Murcia (Region)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Murcia (Region)
GalicienAsturienKantabrienBaskenlandLa RiojaNavarraAragonienKatalonienKastilien-LeónMadridKastilien-La ManchaExtremaduraAndalusienMurciaValenciaBalearenKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichMarokkoAlgerien
Lage der Region Murcia in Spanien

Die Region Murcia liegt im Süden von Spanien.

Regionen[Bearbeiten]

Die Region ist politisch in 45 Gemeinden Municipios untergliedert, außerdem gibt es 12 Comarcas, die aber keinen offiziellen Charakter haben.

  • Altiplano murciano
  • Alto Guadalentín
  • Bajo Guadalentín
  • Campo de Cartagena
  • Huerta de Murcia
  • Comarca del Mar Menor
  • Comarca del Noroeste
  • Comarca del Río Mula
  • Región Oriental
  • Valle de Ricote
  • Vega Alta del Segura
  • Vega Media del Segura

Die Küste der Region ist bekannt unter dem Namen Costa Cálida (warme Küste).

Orte[Bearbeiten]

Karte von Murcia (Region)
Hafen von Mazarrón
  • 1 Murcia Website dieser Einrichtung Murcia in der Enzyklopädie Wikipedia Murcia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMurcia (Q12225) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Cartagena Website dieser Einrichtung Cartagena in der Enzyklopädie Wikipedia Cartagena im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCartagena (Q162615) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Lorca Website dieser Einrichtung Lorca im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Lorca in der Enzyklopädie Wikipedia Lorca im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLorca (Q47571) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Molina de Segura Website dieser Einrichtung Molina de Segura in der Enzyklopädie Wikipedia Molina de Segura im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMolina de Segura (Q917883) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Alcantarilla Website dieser Einrichtung Alcantarilla in der Enzyklopädie Wikipedia Alcantarilla im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlcantarilla (Q954542) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Mazarrón Website dieser Einrichtung Mazarrón in der Enzyklopädie Wikipedia Mazarrón im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMazarrón (Q913277) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Cieza Website dieser Einrichtung Cieza in der Enzyklopädie Wikipedia Cieza im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCieza (Q1014709) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Águilas Website dieser Einrichtung Águilas im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Águilas in der Enzyklopädie Wikipedia Águilas im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsÁguilas (Q249941) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Yecla Website dieser Einrichtung Yecla in der Enzyklopädie Wikipedia Yecla im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsYecla (Q931116) in der Datenbank Wikidata
  • 10 Torre-Pacheco Website dieser Einrichtung Torre-Pacheco im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Torre-Pacheco in der Enzyklopädie Wikipedia Torre-Pacheco im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTorre-Pacheco (Q949880) in der Datenbank Wikidata
  • 11 San Javier Website dieser Einrichtung San Javier im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache San Javier in der Enzyklopädie Wikipedia San Javier im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSan Javier (Q987453) in der Datenbank Wikidata
  • 12 Totana Website dieser Einrichtung Totana im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Totana in der Enzyklopädie Wikipedia Totana im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTotana (Q338174) in der Datenbank Wikidata
  • 13 Caravaca de la Cruz Website dieser Einrichtung Caravaca de la Cruz im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Caravaca de la Cruz in der Enzyklopädie Wikipedia Caravaca de la Cruz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCaravaca de la Cruz (Q230368) in der Datenbank Wikidata
  • 14 Jumilla Website dieser Einrichtung Jumilla in der Enzyklopädie Wikipedia Jumilla im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJumilla (Q917173) in der Datenbank Wikidata
  • 15 San Pedro del Pinatar Website dieser Einrichtung San Pedro del Pinatar in der Enzyklopädie Wikipedia San Pedro del Pinatar im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSan Pedro del Pinatar (Q743996) in der Datenbank Wikidata
  • 16 Alhama de Murcia Website dieser Einrichtung Alhama de Murcia im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Alhama de Murcia in der Enzyklopädie Wikipedia Alhama de Murcia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlhama de Murcia (Q954556) in der Datenbank Wikidata
  • 17 La Manga La Manga im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache La Manga in der Enzyklopädie Wikipedia La Manga im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLa Manga (Q909325) in der Datenbank Wikidata
  • 18 Mazarrón Website dieser Einrichtung Mazarrón in der Enzyklopädie Wikipedia Mazarrón im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMazarrón (Q913277) in der Datenbank Wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Die Salzwasserlagune Mar Menor
  • Das Kap Cabo de Palos
  • Der höchste Berg der Provinz ist der 2015 m hohe Revolcadores

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

  • Via Flugzeug

Der Flughafen Murcia San Javier, befindet sich ca. 4 km Luftlinie vom Ortskern der Stadt San Javier bzw. San Pedro del Pinatar entfernt und liegt direkt am westlichen Ufer des Mar Menor.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick auf die Barrancos de Gebas
  • Barrancos de Gebas - See in einer Wüstenlandschaft, hier auch als Tierras Malas (Badlands) bezeichnet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Die Karwoche in Lorca, Semana Santa de Lorca ist auch als Blancos y Azules (Weiße und Blaue) bekannt. Bei den Festzügen ziehen Mitglieder der verschiedenen Bruderschaften in charakteristischen Gewändern durch die Straßen. Beim großen Umzug sieht man, als römische Kaiser Verkleidete, ägyptische Truppen, Römergötter in schweren Wagen, Quadrigas, Reiter, Jungfrauenskulpturen und vieles mehr. Bei der Barockprozession am Gründonnerstag und Karfreitag konkurrieren zwei Laienbrüderschaften (die Weißen und die Blauen).

Küche[Bearbeiten]

  • Bei Pimentón de Murcia handelt es sich um Paprikapulver aus der Gegend um Murcia mit geschützter Ursprungsbezeichnung. Es wird in schönen Dosen angeboten und ist ein beliebtes Souvenir.
  • Calasparra-Reis (Oryza sativa L.) ist ein Rundkornreis mit geschützter Herkunftsbezeichnung, Denominación de Origen (D. O.). Er wird im Reisanbaugebiet Calasparra angebaut. Die Bewässerung erfolgt mit Wasser aus den Flüssen Segura und Mundo. Das runde Reiskorn hat ungekocht eine Größe von etwa 5 mm, durch die enorm hohe Saugfähigkeit quillt es stärker auf, ist aber weniger klebrig als andere Reissorten. Die Kochzeit beträgt ca. 30 Minuten, beim Vollkornreis bis zu 50 Minuten.

Murcianische Spezialitäten sind:

  • Morcilla, Blutwurst mit Zimt und Pinienkernen.
  • Michirones, würziges Bohnengericht.
  • Pastel de Carne, ein Gebäck mit Fleischfüllung.
  • Pisto, eine Art Ratatouille.
  • Migas, traditionelles Bauern- bzw. Hirtengericht
  • Zarangollo, ein Eintopf aus Zucchini, Ei und Kartoffeln.
  • Paparajote, im Fett ausgebackenes Zitronenblatt mit Teighülle.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Trocken und kontinental, die Stadt Murcia war ein Mal die heißeste Stadt Spaniens (47°)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.