Internet-web-browser.svg
WV-thumbs.svg
Gewählt zum Ziel des Monats
Vollständiger Artikel

Kuala Lumpur

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Twintowers bei Nacht - Das Wahrzeichen der Stadt
Kuala Lumpur · كوالا لمڤور
Bundesstaat eigenständiges Bundesterritorium
Einwohner
1.588.750 (2010)
Höhe
66 m
Tourist-Info Web www.visitkl.gov.my
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Malaysia
Reddot.svg
Kuala Lumpur

Kuala Lumpur (Jawi: كوالا لمڤور) ist die Hauptstadt von Malaysia, einem Land, das noch immer nicht ganz oben auf der Liste vieler Südostasienreisender steht. Dabei ist dessen Metropole durchaus einen Aufenthalt wert, bevor es weiter zu einer der bekannten Ferieninseln oder ins schöne Ostmalaysia auf der Insel Borneo geht. Kuala Lumpur ist eine ausgesprochen kosmopolitische Stadt, und erscheint im Vergleich zum Rest des Landes auch recht liberal. Hier findet sich alles – pulsierendes Nachtleben, bunte Märkte, koloniale Bebauung und eine vielfältige nähere Umgebung, die zu Halb- und Ganztagausflügen einlädt. Der internationale Flughafen ist mittlerweile von Europa aus sehr gut und oftmals auch direkt zu erreichen. Und nicht zuletzt ist Kuala Lumpur eine vergleichsweise billige asiatische Metropole – alles in allem Gründe, der Stadt bei der Reiseplanung ein Zeitfenster von 3 Nächten (oder gar mehr) zuzugestehen.

Stadtteile[Bearbeiten]

Skyline hinter dem alten Sultan Abdul Samad Building

Die Stadt lässt sich im wesentlichen in die folgenden Stadtteile aufteilen. Jeder Teil hat hier seine eigene Besonderheit und sein eigenes Wesen. Die hier genutzte Unterteilung entspricht nicht der genauen administrativen Aufteilung, berücksichtigt aber kulturelle und nicht zuletzt für den Reisenden praktische Aspekte. Für jeden der zentralen Teile kann man sich einen Tag reservieren, wenn man die nötige Zeit zur Verfügung hat.

  • Stadtzentrum - Hier befindet sich das ehemalige administrative Zentrum der Stadt und Chinatown.
  • Kuala Lumpur Lake Gardens - Gleich im Westen des Stadtzentrums schließen sich die schönen Kuala Lumpur Lake Gardens an.
  • Golden Triangle - Das Goldene Dreieck (auch: Bukit Bintang) befindet sich nordöstlich des Stadtzentrums. Hier befinden sich die meisten großen Einkaufszentren, teure Hotels und viele Party-Locations - und, nicht zu vergessen, die Petronas Twintowers (KLCC), das Wahrzeichen der Stadt.
  • Tuanku Abdul Rahman, Chow Kit und Kampung Baru - Der traditionelle Shoppingdistrikt liegt nördlich des Stadtzentrums neben dem Golden Triangle. Hier findet man viele preiswerte Unterkünfte sowie das große Putra World Centre.
  • Bangsar und Brickfields - Der Süden der Stadt. Hier gibt es viele Restaurants, Clubs sowie die Einkaufszentren. Hier befindet sich auch der Hauptbahnhof Kl Sentral mit den umgebenden Finanzzentren.
  • Östlicher Vororte - Ampang, der Vorort (teilwiese zu KL gehörend, teilweise eigene Stadt) im Osten von Kuala Lumpur, ist recht kosmopolitisch und beherbergt viele ausländische Einwohner und auch ein Little Korea. Zwschen ihm und dem Stadtzentrum sowie südöstlich davon liegt noch der Stadtteil Cheras.
  • Damansara und Hartamas - Die zwei Wohndistrikte im Westen der Stadt haben auch eine Reihe guter Restaurants und Clubs zu bieten.
  • Nördliche Vororte - Das große Areal im Norden Kuala Lumpurs hat einige touristische Attraktionen wie die Batu Caves und den National Zoo ode rauch das Forest Research Institue of Malaysia - mit echtem Regenwald direkt vor der Haustür der Metropole.
  • Südliche Vororte - Der Süden der Stadt hat nur einige touristisch interessante Orte zu bieten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Flag of Kuala Lumpur, Malaysia.svg

Kuala Lumpur wächst immer noch sehr stark und zeigt deutlich das Wachstum von Malaysia. Die starke Modernisierung führt dazu, dass die alte (koloniale) Substanz mit neuen und modernen Gebäuden ersetzt wird. Kuala Lumpur wurde als bevorzugte Stadt von indonesischen Adligen gegründet und landete nach einer wechselvollen Geschichte letztlich unter britischer Herrschaft. Nach der Unabhängigkeit wurde Kuala Lumpur die Hauptstadt und Vorbild für das ganze Land. Zusammen mit Städten wie Petaling Jaya, Subang Jaya, Shah Alam, Klang and Port Klang, bildet die Stadt das sogenannte Klang Valley - einem urbanen Konglomerat in dem die Übergänge zwischen den Orten fließend sind.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Kuala Lumpur International Airport‎[Bearbeiten]

Flughäfen KL
KLIA 03-87765647
KLIA2 03-8776 2000
Subang Airport 03-78453245

Der internationale Flughafen von Kuala Lumpur (KLIA) liegt ca. 50 Kilometer südlich des Stadtzentrums. Wer mit Discount-Airlines wie „Air Asia“ o.a. unterwegs ist, muß beachten, dass diese Airlines von dem separatem Terminal KLIA2 abfliegen. KLIA2 wurde 2014 neu gebaut, ersetzt das ehemalige (LCCT/Low Cost Carrier Terminal) und besitzt einen anderen Anfahrtsweg. Zwischen beiden Terminals verkehren den ganzen Tag über Busse der verschiedensten Gesellschaften. Ferner hält der KLIA-Express seit dem Ausbau der Trasse auch in KLIA2. Taxifahrer sollte man über das entsprechende Ziel informieren.

Für den Transfer in das Stadtzentrum stehen dem Reisenden drei Möglichkeiten offen:

  • Zug: Am besten ist die Verbindung mit dem KL Express, der in kurzen Intervallen zwischen KL Sentral (Bahnhof) und KLIA /KLIA2 (60 RM) verkehrt. Die Fahrt dauert etwa eine halbe Stunde, und von KL Sentral aus kann man gut mit dem Taxi jedes Hotel erreichen. Auch die anderen öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt fahren zum KL Sentral. Wer in KLIA2 ankommt, kann den Shuttle-Service zwischen dem KLIA2-Terminal und dem KLIA-Terminal nutzen.
  • Bus: Es gibt einen regulären Busverkehr zwischen der Stadt und dem Flughafen.
    • Airport Coach fährt zwischen 05:00 und 22:30 Uhr stündlich vom KL Sentral zum KLIA. Zwischen KLIA und KL Sentral verkehrt der Bus von 06:30 bis 0:30 Uhr. (Einzelfahrt: 10 Malayische Ringgit (= RM = MYR) Hin/ Rück: 18 RM)
    • Star Shuttle verkehrt zwischen KLIA und Chinatown (Kota Raya und Pudu Raya). (Einzelfahrt: 10 RM)
    • SkyBus und Aerobus verkehren jede halbe Stunde zwischen KL Sentral und KLIA2 (Einzelfahrt: 9 RM).
  • Taxi: Ebenso ist die Fahrt mit dem Taxi von KLIA nach Kuala Lumpur möglich. Um zu verhindern, dass den Fahrgästen überteuerte Fahrpreise abverlangt werden, wurde ein Couponsystem eingeführt. Der Fahrgast teilt einem Angestellten der Taxigesellschaft das Ziel mit und erhält nach Zahlung (Kreditkartenzahlung ist möglich) einen Coupon. Mit diesem geht er zum Taxistand vor dem Terminal und bekommt ein Fahrzeug zugewiesen. Die Fahrt vom KLIA2-Terminal ins geschäftige „Golden Triangle“ im Zentrum der Stadt kostet 61,20 RM. Von Mitternacht bis 6:00 Uhr morgens fällt ein Zuschlag von 50 % an. Die Schalter befinden sich im Internationalen Terminal nach der Zollkontrolle vor den Schiebetüren oder in der Ankunftshalle bei den Mietwagenschaltern.

Subang International Airport[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen - immer nur kurz KLIA genannt

Westlich von Kuala Lumpur, und näher als KLIA, liegt der ehemalige internationale Flughafen der Stadt, der Sultan Abdul Aziz Shah Airport Lapangan Terbang Sultan Abdul Aziz Shah, Chinesisch: 苏丹阿都阿兹沙机场) (IATA CodeSZB. Er ist auch unter den Namen Subang International Airport oder Skypark Subang bekannt. Er wird von den Gesellschaften Berjaya Air, Firefly und Silverfly sowie von Charter- und Businessfliegern genutzt. Er liegt nördlich von Shah Alam und damit im Herzen des Klang Valleys und seiner Businessstädte wie Klang, Shah Alam und Petaling Jaya.

  • Die Busse der Linie U81 verkehren alle 20-30 Minuten zwischen dem Flughafen und Kuala Lumpur.
    • Subang Airport – Central Market (Pasar Seni): RM 3,00 Zonen 1–4 - Gute Verbindung direkt ins Stadtzentrum mt seinen ganzen Shopping-möglichkeiten und die preiswerten Unterkünfte in Chinatown.
    • Subang Airport – KL Sentral: RM 2,50 Zonen 2–4 - Ideal zum Umsteigen in alle anderen Verkehrsmittel des Nahverkehrs.
  • Für das Taxi in die Stadt gibt es auch ein Coupon-Schalter. Die Fahrt in das Zentrum von KL kostet RM 36,00.
  • Mit dem eigenen Auto nimmt man am besten den Federal Highway (Route 1) und den New Klang Valley Expressway (NKVE). Im Schnitt dauert die Fahrt ca. 30 Minuten.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

KTM verbindet die Stadt von der Station KL Sentral aus mit den wichtigen Städten des Landes und Singapur. Das Service-Zentrum im Bahnhof (Tel.: 03-22671200) ist von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Ein Ticket-Lieferservice arbeitet von Montag bis Samstag von 08:30 bis 16:30 Uhr und liefert das Ticket gegen eine Gebühr von 4,00 RM. Der Lieferservice ist telefonisch über die Nummer des Service-Zentrums im Bahnhof erreichbar.

  • Singapur - Premier: 68 RM - Superior: 34 RM - Economy: 23 RM
  • Johor Bahru - Premier: 64 RM - Superior: 33 RM - Economy: 22 RM
  • Seremban - Premier: 19 RM - Superior: 13 RM - Economy: 7 RM
  • Ipoh - Superior: 18 RM - Economy: 10 RM

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Sultan Abdul Samad Building am Merdeka Square

Zentraler Busbahnhof in KL ist Pudu Raya an der Jalan Pudu. Von hier aus ist es möglich, alle Landesteile Malaysias zu erreichen und ebenfalls die Nachbarländer Singapur und Thailand. Der Kauf von Tickets ist direkt im Busbahnhof im Obergeschoss möglich, die Busse fahren im Untergeschoss ab. Normalerweise ist es kein Problem Tickets bis direkt kurz vor der gewünschten Abreise zu kaufen. Steht jedoch ein Feiertag bevor z.B. Deepavali, das Chinesische Neujahrsfest oder auch Weihnachten, so sollte das Ticket frühzeitig gekauft werden. Mitunter lohnt es sich, wenn man Zeit hat, von Schalter zu Schalter zu gehen, um etwas Geld zu sparen. Bei den Ticketschaltern befinden sich viele Verkaufsstände, an denen man günstig Reiseproviant oder Zeitungen erwerben kann.

Fahrten nach Singapur oder Penang: Neben den Busgesellschaften, die von Pudu Raya aus Singapur oder Penang ansteuern, gibt es eine weitere Firma mit Luxusbussen, die sehr bequemes und entspanntes Reisen ermöglichen. Diese besonders bequemen Busse der Firma Aeroline verkehren mehrmals täglich zwischen Singapur und KL. Ebenfalls gibt es mehrere Verbindungen zwischen Petaling Jaya und Singapur und zwischen Petaling Jaya und Penang. Besonderheit bei diesen Bussen ist die Möglichkeit, die Buchung über das Internet vorzunehmen. Die Abfahrt in KL erfolgt vom Corus Hotel, in Petaling Jaya wahlweise vom Menara Axis (neben der LRT-Station Asia Jaya) oder vom Einkaufszentrum One Utama.

Einige wichtige Busgesellschaften sind:

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Kuala Lumpur besitzt ein verzweigtes und preiswertes Nahverkehrsnetz. Allerdings wurden alle Komponenten separat gebaut und eingerichtet. Die Integration läßt daher teilweise zu wünschen übrig. So sind an einigen Umsteigemöglichkeiten durchaus größere Wege zu bewältigen. Details zum Öffentlichen Nahverkehrsnetz findest du unter dem öffentlichen Nahverkehr in Kuala Lumpur und im Klang Valley

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • KL Monorail. Tel.: +60-3-22731888. Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Die markante Einschienenbahn fährt von Titiwangsa im Norden zum KL Sentral im Süden. Dabei verbindet sie viele der Sehenswürdigkeiten und durchquert das geschäftige Golden Triangle. Daher sind die Züge insbesondere zur Hauptverkehrszeit aufgrund des nicht sonderlich dichten Takts und der begrenzten Passagierkapazität oftmals überfüllt. Der Preis richtet sich nach der Fahrstrecke. Er startet bei 1.20 RM und reicht bis zu 2.50 RM für die gesamte Trasse. Geöffnet: 06:00-00:00 Uhr.
  • Light Rail Transit (LRT). Tel.: (0)3-1800-388228. Die Metro Kuala Lumpurs ist ein preiswertes und schnelles Nahverkehrsmittel. In der Stadt verkehren drei Linien, die Kelan Jaya Line (früher „Putra“) sowie die Ampang Line und Sri Petaling Line (früher „Star“). Da die Linien von unterschiedlichen Gesellschaften gebaut wurden, muß man teilweise beim Umsteigen zwischen den Linien den Bahnhof wechseln. Die Züge verkehren im 6-10 Minuten Takt. Die Tickets kosten abhängig von der Fahrstrecke zwischen 1.00 RM und 2.80 RM. Geöffnet: Mo-Sa: 06:00-23:50 Uhr, So: 06:00-23:30 Uhr.
  • KTM Komuter. Tel.: +60-3-22671200. Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Vom KL Sentral aus führen Nahverkehrszüge in die Vororte der Stadt sowie bis in das umgebende Selangor. Im 15-Minuten-Takt gelangt man mit diesen Zügen nach Sentul, Port Klang, Rawang und Seremban. Die Preise für die Tickets starten bei 1.00 RM. Geöffnet: ab ca. 05:45 Uhr.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Kuala Lumpur besitzt ein mittlerweile gut strukturiertes und effizientes Bussystem. Häufig werden die Stationen der LRT durch sogenannte feeder buses angesteuert. So ist es möglich, auch weiter entfernte Orte mit möglichst wenig Verkehrsstaus zu erreichen. Größter und zuverlässigster Busanbieter ist RapidKL. Daneben gibt es noch Linien, die von Metrobus und Triton befahren werden.

  • GO KL. Wikipedia-Artikel zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Kostenloser Busservice der eingeführt wurde um die Innenstadt Kuala Lumpurs etwas zu entlasten. Die Busse verfügen zudem über kostenloses W-Lan. GO KL Busse fahren alle 5 min und sind in die Linien Purple Line und Green Line unterteilt. Folgende Haltestellen werden als Rundfahrt angefahren: Purple Line - HAB Pasar Seni > Bangkok Bank > Muzium Telekom > Menara Olympia > KL Tower > The Weld > Wisma Lim Foo Yong > Pavillon > Starhill Gallery > Bukit Bintang > Wisma Boustead > Wisma MPL > Simpang Bkt Ceylon > Muzium Telekom (Opp) > Kota Raya; Green Line - KLCC > Wisma BSN > MATIC (Malaysia Tourism Centre) > Concorde Hotel > Menara Hap Seng > The Weld > Wisma Lim Foo Yong > Pavillon > Starhill Gallery > Bukit Bintang > Monorail Raja Chulan > Wisma Rohas Perkasa > Citibank > Menara Atlan
Tickets Hop-On Hop-Off
Erwachsene RM 38.00
5er-Gruppe RM 160.00
Kinder und Senioren RM 17.00
Kinder unter 5 Jahre frei
Hotline (Kostenlos) 1-800-88-5546
  • Kuala Lumpur Hop-On Hop-Off Bus, 11 Jalan Semarak, 54100 Kuala Lumpur. Tel.: +60 (0)3-26911382. Der KL Hop-On Hop-Off fährt über einen Rundkurs alle sehenswerten Ort der Stadt an. Die Doppeldeckerbusse mit einem Glasdach benötigen 45 bis 60 Minuten für eine Rundtour und sind täglich von 08:30 bis 20:30 unterwegs. Das Ticket gilt 24 Stunden und man kann an jeder der 22 Haltestellen aussteigen und mit einem beliebigen der nächsten Busse weiterfahren. So hat man Zugriff auf ca. 40 Attraktionen der Stadt. Auf diese Weise gelangt man auf einfache Weise und ohne Stadtplan von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. Im Bus selbst gibt es einen Audioführer in den Sprachen Bahasa Malaysia, Englisch, Mandarin, Hindi, Arabisch, Japanisch, Französisch und Spanisch. Darüber hinaus sind die Busse mit WiFi ausgestattet und behindertenfreundlich. Die Tickets bekommt man im Bus selbst, bei Reisebüros vor Ort oder über das Internet. Einige Hotels und Gästehäuser vertreiben die Fahrkarten ebenso. Folgende Haltestellen werden während der Rundtour angefahren: MTC -> KL Tower -> P. Ramlee -> KL Convention Centre & Aquarium -> Karyaneka -> Bintang Walk -> Tengkat Tong Shin -> China Town -> Central Market -> National Palace -> KL Sentral -> National Museum -> Lake Garden -> National Mosque -> Dataran Merdeka -> Medan MARA -> Raja Laut -> BulatanPahang -> Titiwanga -> Citi Bank -> KLCC

Taxi[Bearbeiten]

Transport
KLIA Ekspres/Transit 03-22678000
Hertz-Autovermietung 03-87764507
Avis-Autovermietung 03-87874087
Comfort Taxi 03-80242727
Kl Taxi 03-92214241
Public Cab 03-62592020
Radio Cab 03-92217600
Sunlight 03-90589986
KLIA Airport Limo 03-92238080

In der Stadt gibt es unzählige Taxis. Die Fahrpreise sind recht billig. Der erste Kilometer kostet 2.00 RM. Dann sind pro 200 m 10 Sen zu zahlen. Zwischen 00:00 und 06:00 Uhr erhöht sich der Meterpreis um 50%. Weitere Personen kosten jeweils 20 Sen extra, Gepäck im Kofferraum 1.00 RM pro Stück. Oftmals wollen die Fahrer das Taxameter nicht benutzen. Hier ist manchmal etwas Überzeugungsarbeit gefragt. Im Zweifelsfall nimmt man ein anderes Taxi.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sri Mahamariamman Temple

Die einzelnen Sehenswürdigkeiten der Stadt kann man tagesweise gut innerhalb der einzelnen Stadtteile besuchen. Dort hat man im Regelfall kurze Wege, die man auch zu Fuß bewältigen kann. Zwischen den Stadtteilen kann man sich mit einem der preiswerten Nahverkehrsmittel oder dem Taxi bewegen. Die ersten und wichtigsten Anlaufpunkte jedes Reisenden sind sicherlich:

  • KLCC - Das Stadtprojekt im Golden Triangle mit den markanten Zwillingstürmen, den Petronas Twin Towers, gehört sicherlich zum Pflichtprogramm eines jeden Besuchers.
  • KL Lake Gardens - Highlight dieses sehr sehenswerten Parkgeländes ist der KL Bird Park, der größte begehbare Freiflug-Vogelpark der Welt.
  • Das Areal rund um den Merdeka Square in Kuala Lumpurs kolonialem Zentrum bietet ein interessantes Kontrastprogramm zu den modernen Business-Vierteln. Südlichwestlich des Platzes kann man einen Rundgang durch das geschäftige Chinatown unternehmen, nordwestlich davon bietet sich ein Rundgang durchs Little India an.
  • Wer mal Kuala Lumpur komplett überblicken will, kann zum Hulu Langkat Look-Up Point fahren. Von hier oben gibt es einen tollen Ausblick auf Kuala Lumpur. Besonders zur Dämmerung lohnt sich eine Fahrt an den Punkt. Es gibt dort Restaurants und einen kleinen Aussichtsturm.

Mit dem Kuala Lumpur Hop-On Hop-Off Bus (siehe Mobilität) kann man mit einem Tagesticket viele wichtige Sehenswürdigkeiten abfahren. Im Bus gibt es auch gedrucktes Material sowie mehrsprachige Audioinformationen.

Religion[Bearbeiten]

Kunst und Kultur[Bearbeiten]

  • Im KLCC gibt es das Aquaria KLCC (Aquarium im Convention Center des KLCC) sowie das Petrosains (Wissenschaft zum selber erkunden und erleben im KLCC)
  • Es gibt eine Reihe sehenswerter Galerien in Kuala Lumpur. Besonders erwähnenswert ist die Starhill Gallery in Bukit Bintang, in der einige herausragende lokale Galeristen ihre Kunst ausstellen. Nennenswert sind zum Beispiel The Gallery oder Heng Artland

Aktivitäten[Bearbeiten]

Fitness: Viele der gehobenen Hotels haben eigene Sportclubs. Die Nutzungsgebühr für einen Tag liegt meist bei 50.00 RM. Mitgliedschaften für einen kurzen Zeitraum können aber die Kosten für die Nutzung senken.

Massage: Wer sich zwischendurch mal auf die schnelle eine Massage gönnen will, kann in der geschäftigen Straße Jl. Bukit Bintang vorbei schauen. Hier gibt es unübersehbar eine ganze Reihe von Massagesalons. Die einstündige Body-Massage ist für ca. RM 60,00 zu haben.

Vergnügungsparks: Direkt im Zentrum in einem riesigen Einkaufszentrum befindet sich der Time Square Theme Park, Malaysias größter Indoor-Theme-Park. Recht groß und beliebt ist die Sunway Lagoon im benachbarten Subang Jaya. Wer eine etwas mehr als einstündige Fahrt auf sich nehmen möchte, kann einen Ausflug nach Genting Highlands unternehmen - ein Casino- und Vergügungskomplex auf einem 1760m hohen Berg, zu erreichen mit einer Seilbahn.

Feste und Feiern:

City Day 01. Februar Kuala Lumpur Feier zur Anerkennung seines Status als eigenständiges Bundesterritorium wird hautsächlich im Tasik Perdana und am Lake Titiwangasa gefeiert
KL International Tower Jump März An diesem Tag darf die Gemeinschaft der Base-Jumper offiziell vom Ferneshturm springen.
Kampong Fest Juni/ Juli Eintägiges Fest mit Kunst- und Kulturaufführungen in Desa Blonde - einem Garten 40 Minuten östlich der Stadt
Flora Fest Juli Fest mit Blumen-Ausstellungen und einer Blumenparade
National Day 31. August Am Tag der Unabhängigkeit strömen Tausende zum Merdeka Square. An weiteren Orten wird natürlich auch gefeiert. Hier sollte man sich bei den örtlichen Tourismusinformationen erkundigen.
Malaysia Fest September Zwei Wochen lang werden mit Ausstellungen und Auffführungen Kunst und Kultur des Landes gezeigt und zelebriert.
Shopping Carnival Oktober "Portemonnaie geschnappt und auf Schnäppchenjagd gegangen" heißt die Devise an diesem Tag, an dem es in einer Reihe von Einkaufzentren Preisnachlässe gibt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Shoppingliebhaber können in Kuala Lumpur ruhig den einen oder anderen Tag zusätzlich einplanen. Von billigen CD-Raubkopien bis zu exklusiven Modemarken gibt es in der Stadt alles. Im Golden Triangle gibt es unzählige Einkaufszentren. Dieses Viertel ist der derzeitige Gipfel des Konsumrauschs. Das Angebot Technik und vor allem Mode ist unerschöpflich. Der Zentralmarkt und die Läden von Chinatown im Stadtzentrum bieten Handwerk und Souvenirs sowie jede Menge preiswerter Waren, sicherlich auch teils fragwürdiger Herkunft.

Küche[Bearbeiten]

Vermutlich eine der Hauptattraktionen sind die Restaurants und Hawker Stalls in Kuala Lumpur. Hier wird praktisch rund um die Uhr gekocht und gegessen. Man findet überall indische und chinesische Restaurants, allerdings nur wenige malaiische Restaurants und Stalls (außer während des Fastenmonats, in dem die Bazaar Rahmadans überall im Laufe des Nachmittags eröffnen). Gutes Malaiisches Essen ist meistens nur in gehobenen Restaurants zu finden. Die indischen Restaurant sind größtenteils südindisch (da die indischen Einwander zumeist aus den südindischen, tamilen Region kamen), aber auch nordindische Küche (die aus Europa bekannte indische Küche) ist anzutreffen. Die meisten indischen Restaurants sind von Muslimen geführt, auch als Mamak Stalls bezeichnet, sind die sozialen Treffpunkte für Malaysier. Hier wird sich mit Freunden und Geschäftspartner bei Teh Tarik (süßer indischer Milchtee) und Roti Canai (eierkuchenähnliches Brot mit Curry oder Dhall) und bis in die frühen Morgenstunden geredet oder Fußball geschaut. Durch das tropische Klima wird zumeist auf Plastikstühlen an Plastiktischen, umgeben von zahlreichen bunten Lichterketten, im Freien gegessen.

Eine der beliebtesten und belebtesten Essenstraßen ist Jalan Alor in Bukit Bintang mit hauptsächlich chinesischen Restaurants, die bis in die frühen Morgenstunden geöffnet sind. In einer ihrer Querstraßen, der Jl. Ckt. Bukit Bintang kann man eine kleine kulinarische Weltreise unternehmen. Hier reihen sich viele internationale Restaurants aneinander - z.B. libanesische, deutsche und russische Küche, um nur eine Auswahl zu nennen.

Um einen guten Überblick über die lokale Küche zu bekommen (und auch für Optionen für westliches Essen) empfehlen sich die Food Courts der zahlreichen Shopping Malls. Diese recht großen Selbstbedienungsrestaurants befinden sich In fast jedem Einkaufszentrum. Besonders zu empfehlen ist z.B. der Food Court im 2. Stock vom Suria KLCC, der Shopping Mall unter den Twin Towers.

Nachtleben[Bearbeiten]

Bars und Clubs: Im Umfeld von Backpacker Hostels gibt es häufiger günstigere Bars. Viele Clubs etc. nehmen statt Eintritt eine Cover Charge (20-30 RM) bei einem freien Getränk. Bekannte Zentren des Nachtlebens sind die Clubs und Bars des Golden Triangle, Desa Sri Hartamas sowie die Asian Heritage Row. Einzelne Empfehlungen befinden sich in den Stadtteilartikeln.

Kino: Einige der großen Einkaufszentren habe auch ein Kino, so finden sich zum Beispiel Filmtheater im Suria KLCC und Time Square. Die Eintrittskarten kosten ungefähr 10 RM.

Unterkunft[Bearbeiten]

Kuala Lumpur hat einige sehr gute Hotels zu fairen Preisen. Während noch vor wenigen Jahren fast alle Hotels in Chinatown oder am Puduraya Busbahnhof waren, hat sich in letzter Zeit Bukit Bintang zum Backpacker Zentrum entwickelt. Besonders entlang der Strasse Tengkat Tong Shin befinden sich zahlreiche Unterkünfte. Es empfiehlt sich ein paar Ringgit mehr auszugeben und in einem der neuen Hostel in Bukit Bintang unterzukommen. Trotz des sehr lebendigen Viertels (Shopping und Essen rund um die Uhr) sind die Unterkünfte hier ruhiger und angenehmer. In Chinatown und Pudu befinden sich weiterhin die billigen Alternativen, allerdings bekommt man meist nur mäßige Qualität. Sie sind daher nur bei äußerst knappen Budget zu empfehlen. Wer lediglich eine lange Aufenthaltszeit am Kuala Lumpur International Airport hat, oder nur die Rennstrecke in Sepang besuchen will, die gleich neben an liegt findet auch direkt am Flughafen Unterkünfte.

Lernen[Bearbeiten]

Universitäten:

Desweiteren befinden sich in der Stadt Außenstellen der:

  • Universiti Kebangsaan Malaysia.
  • Universiti Teknologi Malaysia.

Sicherheit[Bearbeiten]

Kuala Lumpur ist - wie jede andere Metropole dieser Welt - mit einem gewissen Sicherheitsrisiko behaftet, aber mit einem wachen Verstand, können die größten Gefahren gemieden werden. Kuala Lumpur ist deutlich sicherer als europäische Metropolen, besonders die Gefahr von Überfällen ist sehr gering. Dennoch sollte man immer ein wachsames Auge haben, um unangenehme Erlebnissen mit Taschendieben oder Trickdieben zu vermeiden.

Frauen werden von vorbeifahrenden Motorradfahrern gelegentlich Handtaschen entrissen. Es empfiehlt sich daher die Handtasche auf der Seite des Körpers zu tragen, welche der Straße abgewandt ist. Ebenfalls ist man gut beraten, wenn man sich der bescheidenen Art der Malaien anpasst. Das heißt nicht anzugeben, keine hochwertigen Uhren oder Schmuckstücke zu tragen, usw.

In letzter Zeit häufen sich Beschwerden über angebliche Glücksspiele, bei dem zumeist Alleinreisende auf der Straße angesprochen werden. Unter dem Vorwand ein Familienmitglied würde in das jeweilige Land fahren und man wäre über Informationen dankbar, wird das Opfer in Privatwohnungen gelockt, wo anschließend eine Teilnahme an einem Glücksspiel aufgezwungen wird, welches nach anfänglichen Gewinnen in hohem finanziellen Verlusten endet. In solchen Situationen ist jede denkbare Fluchtmöglichkeit zu ergreifen, die Täter sind nur an Geld interessiert, werden aber nicht gewalttätig.

Die größte Gefahr ist der Straßenverkehr, da die Wertschätzung für die individuelle Unversehrtheit, insbesondere von Fußgängern, recht gering ist. Jede Straße sollte vorsichtig und sehr zügig überquert werden. Auch wenn Fußgängerampeln grün zeigen, empfiehlt sich ein wachsames Auge zu haben.

Malaysia ist ein islamisch geprägtes Land, daher gibt es (für Europäer) recht konservative Vorstellungen von Zuneigung und Benehmen in der Öffentlichkeit. Küssen in der Öffentlichkeit gilt als verpönt, gleiches gilt für Röcke die oberhalb der Knie enden und Shirts ohne Ärmel. In Kuala Lumpur werden diese Regelungen nicht ganz so streng gesehen, auf dem Land oder in Borneo sollte man sich aber danach richten. Homosexualität und Prostitution sind per Gesetz verboten, beides wird jedoch in Kuala Lumpur recht offen ausgelebt.

Wie in allen Staaten Südost-Asiens gilt auch in Malaysia die Todesstrafe für den Besitz und den Handel mit Drogen, und man sollte auf jeden Fall die Finger davon lassen, da zumindest lange Haftstrafen drohen und man nicht mit der Hilfe es Auswärtigen Amtes rechnen sollte, da sich Malaysia in der Regel jegliche Einmischung verbittet.

Zuletzt sei bemerkt, dass auch die unzähligen Baustellen eine potentielle Gefahrenquelle bilden. Schlechte Markierung von Gefahrenstellen (z.B.: rutschige Stellen, offene Löcher und Schächte) oder herabfallendes Baumaterial sind nicht ausgeschlossen.

Kuala Lumpur ist nicht so sicher wie Singapur, aber mit einem wachen Verstand, können die größten Gefahren gemieden werden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhäuser/Polikliniken:

Zahnärzte:

Apotheken: In allen Einkaufszentren finden sich auch Apotheken. Oftmals haben auch Drogeriemärkte eine eigene Medikamentenabteilung.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Notfallnummern
Ambulanz/Polizei 999
Feuerwehr 994
Touristenpolizei 03-21668322

Tourist Information: In Kuala Lumpur gibt es einige touristische Informationzentren. Eines der bekanntesten ist:

Immigration Office:

  • Immigration Office, Block I, Pusat Bandar Damansara (1 km westlich des Perdana Lake Garden). Tel.: +60-3-20955077. Visaservice

Internet: Gerade in den geschäftigen Stadtteilen hält man sich nur selten unweit eines Internetcafés auf. Einige öffnen aber erst gegen 10:00 Uhr. Wer früh surfen möchte muss daher auf das meistens verfügbare Angebot seines Hotels zurückgreifen. Auch in den größeren Einkaufszentren gibt es Cyber- und Internetcafés. Die Starbucks-Kette hat vor einiger Zeit begonnen in ihren Filialen kostenloses WLAN anzubieten. Viele Restaurants haben daraufhin nachgezogen. Wer ein Laptop dabei hat, ist in den Businessgebieten der Stadt gut mit Internetzugängen versorgt. Auch im Flughafen gibt es ein offenes und kostenloses WLAN. Eine gepflegte Liste der kostenlosen WiFi-Hotspots von Kuala Lumpur und anderen Städten des Landes findet man hier

Post: Die Hauptpost befindet sich in der Jl. Raja Laut. Hierher kann man auch postlagernde Sendungen schicken. Abholung ist in der zweiten Etage. Weitere Postämter gibt es in den einzelnen Stadtteilen.

Telefon/Fax:

  • Telekom Malaysia, Jl. Raja Chulan. Hier ist Telefonieren und Faxen möglich. Geöffnet: Mo-Fr: 08:30-16:30 Uhr, Sa: 08:30-12:30 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausführliche Ausflugsbeschreibungen mit Routen finden sich unter Ausflüge rund um Kuala Lumpur.

  • Kuala Selangor. Ein beliebtes Ausflugsziel nördlich der Stadt. Der kleine Ort liegt am Meer und bietet eine Wanderung in den Mangroven und den Besuch einer alten Festungsanlage aus Kolonialzeiten. Wenn es dunkel ist kann man auf Bootstouren unzählige Glühwürmchen der Stadt bewundern.
  • Putrajaya. Satellitenstadt und Regierungssitz 25 Kilometer südlich von Kuala Lumpur. Die Stadt ist noch nicht so bevölkert, wie von den Stadtplanern geplant, bietet aber eine durchgestylte Architektur und Landschaftsgestaltung. Man fährt am einfachsten mit dem KL Transit. Möglich ist auch die Buchung einer Tagestour bei einer örtlichen Reiseagentur (ca. 100 RM).
  • Genting Highlands. Die kleine Hotel- und Casinostadt befindet sich auf einem Berg in 1760 Metern Höhe. Hier darf sogar offiziell gezockt werden. Zwei Vergnügungsparks (innen und außen) machen den Besuch zum Familienerlebnis.
  • Pulau Ketam. Wer die zweistündige Anreise mit Vorortzug und Boot nicht scheut findet auf Pulau Ketam ein interessantes Kontrastprogramm. Die nette Fischerinsel lädt zum Erkunden der auf Stelzen gebauten Häuser und Wege sowie zum Genießen von Fisch und Meeresfrüchten ein.
  • Kuala Gandah Elephant Reservation. Preis: Eine organisierte Tour kostet ca. 200 RM.
  • Colmar Tropical. Nachbildung des elsässischen Ortes (Fachwerkbauten etc.). Nicht weit von Genting.

Literatur[Bearbeiten]

Magazine über Kuala Lumpur: In Kuala Lumpur erscheinen einige Magazine, die über das aktuelle Geschehen und Veranstaltungen in der Stadt.

  • Juice - Das Monatsmagazin über die aktuelle Clubszene ist kostenlos und in Restaurants, Bars und guten Hotels verfügbar.
  • KL Lifestyle - Das Monatsmagazin über Kuala Lumpur ist auch kostenlos und an den selben Orten verfügbar.
  • KLue - Für 5.00 RM wird man umfassend über alles informiert, was an interessanten Dingen in der Stadt vor sich geht. Das Magazin an Zeitungsständen erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.