Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Xhaxché

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Xhaxché
Xhaxché hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Xhaxché ist eine Maya-Ruine in Yucatán in Mexiko.

Hintergrund[Bearbeiten]

Diese recht unbekannte Maya-Stätte wird im Allgemeinem dem klassischen Puuc zugeordnet und hatte daher wahrscheinlich ihre Hochphase zwischen dem 6. Jhdt. n. Chr. und dem 9. Jhdt. n. Chr. Der Ort liegt direkt an der Sacbé (Heilige Straße), die von Kabah über Nohpat nach Uxmal führt. John Lloyd Stephens entdeckte die Ruineanlage wieder. 1889 wurde sie weiterhin von Teobert Maler dokumentiert.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen liegen in Campeche und Mérida. Von hier aus geht es auf der Straße weiter.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto fährt man von Mérida aus in südlicher Richtung die MEX 261 in Richtung Hopelchén. Etwa 5 km hinter Uxmal erreicht man das Städtchen Santa Elena. Direkt hinter dem Ortsausgang biegt man rechts auf einen Feldweg ab und folgt diesem etwa 2 km.

Von Campeche aus fährt man die MEX 180 in Richtung Mérida bis zur Ortschaft Maxcanu. Von hier aus fährt man Richtung Südwesten bis in das Örtchen Muna, um hier rechts auf die MEX 261 in Richtung Uxmal abzubiegen. Etwa 5 km hinter Uxmal erreicht man das Städchen Santa Elena. Direkt hinter dem Ortsausgang biegt man rechts auf einen Feldweg ab und folgt diesem etwa 2 km.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Von den ehemals mindestens 4 großen Gebäuden ist lediglich das Gebäude 1 gut erhalten. Gut zu erkennen sind die Ornamente des klassischen Puuc-Stils.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Lords of the hills, ancient Maya settlement in the Puuc region, Yucatán, Mexico von Nicholas P. Dunning erschienen bei Prehistory Press, Madison 1992. ISBN 1-88109-404-9.
  • Peinsula Yucatán. von Teobert Maler erschienen bei Hanns J. Prem. Berlin, Mann 1997. ISBN 3-7861-1755-1.

Weblinks[Bearbeiten]

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.