Internet-web-browser.svg
Vollständiger Artikel

Kuala Lumpur/Lake Gardens

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kuala Lumpur Lake Gardens schließen sich im Westen an das Zentrum Kuala Lumpurs an. Viele Sehenswürdigkeiten und ein schöner Park, der Perdana Lake Garden laden jederzeit zu etwas Erholung ein. Im Umfeld des Parks befinden sich eine Reihe wichtiger Sehenswürdigkeiten wie unter anderem die National-Moschee und das Nationalmuseum. Für die Erkundung des ganzen Areals, welches sich zwischen den Straßen Jalan Damansara, Jalan Parlimen und Jalan Kinabalu erstreckt kann man durchaus einen Tag einplanen.

Perdana Lake Garden

Anreise[Bearbeiten]

  • Monorail und Putra LRT: Der Zugang zu den Lake Gardens erfolgt über die Station KL Sentral und einen kleinen Fußmarsch, dessen Verlauf allerdings etwas versteckt ist. Wer vom Monorail kommt begibt sich bis zum Bahnhof, geht hinauf und durchquert diesen. Beim Verlassen des Bahnhofs steht man vor den beiden großen Zwillinghotels „Le Meridien“ und „Hilton“. Die Straße, die Bahnhof und Hotels trennt, braucht man aber nicht zu überqueren. Stattdessen folgt man rechts der Straße. Nach einer ca. 150 Metern sieht man ein Hinweisschild für einen Fußweg zum Park. Dieser Fußweg führt einen auf verschlungenen Pfaden durch die Schnellstraßen bis zum Südeingang des Parks am Nationalmuseum.
  • Bus: Die Linien 21C (Start am Sultan Mohammed bus stop), sowie 21B, 22, 48C und F3 (Start am Kota Raya Shopping Complex in Chinatown) fahren zum National Planetarium. 35 fährt von der Jalan Tuanku Abdul Rahman bis zum National Museum.
  • Über den KL Hop-On-Hop-Off hat man den bequemsten Zugriff auf das Gebiet. Die Station 12 liegt direkt vor dem Nationalmuseum, die Stationen 14 bis 16 Lake Garden, Bird Park und National Mosque erschließt direkt die anderen Sehenswürdigkeiten.

Mobilität[Bearbeiten]

Das ganze Parkgebiet der Lake Gardens lässt sich gut mit einem ausgedehnten Spaziergang zu Fuß erkunden. Start ist am Nationalmuseum oder am Nordeingang. Im Parkgebiet ist auch ein kleiner Shuttle Bus unterwegs der alle wichtigen Sehenswürdigkeiten bedient. (Fahrpreis: RM 20/ 50 (Kind/ Erw.); Sa-Do: 09:00-15:00 Uhr, So: 9:00-12:00 Uhr). In der Mitte des Parks gibt es einen Bootsverleih. Hier kann man sich ein Boot ausleihen und eine gemütliche Runde über die Gewässer des Parks drehen. Wer nicht zu Fuß gehen möchte, kann auch den KL-Hop-On-Hop-Off nutzen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

The Lake Gardens[Bearbeiten]

Orchid Garden

Die Lake Gardens malaiisch: Taman Tasik Perdana, (chinesisch: 湖滨公园) ist eine Landschaft mit einer Größe von 91,6ha aus Rasenflächen, Gärten zwischen einigen Hügeln. Geschaffen wurde der Park in den 1890ern vom britischen Finanzminister in Malaysia, Alfred Venning. Größere Veränderungsmaßnahmen allerdings wurden in den letzten 25 Jahren vorgenommen. 2011 erfolgte eine offizielle Umbenennung in Perdana Botanical GardensIm Zentrum befindet sich ein See an den sich Grünanlagen und Gärten schmiegen. Im Umfeld des Parks befinden sich wichtige Sehenswürdigkeiten wie das National Monument, der Butterfly Park, das National Planetarium und vieles mehr. Die meisten Besucher betreten das Parkgelände vom Norden her (Jalan Parlimen). Es gibt auch zwei Möglichkeiten von Süden her. Am National Museum gibt es eine Brücke über den Highway in Richtung zum Planetarium. Wer direkt am Südende des Sees den Park betreten möchte, kann das Gelände des Museums durchqueren (kein Eintritt). Am Ende des Geländes gibt es einen Fußgängertunnel durch den Highway hindurch. Zwei empfohlene Spazierrouten sind auf dem dynamischen Stadtplan. Sie starten beide am Nationalmuseum und sind auch als GPX-Track verfügbar.

  • 1 Orchid Garden. Tel.: (0)3-26176000, Fax: (0)3-26983850. Der Orchideengarten (Taman Orkid) wurde im Jahre 1986 eröffnet. Auf einer Fläche von ungefähr einem Hektar wachsen hier 700-800 Orchideengattungen (In Malaysia sind schätzungsweise 3000 Gattungen heimisch). Ursprünglich als reine Ausstellung angelegt, dient der Garten jetzt auch zum Studieren und Züchten der Pflanzen. Auf dem Gelände wachsen derzeit ca. 10.000 Orchideen. Einen Souvenirshop gibt es auf dem Gelände ebenfalls. Geöffnet: 09:00-18:30 Uhr. Preis: wochentags frei - am Wochenende: RM 1.00.
  • 2 Hibiscus Garden. An den Orchideengarten schließt sich nahtlos der Hibiskusgarten (Taman Bunga Raya) an. Hier finden sich unzählige dieser auch bei uns beliebten Pflanze. Sie ist auch Malaysias Nationalpflanze. Geöffnet: 09:00-18:00 Uhr. Preis: Eintritt: wochentags frei - am Wochenende: RM 1.00.
  • 3 Herbal Garden. Der kleine Kräutergarten befindet sich im Nordwesten des Parks, nahe dem Parkplatz am Spielplatz - dem Royal Perdana Lake Clubv
  • 4 Deer & Mousdeer Park. In diesem netten kleinen Park an einem Berghang finden sich einige Gehege mit Rentieren, darunter auch das kleine Mousedeer (Hirschferkel). Am oberen Ende des Fußweges gibt es ein Tor hinaus zur Straße. Dies ist der kürzeste Weg direkt zum Bird Park. Allerdings ist das Tor gelegentlich verschlossen. Geöffnet: Mo-Do: 10:00-12:00, 14:00-18:00; Fr: 10:00-12:00, 15:00-18:00; Sa-So: 10:00-18:00. Preis: Eintritt frei.

Moscheen[Bearbeiten]

Masjid Negara
  • 5 Masjid Negara, Jalan Perdana. Tel.: +60 (0)3-2693 7784, Fax: +60 (0)3-2691 3696, E-Mail: . Die National Mosque of Malaysia malaiisch: Masjid Negara, Jawi: مسجد نڬارا, chinesisch: 国家清真寺, (tamil: தேசிய பள்ளிவாசல்) mit dem markanten blauen Dach und dem 73 Meter hohen Minarett ist bereits von weitem sichtbar. Sie fasst insgesamt 15.000 Menschen und ist von schönen Gärten umgeben. Entworfen wurde sie von einem dreiköpfigen Team dem Architekten Howard Ashley (UK) und den beiden Malaysiern Hisham Albakri and Baharuddin Kassim. Erbaut wurde die Moschee im Jahre 1965 auf einem Grundstück, auf dem vorher eine Kirche, die Venning Road Brethren Gospel Hall, stand. 1987 wurde das Gebäude renoviert und das ehemals pinkfarbene Dach ist nun blau und grün. Zwischen den Gebetszeiten kann die Moschee besucht werden. Passende Kleidung kann bei Bedarf am Einlass kostenlos geliehen werden. Geöffnet: Sa-Do: 09:00-18:00, Fr: 14:45-18:00.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 6 Kuala Lumpur Railway Station. Die Kuala Lumpur Railway Station malaiisch: Stesen Keretapi Kuala Lumpur, Jawi: ستيسين كريتاڤي كوالا لومڤور, (chinesisch: 吉隆坡) war der Hauptbahnhof der Stadt, bis 2001 der KL Sentral diese Rolle übernahm. Ein Besuch ist er trotzdem wert, ist er doch eines der bekanntesten und sehenswertesten kolonialen Gebäude von Kuala Lumpur. Mittlerweile wirkt er auch etwas verlassen, nicht zuletzt durch den Umstand von verkehrsreichen und breiten Highways umgeben zu sein, besonders von alten Stadtzentrum kommend erweist sich eine Annäherung zu Fuß als ziemlich umständlich und lebensbedrohlich. Am einfachsten ist es da, den Komuter Train zu nutzen. Einige der alten Bahnsteige sind durchaus sehenswert, ebenso die gebogenen Decken. Die neuen Bahnsteige befinden sich am Nordende der Station. Als Architekt zeichnet Arthur Benison Hubback verantwortlich, der auch die Masjid Jamek und das alte Rathaus entwarf. Unverkennbar ist auch hier der Einfluss der nordindschen islamischen architektonischen Elemente. Fertiggestellt wurde das Gebäude 1991. Eine gute Sicht auf die Fassade des Gebäudes bekommt man von Nordwesten, von der anderen Seite der Jalan Sultan Hishamuddin. siehe auch: Wikipedia (englisch) für detaillierte Informationen zu Architektur und Historie des Gebäudes
Bauwerke
Kuala Lumpur Railway Station
  • 7 Makam Pahlawan. Das Mausoleum der Helden befindet sich gleich neben der Nationalmoschee. Es wurde im Jahre 1963 gebaut. In ihm sind führende malaysische Führer und Politiker beigesetzt. Es gibt einen Innen- sowie einen Außenbereich, in dem sich Grabstätten befinden.

Denkmäler und Gedenkstätten[Bearbeiten]

  • 8 Tun Abdul Razak Memorial. Tun Abdul Razak (11. März 1922 (Pekan) - 14. Januar 1976 (London)) war der zweite Premierminister Malaysias. Er regierte von 1970 bis 1976. Beigesetzt ist er im Makam Pahlawan. Die Gedenkstätte ist seine frühere Residenz, die er von 1962 bis zu seinem Tod bewohnte. Die Gedenkstätte besteht aus 2 Sektionen. Die erste zeigt viele Ausstellunsstücke aus seinem Leben, die zweite präsentiert Material aus seiner Funktion als Politiker.

Museen[Bearbeiten]

  • 9 National Museum, Jl. Damansara. Tel.: +60 (0)3-22836255. Das Museum malaiisch: Muzium Negara, Jawi: موزيوم نڬارا, (chinesisch: 国家博物馆) zeigt Exponate zu Malaysias Geschichte, Kultur, Kunst und Wirtschaft. Erbaut wurde es vom Architekten Ho Kok Hoe. Eröffnet wurde es am 31 August 1963. Es liegt neben dem Südeingang des Perdana Lake Garden. Viele seiner Exponate wurden während des 2. Weltkrieges zerstört, trotzdem lohnt sich ein Besuch des Museums mit seinen vielen ethnografischen und archäologischen Exponaten. In der ersten Etage erzählen lebensgroße Dioramen Episoden aus der Geschichte und Kultur sowie das tägliche Leben des Landes. Dazu kommen eine Puppenausstellung. Die zweite Etage zeigt ausgestopfte Tiere Malaysias, eine Waffenausstellung sowie eine Präsentation traditioneller Musikinstrumente. Im Außenbereich sieht man eine Reihe von Verkehrsmitteln, wie alte Karren und Wagen bzw. sogar alte Lokomotiven. Geöffnet: tägl. 09:00-18:00 Uhr. Preis: Eintritt: RM 5,00 (Kinder frei).
  • 10 Islamic Arts Museum, Jalan Lembah Perdana. Tel.: +60 (0)3-22742020. Das Museum (malaiisch: Muzium Kesenian Islam) beherbergt eine exzellente Ausstellung über islamische Kunst jeglicher Art. Eröffnet wurde es am 12. Dezember 1998. Es gibt verschiedene Level, in dem sich verschiedene Themen befinden. Am Anfang finden sich einige Dioramen heiliger Orte. Ihm folgen eine Galerie die den indischen Moguln gewidmet ist. Die anschließende chinesische Galerie zeigt unter anderem einige schöne Porzellanarbeiten mit arabischer Kalligrafie. Sehr interessant ist die malaiische Abteilung, unter anderem mit einem 3 Meter hohen Torbogen. Weiterhin gibt es Stoffe und Intarsien sowie einige Keramiken bis hin zu historischen Manuskripten. Das Museum beherbergt auch einen exzellenten Shop in welchem hochwertiges Handwerk kaufen kann sowie ein Restaurant mit guter arabischer Küche. Geöffnet: Di-So 10:00-18:00 Uhr. Preis: Eintritt: RM 6.00/12.00 (Kind/Erw.).
  • 11 Royal Malaysian Police Museum, 5 Jalan Perdana. Tel.: +60 (0)3-2272 5689, (0)3-2272 5690, (0)3-2273 4740, Fax: +60 (0)3-2273 7850. Das Polizeimuseum (malaiisch: Muzium Polis Diraja Malaysia) befindet sich direkt hinter dem Islamic Arts Museum und erzählt die Geschichte der malaysischen Polizei, von historischen Fotografien über Waffen bis hin zu Fahrzeugen. Geöffnet: Di-So 10:00-18:00 (Fr von 12:30-14:30 geschlossen). Preis: Eintritt: frei.

Parks[Bearbeiten]

  • 12 Bird Park, 920, Jl. Cenderwasih. Tel.: (0)3-22721010, Fax: (0)3-22735428, E-Mail: . Im größten Freiflugvogelpark der Welt leben über 3000 Vögel. Mehr als 200 Spezies sind hier vertreten. Der 8,5 Hektar große Park ist mit einem Netz überspannt. Zur Anreise nutzt man den Rapid KL der Linie 115 von Kataraya kommend oder den KL Hop-On-Hop-Off (an Station 14 aussteigen). Geöffnet: 09:00-18:00 Uhr. Preis: Eintritt: RM 35.00.
  • 13 Butterfly Park, Jl. Cendarasari. Tel.: +60 (0)3-2693 4799, (0)3-2693-4907, Fax: +60 (0)3-2693 7066, E-Mail: . Im Taman Rama Rama kann man über 5.000 Schmetterlinge und exotische Pflanzen auf einer Fläche von 7.400m² beobachten. Viele von ihnen sind in Malaysia endemisch. Eine Videoerlaubnis kostet RM 4,00. Stative sind im Park nicht erlaubt. Geöffnet: 09:00-18:00 Uhr. Preis: RM 10.00/ 20.00 (Kind/ Erw.).

Verschiedenes[Bearbeiten]

Museen
National Museum
  • 14 National Planetarium, 53 Jalan Perdana. Tel.: +60 (0)3-22735484, Fax: +60 (0)3-22735488, E-Mail: . Besonders für Kinder dürfte der Besuch ein lehrreiches Erlebnis sein. Es gibt Vorführungen sowie eine wissenschaftliche Ausstellung. Darüber hinaus werden hier internationale wissenschaftliche Filme gezeigt. Geöffnet: tägl 09:00-16:30. Preis: Eintritt: RM 12,00/8,00 (Erw./Kinder). Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Ein großer Spielplatz befindet sich am nordwestlichen Parkplatz im Perdana Lake Garden. Am 01. Februar eines jeden Jahres wird im Tasik Perdana, neben anderen Orten in der Stadt der City Day, der Jahrestag des Tages gefeiert, an dem Kuala Lumpur zu einem eigenständigen Bundesterritorium wurde.

Einkaufen[Bearbeiten]

Große Shoppingmöglichkeiten gibt es im benachbarten Midvalley. An den bekannten Sehenswürdigkeiten dieses Teils der Stadt gibt es Souvenirläden, an denen man ein paar Andenken an den Urlaub kaufen kann. Qualitativ hochwertige Handwerkskunst kann man im oben erwähnten Islamic Arts Museum kaufen.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Im eigentlichen Parkgelände (Taman Tasik Perdana) sowie im KL Bird Park gibt es eine Reihe von Kiosken, die Getränke und ein paar einfache Snacks anbieten.

Mittel[Bearbeiten]

  • 1 The Hornbill Restaurant & Cafe. Nettes Restaurant. Die Terrasse des Restaurants liegt im Bird Park, man kann so auch ohne Eintritt zu bezahlen einige der teilweise zutraulichen Tiere beobachten.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 2 Dining Room, Carcosa Seri Negara, Taman Tasik Perdana. Tel.: (0)3-22821888. Europäische Küche Preis: RM 125-330.

Nachtleben[Bearbeiten]

Nashornvogel im KL Bird Park

In diesem Teil der Stadt gibt es kaum ein erwähnenswertes Nachtleben. Hierfür sollte man in das Golden Triangle ausweichen oder sich in das benachbarte Bangsar und Brickfields begeben.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 The Heritage Station Hotel, Bangunan Stesen Keretapi, Jalan Sultan Hishamuddin. Tel.: +60 (0)3-2615 8188. Akzeptable Unterkunft im schönen historischen Bahnhofsgebäudes, die in Sauberkeit und Service leider variiert. Freies WiFi in der Lobby. Preis: RM 18 (Backpackerplatz mit Frühstück) bis RM 60, Walk-In: RM 85.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 2 The Majestic Hotel, 5 Jalan Sultan Hishamuddin (gegenüber dem alten Bahnhof). Tel.: +60 (0)3-27858000, Fax: +60 (0)3-27858080, E-Mail: . Hotel mit stilvollem kolonialen Ambiente. Preis: im Schnitt ca. RM 500-1200 pro Nacht und Person (verschiedene Packages und Tarife buchbar).
  • 3 Carcosa Seri Negara. Tel.: (0)3-22821888. Diese schicke Unterkunft war früher die Residenz der britischen Gouverneure zur Kolonialzeit und ist jetzt eines der exklusivsten Hotels der Stadt. Es besteht aus zwei eleganten weißen Gebäuden. Carcosa wurde 1904 von Sir Frank Swettenham erbaut. Sri Negara (früher: King's House) war für Gäste reserviert. Nach Malaysias Unabhängigkeit wurde es Großbritannien geschenkt und vom Britsih High Commissioner genutzt. Seit 1989 ist es ein Hotel. Preis: RM 1100-3500.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Öffentliche Toiletten befinden sich am Südeingang des Parks, den beiden Parkplätzen, am Amphitheater, dem Hibiscus Garden und im Butterfly Park.

Literatur[Bearbeiten]

  • Islamic Arts Museum Malaysia (Hg.): Islamic Arts Museum Malaysia. Kuala Lumpur : Curatorial Department, 2002, ISBN 978-9834084509, S. 280.
Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.