Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Yaxchilán

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mexiko > Chiapas > Yaxchilán
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yaxchilán
Yaxchilán hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Yaxchilán ist eine Maya-Ruine in Chiapas in Mexiko.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nur wenige Ruinenstätten liegen in so einem Einklang mit der Umgebung, dass man gar den Eindruck bekommt, diese sei aus dem Regenwald erwachsen. Schon das betreten der Anlage ist oftmals begleitet durch das lautstarke Brüllen der Brüllaffen. Kaum zu glauben, dass hier strategisch direkt am Usumacinta-Fluss ein regionales Machtzentrum der Mayas in der klassischen Periode entstand. Schon früh wurde hier gesiedelt, doch lange fristete dieser Ort den Status einer unbedeutenden Kleinstadt. Doch das änderte sich als am zweiten August im Jahre 320 n. Chr. Yat-Balam den Königsthron bestieg und eine lange Dynastie einleitete. Durch Bündnisse mit starken Partnern wie Piedras Negras oder Tikal gelangten kleinere regionale Städte wie Bonampak unter Kontrolle dieser Stadt. Im Jahre 654 trat man in den Krieg mit Palenque und wetteiferte mit dieser Metropole um die Vorherrschaft in der Region. Um 700 n. Chr. erreichte die Stadt unter dem König Schild-Jaguar II. die größte Macht. Der König K'inich Tatb'u Schädel III ist der letzte bekannte König im frühen neunten Jahrhundert.

Königsfolge in Yaxchilán
  • Yopaat B'alam I 359–??? n. Chr. wahrscheinlich Gründer der Dynastie
  • Schild Jaguar I ???-??? n. Chr.
  • Vogel Jaguar I 378–389 n. Chr.
  • Hirschgeweih Schädel 389–402 n. Chr.
  • Herscher 5 402–??? n. Chr.
  • K'inich Tatb'u Schädel I ???–??? n. Chr.
  • Mond Schädel ???–467 n. Chr.
  • Vogel Jaguar II 467–??? n. Chr.
  • Konten Auge Jaguar I ???-518 n. Chr.
  • K'inich Tatb'u Schädel II 526-??? n. Chr.
  • Konten Auge Jaguar II um 530 n. Chr.
  • Vogel Jaguar III 629-??? n. Chr. Zog gegen Palenque in den Krieg
  • Schild Jaguar II 681-742 n. Chr. Größte Ausdehnung der Stadt
  • Yopaat B'alam II um 750 n. Chr.
  • Vogel Jaguar IV 752-768 n. Chr.
  • Schild Jaguar III 769-??? n. Chr.
  • K'inich Tatb'u Schädel III Anfang 9.Jhdt. n. Chr.Letzter bekannter Herrscher

Anreise[Bearbeiten]

Hafen in Frontera Corozal bei Yaxchilán

Die übliche Anreise erfolgt zunächst über den Fronteriza highway von Palenque nach Frontera Corozal. Hier ist ein kleiner Hafen, wo man in ein Boot umsteigen kann. Zahlreiche liegen hier abfahrbereit. Hier übernimmt dann zumeist auch ein lizenzierter Guide die Führung der die Touristen dann auch über die Anlage führt. Dieses fährt 25 km den Fluss hinab zu den Anlagen. Die komplette Tour (inklusive Frühstück, Mittagessen und Besichtigung Bonampak) wird täglich von zahlreichen Anbietern angeboten. Zwar kann man diese auch über deutsche Anbieter aus Deutschland reservieren, doch ist die vor Ort Buchung wesentlich preiswerter. Für die Fahrt sollte man vorsichtshalber ein paar extra Pesos mitnehmen. Von Zeit zu Zeit kommt es zu kleineren Straßensperren der Anwohner des Fronteriza Highways. Nach Zahlung eines kleinen Betrages (10 bis 20 Pesos) kann man dann passieren.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Anlage ist nur zu Fuß zu erkunden. Hier sollte dringend auf gutes Schuhwerk geachtet werden, da die Anlage im Regenwald liegt und Treppen und Tempel teilweise mit Wurzeln überzogen sind. Außerdem herrscht hier immer eine Grundfeuchte, die erhöhter Rutschgefahr führt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Templo Mayor in Yaxchilán

Das Highlight der Anlage ist sicherlich die Lage im Regenwald. Noch halb überwuchert bietet die Anlage noch den Eindruck des gerade Entdeckten. Zahlreiche Brüllaffen, Fledermäuse in den Gebäuden und gelegentliche Sichtung von Papageien ergänzen perfekt das Ambiente. Doch wenn auch vieles noch überwuchert ist, gibt es hier doch zahlreiche Gebäude, Stelen und Fresken zu entdecken.

  • Labyrinth. Durch dieses Gebäude betritt man den Hauptplatz. Und dieses Gebäude macht seinem Namen alle Ehre. Durch einem engen Korridor gelangt man in das Innere. Verlaufen wird sich niemand in dem Gebäude, doch auf den ersten Blick ist es doch etwas undurchsichtig. In den Torbögen kann man die ein oder andere Fledermaus entdecken. Auf der anderen Seite des Gebäudes gelangt man auf den Hauptplatz.
  • Schwitzbad. Tief im Regenwald mit schwülen 30°C lässt sich schwer begreifen, warum die Mayas hier noch eine Sauna benötigten. Sie ist aber da. Der Stein, der zum erhitzen der Räumlichkeiten benutzt wurde ist noch klar zu erkennen. Die Erklärung der Archäologen, dass das Schwitzbad eher einen rituellen Hintergrund hatte ist auf jeden Fall nachvollziehbar.
  • Ballspielplatz.
  • Grosse Ceiba.
  • Stele 1 & 3.
  • Templo Mayor.
  • Kleine Akropolis.
  • Grosse Akropolis.
  • Süd Akropolis.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Maní · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg