Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Quetzaltenango

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Quetzaltenango, auch Xela (sprich: 'Schela') oder Xelaju (sprich: 'Schela-chu' mit einem 'ch' wie in 'Dach') genannt, ist die zweitgrößte Stadt in Guatemala. Sie liegt im Südwesten des Landes, im gleichnamigen Departemento (Verwaltungsbezirk), welches eine Vielzahl von Landschaften in sich vereinigt. Im Departemento Quetzaltenango findet man alles - vom kühlen Hochland bis hin zu den warmen Gebieten an der Pazifik. Es gibt zahlreiche Vulkane, heiße Quellen, Täler, Berge und Flüsse. In der Region werden Kaffee, Weizen, Obst und Gemüse angebaut und auch Schaf- und Rinderzucht betrieben.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach Quetzaltenango gelangt man am besten über die Panamericana (CA-1), die durch das guatemaltekische Hochland führt, oder über die parallel zur Pazifikküste verlaufende westliche Schnellstraße (CA-2).

Quetzaltenango ist von vielen Städten aus per Bus erreichbar. Wichtige Busverbindungen für den Reisenden führen unter anderem nach Guatemala-Stadt und Antigua.

In Guatemala gibt es zwei verschiedene Bussysteme. Zum einen sind da die lokalen Busse (Camionetas). Das sind ausrangierte Schulbusse aus den USA, die bunt bemalt nun im Land verkehren. Die Reise in einem Camioneta kann sehr unbequem sein - die Busse sind nicht gut gefedert, meist überfüllt und sehr laut. Daher sind sie eher empfehlenswert für kürzere Fahrten innerhalb der Stadt oder zu nahe gelegenen Orten. Sie sind jedoch sehr billig (eine Fahrt von Guatemala-Stadt nach Quetzaltenango kostet etwa 3,30 US-Dollar, Stand Oktober 2007) und die Reise damit ist definitiv eine interessante Erfahrung, bei der man die Chance hat, Guatemalteken kennen zu lernen. Es ist ratsam, auf solchen Fahrten nicht zu viel Gepäck dabei zu haben, denn Gepäck welches auf dem Schoß keinen Platz findet, wird auf dem Dach des Busses transportiert. Dort ist es im allgemeinen sicher, aber dem Wetter ausgesetzt.

Für nur wenig mehr Geld kann man einen der modernen Überlandbusse nehmen, die wesentlich schneller sind und bequeme Sitze haben. Solche Überlandbusse werden zum Beispiel von den Busgesellschaften Galgos und Alamo betrieben (die Fahrt von Guatemala-Stadt nach Xela mit einem solchen Bus kostet etwa 7,50 US-Dollar, Stand Sommer 2006).

Vom Zentrum Quetzaltenangos aus gelangt man zu Fuß innerhalb von etwa 30 Minuten zu jedem beliebigen Punkt in der Stadt. Alternativ kann man auch einen der zahlreichen Minibusse nehmen, die alle Teile der Stadt mit einander verbinden. Diese bieten nicht viel Platz und kosten einen Quetzal. Die regulären Busse kosten weniger, sind aber auch langsamer und verkehren nicht so häufig.

Zum Erkunden der umliegenden Orte sind die bereits erwähnten Camionetas gut geeignet.

Taxis sind in der Stadt leicht zu finden, vor allem dort, wo das Nachtleben stattfindet. Vor allem für Personen die allein unterwegs sind ist es nicht sicher, im Dunkeln durch die Stadt zu gehen. Es ist daher empfehlenswert, ein Taxi zu nehmen. Am besten sucht man sich ein Taxi an einem zentral gelegenen Ort und nicht in einer der Seitenstraßen. Der Fahrpreis sollte unbedingt VOR Abfahrt verhandelt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt erhält Spuren der Kolonialzeit in ihren Straßen und Alleen. Man findet klassische, neoklassische und italienische Renaissance an den Gebäuden und Häusern, die während des letzten Jahrhunderts aus Vulkangestein durch "Quetzalteco"-Maurer errichtet worden sind, Einige Beispiele der architektonischen Arten:

  • Espiritu Santo Kathedrale. Besteht aus zwei Strukturen. Der „Espiritu Santo“, die alte Fassade der Gemeinde (1535/1896) und zur Rückseite „Diócesis de Los Altos“ (1899).
  • Städtisches Theater. Eine sehr wichtige neoklassizistische Arbeit.
  • Mittelamerika Park, befindet sich im Stadtzentrum und ist auch Zentrum der kulturellen Tätigkeiten und der Unterhaltungen.
  • Enrique Durchgang, nahe dem Central Park.
  • Gobernacion, ein Block vom Central Park.
  • Cerro Del Baúl. Auch der Besuch des Cerro Del Baúl,von wo man eine schöne Ansicht auf das Tal hat, ist empfehlenswert (zugänglich zu Fuß, mit dem Auto oder Taxi).

Quetzaltenango hat wichtige kulturelle Funktionen. Dort findest du das Haus der abendländischen Kultur (La Casa de la Cultura De Occidente), und die Alliance Française de Quetzalteango; zahlreiche Veranstaltungen finden das ganze Jahr über statt.

Am ersten Sonntag jeden Monats bringen die „Quetzaltecos“ ihre Handarbeiten zum Markt der Handwerker in den Central Park, wo auch Arbeiten der umliegenden Dörfer gezeigt werden. Im September finden die jährliche Messe und ein Festival vom 12. bis zum 18. statt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt viele Gelegenheiten, Waren in Xela zu kaufen. Mayas bieten dir, besonders im Stadtzentrum, Waren zum Kaufen an, zum Beispiel Decken und anderes Kunsthandwerk. Märkte gibt es regelmäßig in und um Xela .

Küche[Bearbeiten]

  • Comida Taiwanesa. Ihr Spezialgebiet ist das Taiwanese empenada, das völlig vegetarisch ist. Sie kosten Q2.50 ein Stück und zwei sind ein annehmbarer Imbiss. Sie verkaufen auch Sojabohnenölmilch- und -schnekegel mit allen Arten Spitzen. Liegt im Süden des Parque Centrale in der calle 8a zwischen avenida 8a und avenida 9a.
  • La Galera, einen Block vom Parque Central entfernt, 3. calle 13-00, Zona 1‎. Nette kleine Bar mit überwiegend einheimischem Publikum. Kleine Gerichte wie Sandwiches und Suppen zu moderaten Preisen.

Nur Trinkwasser(agua pura) verwenden. Cabro, das einige für eins der besten Biere in der Welt halten, wird in Quetzaltenango gebraut.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hostal Posada La Estacion, 2a Calle, Callejon 15 2-34. Tel.: +502 7761-9957, E-Mail: . Zwischen 15 Avenida "A" und 16 Avenida, Zona 1.Weg vom geschlagenen Weg als Casa Argentinien, aber näeher an parque Zentrale fördern. Durch eine sehr nette Frau mit den Jahren der Erfahrung laufen Wanderer (Dona Blanca) bewirtend. Sie hat eine Küche, 24 Stunde Heißwasser, freie bicyles, die Gäste borgen können und eine Familie Atmosphäre. Preis: 30 Q for a Dorm room, 40 Q für einen einzelnen Raum.
  • Itzamna Xela Homestay. E-Mail: . ist ein Service, der Reisende mit einer Familie für ein homestay setzt. Sie können Aufenthalte einiger Tage zu den Monaten unterbringen.

Lernen[Bearbeiten]

Xela ist ein ausgezeichneter Ort für einen Sprachkurs (Spanisch und einige der Mayasprachen). Es gibt hier viele verschiedene Schulen und nichtstaatliche Organisationen, die meisten bieten Kurse ab einer Woche an (ca. 5 Stunden pro Tag). Auch beinhaltet das Angebot Familienunterkünfte, die eine ausgezeichnete Art sind, das Leben hier kennenzulernen und gleichzeitig die Sprache zu üben. Einer der besten Gründe, in Xela zu lernen ist der Preis. Du kannst erwarten, cirka US$170 pro Woche einschließlich Familienaufenthalt zu zahlen. Dieses schließt häufig Internet-Zugang ein. Man kann nach der Ankunft in Xela einfach bei den Schulen vorbeigehen und sich einschreiben. In den meisten Schulen spricht man auch englisch, man hilft gerne weiter, auch sind Kontakte über email möglich. Manchmal organisieren die Schulen sogar die Abholung vom Flughafen Guatemala City.

  • Communication & Info Matrix Internet, 5th Street beim Central Park.

Die Salsa Szene ist auch in Xela sehr aktiv. Lektionen sind preiswert und es gibt Vereine.

Xela ist auch für seine vielen Vulkane, die Berge und die heißen Quellen weithin bekannt.

  • Quetzaltrekkers. Quetzaltrekkers bietet Reisen zu den Naturwundern zu angemessenen Preisen, sowie ausgedehnte Trekkingtouren zum Lago de Atitlan und dem Cuchumatanes an. Alle Führer sind Freiwillige oder lokale Fremdenführer. Alle Profite gehen zur La Escuela de la Calle, eine Schule in der bedüftigsten Nachbarschaft von Xela.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg