Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Phuket

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Phuket

Die Insel Phuket (thailändisch: ภูเก็ต) und einige kleine Inseln in deren Umgebung bildet die gleichnamige Provinz im Süden Thailands an der Andamanensee.

Orte[Bearbeiten]

Baan Chinpracha in Phuket-Stadt
  • Phuket - Die Stadt Phuket - Hauptort der Insel

Strände[Bearbeiten]

Rawai Beach

Phuket wird auch als die „Perle der Andamanensee“ bezeichnet. Auf der Westseite findet man einige der schönsten Strände Südthailands. Bei Touristen besonders beliebt sind Kamala, Kata, Karon, Surin, Bang Tao und Patong Beach.

  • Mai Khao - Ruhiger Strand unweit des Flughafens.
  • Bang Tao - Langer und sehr ruhiger Strand.
  • Surin Beach - Aufstrebendes Ziel auf der Insel Phuket.
  • Laem Singh Beach - Sehenswerte Bucht zwischen Kamala Beach und Surin Beach.
  • Kamala Beach - Ruhigerer Strand nördlich des Patong Beach.
  • Patong Beach - Der größter Strandabschnitt und Hauptort von Phukets Nachtleben.
  • Karon Beach - Ruhigerer Strand südlich des Patong Beach.
  • Kata Yai Beach - Geschäftiger Strandabschnitt.
  • Kata Noi Beach - Der ruhigere Partnerstrand des Kata Yai.
  • Ao Chalong - beheimatet Phukets beliebtesten Yachtanleger
  • Rawai Beach - Der Strand mit einigen Inseln vor der Küste ist ein bei Einheimischen beliebter Picknickort.
  • Nai Harn - Ruhiger und wahrscheinlich bester Strand im Süden der Insel.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Lage der Insel Phuket

Im Norden der Insel, westlich vom Flughafen, befindet sich der Nationalpark Nai Yang, hier ist eine natürliche Dschungel- und Strandwelt erhalten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Phuket ist mit 540 km² die größte Insel Thailands. Von Nord nach Süd ist die Insel etwa 50 km lang und misst an der breitesten Stelle rund 21 km. Etwa 600.000 Einwohner leben auf Phuket. Außerdem besuchen eine (manche sagen mehrere) Millionen Touristen jedes Jahr die Insel. Die meisten Besucher kommen an die Westküste bis in den Südosten. An der Ostküste finden sich vor allem Mangroven, sie ist zum Baden nicht geeignet.

Anreise[Bearbeiten]

Schiffe im Hafen von Phuket

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Phuket verfügt mit dem 1 Phuket International Airport (IATA CodeHKT) über den drittgrößten internationalen Flughafen des Landes.

Mit Condor bestehen in der Hauptsaison Direktflüge von Frankfurt oder mit der Swiss-Tochter Edelweiss Air ab Zürich. Die Golfairlines Emirates, Etihad und Qatar Airways fliegen nach Phuket ebenso wie die Aeroflot oder Air China.

Täglich mehrfach werden Verbindungen mit THAI Airways aus Bangkok angeboten, eine gängige Flugverbindung aus Europa. Auch die Billigfluggesellschaften Thai Smile, Thai AirAsia, Nok Air und Thai Lion Air fliegen die Strecke Bangkok–Phuket mehrmals täglich. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die drei letztgenannten ausschließlich den alten Flughafen Bangkok-Don Mueang (DMK) und nicht den neuen Suvarnabhumi (BKK) benutzen, beim Umsteigen von/zu Fernverbindungen ist also ein Transfer zwischen den Flughäfen nötig. Allein Thai AirAsia fliegt 17 mal pro Tag und Richtung, also praktisch im Stundentakt. Bei dieser Gesellschaft kostet eine Strecke ab ca. 2400 THB (Listenpreis), Sparpreise werden bereits ab 690 THB angeboten. Thai Smile, Thai AirAsia oder Bangkok Air fliegen auch zu weiteren inländischen Zielen wie Chiang Mai, Ko Samui, Pattaya und Udon Thani.

Weiterhin gibt es unter anderem Direktverbindungen von Singapur (Singapore Airlines, Tiger Airways, Jetstar Asia oder SilkAir), Kuala Lumpur (Malaysia Airlines oder Air Asia) und Hongkong (Thai Airways, Thai AirAsia, DragonAir)

Es ist sinnvoll, sich gut 2 Stunden vor Abflug am Flughafen einzufinden. Oft gibt es nur 2 Check-in-Schalter pro Flug, und besonders bei Flügen mit großen Maschinen und der entsprechenden Passagierzahl, kommt es stets zu langen Schlangen beim Check In, welche sich bei der Sicherheitskontrolle und der Passkontrolle fortsetzen.

Auch bei Einreise nach Thailand wird von langen Wartezeiten berichtet, teilweise von 30 bis 45 Minuten. Es empfiehlt sich die für Thailand nötige Einreisekarte bereits im Flugzeug auszufüllen, da sich die Einreiseformalitäten sonst noch mehr verzögern würden.

Flughafentransport[Bearbeiten]

  • Taxistände befinden sich außerhalb des Terminals. Man muss einen Gutschein kaufen, den man den Taxifahrer als Zahlungsmittel gibt. Dieses beugt dem Betrug an Touristen vor. Diverse Firmen bieten auch Fahrten mit Limousinen in die Stadt an.
  • Minibusse. Es scheint keinen preislichen Unterschied zu machen, ob Überlandfahrten mit den Minibus oder dem Taxi durchgeführt werden. Eine Fahrt nach z. B. Khao Sok beträgt jeweils 2300 Baht (2017).
  • Zwischen dem Flughafen und Phuket-Stadt fährt etwa jede Stunde ein klimatisierter Bus der staatlichen Busgesellschaft. Der Bus hat eine Haltestelle mit Sitzplätzen und Fahrplan auf der Ankunftsebene (wenn man das Terminal nach links verlässt). Wenn genug Zeit ist, dreht er noch einmal eine Runde über die Haltestelle an der Abflugebene (allerdings muss man dort aufmerksam warten, wie jeder öffentliche Bus in Thailand hält er nur an, wenn man ihn heranwinkt). Zu-/Ausstieg ist auch an Haltestellen auf der Strecke möglich. Die letzte Station in Phuket Town ist der 2 Phuket Bus Terminal für lange Distanzen; nicht zu verwechseln mit dem 3 Local Bus Terminal. Fahrpreis für die komplette Strecke vom Flughafen in die City derzeit 100 Baht (Stand April 2016). Abfahrtzeiten und weitere Infos auf der Homepage.
Andere Busse fahren den Flughafen leider nicht an. Für Inlandsverbindungen muss also zunächst das Bus-Terminal in Phuket angefahren werden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Phuket ist im Norden durch die Thep Krasattri-Brücke mit dem Festland verbunden. Diese wurde 2011 neben der alten Brücke,die Sarazin-Brücke heißt gebaut. Die Insel liegt 890 Straßenkilometer südlich von Bangkok.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Von Ao Nang (Krabi) kann man mit dem Speedboat des Andaman Ferry Service in 1:20 Std. nach Phuket (Bang Rong Pier) übersetzen, Fahrpreis 1200 Baht für einen Erwachsenen. Zudem gibt es mehrmals täglich Fährverbindungen zwischen Phuket (Rassada Pier) einerseits und Ko Phi Phi (Fahrtzeit 2 Std., Preis 400 Baht; Speedboat 1 Std., 1000 Baht) bzw. Ko Lanta (3–4 Std., 800 Baht; Speedboat 1½ Std., 1500 Baht) andererseits.

Mobilität[Bearbeiten]

Uhrenturm in der Stadt Phuket
Denkmal für Thao Thep Krasattri und Thao Si Sunthon

Die meisten einheimischen Bewohner der Insel sowie auch Touristen benutzen Mofaroller um ihre Ziele zu erreichen. Es kommt nicht selten vor, dass mehrere Personen ohne Helm am Straßenverkehr teilnehmen. Als Tourist ist es empfehlenswert einen Helm zu benutzen, auch wenn man Mofaroller/ Motorraderfahrung hat. Mofaroller können an vielen Verleihstationen gegen eine relativ geringe Gebühr geliehen werden. Die Verträge sind meist in englischer Sprache verfasst. Hierbei ist zu beachten, ob eine Vollkaskoversicherung (mit oder ohne Selbstbeteiligung) angeboten wird. Diese sollte man auf jeden Fall nutzen (kostet nur ein paar EUR mehr). Auf einen guten technischen Zustand des Kraftrades ist zu achten, keine alten „Mühlen“ leihen. Falls nämlich während der Nutzungsdauer ein Defekt auftritt kann es passieren, dass man die Haftung für den Schaden übernehmen muss. Das ist auch bei einer Vollkasko mit Selbstbeteiligung der Fall.

PKW (Limousine, Offroad, Kleinwagen) können ebenfalls geliehen werden. Die in Deutschland bekannten Autovermietungen (z.B. Sixt) sind vor Ort. Hier den Wagen vor Fahrtantritt checken und alle Mängel zusammen mit dem Verleiher in einer Mängelliste festhalten. Die Kraftstoffpreise sind günstiger als in Deutschland (Stand Oktober 2012: ca. 0,90 EUR/Liter Benzin). Das Tankstellennetz ist mit ländlichen Regionen in Deutschland vergleichbar. Auch bieten kleine private Kraftstoffverkäufer Benzin/ Diesel an. Deren Verkaufsstände bestehen regelmäßig aus Regalen am Straßenrand, auf denen der Treibstoff in Flaschen steht. Diese Tankstellen werden überwiegend von Mopedfahrern genutzt.

Beliebt bei Touristen sind die zahlreich vorhandenen Tuk-Tuk-Taxis, die wie stark geschrumpfte Pick-Ups aussehen. Tuk-Tuks kann man entweder an Ständen anmieten oder direkt an der Straße heranwinken. Der Fahrpreis gilt immer für das Fahrzeug, egal wie viele Personen mitfahren. Üblicherweise passen bis zu 6 Personen hinein. Allgemein ist zu sagen, dass die Preise der Tuk-Tuks in Phuket für thailändische Verhältnisse außergewöhnlich hoch sind. Für die knapp 15-minütige Fahrt von Kata Beach nach Patong werden beispielsweise ca. 10,- EUR verlangt. Handeln ist praktisch unmöglich, da es ein Preiskartell der Fahrer gibt. Gleichwohl sollte der Fahrpreis unbedingt vor Fahrtantritt vereinbart werden, um unliebsamen Überraschungen vorzubeugen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Große Pagode des Wat Chalong
  • 1 Wat Chalong (offiziell Wat Chaiyathararam). Wat Chalong in der Enzyklopädie Wikipedia Wat Chalong im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWat Chalong (Q461025) in der Datenbank Wikidata. Ein prächtiger buddhistischer Tempel, im kleinen Örtchen Chalong zwischen Kata und Phuket-Stadt.
  • Phuket-Stadt. Mit sino-portugiesischen Wohn- und Geschäftshäusern aus der Zeit um 1900. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Heldinnendenkmal (in der Mitte der Insel, etwa auf halber Strecke zwischen dem internationalen Flughafen und Phuket-Stadt an der Nationalstraße 402). Denkmal für die beiden Schwestern Thao Thep Krasattri und Thao Si Sunthon, die der Legende nach Phuket 1785/86 gegen eine birmanische Invasion verteidigten. Sie werden von den Einheimischen als Schutzheilige der Insel und der Provinz verehrt.
  • Phuket Aquarium. Einziges öffentliches Großaquarium der Insel, 11 km südlich von Phuket-Stadt auf der Halbinsel Laem Phan Wa.
  • 3 Nationalmuseum Thalang, Bezirk Thalang, Phuket 83110. Tel.: +66 (0)76 311-426. Nationalmuseum Thalang in der Enzyklopädie Wikipedia Nationalmuseum Thalang im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNationalmuseum Thalang (Q13018175) in der Datenbank Wikidata. Der Kulturgeschichte Phukets gewidmetes Museum im Zentrum der Insel (400 m vom Heldinnendenkmal). Ausgestellt bzw. veranschaulicht werden prähistorische Artefakte von der Andamanenseeküste, Zeugnisse der jahrtausendealten Beziehungen zwischen Südthailand und der indischen Zivilisation, historische Ereignisse der Provinz Phuket sowie Volkskunde, Kultur, Tradition, Lebensweise und Werkzeuge der einheimischen Bevölkerung. Geöffnet: täglich (außer Feiertage) 9–16 Uhr.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Nai Han Beach – einer der am wenigsten überlaufenen Strände von Phuket

Phuket ist auf Tourismus eingestellt und es werden viele Freizeitaktivitäten angeboten:

Um einen Tagesausflug zu buchen wendet man sich an eines der kleinen lokalen Reisebüros. Ein Besuch im Zoo von Phuket lohnt sich. Gleiches gilt für den Dinopark in welchem man auch mit Kindern Minigolf in einer „prähistorischen“ Umgebung spielen kann.

Tauchen zählt zu den Topaktivitäten in Phuket. Dazu gehören Strandtauchgänge, Ausflüge mit dem einheimischen Longtailboat und Tagesausflüge zu den benachbarten Inseln von Koh Racha und Phi Phi. Tagesausflüge fahren das ganze Jahr und können vor Ort gebucht werden. Auch ist Phuket das Sprungbrett für Tauchsafaris zu den Similan Islands und Myanmar (Burma). Dort wartet kristallklares, warmes Wasser mit einer reichen Flora und Fauna darauf entdeckt zu werden. Tauchsafaris finden nur in der Hochsaison von Oktober bis Mai statt. Einige Tauchschiffe können bereits für die Monate Dezember bis Februar weit im Voraus ausgebucht sein. Es empfiehlt sich rechtzeitige Reservierung. Ebenso sind Tagesausflüge in die Andamanensee zu empfehlen.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Prozession zum „vegetarischen Fest“. Eine Teilnehmerin durchsticht ihre Wangen.

An neun Tagen im späten September oder Oktober (das genaue Datum variiert nach dem chinesischen Mondkalender) findet das Fest der neun Kaisergötter statt, das allgemein als „vegetarisches Fest“ bekannt ist. Für Besucher sind die auffälligsten Merkmale der Verzicht auf tierische Lebensmittel (was im Umkehrschluss aber bedeutet, dass eine Vielzahl ausgeklügelter vegetarischer Gerichte angeboten wird, die Fleischprodukte zum Teil täuschend echt imitieren) und Prozessionen, bei denen sich Menschen in Trance versetzen und als Geister-Medien ihre vermeintliche Unverwundbarkeit beweisen, indem sie sich selbst kasteien. Dazu gehört zum Beispiel das Durchstechen der Wangen mit spitzen Gegenständen, das Laufen über Feuer oder das Erklimmen von mit Klingen besetzten Leitern.

Küche[Bearbeiten]

Reis, Nudeln, Hühnerfleisch, Schweinefleisch, Meeresfrüchte, Fisch, Hummer werden fast an jedem einheimischen Strandlokal angeboten. Die Preise sind sehr viel günstiger als im Hotelrestaurant. Außerdem unterstützt man hierdurch den kleinen Mann. Ein Essen (Huhn mit Reis) bekommt man schon für 1 EUR. Sehr lecker sind auch die Pfannkuchen der Straßenverkäufer.

Nachtleben[Bearbeiten]

Patong bei Nacht.

Die meistbesuchten Orte sind Patong Beach, Karon Beach, Kamala Beach, und Phuket Town. Hier ist das Nachtleben besonders im Vordergrund. Gerade in Patong Beach ist ein ausgeprägtes Nachtleben vorhanden. Bars, Discos und andere Vergnügungen warten auf Gäste und garantieren Unterhaltung. Das Preisniveau liegt deutlich über dem landesüblichen Niveau und man muss ebenso ein Auge auf Kleinkriminelle haben, um Betrugsversuchen vorzubeugen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Deutschsprachige Urlauber kennen Phuket aus den Katalogen der Pauschalreiseveranstalter. Auf der Insel warten hunderte Hotels und Ressorts auf Touristen. Das Preisniveau liegt über dem Landesdurchschnitt. Das betrifft auch einfache Unterkünfte wie guesthouses. Es gibt deutliche Unterschiede zwischen der Hochsaison von November bis April und dem Rest des Jahres. Eine übliche Empfehlung in Phuket ist, vorab zu buchen. Die Preise im Internet auf den Buchungsportalen sind oft günstiger als tagesaktuell an der Rezeption. Eventuell lohnt sich hier auch ein Preisvergleich mit den Angeboten der bekannten Reiseveranstalter.

Günstig[Bearbeiten]

  • Armoni Hotel Patong Beach Phuket. Ein gutes und preiswertes Hotel, in Patong Beach, ca. 100 Meter vom Strand entfernt in einer der ruhigeren Nebenstraßen gelegen.
  • Break Point Hotel. Auch zu empfehlen ist dieses Hotel unter japanisch-thailändischer Leitung. Es hat schöne, günstige Zimmer nur 100 Meter vom Strand direkt zentral in Patong zur Verfügung. Alles ist bequem zu Fuß zu erreichen. Im Erdgeschoss befindet sich noch das hauseigene Restaurant, welches sich größter Beliebtheit erfreut (leckes Essen zu günstigen Preisen). Zur Bangla Road sind es 3 Minuten und zum Jungceylon Einkaufszentrum gerade einmal 5 Minuten zu Fuß.
  • Palm View Resort, 135/1 Nanai Rd., Patong Beach, Phuket 83150. Tel.: +66 (0) 7634 4837, E-Mail: . Resort unter deutscher Leitung; am Rand von Patong Beach, vor den Bergen, an der Nanai Road gelegen. Es hat schöne günstige Zimmer und einen sehr schönen Pool, bietet aber keine Verpflegung an. Man kann aber im Erdgeschoss ein kleines nettes Restaurant finden, welches von 8 bis 20 Uhr geöffnet ist. In der Nähe befinden sich Geschäfte jeder Art um günstig einzukaufen.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • The Village Resort. Das Hotel besitzt eine sehr schöne Bungalowanlage mit schönem Pool, gutem Restaurant und hervorragendem Service.
  • Le Meridien Hotel. Das Hotel befindet sich 10 Taxi-Minuten von Patong Beach entfernt und bietet seinen Gästen einen exklusiven Privat-Strand, an welchem man nicht von nervigen Verkäufern belästigt wird. Weiterhin haben fast alle Zimmer Sicht auf das Meer!
  • Angsana Laguna Phuket (vormals Sheraton Hotel Grande Laguna Resort). Ein Highlight dürfte das an der Nordwest-Küste gelegene Sheraton Hotel Grande Laguna Resort sein, welches seine Gäste mit Zimmern und Villen in einer Tiefwasser-Lagune verwöhnt. Weiterhin bietet es einen außergewöhnlichen 18-Loch-Golfplatz und ist direkt an den weißen Sandstränden der Bucht Bang Tao gelegen.

Sicherheit[Bearbeiten]

In der Nähe der Hotelanlagen und in den touristischen Gegenden ist die Kriminalitätsrate gering, allerdings sollte man sich auch in Phuket an die üblichen Sicherheitsvorkehrungen erinnern, um Taschendieben oder Kleinkriminellen zu entgehen. Weiterhin sollte man den gesunden Menschenverstand walten lassen und vorsichtig sein, wenn man von überfreundlichen Menschen angesprochen und sofort allzu freundschaftlich berührt wird. In der Regel handelt es sich hierbei um Trickbetrüger oder Taschendiebe.

Auch wenn Thais sehr freundliche Menschen sind und es kaum zu sichtbarer Kriminalität kommt, entwickelte sich in den letzten Jahren eine organisierte Kriminalität, welche sich bevorzugt auf europäische Touristen konzentriert. Das Auswärtige Amt warnt wie folgt:

In letzter Zeit sind deutsche Urlauber in Phuket (Patong) wiederholt Opfer von Banden geworden, die – offenbar im Zusammenwirken mit korrupten Polizeibeamten – Touristen Bagatelldelikte (Diebstahl von Uhrenimitaten etc.) unterstellen, um danach Geld zu erpressen. Wird diese Forderung abgelehnt, wird Anzeige bei der Polizei angedroht. Es wird dringend geraten, in diesen Fällen unverzüglich telefonischen Kontakt mit der Botschaft (während der Dienstzeiten und 081 8456224 Bereitschaftsdienst) aufzunehmen. Durch Intervention der Botschaft kann u. U. verhindert werden, dass die Betroffenen wegen nicht begangener Bagatelldelikte evtl. in lange Untersuchungshaft genommen werden, überhöhte Kautionszahlungen verlangt werden und/oder korrupte Anwälte durch die Polizei „vermittelt“ werden. Sollte eine Kontaktaufnahme mit der Botschaft nicht gelingen, sollte bei einer evtl. Inhaftnahme darauf bestanden werden, dass die Botschaft durch die Polizei unverzüglich unterrichtet wird.

Ferner ist vor der Anmietung von Jet-Skies zu warnen, da schon oft Altschäden dem Kunden belastet wurden, wobei die Polizei mithalf, solche Forderungen durchzusetzen. Die bislang grassierende „Jetski-Masche“ soll aber im Rahmen der „Sauberkeits“-Kampagne der Militärjunta zurückgegangen sein.

Gesundheit[Bearbeiten]

Leider hat sich Phuket in den letzten Jahren zu einem neuen Mekka für Sextouristen entwickelt. Das derartige Gewerbe hat sich entsprechend ausgebreitet und bietet seine Dienstleistungen recht offensichtlich an. Da Thailand – wie die meisten Länder in Südost-Asien – unter einem Zuwachs von HIV-Infektionen leidet, sollten Touristen, die dieser Beschäftigung nachgehen, sich den üblichen Safer-Sex-Regeln widmen.

Krankenhäuser:

  • Dr. Gerhard Melcher, Phuket International Health Clinic, 35/2 Prabaramee Road, Patong Beach, Kathu, Phuket 83150. Tel.: +66 (0)76-342856. Orthopädischer Unfallchirurg, Kooperationsarzt der deutschen Botschaft.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Notfall-Telefonnummern:

  • Polizei: 191
  • Feuerwehr: 199
  • Touristen-Polizei 1155
  • Wasserpolizei: 076 - 211 883
  • Eine Druckkammer (nach Tauchunfällen) kann man unter der Nummer 076 342518 erreichen

Deutsches Konsulat

Government Servives

  • Flughafen Phuket: 076 - 327 230 - 79
  • Tourist-Authority: 076 - 212213

Klima[Bearbeiten]

Von Jan bis März ist die beste Zeit, hier gibt es pro Monat nur bis zu 4 Regentagen. Von April bis November zählt man zwischen 15 und 20 Regentage, im Dezember sind es ca. 8. Die Temperaturen im Februar bis April liegen bei 35 °C in der übrigen Zeit bei 30 °C. Die Tiefsttemperaturen sind minimal 25 °C. Die Sonne ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, da in diesen Breitengraden ein Sonnenbrand sehr schnell auftreten kann. Sonnenschutz mit Faktor >8 ist empfehlenswert. Das gilt auch für sonnentrainierte Urlauber. Das Wasser hat eine Temperatur zwischen 27 und 29 °C.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg