Navarra

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
GalicienAsturienKantabrienBaskenlandLa RiojaNavarraAragonienKatalonienKastilien-LeónMadridKastilien-La ManchaExtremaduraAndalusienMurciaValenciaBalearenKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichMarokkoAlgerien
Lage der Region Navarra in Spanien

Navarra (baskisch: Nafarroa) ist eine Region im Norden von Spanien. Trotz seiner relativ geringen Größe weist Navarra starke geografische Kontraste auf, von den Pyrenäen, die das Gebiet dominieren, bis hin zu den Ebenen des Ebro-Tals im Süden. Navarra grenzt an Frankreich, das Baskenland, Aragonien und La Rioja.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Navarra

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Pamplona internet wikipedia commons wikidata - ist durch Ernest Hemmingway in dem Roman Fiesta (The Sun Also Rises) berühmt geworden. Hier findet das San-Fermin-Fest statt, bei dem die Stiere laufen (el encierro). Das Fest wird jedes Jahr eine Woche lang gefeiert und beginnt am 7. Juli.
  • 2 Tudela internet wikivoyage wikipedia commons wikidata - die zweitgrößte Stadt der Region mit einer schönen Kathedrale aus der romanischen und gotischen Zeit.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der Gipfel des 1 Mesa de los Tres Reyes wikipedia commons wikidata (2.424 m)
  • Der Gipfel des"Pico de Ory" (2.104 m).
  • Javier mit seiner Burganlage und der Basilika ist jedes Jahr im März Ziel des Pilgeranlasses "Javierada"

Hintergrund[Bearbeiten]

Navarra liegt am Übergang zwischen dem grünen Spanien und dem halbtrockenen Landesinneren, was zu großen landschaftlichen Unterschieden zwischen den verschiedenen Teilen der Region führt. Dieser Übergang sorgt auch für ein sehr variables Klima.

Sprache[Bearbeiten]

Spanisch und Baskisch sind die offiziellen Sprachen in Navarra. Spanisch ist weiter verbreitet als Baskisch, jeder spricht Spanisch. Baskisch wird aber auch von einem großen Teil der Bevölkerung, insbesondere im Norden und in Pamplona, als Muttersprache gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Pamplona (PNA IATA) verfügt über einen Flughafen, der durch regelmäßige Flüge mit Madrid Barajas und Barcelona El Prat verbunden ist. Es gibt auch Verbindungen mit einigen anderen Städten wie Lissabon.

Außerdem gibt es gute und regelmäßige Busverbindungen zu den beiden nächstgelegenen internationalen Flughäfen in Bilbao (BIO IATA, Spanien) und Biarritz (BIQ IATA, Frankreich).

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Navarra verfügt über ein recht gutes Eisenbahnnetz. Täglich fahren mehrere Züge nach Madrid (3 Stunden), Barcelona (4 Stunden), Zaragoza (2 Stunden) usw.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Alter Rechnungshof und Zitadelle, in Pamplona.
  • Burgpalast von Olite, in Olite-Erriberri.
  • Palast der Herzöge von Granada de Ega, in Estella-Lizarra.

Kirchen[Bearbeiten]

  • Kathedrale von Tudela, in Tudela.
  • Kirche La Magdalena, in Tudela.
  • Kathedrale von Pamplona, in Pamplona.
  • Festungskirche Santa María, in Ujué.
  • Kirche Santa María de la Oliva, in Carcastillo.
  • Kirche El Santo Sepulcro, in Estella-Lizarra.
  • Kirche San Pedro de la Rúa, in Estella-Lizarra.
  • Kirche San Saturnino, in Artajona.
  • Kirche San Miguel Arcángel, in Cizur.
  • Kirche El Santo Sepulcro, in Torres del Río.
  • Kirche Santa María la Real, in Sangüesa.
  • Kirche Santa María la Real, in Olite-Erriberri.

Kloster[Bearbeiten]

  • Kloster Santa María, in Fitero.
  • Kloster Santa María in Iranzu, in Abárzuza.
  • Kloster Santa María in Irache, in Ayegui-Aiegi.
  • Kloster Santa María de la Oliva, in Carcastillo.
  • Kloster von Leyre, in Yesa.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Sanfermines in Pamplona. Eines der größten Feste Spaniens und findet seit 1591 jährlich vom 6. Juli bis 14. Juli statt. Bekannt ist vor allem das Stiertreiben durch die engen Gassen der Altstadt.

Küche[Bearbeiten]

Da sich das Weinanbaugebiet Navarra auf der gegenüberliegenden Seite des Ebro, gegenüber dem bekannten Weinanbaugebiet Rioja befindet, sind die Weinqualitäten durchaus ähnlich, jedoch preisgünstiger.

  • Pacharán, Patxaran, ist ein Anis-Schlehen-Likör mit einen Alkoholgehalt von 25 bis 30 %, der schon im Mittelalter in Navarra beliebt war. Er ist von rötlicher Farbe, süß und wird oft nach dem Essen, gekühlt oder mit Eis, als Digestif getrunken.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist sehr variabel, im Sommer wechseln sich kühlere Perioden mit Hitzewellen ab. Die Winter sind für den Breitengrad mild.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

SpanienFlagge Spanien
Spanische Regionen (Autonome Gemeinschaften)
SpanienFlagge Spanien
Álava (Araba) • Albacete • Alicante (Alacant) • Almería • Asturien (Asturias) • Ávila • Badajoz • Balearen (Illes Balears/Islas Baleares) • Barcelona • Biskaia (Vizcaya) • Burgos • Cáceres • Cádiz • Castellón (Castelló) • Ciudad Real • Córdoba • A Coruña (La Coruña) • Cuenca • Gipuzkoa (Guipúzcoa) • Girona • Granada • Guadalajara • Huelva • Huesca • Jaén • Kantabrien (Cantabria) • Lleida • León • Lugo • Madrid • Málaga • Murcia • Navarra (Nafarroa) • Ourense (Orense) • Palencia • Las Palmas • Pontevedra • La Rioja • Salamanca • Santa Cruz de Tenerife • Saragossa (Zaragoza) • Segovia • Sevilla • Soria • Tarragona • Teruel • Toledo • Valencia (València) • Valladolid • Zamora
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.