Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

La Rioja

Aus Wikivoyage
GalicienAsturienKantabrienBaskenlandLa RiojaNavarraAragonienKatalonienKastilien-LeónMadridKastilien-La ManchaExtremaduraAndalusienMurciaValenciaBalearenKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichMarokkoAlgerien
Lage der Region La Rioja in Spanien

Die Region La Rioja liegt im Norden von Spanien.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von La Rioja

Hier gibt es viele Weine zu kosten, welche von hoher Qualität sind und natürlich bestens verarbeitet werden. Stellarbeiten werden hier am Wein oft durchgeführt.

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Alfaro Website dieser Einrichtung Alfaro in der Enzyklopädie Wikipedia Alfaro im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlfaro (Q695889) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Arnedo Website dieser Einrichtung Arnedo in der Enzyklopädie Wikipedia Arnedo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsArnedo (Q642083) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Autol Website dieser Einrichtung Autol in der Enzyklopädie Wikipedia Autol im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAutol (Q787022) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Calahorra Website dieser Einrichtung Calahorra in der Enzyklopädie Wikipedia Calahorra im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCalahorra (Q642046) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Cervera del Río Alhama Website dieser Einrichtung Cervera del Río Alhama in der Enzyklopädie Wikipedia Cervera del Río Alhama im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCervera del Río Alhama (Q1626960) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Haro Website dieser Einrichtung Haro im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Haro in der Enzyklopädie Wikipedia Haro im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHaro (Q405292) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Lardero Website dieser Einrichtung Lardero in der Enzyklopädie Wikipedia Lardero im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLardero (Q386306) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Logroño Website dieser Einrichtung Logroño im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Logroño in der Enzyklopädie Wikipedia Logroño im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLogroño (Q14325) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Nájera Website dieser Einrichtung Nájera im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Nájera in der Enzyklopädie Wikipedia Nájera im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNájera (Q776113) in der Datenbank Wikidata
  • 10 Navajún Website dieser Einrichtung Navajún in der Enzyklopädie Wikipedia Navajún im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNavajún (Q954587) in der Datenbank Wikidata
  • 11 Pradejón Website dieser Einrichtung Pradejón in der Enzyklopädie Wikipedia Pradejón im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPradejón (Q952627) in der Datenbank Wikidata
  • 12 Rincón de Soto Website dieser Einrichtung Rincón de Soto in der Enzyklopädie Wikipedia Rincón de Soto im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRincón de Soto (Q771336) in der Datenbank Wikidata
  • 13 Santo Domingo de la Calzada Website dieser Einrichtung Santo Domingo de la Calzada in der Enzyklopädie Wikipedia Santo Domingo de la Calzada im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSanto Domingo de la Calzada (Q646564) in der Datenbank Wikidata
  • 14 Villamediana de Iregua Website dieser Einrichtung Villamediana de Iregua in der Enzyklopädie Wikipedia Villamediana de Iregua im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVillamediana de Iregua (Q1606588) in der Datenbank Wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pyritkristall aus Navajún
  • 1 Kloster San Millán de Yuso (Monasterio de San Millán de Yuso), in San Millán de la Cogolla. Kloster San Millán de Yuso in der Enzyklopädie Wikipedia Kloster San Millán de Yuso im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKloster San Millán de Yuso (Q1775925) in der Datenbank Wikidata. UNESCO-Weltkulturerbe.
  • In Navajún gibt es eine Mine (Mina Victoria), wo man sehr schöne und weltweit einzigartige Pyritkristalle finden kann. Gegen ein kleines Entgelt/Trinkgeld (es gibt keine Preisliste) darf jeder, nach Anmeldung im Casa Don Pedro, einem Hotel im Dorf, dort nach Pyriten suchen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Durch die Region führt derFernwanderweg Camino de la Lengua Castellana, deutsch der „Weg der spanischen Sprache.“

Küche[Bearbeiten]

Die Rioja Alta
  • In der Region liegt der größte Teil des Weinanbaugebietes D.O.C. Rioja, das für seine edlen schweren Rotweine bekannt ist. Die klassischen Riojas bestehen entweder zu 100 % aus der Rebensorte Tempranillo oder werden mit einem Tempranillo-Anteil von weit über 50 % mit den Rebsorten Garnacha, Mazuelo und Graciano verschnitten. Es gibt unterschiedliche Reifestufen für den Wein:
    • Ein Crianza ist zwei Jahre, davon mindestens ein Jahr im Eichenfass gereift
    • Ein Reserva ist mindestens drei Jahre gereift, davon mindestens ein Jahr im Eichenfass.
    • Ein Gran Reserva ist mindestens zwei Jahre im Eichenfass und anschließend drei Jahre in der Flasche gereift. In den Handel kommen sie meistens weitaus älter.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima steht unter kontinentalem Einfluss, es ist trocken, im Sommer warm und im Winter kühl.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.