 n. Chr. hinweist. In der Inschrift wird gar von einem Blutbad und Leichenbergen gesprochen. Die Hochphase dieser Stadt lag um 900 n. Chr., sie wurde aber wahrscheinlich einige Jahre später aus unbekannten Gründen verlassen. Im Jahre 1820 wurde die Stadt wiederentdeckt. Im Jahre 2011 wurde bekannt, dass man bei den Ausgrabungen einen in einer Pyramide verbauten Ziegel gefunden hat, dessen Datum mit dem Enddatum der großen Zählung am 21.12.2012 identisch ist und von einer Ankunft berichtet. Die allgemeine Aufregung in der Presse und bei Weltuntergangsspekulanten darüber konnte von Archäologen nicht geteilt werden, da es sich hierbei genauso um ein schon vergangenes Datum z.B. aus der späten Klassik handeln könnte.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Villahermosa fährt man die MEX 180 bis nach Cárdenas. Nach ca. 50 km und mitten in Cárdenas (Av. San Juan) biegt man rechts in Richtung Comalcalco ab. Nach weiteren 40 km erreicht man den Ort Comalcalco. Diesen durchquert man in nördlicher Richtung fast komplett. An der Carretera a La Zona Arqueológica biegt man rechts ab und erreicht nach ca. 400 Metern die Ruinenstätte.

Es gibt regelmäßige Busverbindungen mit Villahermosa. In der Nähe des ADO Busbahnhofs (siehe Anreise) befinden sich die Agenturen Comali Plus (Calle Reforma auf der Höhe Calle Bravo) und Transportes Torruco (Calle Reforma auf der Höhe La Arboleda). Diese bieten von morgen 4:30 Uhr bis abends 21:00 Uhr alle 20 Minuten einen Transferservice für US$ 2,50. Die Fahrt dauert ca. 45 Minuten.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Die Busse fahren alle bis in den Innenstadtbereich. Zwar sind die Terminals nicht direkt am Zocalo, aber dieser lässt sich zu Fuß erreichen. Die Ruine liegt allerdings etwas außerhalb. Dafür sollte man ein Taxifahrt benutzen, das mühelos auf der Straße herangewunken werden kann. Für den Rückweg kann über das Personal am Eingangsbereich ein Taxi gerufen werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick über die Akropolis auf Tempel I

Die Pyramiden sind einzigartig und das garantiert schon die Bauweise. Da die Stadt von den nächsten Steinbrüchen weit entfernt lag, hat man hier mit gebrannten Ziegelsteinen aus Ton, Sand und Muschelschalen gearbeitet.

Auf der 7 km² großen Anlage hat man bisher 300 Strukturen entdeckt. Ausgegraben und zu besichtigen sind bisher zwei Bereiche:

  • Gran Acropolis. Hier schließt die "Plaza de la gran Acropolis" mit einigen weiteren kleineren Pyramidenbauten an.
  • Tempel I. Hier schließt sich die "Plaza Norte" mit weiteren Pyramiden an.

Die Pyramiden haben eine Höhe bis zu 35 Metern und sind teilweise mit schönen Fresken und Masken verziert.

Das Museum informiert und zeigt Funde von der Anlage.

Öffnungszeiten 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (Montags ist Ruhetag)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Maní · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg