Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Aragonien

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Aragonien
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GalicienAsturienKantabrienBaskenlandLa RiojaNavarraAragonienKatalonienKastilien-LeónMadridKastilien-La ManchaExtremaduraAndalusienMurciaValenciaBalearenKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichMarokkoAlgerien
Lage der Region Aragón in Spanien

Flächenmäßig die viertgrößte Region Spaniens, jedoch dünn besiedelt, bietet Aragonien (spanisch: Aragón) all das nicht, was man i.d.R. mit Spanien verbindet. Keine Strände, Kälte im Winter und zum größten Teil fernab des Massentourismus lassen diesen Teil Spaniens sehr ursprünglich daherkommen.

Regionen[Bearbeiten]

Aragonien ist vorrangig für landschaftliche Attraktionen bekannt, insbesondere durch die Pyrenäen mit Schluchten, Flüssen und Wäldern mit dem höchsten Berg: Pico d'Aneto (3404 m). Es ist somit ein Paradies für Wanderer und weitere Outdoor-Aktivitäten. Auch ein Festival für Skifahrer im Winter, mit ausgedehnten Skigebieten (Formigal, Cerler, Panticosa z.B.), die keine Wünsche offen lassen. Von der teilweisen Monotonie der Landschaft im Inneren der Region kann das Ebro-Becken ablenken. Kulturelle Highlights finden sich insbesondere im Süden der Mudéjarstädte. Diese bewahren noch Bauten, die an die maurisch geprägte Zeit der Region erinnern. Sie wurden jedoch von Christen bei maurischen Architekten in Auftrag gegeben.

Die Region besteht aus den drei Provinzen Huesca, Saragossa (Zaragoza) und Teruel.

Orte[Bearbeiten]

La Lonja y La Seo in Saragossa

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Valle de Benasque, Pyrenäental im Osten
  • Parque Nacional de Ordesa y Monte Perdido, Nationalpark seit 1918
  • Parque Natural de Monasterio de Piedra - beeindruckende Klosteranlage in einer Oase der Fruchtbarkeit. Westlich von Calatayud.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichtlicher Abriss:

  • 1035 Aus Grafschaft zum Königreich aufgestiegen
  • 1118 Zaragoza als Hauptstadt ausgerufen durch Alfons I.
  • 1137 Vereinigung mit Katalonien
  • 1476 Vereinigung beider spanischer Großreiche durch Heirat von Isabella von Kastilien und König Ferdinands II. von Aragón
  • 1982 Erhalt des Statutes einer Autonomen Region in Spanien

Struktur:

  • Fläche: 47 669 km²
  • Einwohner: 1.186.849
  • Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner pro qkm
  • 3 Provinzen: Huesca, Zaragoza, Teruel

Sprache[Bearbeiten]

Spanisch (castellano) mit eigenem Tonfall; in einigen Tälern Aragonesisch, abstrichsweise Valencianisch im Osten.

Anreise[Bearbeiten]

  • Auto
  • Bahn (Station Canfranc für Pyrenäenregion)
  • Flughafen Zaragoza (Sanjurjo)

Mobilität[Bearbeiten]

  • Ausgeprägtes Straßennetz, auch im Pyrenäengebiet
  • Zug über Zentrum Zaragoza, aber auch via Huesca/Jaca/Canfranc
  • Schlechte Busverbindungen für Fahrten in Pyrenäenregion

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Architektur der Mudéjaren in Teruel, Zaragoza, Calatayud, Cervera de la Cañada und Tobed – UNESCO-Weltkulturerbe
  • Parque Nacional de Ordesa y Monte Perdido – der „verlorene Berg“ gehört zum UNESCO-Weltnatur- und -Kulturerbe wegen seiner geologischen Einzigartigkeit, der Schönheit und Vielfalt der Natur, der in Europa selten gewordenen traditionellen Lebensformen wie der Almwirtschaft sowie der außerordentliche Rolle für Kunst und Kultur.
  • Valle de Hecho, Valle de Ansó
  • Zaragoza, Jaca am Camino Santiago, Huesca, Fuendetodos (Geburtsort Goyas)

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern in den Pyrenäen
  • Skifahren in Skizentren z.B. Formigal, Cerler, Panticosa (Grupo Aramon - gehört zu den größten Skigebieten Spaniens)
  • Städtetourismus (Zaragoza - fünftgrößte Stadt Spaniens - 647 373 Einwohner)

Küche[Bearbeiten]

Fleisch al chilindrón (in einer Sauce mit Tomate, Zwiebeln und Paprika)

Bekanntester Wein: Carinena (dunkelrot und äußerst kräftig)

Nachtleben[Bearbeiten]

Nachtleben in Zaragoza in der Altstadt bzw. Calle San Miguel

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Überwiegend kontinental (heiße,trockene Sommer / kalte Winter)

Ausflüge[Bearbeiten]

Im Norden nach Frankreich

Im Nordosten nach Navarra

Im Westen nach La Rioja, Kastilien-León, Kastilien-La Mancha

Im Süden zur Communidad Valenciana

Im Osten nach Katalonien

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg