Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Barcelona (Provinz)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Katalonien > Barcelona (Provinz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Provinz Barcelona liegt in der spanischen Region Katalonien

GalicienAsturienKantabrienBaskenlandLa RiojaNavarraAragonienKatalonienKastilien-LeónMadridKastilien-La ManchaExtremaduraAndalusienMurciaValenciaBalearenKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichMarokkoAlgerien
Lage der Region Barcelona in Spanien


Regionen[Bearbeiten]

Die Provinz Barcelona grenzt an die katalonischen Provinzen Girona, Lleida und Tarragona sowie ans Mittelmeer. Der Küstenabschnitt nördlich von Barcelona ist die Costa del Maresme, südlich der katalanischen Hauptstadt ist die Costa del Garraf. Die Küstenebene und das dahinter liegende Küstengebirge sind recht dicht besiedelt.

Die touristische Marke Paisatges de Barcelona umfasst die Landkreise Anoia, Bages und Osona, die im Landesinneren in der Nähe von Barcelona liegen. Die Paisatges de Barcelona verbinden kultur-, natur- und industrietouristische Angebote. So finden sich hier kulturell bedeutsame Städte wie Vic, Manlleu, Manresa, Cardona und Igualada und sehenswerte Klöster wie Estany, Lluçà, Sant Benet de Bages, Sant Pere de Casserres und das berühmte Kloster Montserrat.

Die touristische Marke Costa Barcelona umfasst die Landkreise Alt Penedès, Baix Llobregat, Garraf und Maresme. Die Region verfügt über eine Vielzahl von Freizeitangeboten und empfängt jährlich mehr als 2,5 Millionen Touristen, was zu einer durchschnittlichen Anzahl von fast 10 Millionen touristischen Übernachtungen führt.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Colonia Güell, eine von dem Architekten Antoni Gaudí entworfene Arbeitersiedlung. Die von ihn erbaute Krypta gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Von Barcelona, Station Plaça Espanya, erreicht man die Coloia mit der FGC-Linie S4 und S8 nach rund einer halben Stunde Fahrzeit.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Naturtourismus Mit seinem gut ausgebauten Wegenetz ist der Naturpark Montserrat rund um Kataloniens symbolträchtigstes Kloster für Wanderer ebenso interessant wie für Kulturtouristen. Weitere naturtouristisch interessante Gebiete sind der zum Biosphärenreservat deklarierte Montseny, die Guilleries, der Collsacabra, der Naturpark Sant Llorenç del Munt i l’Obac und der Stausee Pantà de Sau, der über ein facettenreiches Angebot für Wassersportler verfügt.

Industrietourismus Im Zentrum des Industrietourismus der Paisatges de Barcelona stehen die Flüsse Ter, Llobregat und dessen Zufluss Cardener. Die ehemaligen Kolonien der Textilindustrie sind heute zu attraktiven Museen umgebaut worden, die an die Arbeiterkämpfe erinnern, die Kataloniens Geschichte über Jahre geprägt haben.

Strandurlaub Mehr als 100km Küstenlinie innerhalb der Landkreise Maresme, Baix Llobregat und Garraf machen die Costa Barcelona zu einem beliebten Ziel für Strandurlauber. Bekannte Urlaubsorte sind u.a. Sitges, Mataró und Sant Joan Despí, aber auch Vilafranca del Penedès und Terrassa.

Eine weitere touristische Attraktion sind die qualitativ hochwertigen Thermalbäder in Orten wie Caldes d’Estrac und Caldes de Montbui y la Garriga.

Küche[Bearbeiten]

Xató[Bearbeiten]

Der Xató ist eine Soße, die man zwar fertig kaufen kann, für die es jedoch die unterschiedlichsten Rezepte gibt. Sie hat ihren Ursprung südwestlich von Barcelona in den Comarcas Garraf, Alt Penedés und Baix Penedés, dort gibt es sogar eine eigene touristische Ruta del Xató, an ihr liegen die Orte Canyelles, Calafell, Cubelles, Cunit, El Vendrell, Sant Pere de Ribes, Sitges und Vilanova i la Geltrú. Jede dieser Städte hat ein eigenes Rezept. Grundstoffe sind Mandeln, Haselnüsse, Tomaten und Olivenöl, man isst Xató zu Salat oder auch zu Fisch. Rezepte (leider nur auf spanisch) gibt es bei Acocinar unter dem Stichwort El xató. Oder noch besser: man probiert ihn im Ursprungsgebiet.

Gastronomie- und Weintourismus[Bearbeiten]

Weitere touristische Schwerpunkte der Costa Barcelona sind Gastronomie und Weintourismus. Drei der zwölf katalanischen DOs (geschützte Herkunftsbezeichnungen) fallen in das Gebiet der Costa Barcelona. Innerhalb der Region gelten die Orte Vilafranca del Penedès und Sant Sadurní d’Anoia als Hauptstädte von Wein und Cava. Auf gastronomischer Ebene ist die Costa Barcelona berühmt für ihre qualitativ hochwertige Küche auf der Basis von Fisch, Meeresfrüchten und frischen Gemüsen . Alle Landkreise der Costa Barcelona nehmen am SICTED-Programm (Sistema de Calidad Turística en Destinos) teil, welches sich der kontinuierlichen Qualitätssteigerung touristischer Angebote und Destinationen verschrieben hat.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.