Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Castellón (Provinz)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Valencia (Region) > Castellón (Provinz)

Die Provinz Castellón (valencianisch: Castelló) liegt in der autonomen Region Valencia. Südliche Nachbarprovinz ist Valencia, ferner grenzt sie an die katalonische Provinz Tarragona, an die Provinz Teruel in Aragonien sowie ans Mittelmeer, ihre Küste ist unter dem Namen Costa del Azahar bekannt.

Kanarische InselnKanarische InselnPortugalAndorraFrankreichGibraltarMarokkoAlgerienCeutaMelilaCádizHuelvaSevillaMálagaGranadaAlmeríaMurcia (Region)AlicanteBalearenCórdobaJaénAlbaceteValenciaCastellónTarragonaBarcelonaGironaLleidaBadajozCiudad RealHuescaCáceresToledoCuencaTeruelSaragossaNavarraGuadalajaraMadridÁvilaSalamancaSoriaSegoviaValladolidZamoraGipuzkoaBizkaiaÁlavaBurgosLa Rioja (spanische Region)KantabrienPalenciaLeónAsturienLugo (Provinz)A CoruñaOurensePontevedra
Lage der Provinz Castellón in Spanien

Regionen[Bearbeiten]

Castelló zählt zu den bergigsten Provinzen des Landes. Von ihren rund 600.000 Einwohnern leben etwa 30 % in der Hauptstadt, ein Großteil lebt in den Küstenorten der Costa del Azahar, das Hinterland ist dünn besiedelt. Vor der Küste liegt die Inselgruppe der Islas Columbretes.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Castellón (Provinz)
Castelló de la Plana
  • 1 Castelló de la Plana Website dieser Einrichtung Castelló de la Plana in der Enzyklopädie Wikipedia Castelló de la Plana im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCastelló de la Plana (Q15092) in der Datenbank Wikidata (Castellón de la Plana), Provinzhauptstadt
  • 2 Vila-real Website dieser Einrichtung Vila-real im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Vila-real in der Enzyklopädie Wikipedia Vila-real im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVila-real (Q12292) in der Datenbank Wikidata (Villarreal)
  • 3 Borriana Website dieser Einrichtung Borriana im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Borriana in der Enzyklopädie Wikipedia Borriana im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBorriana (Q385070) in der Datenbank Wikidata (Burriana)
  • 4 Vinaròs Website dieser Einrichtung Vinaròs in der Enzyklopädie Wikipedia Vinaròs im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVinaròs (Q917888) in der Datenbank Wikidata (Vinaroz)
Naturpark Prat de Cabanes-Torreblanca
  • 5 Benicarló Website dieser Einrichtung Benicarló in der Enzyklopädie Wikipedia Benicarló im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBenicarló (Q817302) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Onda Website dieser Einrichtung Onda in der Enzyklopädie Wikipedia Onda im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOnda (Q984821) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Morella Website dieser Einrichtung Morella im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Morella in der Enzyklopädie Wikipedia Morella im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMorella (Q732907) in der Datenbank Wikidata - mittelalterliche Stadt umgeben von gut erhaltenen Mauern
  • 8 Ares del Maestre Website dieser Einrichtung Ares del Maestre in der Enzyklopädie Wikipedia Ares del Maestre im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAres del Maestre (Q785949) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Segorbe Website dieser Einrichtung Segorbe im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Segorbe in der Enzyklopädie Wikipedia Segorbe im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSegorbe (Q750968) in der Datenbank Wikidata (Sogorb)

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Valltorta: prähistorische Malerei
  • Tirig ist ein kleines Dorf in der Comarca l'Alt Maestrat. In seiner Nähe befindet sich der Barranco de la Valltorta. An den Rändern der Schlucht gibt es mehrere Felsüberhänge, auch Abri genannt. Der bekannteste davon ist die Höhle 1 Cova dels Cavalls (Cueva de los Caballos), es ist eine der wichtigsten Fundstätten von Höhlenmalereien in Spanien. In unmittelbarer Nähe befinden sich noch einige weitere dieser Höhlen, die zum Welterbe der UNESCO gehören.
Museo de la Valltorta. Tel.: 964 33 60 10. Geöffnet: geöffnet Di-So, Mai-Sept 10-14 und 17-20 Uhr, Okt-Apr 10-14 und 16-19 Uhr. Preis: Eintritt frei.
Das Museum ist beim Eingang des Barranco
  • Naturpark El Prat de Cabanes-Torreblanca, Feuchtgebiet bei der Ortschaft Torreblanca
  • Naturpark Sierra de Irta bei der Ortschaft Peñíscola
  • Naturpark Sierra de Espadán'

Hintergrund[Bearbeiten]

Ares del Maestre

Sprache[Bearbeiten]

Offizielle Amtssprachen sind Valencianisch und Spanisch

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.