Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Phetchabun (Provinz)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Südostasien > Thailand > Nordthailand > Phetchabun (Provinz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Phetchabun
kein(e) Vorwahl auf Wikidata: Vorwahl nachtragen

Die Provinz Phetchabun (thailändisch: เพชรบูรณ์) liegt in Nordthailand. Sie zeichnet sich insbesondere durch die Berglandschaft des bis zu 1794 Meter hohen Phetchabun-Gebirges aus.

Orte[Bearbeiten]

  • Phetchabun – Die Hauptstadt der Provinz
  • Lom Sak – Verkehrsknoten im Norden der Provinz
  • Wichian Buri – zweitgrößte Stadt der Provinz, im Süden

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Si Thep – Geschichtspark mit Ruinen einer historischen Stadt aus dem 5. bis 11. Jahrhundert
  • Khao Kho – landschaftlich schöner Bezirk im Norden der Provinz mit ungewöhnlichem buddhistischem Meditationszentrum und Gärten
  • Nationalpark Phu Hin Rong Kla

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Landschaft der langgestreckten Provinz Phetchabun ist durch die bis zu 1794 Meter hohe gleichnamige Bergkette geprägt, die die geographische Grenze zwischen Nord- und Nordostthailand darstellt. Teile der Provinz sind infolgedessen nur schwer zugänglich und dünn besiedelt.

Die Ruinen von Si Thep im Süden der Provinz, einer hinduistisch-buddhistischen Stadt, die vom 5. bis 11. Jahrhundert existierte, geben den Forschern bis heute Rätsel auf: Warum liegt eine anscheinend so wichtige Stadt so abgelegen von den Überresten anderer Siedlungen aus derselben Zeit? Zu welcher politischen Einheit gehörte sie? Welchem Volk gehörten seine Bewohner an? Wie passen die Zeugnisse hinduistischer und buddhistischer Kunst zusammen?

Auch Lom Sak im Norden der Provinz ist eine sehr geschichtsreiche Stadt. Hier lag möglicherweise das „Müang Rat“, dessen Tai-Gouverneur namens Pha Müang Mitte des 13. Jahrhunderts gemeinsam mit seinem Verbündeten Sri Indratitya aus Bang Yang die Vorherrschaft der Khmer abschüttelte, das Königreich Sukhothai gründete und damit den Grundstein für den siamesischen und später thailändischen Staat legte.

Während des Zweiten Weltkriegs plante der selbstherrliche Regierungschef Phibunsongkhram, hier eine neue Hauptstadt aus dem Boden zu stampfen. Als Grund gab er an, dass ein Regierungssitz im Gebirge schwerer von äußeren Feinden einzunehmen sei als das in Küstennähe gelegene Bangkok. Das größenwahnsinnige Projekt wurde angesichts des kriegsbedingten Mangels nie realisiert, schon die Vorbereitungen kosteten aber 4000 Zwangsarbeitern das Leben.

Das Gebiet des heutigen Nationalparks Phu Hin Rong Kla, zwischen den Provinzen Phetchabun, Loei und Phitsanulok, war in den 1960er- und 70er-Jahren eines der wichtigsten Rückzugsgebiete der kommunistischen Rebellen. Nach deren Kapitulation wurde 1984 der Nationalpark eingerichtet.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

  • Mit dem Flugzeug: Bei Lom Sak gibt es den kleinen Flughafen Phetchabun (IATA CodePHY), der jedoch keinen Linienverkehr aufweist. Die nächtgelegenen Flughäfen mit Linienverbindungen sind Phitsanulok (PHS; 140 km westlich von Lom Sak bzw. 175 km von Phetchabun-Stadt), Khon Kaen (200 km östlich von Lom Sak bzw. 235 km von Phetchabun), Bangkok-Don Mueang (DMK; 240 km südlich von Wichian Buri bzw. 335 km von Phetchabun) und Bangkok-Suvarnabhumi (BKK; 265 bzw. 355 km).
  • Mit dem Bus: Etwa stündlich fahren Fernbusse der Gesellschaft Phetprasert ab Bangkok-Mo Chit (nördlicher Busbahnhof) in die Provinz Phetchabun. Sie halten in Wichian Buri (Fahrtzeit ab Bangkok 3:50 Std.), Nong Phai (4½ Std.), Phetchabun-Stadt (5–5½ Std.) und Lom Sak (6–6½ Std.). Die gleiche Strecke wird auch mehrmals von der staatseigenen Gesellschaft The Transport Co. angeboten, Fahrtzeiten und Preise sind ungefähr die selben. Viermal täglich fahren Busse von Bangkok über Wichian Buri nach Chon Daen und Wang Pong im Westen der Provinz (5½ Std.). In Lom Sak im Norden der Provinz halten zudem pro Richtung viermal am Tag Busse der Linie Chiang Mai–Phitsanulok–Khon Kaen–Ubon Ratchathani und je Richtung drei Busse (spätabends oder nachts) der Linie Mae Sot–Phitsanulok–Khon Kaen–Mukdahan. Von Phitsanulok nach Lom Sak fährt man rund 2 Std., von Khon Kaen 3½ Std., von Chiang Mai 7–7½ Std., von Ubon Ratchathani 8 Std.
  • Mit dem Auto: Die wichtigsten Fernstraßen in der Region sind die Nationalstraße 21 von Bangkok, die in süd-nördlicher Richtung durch die Provinz führt, und die west-östlich verlaufende Nationalstraße 12, die auf dem Weg zwischen Phitsanulok und Khon Kaen durch Lom Sak im Norden der Provinz führt. Von Bangkok sind es 355 km nach Phetchabun-Stadt (Fahrtzeit gut 4½ Stunden), nach Wichian Buri im Süden der Provinz 265 km (3½ Std.), nach Lom Sak im Norden 400 km (über 5 Std.). Von Phitsanulok sind es 125 km nach Lom Sak (ca. 2 Std.) bzw. 165 km nach Phetchabun-Stadt (2½ Std.). Von Khon Kaen fährt man 200 km nach Lom Sak (3 Std.) bzw. 235 km in die Provinzhauptstadt (3½ Std.).
Garten der „internationalen Bibliothek“ Khao Ko

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wat Phra That Pha Kaeo
Phra That
  • Geschichtspark Si Thep. Mit den Ruinen einer einst bedeutenden hinduistisch-buddhistischen Stadt aus dem 5. bis 11. Jahrhundert. Mehrere Tempelanlagen mit Prangs und bemerkenswerten Stuckverzierungen, frei stehende „Gesetzesrädern“; Museum mit hier gefundenen Statuen des Buddhas und der hinduistischen Götter (z.T. Nachbildungen). Tambon Si Thep, Amphoe Si Thep, an der Nationalstraße Nr. 2211, 9 km abseits der Nationalstraße 21; 30 km südlich von Wichian Buri, 115 km südlich der Stadt Phetchabun, 130 km nördlich von Saraburi. Siehe auch Wikipedia-Artikel.
  • Wat Phra That Pha Kaeo. Ehemals Wat Pha Son Kaeo, eine 2004 auf private Initiative errichtete buddhistische Anlage zur Andacht und Meditation. Die Gebäude haben sehr phantasievolle, für einen thailändischen Tempel völlig ungewöhnliche Formen und sind mit auffälligen, bunten Mosaiken verziert. Der Komplex wird als der spektakulärste Tempel Thailands beworben. Die Anlage befindet sich in dem Dorf Thang Daeng, Tambon Khaem Son (Camp Son), Amphoe Khao Kho; 7 km abseits der Nationalstraße 12 (28 km entfernt von Lom Sak, 60 km von der Stadt Phetchabun) — Website des Klosters; Informationen der Tourism Authority of Thailand; Video mit Eindrücken vom Tempel auf Youtube.
  • Nationalparks: Nam Nao, Tat Mok, Khao Kho

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Panorama im Phetchabun-Gebirge (Amphoe Khao Kho) zu Beginn der Regenzeit
Panorama im Phetchabun-Gebirge (Amphoe Khao Kho) zu Beginn der Regenzeit
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg