Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Republik Moldau

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Moldawien)
Welt > Eurasien > Europa > Südosteuropa > Republik Moldau
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Moldau oder Republik Moldau (schweizerisch Republik Moldova; inoffiziell auch Moldawien) liegt in Osteuropa. Angrenzende Länder sind Rumänien im Westen, Transnistrien und die Ukraine im Osten.

Regionen[Bearbeiten]

  • Gagausien – autonomes Gebiet innerhalb Moldaus.

Städte[Bearbeiten]

Karte Moldaus.

Hintergrund[Bearbeiten]

Moldau ist seit dem Zerfall der Sowjetunion unabhängig. Die Grenzen sind das Ergebnis der Kriege des 20. Jahrhunderts. Die rumänischsprachige Kulturregion reicht nach Rumänien und in dei Ukraine hinein. Der östliche Landesteil („Transnistrien“) steht nicht mehr unter der Kontrolle der moldauischen Regierung.

Moldowa gilt als das ärmste Land Europas, geschätzt ein Viertel der Wirtschaftsleistung stammt aus Überweisungen von Arbeitsmigranten andernorts, von denen es ca. 1-1,3 Millionen geben soll. Das durchschnittliche Monatsnetto war 2017 5250 MDL. Wichtigstes Exportprodukt ist Wein, dessen Anbau zu Sowjetzeiten stark ausgeweitet wurde, wobei Quantität vor Qualität ging.

Anreise[Bearbeiten]

Zur touristischen Einreise bis 90 Tage genügt für alle Europäer, ehem. GUS-Bürger und Türken der Personalausweis. Visumsfrei mit Paß einreisen dürfen Staatsangehörige von 102 Ländern (keine Afrikaner, wenige Asiaten) und alle Drittstaatler, die eine gültige EU-Daueraufenthaltserlaubnis haben.

Zoll[Bearbeiten]

Valuta-Bargeld ist ab 10.000 € anmeldepflichtig, Einfuhr der Landeswährung auf 2.500 MDL Bargeld begrenzt.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Wichtigster Flugplatz ist der in Chişinău.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Streckennetz der moldawischen Bahn.

Es verkehren moldauische Nachtzüge von Bukarest aus, welche reservierungspflichtig sind. Die Züge sind recht komfortabel und besitzen eine Bar. Die Fahrkarten werden zu Fahrtbeginn von den Schaffnern eingesammelt und bei Ankunft in Chișinău – theoretisch aber nur gelegentlich – wieder zurückgegeben.

Es gibt Direktzüge nach Moskau, Kiew und Odessa.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von der rumänischen Stadt Iași kann man mit Kleinbussen nach Chișinău fahren. Von Bukarest verkehren täglich mehrere Busse nach Chișinău.

Fernbusverbindungen gibt es aus den meisten osteuropäischen Großstädten und Wien.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Süddeutschland, der Schweiz und Österreich reist man am besten über die Strecke Wien–Budapest–Rumänien zum 1 Grenzübergang Albița (RO) ↔ Leuseni (MD) (46° 47′ 31″ N 28° 9′ 16″ O), oder bei Ungheni. Aus Norddeutschland kann man auch über Krakau und Lemberg (UA) nach Moldau fahren. Allerdings kann es an der Grenze zwischen Polen und der Ukraine zu sehr langen Wartezeiten kommen.

Stundenlage Wartezeiten an den Grenzübergängen sollten eingeplant werden, es kann aber auch schnell und problemlos gehen. Selbstfahrer benötigen die grüne Versicherungskarte. Fahrzeuge, die nicht in der Republik Moldau angemeldet sind, benötigen für das gesamte Straßennetz eine Vignette. Erhältlich sind sie in den Filialen der Moldova Agroindbank oder bequemer über an Tankstellen aufgestellten Kaufautomaten. „Bei Verkehrsunfällen ist mit einem Ausreiseverbot von 30 Tagen zu rechnen.“

Es gibt zahlreiche Kontrollpunkte entlang von Strecken, die nach oder aus Transnistrien führen.

Es herrscht Alkoholverbot am Steuer, also 0,0 ‰.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Moldau ist ein Binnenstaat, deshalb entfällt die Möglichkeit der Schiffsanreise. Im moldawischen Freihafen 2 Giurgiulești an der Donau legen keine Passagierschiffe an.

Mobilität[Bearbeiten]

Die günstigsten Taxifahrten bestellt man über die 14999, 14007, 14222, 14448, 14090. Es kann dann aber etwas dauern, bis das Taxi kommt. Es fahren Minibusse in jede Richtung des Landes. Häufig wird man auch von Privattaxifahrern angesprochen, welche nicht unbedingt die schlechteste Alternative sind (vor allem wenn man schlecht oder gar kein russisch spricht), wenn man nach Tiraspol möchte, da diese an der Grenze ein wenig vermitteln können und man vielleicht nicht ganz so stark übers Ohr gehauen wird.

Jedoch sind die Privattaxis auch teurer als reguläre Taxis.

Bahn

Calea Ferată din Moldova: Buchungsportal

Inlandszüge fahren wenige. Kinderrabatt etwa 30%.

Grenzverkehr nach Transnistrien[Bearbeiten]

Die bei Ankunft ausgestellte “migration card” hat 2019 die Form eines Ausdrucks auf Kassenzettelpapier.

Die einfachste und günstigste Variante nach Transnistrien zu kommen, ist per Bahn oder per Marschrutka (Kleinbus). Die Einzelfahrt kostet 36,5 MDL und die Abfertigung an der Grenze erfolgt dann per „Massenabfertigung“. Das heißt die Grenzer beschäftigen sich mit einem nicht so ausgiebig, weil der Bus ja irgendwann weiter will und schon der nächste wartet. Es fahren stündlich mehrere Marschrutki von Chișinău nach Tiraspol und umgekehrt.

Bei der Einreise erhält man eine "migration card" (ein Zettelchen), die bei der Ausreise wieder eingesammelt wird.

Sprache[Bearbeiten]

Die Amtssprache ist rumänisch, wird aber auch als „Moldauisch“ bezeichnet.

Mit Englisch kommt man v.a. in Chișinău ein wenig weiter. Russische Sprachkenntnisse können daher sehr hilfreich sein, da das Russische allgegenwärtig ist und von den meisten Menschen beherrscht wird (insbesondere in den Städten).

Einkaufen[Bearbeiten]

Landeswährung ist der moldawische Leu (Pl.: Lei), der seit Jahren einigermaßen stabil ist:
€ 1 = ca. 20 MDL (03/2019; Schwankungsbreite 2017-9: 19,5-23).

Die Moldauer produzieren einen sehr guten Cognac und viel Wein.

Zigaretten sind sehr günstig und für 0,50-1,10 € pro Päckchen zu haben. Am Flughafen sind sie am teuersten.

Küche[Bearbeiten]

Eine moldauische Spezialität ist der deftige Kohl à la Babette

Die Chronologie Moldaus beinhaltet verschiedene historische Zeitperioden, auf diesem Territorium waren und lebten solche Völker wie: die Turken, die Tataren, die Griechen, die Slawen, die Bulgaren und andere. Die Völker beeinflussten sowohl die Geschichte als auch die Traditionen der Landesküche.

Mămăligă und Krautwickerl (Sarmale).

Die Speisen, die nach den traditionellen Rezepten zubereitet werden, sind:

  • Mămăligă – das zweite Brot auf dem Tisch der Moldauer. Das ist eine Mischung aus dem Maismehl im Schmortopf zubereitet. Gewöhnlich wird mit Schafskäse oder Quark serviert. Als Beilage gelten saure Sahne, Gemüseragout, Fleischbraten oder Bratfisch.
  • Krautwickel in die Weinblätter eingewickelt – viel kleiner als türkische Kohlrouladen. Bei Fasten variirt die Füllung vom traditionellen Reis mit Fleisch bis zum Buchweizen und verschiedenen Grützen mit geschmortem Gemüse.
  • Sama, die Suppe, die gewöhnlich aus hausgemachten Nudeln zubereitet wird.

Nachtleben[Bearbeiten]

Nachts ausgehen kann man gut, wenn man seine Brieftasche im Auge behält. Es gibt viele Restaurants, Bars, Diskos, Nachtclubs und Casinos.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Agenturen vermitteln komplette, möblierte Wohnungen (auch für 1 bis 2 Tage), welche aufgrund der (noch) fehlenden Hostels zur Zeit wohl die günstigsten Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Die Wohnungen sind meistens halbwegs ordentlich mit Küche, Bad, 1 bis 2 weiteren Räumen und mit Betten ausgestattet, so dass man problemlos mit 4 bis 5 Personen dort übernachten könnte. Die Kosten fangen bei 30 € pro Nacht an. Meistens liegen diese Wohnungen aber nicht sonderlich zentral und auch nicht unbedingt in den besten Gebieten der Stadt, weshalb, wenn man später abends zurückkommen möchte, eine Fahrt mit dem Taxi direkt dorthin wohl das beste ist.

Arbeiten[Bearbeiten]

Für Arbeits- bzw. Daueraufenthaltsgenehmigungen (Permis de sedere) sind Arbeitsvertrag, Führungszeugnis und eine ärztliche Untersuchung nötig. Alle Unterlagen müssen in rumänischer Übersetzung vorliegen. Seit 1. April 2019 besteht Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse (AOAM). Deren Beiträge können in Postämtern bezahlt werden.

Feiertage[Bearbeiten]

Nächster Termin Name Bedeutung
Mittwoch, 1. Januar 2020 Anul nou Neujahr
Dienstag, 7. Januar 2020
bis Mittwoch, 8. Januar 2020
Crăciunul Orthodoxes Weinachtsfest
Sonntag, 8. März 2020 Weltfrauentag
Sonntag, 19. April 2020
bis Montag, 20. April 2020
Paștele Orthodoxes Osterfest
Freitag, 1. Mai 2020 Ziua muncii Tag der Arbeit
Samstag, 9. Mai 2020 Tag des Sieges (Ende des 2. Weltkriegs)
Donnerstag, 27. August 2020 Ziua indepentie Unabhängigkeitstag
Montag, 31. August 2020 Limba noastra Tag der nationalen (rumänischen) Sprache

Sicherheit[Bearbeiten]

Einheitliche Notrufnummer: ☎ 112

Von manchem Taxifahrer wird man gewarnt, auf seine Sachen gut aufzupassen, da westliche Ausländer für Taschendiebe attraktiv sind. Ansonsten kann man sich ganz normal und frei bewegen.

Strafen bei Drogendelikten sind streng.

Gesundheit[Bearbeiten]

Es gibt keine behindertengerechte Infrastruktur, auch nicht in öffentlichen Einrichtungen.

Klima[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ab 2021 wird es keine Sommerzeit mehr geben.

Man sollte eher zurückhaltend sein. Touristen sind selten und daher auffällig.

Ausländische Vertretungen sind in Chișinău.

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Telefonanrufe aus der Republik Moldau in den transnistrischen Landesteil sind möglich, die Vorwahl lautet 1600373.

Mobilfunknummern beginnen mit einer 6.

An Mobilfunk-Providern gibt es:

Sie bieten alle Prepaid-Karten. Diese Karten heißen Alocard (Moldcell) und Orange (PrePay). Verschiedene Datenpakete können aus dem Guthaben zugebucht werden. Orange ist dabei etwas teurer. Eine Registrierung ist nicht notwendig!

Literatur[Bearbeiten]

  • Dom, Rosanna; Fragile Loyalität zur Republik Moldau: Sowjetnostalgie und 'Heimatlosigkeit' unter den russischen und ukrainischen Minderheiten; Berlin 2017 (De Gruyter Oldenbourg)
  • Frieder Monzer; Timo Ulrichs; Moldova: mit Chisinau, ganz Bessarabien und Transdnestrien; Berlin 2013 (Trescher-Verl.); ISBN 9783897942455
  • Graf, Kilian; Transnistrien-Konflikt: Produkt spätsowjetischer Verteilungskämpfe und Zerfallskonflikt der implodierten Sowjetunion; Hamburg 2010 (Disserta-Verl.); ISBN 9783942109307
  • Naiem, Selma; Republik Moldau: Gagausiens Bestrebungen: Referendum vom 02. Februar 2014; Salzburg 2014
  • Orians, Wolfgang; Salewski, Andreas; Republik Moldau: ein Reisebuch; Reportagen, Hintergrundberichte und Reisetipps; Acht 2013 (Achter Verlag); ISBN 9783981456257

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.