Saragossa

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Saragossa
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Saragossa (spanisch Zaragoza) ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Saragossa und bedeutendste Stadt in der Region Aragonien, deren Verwaltungssitz sie ist. Die Weltausstellung EXPO fand 2008 unter dem Motto Wasser und nachhaltige Entwicklung in Saragossa statt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Aljafería, maurischer Sommerpalast, gegen 1065 gebaut.

Die Stadtgründung fand durch die Römer im Jahre 24 v. Chr. unter dem Namen Colonia Caesaraugusta statt. Aus diesem Namen wurde dann Zaragoza. Im Jahr 380 n. Chr fand die Synode von Saragossa statt, in deren Folge das Weihnachtsfest in Spanien am 25. Dezember gefeiert wird. Der Theologe Priscillan von Avila wurde als Herätiker verurteilt und in der Folge 385 in Trier hingerichtet.

Nach der Eroberung des südlichen Spaniens durch die Mauren fiel die Stadt im 8. Jahrhundert an das Kalifat von Córdoba. Nach dem Zerfall des Kalifats wurde Saragossa selbständig. Im Jahr 1118 eroberte das christliche Königreich Aragón die Stadt zurück und erkor sie zur neuen Hauptstadt des Landes.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Es gibt schnelle Verbindungen mit dem spanischen Hochgeschwindigkeitszug AVE von Madrid (ca. 1:20 h, ca. 52,90 €) und Barcelona (1:30 h oder 1:50 h, 61.20 €). Bei rechtzeitiger Buchung über das Internet günstiger (RENFE). Günstiger ist Saragossa mit normalen Zügen oder Bussen zu erreichen. Zentraler Bahnhof für Züge und Busse ist die 1 estacion Delicias estacion Delicias in der Enzyklopädie Wikipedia estacion Delicias im Medienverzeichnis Wikimedia Commonsestacion Delicias (Q801660) in der Datenbank Wikidata 2 km außerhalb, mit dem Bus (34 oder 51) oder dem Taxi (ca. 10 €) geht's in 10 Minuten ins Zentrum.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Saragossa

Im Stadtzentrum kann man fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Catedral de San Salvador
  • 2 Catedral de San Salvador Catedral de San Salvador in der Enzyklopädie Wikipedia Catedral de San Salvador im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCatedral de San Salvador (Q2196869) in der Datenbank Wikidata
  • Iglesias Mudejares (Moorish churches)
  • 3 Iglesia de Santa María Magdalena Iglesia de Santa María Magdalena in der Enzyklopädie Wikipedia Iglesia de Santa María Magdalena im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIglesia de Santa María Magdalena (Q5656751) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Iglesia de San Miguel de los Navarros Iglesia de San Miguel de los Navarros in der Enzyklopädie Wikipedia Iglesia de San Miguel de los Navarros im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIglesia de San Miguel de los Navarros (Q7414993) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Iglesia de San Pablo, Calle de San Pablo 42. Iglesia de San Pablo in der Enzyklopädie Wikipedia Iglesia de San Pablo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIglesia de San Pablo (Q2470882) in der Datenbank Wikidata. Unesco-Welterbestätten in Europa
  • 6 Basílica of Santa Engracia Basílica of Santa Engracia in der Enzyklopädie Wikipedia Basílica of Santa Engracia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBasílica of Santa Engracia (Q29729) in der Datenbank Wikidata

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 7 Palacio de la Aljaferia. Palacio de la Aljaferia in der Enzyklopädie Wikipedia Palacio de la Aljaferia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPalacio de la Aljaferia (Q1354033) in der Datenbank Wikidata. Maurische Burg, jetzt Sitz des Regionalparlaments. Unesco-Welterbestätten in Europa

Bauwerke[Bearbeiten]

  • La Lonja. Gotisches Handelsgebäude, jetzt genutzt für Ausstellungen, an der Plaza de Nuestra Señora del Pilar.
  • 8 Las Murallas Romanas, Avenida de César Augusto. Las Murallas Romanas in der Enzyklopädie Wikipedia Las Murallas Romanas im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLas Murallas Romanas (Q3328022) in der Datenbank Wikidata. Überreste der römischen Stadtmauer.
  • 9 Puerta del Carmen Puerta del Carmen in der Enzyklopädie Wikipedia Puerta del Carmen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPuerta del Carmen (Q3573686) in der Datenbank Wikidata Stadttor
  • 10 Puente de Piedra Puente de Piedra in der Enzyklopädie Wikipedia Puente de Piedra im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPuente de Piedra (Q2638325) in der Datenbank Wikidata Steinbrücke aus dem 15. Jahrhundert

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • 1 Teatro Romano. Teatro Romano in der Enzyklopädie Wikipedia Teatro Romano im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTeatro Romano (Q583459) in der Datenbank Wikidata. Überreste eines römischen Theaters, kann auch ganz entspannt vom Museumscafe aus bei einem Cortado genossen werden.
  • 11 Museum Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseum (Q2837755) in der Datenbank Wikidata


Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Plaza de Nuestra Señora del Pilar. Großer Hauptplatz im Zentrum (Fußgängerzone).

Parks[Bearbeiten]

  • Gelände der Expo 2008. Mit Aquarium und großem Park.
  • Parque Grande. Schön im Sommer zum Entspannen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 13 Süßwasseraquarium. Tel.: +34 976 07 66 06. Süßwasseraquarium in der Enzyklopädie Wikipedia Süßwasseraquarium im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSüßwasseraquarium (Q5657014) in der Datenbank Wikidata. Das größte Süßwasseraquarium Europas ist ein Vermächtnis der Expo 2008. Preis: Eintritt 14 € Erwachsene, 7 € Kinder, 10 € Ältere (> 65 Jahre), auf dem Expo Gelände.

Einkaufen[Bearbeiten]

Viele Geschäfte machen nachmittags eine längere Siesta und öffnen dafür abends lange. Die Calle del Alfonso I ist eine Fußgängerzone mit dem üblichen Angebot und Blick auf die Basilika de Nuestra Senora del Pilar. Wer nach einem klassischen Kaufhaus mit dem kompletten Angebot (inklusive Supermarkt) sucht, dem sei das Corte Ingles in der Nähe der Plaza Espana empfohlen.

Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des Mercado Central in der Nähe der römischen Reste der Stadtmauer (Avenida de César Augusto) mit einem sehr großen Angebot an frischem Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse.

Küche[Bearbeiten]

Typisch für die Region ist eher Fleisch, insbesondere Lamm und Spanferkel; es gibt jedoch auch viel Auswahl an Fischgerichten. Abends öffnen die meisten Restaurants nicht vor 21 Uhr.

Günstig[Bearbeiten]

  • El Abero, bei der Stierkampfarena, Calle de Fernando Solsona Motrel 4. Bar mit günstigem Mittagsmenü (spanische Hausmannskost) für 5 €.

Mittel[Bearbeiten]

  • La Tertulia Taurina, Calle Pignatelli 122. Tel.: +34 976405555. Ein gutes Restaurant mit traditioneller Küche an der Stierkampfarena (Plaza de Toros). Das Tagesmenü kostet 13 € (inklusive Wein und Nachtisch), à la carte isst man für ca. 35 €.
  • Las Palomas, bei der Kathedrale, Plaza Pilar 14-16. Ein all you can eat mit großem spanischem Buffet für 14 €, Getränke sind extra. Ideal zum Überleben ganz ohne Spanischkenntnisse.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • Hesperia Zaragoza, C/ Conde de Aranda 48. Tel.: +34 976 284500. Relativ zentral gelegen, Zimmer zur Straße etwas laut. Preis: ca. 50 €.

Gehoben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristinformation[Bearbeiten]

  • Touristinformation, Plaza de España 2. Tel.: +34 976 21 20 32.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.