Cuenca (Provinz)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Kanarische InselnKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichGibraltarMarokkoAlgerienCeutaMelilaCádizHuelvaSevillaMálagaGranadaAlmeríaMurcia (Region)AlicanteBalearenCórdobaJaénAlbaceteValenciaCastellónTarragonaBarcelonaGironaLleidaBadajozCiudad RealHuescaCáceresToledoCuencaTeruelSaragossaNavarraGuadalajaraMadridÁvilaSalamancaSoriaSegoviaValladolidZamoraGipuzkoaBizkaiaÁlavaBurgosLa Rioja (spanische Region)KantabrienPalenciaLeónAsturienLugo (Provinz)A CoruñaOurensePontevedra
Lage der Provinz Cuenca in Spanien

Cuenca ist eine Provinz in der autonomen Region Kastilien-La Mancha.

Regionen[Bearbeiten]

Serrania de Cuenca

Die Provinz erstreckt sich von der Serranía de Cuenca im Norden und Osten bis zur Tiefebene der Mancha im Süden und Westen. Die Fichtenwälder der Serranía de Cuenca sind bekannt. Der höchste Berg ist der 1.800 m hohe Cerro San Felipe.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Cuenca (Provinz)
  • 1 Cuenca internet wikipedia commons wikidata - ist seit 1996 Weltkulturerbe der UNESCO
  • 2 Segóbriga wikipedia commons wikidata - die römische Gründung
  • 3 Uclés wikipedia commons wikidata - mit dem imposanten Kloster
  • 4 Tarancón internet wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 5 Quintanar del Rey internet wikipedia commons wikidata
  • 6 Las Pedroñeras internet wikipedia commons wikidata
  • 7 San Clemente wikipedia commons wikidata
  • 8 Mota del Cuervo internet wikipedia commons wikidata
  • 9 Motilla del Palancar internet wikipedia commons wikidata
  • 10 Iniesta internet wikipedia commons wikidata
  • 11 Horcajo de Santiago internet wikipedia commons wikidata
  • 12 Casasimarro internet wikipedia commons wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Die Serrania de Cuenca

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Provinz hat 208.616 Einwohner (2006). In der Hauptstadt gleichen Namens lebt jeder Vierte. Die Provinz zählt 238 Dörfer. Allerdings haben nur sechs mehr als 5.000 Einwohner.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Altstadt von Cuenca und ihre in Jahrhunderten gewachsenen alten Stadtviertel haben sich wenig verändert. Viele ihrer Gebäude werden immer noch so genutzt wie früher. Es gibt Klöster, die noch mit Leben erfüllt sind, Kirchen, Herrenhäuser und das Rathaus mit seinen Arkaden
  • In den Städten Segóbriga und Uclés sind viele Sehenswürdigkeiten zu bewundern.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.dipucuenca.es – Offizielle Webseite von Cuenca (Provinz)

SpanienFlagge Spanien
Álava (Araba) • Albacete • Alicante (Alacant) • Almería • Asturien (Asturias) • Ávila • Badajoz • Balearen (Illes Balears/Islas Baleares) • Barcelona • Biskaia (Vizcaya) • Burgos • Cáceres • Cádiz • Castellón (Castelló) • Ciudad Real • Córdoba • A Coruña (La Coruña) • Cuenca • Gipuzkoa (Guipúzcoa) • Girona • Granada • Guadalajara • Huelva • Huesca • Jaén • Kantabrien (Cantabria) • Lleida • León • Lugo • Madrid • Málaga • Murcia • Navarra (Nafarroa) • Ourense (Orense) • Palencia • Las Palmas • Pontevedra • La Rioja • Salamanca • Santa Cruz de Tenerife • Saragossa (Zaragoza) • Segovia • Sevilla • Soria • Tarragona • Teruel • Toledo • Valencia (València) • Valladolid • Zamora
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.