Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Costa del Azahar

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Costa del Azahar oder Costa dels Tarongers bezeichnet die Mittelmeer-Küstenregion in der Region Valencia von Vinaròs bis nach Almenara.

Regionen[Bearbeiten]

Unter dem touristischen Namen Costa del Azahar versteckt sich die Mittelmeerküste der spanischen Provinzen Castellón und Valencia, es ist eigentlich die Küste der Bucht von Valencia. Teilweise werden die Küsten der beiden Provinzen getrennt als "Costa del Azahar" und "Costa de Valencia" vermarktet.

Orte[Bearbeiten]

Tagesanbruch in Peñiscola
Karte von Costa del Azahar
  • 1 Vinaròs Typ ist Farbbezeichnung
  • 2 Benicarló Typ ist Farbbezeichnung
  • 3 Peñíscola Typ ist Farbbezeichnung – mit einer eindrucksvollen Burg, welche auf einem ins Mittelmeer vorgelagerten Felsen steht.
  • 4 Alcossebre Typ ist Farbbezeichnung
  • 5 Benicàssim Typ ist Farbbezeichnung
  • 6 Castellón de la Plana Typ ist Farbbezeichnung
  • 7 Almenara Typ ist Farbbezeichnung
  • 8 Sagunt Typ ist Farbbezeichnung
  • 9 Valencia Typ ist Farbbezeichnung
  • 10 Cullera Typ ist Farbbezeichnung
  • 11 Gandía Typ ist Farbbezeichnung
  • 12 Oliva Typ ist Farbbezeichnung

Hintergrund[Bearbeiten]

„Costa del Azahar“ bedeutet sinngemäß „Küste der Orangenblüte“. Das Wort Azahar hat seinen Ursprung im Arabischen. Die katalanisch-valencianische Bezeichnung „Costa de la Tarongina“ bedeutet Orangenbaumküste. In der Region gibt es große Plantagen für Orangen und Pfirsiche.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die Anreise ist über die Flughäfen Barcelona und Valencia möglich. Eine Anbindung über den neuen Flughafen Castellón ist vorgesehen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge sind nach Barcelona, Valencia und zum Fluss Ebro möglich.

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.