Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Uxbenká

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Vorgabe für Städte erklärt, welche Informationen an welche Stelle passen.
Uxbenká
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Uxbenká ist eine Maya-Ruinenstadt im Toledo District in Belize.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stela Plaza in der A-Gruppe in Uxbenká

Lange Zeit maß man der Ruinenstätte nicht eine größere Bedeutung bei und hielt Lubaantun und Nim Li Punit für die regional wichtigen Zentren. Erst 1970 wurde die Stätte zum ersten mal Dokumentiert und weitere 20 Jahre später fanden hier durch Richard Leventhal die ersten Ausgrabungen statt, wo vor allem die Stelen in der A-Gruppe analysiert wurden. Dabei wurde ein Grab in der zentralen Plaza der A-Gruppe entdeckt. Doch jüngste Ausgrabung, die erst 2005 begonnen haben, haben die Ausdehnung der Stadt und Bedeutung relativiert. Zweifellos handelt es sich bei Uxbenká um ein regionale Zentrum. Ausgrabungen haben gezeigt dass der Ursprung der Stadt auf das Jahr 250 n. Chr. zurückgeht und Fundstücke sogar auf 500 v. Chr. verweisen. Somit ist Uxbenká zumindest die älteste Stadt im Süden von Belize. Viele der hier gefundenen Steinmetzarbeiten gehören zu den ältesten in Belize überhaupt gefundenen. Direkt an der besten Route durch die Maya Mountains vom El Petén in Richtung Südbelize gelegen, konnte der Ort sicherlich schnell als Handelsstadt expandieren. Dazu kommt, dass bis heute die Böden im südlichen Belize zu den Fruchtbarsten in der Maya-Welt überhaupt gehören. Noch heute wir hier ohne großen künstlichen Eingriff ( Bewässerung, Düngung oder Brachzeiten ) das Land bewirtschaftet. So konnte sich Uxbenká zu der strategisch guten Lage sicherlich eine wirtschaftliche Unabhängigkeit erarbeiten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Städte liegt direkt an der San Antonio-Jalacte Straße. Hier weißt ein Schild auf die Stätte hin. Folgt man diesem Weg keinen Kilometer steht man direkt vor der A-Gruppe, wo zumeist auch ein Eintrittskartenverkäufer verweilt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aussicht von B-Gruppe in Uxbenká

Die Anlage verteilt sich im wesentlichen auf drei Hügel von denen man eine fantastische Aussicht auf die Umgebung hat. Seit 2005 wird hier die Anlage unter dem archäologischen Gesichtspunkt und mit der Zielsetzung diese Anlage komplett dem Tourismus zugänglich zu machen freigelegt. Schon jetzt ist abzusehen, dass hier mit Sicherheit eine der touristischen Top-Atraktionen von Belize entsteht. Doch auch schon jetzt lohnt sich der Besuch.

  • A-Gruppe. Diese Gruppe befindet sich auf einer ca. 15 Meter hohen Akropolis auf einem Hügel direkt am Parkplatz. Neben sechs kleineren und größeren Pyramiden, findet sich hier die 30 Meter x 50 Meter große Stela Plaza, auf der noch über 20 Stelen zu finden sind. Auf diesen sind zum Teil noch Schriftfragmente zu erkennen. Auf einer gibt es klare Schriftzeichen, die auf eine Verbindung mit Tikal hinweisen. Weiterhin ist hier in der Mitte des Platzes noch ein geöffnetes Grab zu finden welches 1990 entdeckt wurde. Die A-Gruppe ist direkt mit der K-Gruppe verbunden.
  • B-Gruppe. Dieser Teil der Anlage ist etwas schwerer zugänglich. Zwar existiert ein Weg, doch ist dieser nicht immer gesäubert. Daher sollte hier die Unterstützung eines Guides in Anspruch genommen werden, der den Touristen sicher zu dieser etwas höher als Plaza A gelegenen auf einer Akropolis befindlichen Gruppe führt. Hier finden sich einige Strukturen und ein Ballspielplatz. Obwohl diese noch nicht komplett freigelegt sind, zeichnen sich hier doch deutlich einige bauliche Details ab. Doch das eigentlich imposante ist hier der Rundumblick auf den Regenwald. Insgesamt finden sich in der B-gruppe bis F-Gruppe 5 Plazas.
  • C-Gruppe.
  • D-Gruppe.
  • E-Gruppe.
  • F-Gruppe.
  • G-Gruppe. Diese Gruppe liegt am höchsten und wie A- und B-Gruppe auf einer Akropolis auf einem Hügel. Hier finden sich einige Strukturen um eine Plaza. Derzeit ist diese Gruppe nur sehr schwer zugänglich.
  • K-Gruppe. Diese Gruppe schließt sich über zwei Treppen direkt an die A-Gruppe an und hat eine Plaza, die von drei kleineren Strukturen und einer langen Struktur flankiert wird.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Archäologische Studie

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg