Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Lleida (Provinz)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Katalonien > Lleida (Provinz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Provinz Lleida liegt in der Region Katalonien im Norden von Spanien. Sie grenzt im Osten an die katalonischen Provinzen Girona, Barcelona und Tarragona, westlich davon liegt die Region Aragon mit den Provinzen Huesca und Saragossa, im Norden bilden die Pyrenäen die Greze zu Frankreich und Andorra

Kanarische InselnKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichGibraltarMarokkoAlgerienCeutaMelilaCádizHuelvaSevillaMálagaGranadaAlmeríaMurcia (Region)AlicanteBalearenCórdobaJaénAlbaceteValenciaCastellónTarragonaBarcelonaGironaLleidaBadajozCiudad RealHuescaCáceresToledoCuencaTeruelSaragossaNavarraGuadalajaraMadridÁvilaSalamancaSoriaSegoviaValladolidZamoraGipuzkoaBizkaiaÁlavaBurgosLa Rioja (spanische Region)KantabrienPalenciaLeónAsturienLugo (Provinz)A CoruñaOurensePontevedra
Lage der Provinz Lleida in Spanien

Regionen[Bearbeiten]

Die Provinz Lleida ist mit rund 415.000 Bewohnern recht dünn besiedelt, jeder 3. davon lebt in der Hauptstadt.

Der Norden liegt in den Hochpyrenäen, sie bilden die Grenze zu Frankreich und Andorra. Einige ihrer Berge erreichen Höhen von über 3.000 m. Auch in den südlich anschließenden Vorpyrenäen gibt es vereinzelte Gebirgszüge mit über 2.000 m hohen Gipfeln. In diesen Regionen spielt der Tourismus eine bedeutende Rolle, insbesondere durch den Wintersport. Im Sommer sind Hochgebirgswanderungen und Klettern beliebt, es gibt jedoch auch gute Möglichkeiten für Mountainbiking und Wildwasser-Rafting.

Der Süden der Provinz wird durch die Berge geschützt vor den rauen Nordwinden, er liegt in der relativ ebenen zentralkatalanischen Senke und wird landwirtschaftlich genutzt, allerdings liegt die Landschaft großteils im Regenschatten und muss daher häufig bewässert werden.

Die touristische Marke Terres de Lleida umfasst die Landkreise Pla d’Urgell, Segarra, Urgell, Segrià und Garrigues. Sie bieten rund ums Jahr ein umfassendes Angebot touristischer Aktivitäten vom Urlaub auf dem Lande über Aktivtourismus und gastronomischen Tourismus bis hin zum Kulturtourismus.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Vall de Boi, neun frühromanische Kirchen zählen zum Weltkulturerbe
  • Vall d'Aran: Die Comarca im nordwestlichsten Zipfel der Provinz liegt nördlich des Hauptkammes der Pyrenäen, sie hat einen Sonderstatus. Ihre Einwohner sprechen aranesich, eine Sprache, die stark mit dem Dialekt der französischen Gascogne verwandt ist. Das Vall d'Aran ist ein beliebtes Wintersportgebiet, insbesondere zum Skibergsteigen.
  • Nationalpark Aigüestortes y Estany de Sant Maurici. Der Nationalpark liegt im Westen der Provinz in den Hochpyrenäen, vier seiner Gipfel erreichen mehr als 3.000 m, es gibt rund 80 Seen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprachen: Katalanisch, Spanisch.

Anreise[Bearbeiten]

  • Der Flughafen Lleida-Alguaire hat nur regionale Bedeutung
  • Der Bahnhof Lleida-Pirineus liegt an der Schnellfahrtstrecke von Barcelona nach Madrid
  • Von Barcelona führen die A2 und die AP2 nach Lleida und weiter nach Saragossa

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Lleida Im Zentrum des Kulturtourismus steht die Stadt Lleida mit Bauwerken wie der alten Kathedrale Seu Vella und der Burg Castell del Rei und erlebnistouristischen Angeboten wie dem Interpretationszentrum des Templerordens von Gardeny (Centro de Interpretación de la Orden del Temple de Gardeny) und der Geheimen Route von Lleida (la ruta de La Lleida Secreta, welche die historische Entwicklung der Stadt anhand archäologischer Fundstätten begreifbar macht.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Astronomischer Tourismus. Mit dem Parc Astronomic Montsec im Gebirge Serra del Montsec bieten die Terres de Lleida eine einzigartige Möglichkeit, Natur- und astronomischen Tourismus miteinander zu verbinden. Das Gebiet ist aufgrund seiner außergewöhnlich geringen Lichtverschmutzung als „Starlight Destination“ ausgezeichnet, die besonders gute Möglichkeiten zur Himmels- und Sternenbeobachtung bietet.
  • Touristische Routen. Kulturelle Höhepunkt außerhalb Lleidas sind das Kloster Santa Maria de Vallbona als Teil der Zisterzienserroute und die Route Castillos del Sío, die zu zwanzig Burgen und einem neuen Interpretationszentrum in Concabella führt. Weitere touristische Routen der Terres de Lleida sind die Routen zu Wein und Öl (Ruta del Vi i l‘Oli), die Route zur Trockensteinarchitektur von Les Garrigues (Ruta de les Cabanes de Volta) und der Camí de Sant Jaume, der katalanische Jakobsweg als eine der großen touristischen Initiativen der letzten Jahre.
  • Kongresstourismus. Aufgrund seiner guten Verkehrsanbindung per Schnellzug (AVE) und dem Flughafen von Lleida Alguaire und dem neu eröffneten Kongresscenter Palacio de Congresos la Llotja positionieren sich die Terres de l’Ebre auch als Reiseziel für den Kongresstourismus.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.