Pamplona (Spanien)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Navarra > Pamplona (Spanien)
Iruñea Ortoirudia 2021.png
Pamplona (Spanien)
ProvinzSpanien
Einwohnerzahl203.418 (2022)
Höhe446 m
Tourist-Infohttp://www.pamplona.es
Lagekarte von Spanien
Lagekarte von Spanien
Reddot.svg
Pamplona

Pamplona (baskisch: Iruñea oder Iruña) ist die Hauptstadt der nordspanischen Region Navarra und Wegpunkt des Camino Francés, der klassischen Route unter den Jakobswegen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Als Hauptstadt der Autonomen Region Navarra ist Pamplona auch Verwaltungszentrum.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Südlich von Pamplona gibt es den kleinen 1 Flughafen Noain. Dieser wird mehrmals täglich von Madrid und Barcelona aus angeflogen. Außerdem existiert eine tägliche Flugverbindung nach Lissabon.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

2 Bahnhol Pamplona (Estación de Pamplona), Plaza de la Estación wikipedia commons wikidata. Es gibt Verbindungen nach Madrid, Barcelona, Vigo, A Coruña und Gijón Merkmale: Parkplatz, öffentliche Toilette.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Zu Fuß[Bearbeiten]

Pilger auf dem Weg zum Grabe Jakobus in Santiago de Compostela aus Richtung Frankreich kommen durch die Stadt, wenn sie die Ruta Navarra des Camino Frances wählen. Diese Route beginnt in Saint-Jean-Pied-de-Port und endet in Puente la Reina, wo sich navarresische Zweig mit dem aragonesischen vereint.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Pamplona (Spanien)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Feste[Bearbeiten]

  • Sanfermines. Das berühmte Fest, das der Schriftsteller Ernest Hemingway in seinem Buch Fiesta weltbekannt machte, ist eines der größten Feste Spaniens und findet seit 1591 jährlich vom 6. Juli bis 14. Juli statt. Bekannt sind in Deutschland vor allem das Stiertreiben, der Encierro; durch die engen Gassen der Altstadt zur Stierkampfarena, sie finden jeden Morgen um 8 Uhr statt, mittags sind dann die Stierkämpfe. Daneben bedeutet das Fest aber auch feiern bis in die Nacht in den überfüllten Gassen, dort sorgen die sogenannten peñas für Stimmung, das sind bunt zusammengewürfelte Dorfmusikgruppen die spielend (und trinkend) durch die überfüllten Dorfgassen ziehen. Während des Festes herrscht in Pamplona Ausnahmezustand durch Besucher aus aller Welt, viele Einheimische sind in den letzten Jahren zunehmend davon genervt. Die Zimmerpreise explodieren und 300 €/Nacht sind keine Seltenheit.
  • Kleine Sanfermines. Dieses wesentlich beschaulichere Fest, das auch noch weitgehend den Einheimischen gehört findet immer Ende September statt, hier gibt es allerdings keine Stierjagd und auch keine Stierkämpfe. Wer zu dieser Zeit in oder um Pamplona ist, sollte aber unbedingt am Samstagabend oder Sonntagmittag einen Abstecher in die Altstadt wagen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • The Gallipot, Calle Ermitagaña 2. Kneipe im Pub-Stil.

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.